Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gebrauchter Amp

+A -A
Autor
Beitrag
5:15
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Aug 2007, 18:00
tach auch,
suche seit geraumer Zeit einen günstigen gebrauchten Verstärker. NAD 304 ok?
Die Cambridge Azur-Dinger sind ja recht günstig bei Ebay zu bekommen. Sind die tatsächlich so schlecht, wie oft geschrieben?
Ist ein aktueller Amp wie Marantz pm 4000 dem NAD überlegen?

Besten Dank für Antworten!!
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 11. Aug 2007, 23:35
Hallo,

welche Boxen möchtest Du denn antreiben.

Gruß
Bärchen
jopetz
Inventar
#3 erstellt: 12. Aug 2007, 01:12

5:15 schrieb:
suche seit geraumer Zeit einen günstigen gebrauchten Verstärker. NAD 304 ok?

Warum gerade den?

5:15 schrieb:
Die Cambridge Azur-Dinger sind ja recht günstig bei Ebay zu bekommen. Sind die tatsächlich so schlecht, wie oft geschrieben?

Wer schreibt schlecht darüber? Und welche CA? M.E. macht CA ordentliche Komponenten, auch Amps.

5:15 schrieb:
Ist ein aktueller Amp wie Marantz pm 4000 dem NAD überlegen?

Der Marantz ist mind. 7 Jahre alt (Tests von 2000), was ist daran aktuell? Und: In welcher Hinsicht bzw. nach welchen Kriterien überlegen? (Vermutlich aber: nein.)

Gruß,
Jochen
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 12. Aug 2007, 05:18
Hallo 5:15,

die Frage nach der Qualität eines Verstärkers ist i.d.R. gekoppelt an die Frage, die Bärchen schon gestellt hat:

welche Boxen möchtest Du denn antreiben?

Ungeachtet dessen haben Verstärker auch Qualitäten, die sich an den meisten Boxen reprozieren lassen. Der NAD 304 ist erheblich hochwertiger in der Klangwiedergabe als ein deutlich billigerer Marantz PM 4000.


5:15 schrieb:
NAD 304 ok?


Demnach lautet meine Antwort: Ja, bis 250 EUR.


5:15 schrieb:
Die Cambridge Azur-Dinger sind ja recht günstig bei Ebay zu bekommen. Sind die tatsächlich so schlecht, wie oft geschrieben?


Ich habe fast den Verdacht, dass die Cambridge-Geräte von den Nicht-Besitzern deutlich schlechter beurteilt werden als von den Besitzern selbst. Werden da wohl Meinungen einzelner einfach nur multipliziert?

Klanglich und auch von der Verarbeitungsqualität kann man Cambridge kaufen, solange es klanglich zu den Boxen passt.

Carsten
5:15
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 12. Aug 2007, 08:42
Habe z.Zt. noch die Quart 980s. Werde voraussichtlich auf Regallautsprecher (NUWAVE) mit SUB-unterstützung umsteigen.

Party-Lautstärken brauche icht nicht mehr...

...und eigentlich meinte ich den kleinsten aktuellen Marantz-Amp.

Gerne würde ich den 304, 340 oder den Cambridge "ergattern".

Meinungen?
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 12. Aug 2007, 16:24
Hallo,

Cambridge baut gute Geräte, dahingehend ist gegen ein Kauf nichts einzuwenden.

Aber sowohl die MB-Quard als auch die kompakte Nubert Nuwave 35 brauchen imho recht kräftige Amps. Da wäre für mich der kleine Cambridge etwas zu schwach auf der Brust.

Bei einem Neugerät bis 350 Euro würde ich da eher den 700er Denon oder den neuen NAD 315, der immho mehr Reserven als der Cambridge hat, als potentielle Spielpartner sehen

Bei gebrauchten würde mir z.B sowa gut schmecken: http://cgi.ebay.de/O...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Gruß
Bärchen
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 12. Aug 2007, 19:04

baerchen.aus.hl schrieb:
Aber sowohl die MB-Quard als auch die kompakte Nubert Nuwave 35 brauchen imho recht kräftige Amps. Da wäre für mich der kleine Cambridge etwas zu schwach auf der Brust.


Hallo Bärchen,

ich kenne keine MB Quart-Boxen, die überdurchschnittlich Leistung bräuchten.

Hallo 5:15,

ich würde die Quart 980S nicht ersetzen, sofern sie nicht zu groß ist für den Raum. In Verbindung mit einem NAD 304 oder einem Cambridge Audio A 500, Azur 540 oder A 3 i sollte sich ein prima System ergeben. Der Azur 340 spielt m.E. fürs Geld hervorragend, für die Box aber etwas zu rauh.

Carsten
5:15
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 12. Aug 2007, 19:30
Hallo Bärchen / Carsten,

werde mir den 540 v. Cambridge zulegen. Ich denke, der wirds auch ggf. besser als der 340 richten.
Leider sind die Quarts nen bisken defekt (...Delle im HT dank meinem Filius, grumpf---hört man aber nicht, jedoch "schrappelt" auch ein MT).
Wenn man die Ebay-Preise sieht, muß ich regelmäßig heulen, da ich die Dinger vor 20 Jahren neu gekauft habe.

Gibt es eine gute Adresse für Reparatur?

Und noch ne Frage:
Habe bislang 08/15 Beipackcinchkabel zwischen CD+Amp. Lohnt sich diesbzgl. wirklich eine Investition? Günstiger Tipp?

