Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung onkyo / yamaha oder + € XY

+A -A
Autor
Beitrag
Ulrike-66
Neuling
#1 erstellt: 20. Nov 2011, 10:04
Hallo,

kann mir jemand mit Rat zur Seite stehen?

Ich habe Elac 243 und suche dazu neuen Komponenten:
einerseits einen Stereo-Reciever und einen CD Spieler.
Ich bin am überlegen zwischen
Yamaha R-S700 + CD S-700 bzw.
Onkyo Tx 8030 und C 7030
hatte bisher eine Anlage von Pioneer, die aber schon uralt ist.
Was würdet ihr mir da empfehlen?

Ich wäre auch bereit ein wenig mehr Geld auszugeben als die oben angeführte Bestückung und hatte dabei an Cambridge Azur 650 gedacht.
unter der Prämisse der Klanggenuss ist damit besser, oder würdet ihr mir hier einen Tip geben.
Leider habe ich die drei unterschieldichen Produkte noch nie nebeneinander im Hören vergleichen könne.

Vielen Dank!
Ulli
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 20. Nov 2011, 10:09

Ulrike-66 schrieb:

hatte bisher eine Anlage von Pioneer, die aber schon uralt ist.

Welche?
Ulrike-66
Neuling
#3 erstellt: 20. Nov 2011, 10:13
mit uralt - meine ich wirklich uralt - Verstärker SA-930, Tuner TK 530, CD-Spieler Sony CDP M 97 - also schon fast eine zeitreise


[Beitrag von Ulrike-66 am 20. Nov 2011, 10:19 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 20. Nov 2011, 10:25
Nur weil es alt ist, heißt es ja noch lange nicht, dass es schlecht ist. Meistens ist das Gegenteil der Fall, allerdings kenne ich den SA-930 nicht.

Häufiger ist es eher lohnenswert seine alten Schätzchen bei einem Fachmann einer Restaurierung zu unterziehen und vorhandenes Budget in bessere Lautsprecher zu stecken.
Ulrike-66
Neuling
#5 erstellt: 20. Nov 2011, 10:31
der tuner, war schon immer die schwachstelle und auch der CD spieler gibt den geist auf, der verstärker wäre vielleicht noch o.k. - aber ich glaube es ist nach mehr als zwei Jahrzehnten einfach so weit! Leider.....aber die Hoffnung auf Besserung lebt!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Nov 2011, 10:48
Hallo,

hast du denn die Möglichkeit bei einem Händler den einen oder anderen Verstärker auszuleihen??

Ich weiss ,
es ist Budgetmässig etwas ein Sprung,
aber ich würde versuchen einen Arcam A 18 an den Elac zu hören.

Ich persönlich würde keine von dir genannten den Elac zur Seite stellen,

wenn es günstiger werden soll,
schau mal hier:

http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=6669
Wäre auch der passende CDP gleich dabei,muss doch eine Überlegung wert sein.

Gruss
Ulrike-66
Neuling
#7 erstellt: 20. Nov 2011, 10:55
danke für deinen Tip - kannst du mir sagen, weshalb du keines der genannten Geräte empfiehlst, dafür Arcam?
Danke!


[Beitrag von Ulrike-66 am 20. Nov 2011, 10:55 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Nov 2011, 11:04
Hallo,

vllt bin ich da auch etwas zu "empfindlich",

der Jet Hochtöner der Elacs ist für mich klanglich eine Gratwanderung,
der kann auch mal schnell nerven,

mit dem Arcam war das recht stimmig ,
mit dem Yamaha und einem NAD C 326BEE mir persönlich schon zuviel des Guten,
Onkyo würde ich grundsätzlich an Elac verweigern,hat für mein Empfinden bisher noch nicht gepasst,obwohl ich den TX 8030 nicht gehört habe,denke ich kaum das dieser den TX 8050 übertrifft

Die Pioneer Kombi halte ich für die vernünftigste Lösung.

Gruss
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 20. Nov 2011, 11:07
DAS ist auch ein schönes Gerät für die Elacs.

Ich kann Weimaraner auch nur zustimmen, der ELAC JET ist ein feiner Hochtöner, kann aber nervig werden.
Ulrike-66
Neuling
#10 erstellt: 20. Nov 2011, 11:24
was meint ihr damit?
"kann aber nervig werden"


[Beitrag von Ulrike-66 am 20. Nov 2011, 11:26 bearbeitet]
Ulrike-66
Neuling
#11 erstellt: 20. Nov 2011, 11:48
kannst du mir erklären, was bei NAD mit dem zuviel gemeint ist
C 316 BEE und C 515 ??? keine gute Idee?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 20. Nov 2011, 11:49

Ulrike-66 schrieb:
was meint ihr damit?
"kann aber nervig werden"



Keine Sorge,
da dir diesbezüglich anscheinend nichts aufgefallen ist ,
alles bestens.

Der Hochtöner kann eben bei höherer Lautstärke und bei längerem Hören seinen etwas grellen Charakter nicht verleugnen,
den Einen nervt dies,dem Anderem ist das gerade recht..


Gruss
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 20. Nov 2011, 12:50
Wobei dann natürlich die Akustik noch einen maßgeblichen Anteil daran hat.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Verstärker - Onkyo oder Yamaha
mreissner am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  4 Beiträge
Kaufberatung Yamaha RX 797 oder Onkyo TX 8555 und LSP?
Player64 am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.01.2010  –  10 Beiträge
Yamaha Kaufberatung
Heavy_Thomas am 20.11.2016  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  5 Beiträge
Yamaha oder Onkyo ?
Lukasz-Klimek am 11.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  3 Beiträge
Onkyo oder Yamaha?
Brenton am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  16 Beiträge
Yamaha oder Onkyo Verstärker
PoloPower am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.07.2010  –  24 Beiträge
Kaufberatung
bcuk am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  2 Beiträge
Kaufberatung
marcellüb am 26.02.2010  –  Letzte Antwort am 26.02.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung
fillib am 03.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  4 Beiträge
Kaufberatung
Juels am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 87 )
  • Neuestes Mitgliedtomsorg
  • Gesamtzahl an Themen1.345.431
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.368