Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für KEF XQ5

+A -A
Autor
Beitrag
hartmann11
Neuling
#1 erstellt: 25. Nov 2011, 09:52
Grüßt Euch,

ich habe mir neue (gebrauchte) Boxen gegönnt (KEF XQ5).

Die Boxen klingen im Grunde genommen sehr gut, aber irgendwie bei mir zuhaus sehr schlank und ohne Volumen. Beim Probehören klangen die beim Verkäufer richtig lecker.

Als Verstärker habe ich einen Cyrus 8vs und eine CD Cyrus 7 mit Q Modul. Vom reinen klang her klingt das schon sehr Detailreich aber halt ohne nötiges Volumen und Bassgewalt.

Mein Raum ist 18 qm groß und wie eine Torte geschnitten. Die Boxen stehen frei im Raum.

Als Kabel habe ich normale Kupferkabel a´ 3 € der Meter angeschlossen.

Ich denke, dass der Cyrus einfach nicht der passende Verstärker für mich und die Boxen ist.
Also bin ich auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten Preis bis 1500€) Verstärker der das nötige Volumen und Bassgewalt, aber auch eine tolle Auflösung bring.

Könnt Ihr hier helfen?

Gruß Timo
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Nov 2011, 22:32
Hallo,

das mit dem anderen Klang wie beim Händler geht natürlich auch auf die geänderte Raumakustik zurück,
das gibt immer einen Unterschied.

Inwieweit ein anderer Amp noch mehr rausholt,
das wirst du durch ausleihen einiger Amps erfahren.

Hierzu schlage ich in dem Preisbereich einen Anthem Integrated 225 vor,
oder Vor Endstufe Rotel RC 1550 + RB 1552,
würde es allerdings auch schon mal mit dem Rotel RA 06 versuchen,wenn das Budget nicht unbedingt ausgereizt werden muss.

Gruss
technikhai
Inventar
#3 erstellt: 25. Nov 2011, 23:24
Ich behaupte mal es liegt rein an der Raumakustik.Ich denke nicht das mann mehr Volumen und Bassgewalt mit nem anderen Verstärker hin bekommt.Und wenn dann nur gering da verschiedenen Hersteller dort eine andere Klangfarbe haben.Bei einem reinen Stereoverstärker ohne Prozessoren und verschiedenen Klangfelder wird das nicht viel bringen.
Mein Tip:
Investiere die 1500€ in die Raumakustik.


Gruß Marco
11Hartmann11
Neuling
#4 erstellt: 27. Nov 2011, 12:59
Grüßt Euch,

danke für die ersten Vorschläge.

Denke aber, dass die vorgeschlagenen Rotel nicht passen werden, da die auch sehr mager ohne Bassvolumen spielen. Die Passen gut zu Qudral aber nicht zu KEF

Meine Raumakusitk ist super (Zimmer in Tortenform, Teppich und einige Möbel zudem stehen die Boxen nah der Wand)

Was haltet ihr von nem T+A 1520 oder 1230 hab gelesen dass die etwas basslastigen sind.

Die XQ5 haben ne spitzen Auflösung und Bühne. Jetzt muss es doch noch einen passenden Verstärker geben der etwas mehr Volumen bringz??????
zippybeeblebrox
Neuling
#5 erstellt: 29. Jul 2013, 21:51
Hallo Timo, ich habe zwar nicht die XQ5 sondern die etwas kleineren XQ3, aber auch diese scheint nicht unanspruchsvoll zu sein, was den vorgeschalteten Verstärker angeht: mein (ex-) Creek Evo 2 brachte die Lautsprecher kaum zum laufen, insbesonders bei ochestralen Passagen wurde der ganze Sound eher metallisch und marmeladenartig. Dann kam mein "alter" Luxman L-410 an die Reihe und siehe da: die Boxen tanzten leichtfüssig (!) über komplexeste orchstrale Passagen hinweg mit einem vollen aber gut differenziertem Klangbild und einem Bass, den der Evo nie erreichte - ein absolut angenehmes Hörerlebnis. Inzwischen ist der L-410 leider kaputt und ein Luxman LV-113 muss "herhalten", der seine Aufgabe auch recht gut macht, aber an den L-410'er kommt er einfach nicht heran... Ich könnte mir vorstellen ein gebrauchter L-510/530 könnte der ultimative Tip für diese Lautsprecher sein.
Hifi-Tom
Inventar
#6 erstellt: 30. Jul 2013, 08:52

Denke aber, dass die vorgeschlagenen Rotel nicht passen werden, da die auch sehr mager ohne Bassvolumen spielen. Die Passen gut zu Qudral aber nicht zu KEF


Rotel ist eher auf der volleren Seite, insofern weiß ich nicht ganz...


Meine Raumakusitk ist super (Zimmer in Tortenform, Teppich und einige Möbel zudem stehen die Boxen nah der Wand)


Hi,

wenn Deine Boxen wandnah aufgestellt sind, dann hast Du schon eine Überhöhung im Bassbereich, ist bei wandnaher Aufstellung immer so. Wenn zudem die Seitenwände auch sehr nahe sind so hast Du mit unerwünschten frühen ersten Refelktionen zu kämpfen, die versauen das Klangbild! Und wenn Dein Hörplatz auch noch ander Rückwand wäre, so hättest Du so zieml. alles nur keine guten Akustischen Vorraussetzungen für eine vernünftige Wiedergabe. Daher solltest Du meiner Meinung nach das Thema Raumakustik ein wenig ernster nehmen und darauf eingehen. Poste doch mal Deine Aufstellung + Deinen Hörplatz mit den Abständen zu allen begrenzenden Flächen. Deine Lautsprecher gehen zudem nicht sehr tief runter, sind bei 45 Hz mit +/- 3dB angegeben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B+W 703 oder Jm Lab Elektra 926 oder Kef XQ5
genußhörer am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  10 Beiträge
kef XQ5 und rock
Baierle am 24.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  4 Beiträge
B&W 703 oder KEF XQ5 oder doch große Nuberts?
CoolFM am 11.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  22 Beiträge
Verstärker für KEF 2005.2
cheeta711 am 08.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.12.2003  –  2 Beiträge
Verstärker für KEF iQ3
lorenzobenzo am 06.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  2 Beiträge
Verstärker für KEF Q7
Malte11 am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  2 Beiträge
Verstärker für KEF XQ40
Xfiler am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2013  –  37 Beiträge
Verstärker für KEF 104aB
lektor27 am 19.08.2012  –  Letzte Antwort am 20.08.2012  –  3 Beiträge
Verstärker für KEF Q900
spetkraft am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  15 Beiträge
Verstärker für KEF R900
zumsi13 am 10.01.2015  –  Letzte Antwort am 13.01.2015  –  32 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Anthem
  • Mission
  • Rotel
  • T+A
  • Tibo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedKroly
  • Gesamtzahl an Themen1.345.244
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.829