Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Linn 2250 - ein Gedicht!

+A -A
Autor
Beitrag
Coquillat
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Nov 2011, 00:16
Liebe Forenten,
ich habe seit heute ein "neues" Herz an der Hifi-Anlage laufen:
statt dreier LINN LK280 (damit alle drei Bereiche der Lautsprecher getrennt angesteuert)
eine Endstufe LINN 2250.

War ich vorher über die enorme Kraft der LK280 freudig erstaunt,
so zeigt sich bei dieser Endstufe,
die nun auch nicht mehr neu ist,
darüberhinaus eine Raumauflösung und Entspanntheit der Musik über alle Register hinweg, wie ich es nicht für möglich gehalten hätte.
Es haben sich Schleier von Unklarheiten gehoben. Phänomenal!

Als Hausbesitzer konnte ich mir schon leisten,
dem Hifi-Strang eine exklusive 220V-Leitung zu installieren mit sehr gutem Kabel,
massiver Wandschukosteckdose und Hifi-deler Sicherung im Anschlußkasten.
So war Musikhören an sich schon viel entspannter, ruhiger und feiner aufgelöst.
Aber nun: Quantensprung.

Ich möchte deshalb diese Endstufe (~1000,-- gebraucht in "Mint") gerne empfehlen.

Euer Nikolaus
MasterPi_84
Inventar
#2 erstellt: 26. Nov 2011, 09:59
Freut mich, wenn du deinen Musikgenuss weiter steigern konntest.

Viel Freude mit dem neuen Amp!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 26. Nov 2011, 17:09

Coquillat schrieb:

Als Hausbesitzer konnte ich mir schon leisten,
dem Hifi-Strang eine exklusive 220V-Leitung zu installieren mit sehr gutem Kabel,
....



Hallo,

von wo aus hast du denn diese Leitung gelegt,
direkt vom AKW??

oder sind die letzten paar Meter in anderer Weise für den "Transport" verantwortlich wie die Kilometer davor????
MasterPi_84
Inventar
#4 erstellt: 26. Nov 2011, 17:18
Jetzt lass ihm doch seine freude am neuen Verstärker.
Ich hab ihm ja auch nicht auf die Nase gebunden, dass es totaler schwachsinn ist, eine "audiophile Sicherung" einzubauen.

Die Leute sollten mal mehr über die Funktionsweise der Geräte erfahren, dann würde so ein Blödsinn gar nicht mehr verkauft werden...
waldwicht
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Nov 2011, 17:21
hihi..^^ ich muss hier mal was schreiben wenns ok ist damit ich die neuste voodoodiskusion nicht aus den augen verliere.

unabhängig davon, schön das es für dich nun besser klingt
jottklas
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Nov 2011, 17:49

Coquillat schrieb:

So war Musikhören an sich schon viel entspannter, ruhiger und feiner aufgelöst.
Aber nun: Quantensprung.


Damit hast du zweifellos Recht!

Zitat aus Wikipedia:

"Somit beschreibt der Begriff Quantensprung hier nichts Besonderes, sondern Quantensprünge sind die einzig möglichen Zustandsänderungen in solchen Systemen. Da sich die Quantenmechanik mit atomaren und subatomaren Systemen befasst, sind diese Übergänge zudem sehr klein und in den meisten Fällen nicht mit einer qualitativen Veränderung des Gesamtsystems verbunden. Einfach gesagt ist ein Quantensprung eine Zustandsänderung in einem sehr kleinen System, also eine sehr kleine Änderung der Wirklichkeit. Umgekehrt ist jede noch so kleine Zustandsänderung immer ein Quantensprung, es gibt nichts kleineres."

Gruß
Jürgen
MasterPi_84
Inventar
#7 erstellt: 26. Nov 2011, 18:27
Danke Jürgen, für diese lehrreichen Worte, ich geht kaputt...

weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Nov 2011, 20:00

MasterPi_84 schrieb:
Jetzt lass ihm doch seine freude am neuen Verstärker.



Die möchte ich ihm nicht nehmen,
keinesfalls,das ist doch in Ordnung.

Aber man kann eben nicht immer über alles hinwegsehen...

Gruss
Coquillat
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Nov 2011, 01:11
Hallo nochmals:

...bin ich denn hier unter die Hüter und Bewahrer der deutschen Sprache geraten?
oder darf sich Sprache doch ändern?
"Quantensprung" ist doch ein Begriff, der gerade in der Elektronik seinen Platz hat, oder nicht??

danke für Eure ansonsten offenen Worte...

ich für meinen Teil freue mich sehr darüber, mit relativ wenig finanziellem Aufwand, viele neue Aspekte in mir gut bekannten Musikstücken zu entdecken!

grüßend, Nikolaus
Coquillat
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Nov 2011, 01:15
... meine Stromversorgung kommt hauptsächlich vom Dach, der Rest ... hmmm, ich kann leider noch keine Elektronen markieren ...

grüßend
MasterPi_84
Inventar
#11 erstellt: 27. Nov 2011, 10:22
Nicht, dass wir uns hier falsch verstehen.
Ich kenne das Gefühl, seine Musik neu zu entdecken.

Aber wenn ein Verstärker, CD-Player oder was auch immer gut konstruiert ist und du konstante 230V anliegen hast an deiner Steckdose, dann ist alles weitere, was vor der Steckdose kommt, nahezu belanglos. (Von einer schlechten oder überalterten Installation mal abgesehen)

Weiterhin viel Spaß!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Nov 2011, 10:34

Coquillat schrieb:
... meine Stromversorgung kommt hauptsächlich vom Dach,..



Ach,
du wohnst hier,wusste ich nicht...

http://ais.badische-zeitung.de/piece/00/e5/09/f1/15010289.jpg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Linn LK240 vs. Klout vs. 2250
corrado72 am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  4 Beiträge
Linn Endstufe 2250
chr123 am 31.05.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2013  –  3 Beiträge
LS-Empfehlung für meine Kette (~Linn)
erazer_ am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 06.05.2010  –  4 Beiträge
Linn verstärker
imyourdj am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  7 Beiträge
LINN Endstufe
mgmk1 am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.03.2010  –  2 Beiträge
Linn Keilidh
octrone am 14.04.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2004  –  5 Beiträge
LINN NEXUS + NAD 320BEE
Aaron am 14.10.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  3 Beiträge
ältere LINN-Geräte
drifter800 am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2004  –  3 Beiträge
linn classik music?nuLine100?
lenwil am 01.08.2004  –  Letzte Antwort am 03.08.2004  –  5 Beiträge
Linn vs. Teac
bellring am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedTimmeah1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.579