Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gebrauchter Amp für Elac El 110

+A -A
Autor
Beitrag
flachzange11
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Dez 2011, 19:12
Hallo,

habe soeben ein Pärchen der oben genannten LS für bescheidene 80€ erstanden. Waren die das wert? Ich hoffe schon

Nun brauche ich noch was um die zu betreiben, leider habe ich nur wenig Ahnung von Verstärkern und habe noch keine Seite gefunden in denen einem kurz erklärt wird auf was beim Gebruchtkauf zu achten ist.

Hier Infos zu den LS, für Impedanz etc.
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Elac_EL_110_II

Auf jeden Fall reicht ein Stereoamp, Ausgänge für 2 LS(+1 KH), Eingänge haben die bekannten Marken ja sowieso meist genug (brauche max. 3).

Abgesehen habe ich es auf einen simplen, schwarzen Vollverstärker, darf ruhig aus den 90ern sein.

Folgende Serien sind mir bis jetzt öfter aufgefallen, sind diese zu empfehlen und kann ich da zuschlagen wenn sie mir optisch gefallen oder gibt es besseres?

Technics SU
Yamaha AX
Onkyo A

Grüße


[Beitrag von flachzange11 am 11. Dez 2011, 19:13 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Dez 2011, 21:01
hallo,

die elac stellen den amp vor recht wenig probleme,

die ausgesuchten serien sind o.k..

gruss
flachzange11
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Dez 2011, 21:39
dh praktisch jeder Verstärker der oben genannten serien sind gut nutzbar?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Dez 2011, 22:41
ja
gammelohr
Inventar
#5 erstellt: 11. Dez 2011, 22:43
Wobei ich anmerken möchte das gerade bei der yamaha AX Serie oftmals Kontaktprobleme mit dem Motorbetriebenen Quellenwahlschalter besteht, da gilt es genau aufzupassen.

Das kann bei anderen Geräten sicher auch passieren aber bei der AX Serie ist das doch sehr hoch.
flachzange11
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Dez 2011, 18:55
ok dankeschön, ich werd dann einfach die yamahas rauslassen.

wie siehts mit den denon pma aus?
gammelohr
Inventar
#7 erstellt: 12. Dez 2011, 18:59
Ich finde die PMA´s recht solide, da machen ab und an mal die Relais ärger, aber das ist halb so wild denn sowas ist gut und günstig reparabel.
flachzange11
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Dez 2011, 19:04
super, dann ist die auswahl ja recht groß und ich kann vielleicht heute noch einen ersteigern
eine letzte frage: pioneer a (339) eher ja oder nein

grüße
gammelohr
Inventar
#9 erstellt: 12. Dez 2011, 19:07
Ich persönlich habe nix gegen den Pioneer^^

flachzange11
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Dez 2011, 23:17
ich bins nochmal.
leider ist die auswahl der in den nächsten tagen auslaufenden verstärkern sogar in der woche riesig.

ich bin mir nicht sicher, inwiefern ein günstiger verstärker den klang negativ beeinfluss kann und ob man das überhaupt merkt (bin da eigentlich kaum anspruchsvoll)

ich liste einfach mal ein paar auf, die mir aufgefallen sind (bin da auch nach dem design gegangen, das ding soll auf dem schreibtisch stehen und nicht ganz blöd aussehen, d.h. möglichst schlicht)

es wäre schön wenn ihr zumindest ansatzweise sagen könntet ob eins dieser modelle positiv bzw negativ heraussticht:

yamaha ax-390
pioneer a-445
technics su-810
yamaha ax-592 (noch recht neu)
technics su-vz320
technics su-v500
technics su-vx700
technics su-v620
onkyo a-8500/8850/8690/8650

ich weiß die liste ist lang, ich habe auch schon zu jedem google getätigt aber präzise meinungen findet man nie. reichen die grundsätzlich aus um meine elacs auch mal laut spielen zu lassen (man kann ja nie wissen) bzw ist irgendeine davon klanglich/technisch nicht zu empfehlen?

mfg
gammelohr
Inventar
#11 erstellt: 12. Dez 2011, 23:21
Onkyo A-8650 ist ein solides Gerät.

Wär meine erste Wahl.
jottklas
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 12. Dez 2011, 23:31
Hallo,

meine erste Wahl wäre der Technics SU VX 700. Ist gut verarbeitet und hat Leistung satt. Ich hatte ihn selbst und er hat eine wirklich gute Vorstellung geliefert. Danach käme der Onkyo (mir hat bei meinen Onkyos aber die Verarbeitung der Drehknöpfe und Schalter nicht so gut gefallen).

Gruß
Jürgen
flachzange11
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Dez 2011, 23:40
der vx700 wird denke ich mal preislich um die 100-120 liegen, während die meisten anderen bei 40-80 liegen :/ aber trotzdem eine überlegung wert.
gammelohr
Inventar
#14 erstellt: 12. Dez 2011, 23:43
Ob du so viel Leistung brauchst kannst nur du entscheiden.

Ich würds mir überlegen;) Gut überlegen....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
gebrauchter Verstärker für Elac EL 65
ohne_id am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  10 Beiträge
Kennt jemand diese ELAC Boxen?: Amp für ELAC EL 60
franky_bono am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.03.2012  –  10 Beiträge
Gebrauchter Amp
5:15 am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.08.2007  –  18 Beiträge
Verstärkerempfehlung ELAC EL 170S
dtmd79 am 20.04.2014  –  Letzte Antwort am 21.04.2014  –  7 Beiträge
ELAC EL 170 S empfehlenswert?
fine_golfer am 05.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  6 Beiträge
gebrauchter Downfire für unterstützung Elac 301.2
NixSehen am 17.10.2016  –  Letzte Antwort am 20.10.2016  –  10 Beiträge
Receiver für Elac el 51 s Boxen
Sielo am 19.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  3 Beiträge
Suche Verstärker/endstufe für Elac EL 60
Christian_R. am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  3 Beiträge
Verstärker für 4x Elac EL 170 s
DavyJonez am 16.03.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2011  –  2 Beiträge
Verstärker für ELAC EL 151 S
exo2k* am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitgliedtiesen68
  • Gesamtzahl an Themen1.345.402
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.783