Thanks!!!
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 12. Aug 2007, 20:21
Hallo,

über Kabel wird hier im Forum heftigst gestritten. Die einen geben für Kabel viele 100 Euro aus und schwören Stein auf Bein Unterschiede zwischen Kabeln hören zu können.
Andere halten Kabelklang nur für eine geschickte Marketingstrategie der Hersteller und halten Kabelklang für lächerlich. Die Diskussion nimmt dabei teilweise die Züge eines Religionskrieges an. Kannst ja mal in die Abteilungen "Vodoo" und "Tunig" reinlesen. Letztendlich soll das aber jeder für sich selbst rausfinden.

Normal reichen einfache Baumarktkabel völlig aus. Für die welche etwas "besseres" haben wollen um ihr Gewissen zu beruhigen empfehle ich:
http://www.audio-hifi-shop.de/product_info.php/products_id/203
http://www.audio-hifi-shop.de/product_info.php/products_id/167
http://www.audio-hifi-shop.de/product_info.php/products_id/228
oder
http://cgi.ebay.de/8...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Solde Qualität, die selbst von Kabelfetischisten als gut anerkannt wird aber nur wenig teurer als Baumarktware ist

Serviceinfos erhälts Du wohl am ehesten hier: http://www.mbquart.com/de/

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 12. Aug 2007, 20:22 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 13. Aug 2007, 15:09

5:15 schrieb:
Habe bislang 08/15 Beipackcinchkabel zwischen CD+Amp. Lohnt sich diesbzgl. wirklich eine Investition? Günstiger Tipp?


Hallo 5:15,

zuerst würde ich Aufstellung und Geräteauswahl optimieren. Ich höre geringe Unterschiede zwischen Cinchkabeln heraus, sobald der Rest der Anlage stimmt.

Carsten
5:15
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 14. Aug 2007, 18:33
Bald wird das "LOCH" im Rack gefüllt sein. Die Quarts samt Sub 880 v. Nubert freuen sich auch.
Was bringt ein neuer CD-Player, bzw. ein guter Gebrauchter?
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Aug 2007, 23:26
Was hast Du denn bisher am Laufen? Ein "neuer" /Gebrauchter CD Spieler kann schon einiges reissen allerdings kann er eine Anlage auch ganz schön kippen lassen (eigene Erfahrung an sauteurem Kram... ).
Gelscht
Gelöscht
#13 erstellt: 15. Aug 2007, 06:18
Um meinen Marantz CD 67SE abzulösen
durfte ich tief in die tasche greifen.
Bei Ebay gehen die Cd63 SE und die CD 67SE
im durchschnitt um 150€ raus.

Erstklassige Player , kann ich dir wärmstens empfehlen.
In Verbindung mit meinem NAD 320BEE eine wundervolle
kombination.

Gruß
5:15
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 15. Aug 2007, 16:36
Hallo,
habe einen 15 Jahre alten AKAI CD-57.
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 15. Aug 2007, 16:53

5:15 schrieb:
Hallo,
habe einen 15 Jahre alten AKAI CD-57.


Hallo 5:15,

das war damals ein toller 600-DM-Player. Ich hatte das Gerät vor einiger Zeit hier zum Hören. Die folgenden (neuen) Player besitzen m.E. ein prima Preis-/Leistungsverhältnis und stellen (auch m.E. ) eine klangliche Verbesserung dar:

Denon DCD-500 AE (210 EUR)
Cambridge Audio Azur 340 C (333 EUR)
NAD C 525 (450 EUR)
Cambrdige Audio Azur 540 C V2 (500 EUR)
NAD C 542 (590 EUR)
Music Hall CD 25.2 (600 EUR)
Cambridge Audio Azur 640 C V2 (630 EUR)
Creek EVO CD (765 EUR)
Rega Planet (890 EUR)
Exposure CD 2010 S (990 EUR)
Rega Apollo (1000 EUR)

Nach meinen Erfahrungen hat sich klanglich bei den CD-Playern der letzten 10 Jahre sehr viel getan, so dass ich auf ein gebrauchtes Modell verzichten würde.

Carsten
5:15
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 17. Aug 2007, 17:49
So,
540 A ist da. Erster Eindruck positiv. Bestätigen muss ich jedoch, dass die Lautstärkeregelung per Fernbedienung nicht gerade sensibel reagiert.
---Aber zu dem Preis trotzdem ein tolles Gerät.

Apropos Servicewüste Deutschland. Habe einfach mal Baerchens Idee aufgenommen und mein Problem MBQUART (bzw. Nachfolgeunternehmen) geschildert.
Sehr netter / hilfsbereiter Kontakt. Die defekten Töner soll ich einschicken; werden dort durchgemessen / repariert / bzw. ersetzt.

PS:
Wie würdet Ihr die Qualität der 980 im Vergleich zu aktuellen LSP in der Preisklasse einschätzen?
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 17. Aug 2007, 18:35

5:15 schrieb:
Wie würdet Ihr die Qualität der 980 im Vergleich zu aktuellen LSP in der Preisklasse einschätzen?


Etwa 700 EUR.
pristine
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Aug 2007, 11:46
Ich suche einen gebrauchten Amp um meine ARES L-20 anzutreiben, sind eigentlich sehr genügsam - 3 Wege, Baujahr '90...wurden damals zuerst von einem PMA-860 betrieben, später von einem Marantz ca. 1000 EUR Amp...der leider mir abhanden
gekommen ist - nun suche ich bis max. 200 EUR gebraucht einen Guten Verstärker, an dem ich die nächsten Jahre noch Genuß habe...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cambridge audio besser als NAD ???
Nachtmond70 am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 15.07.2004  –  15 Beiträge
Amp von Marantz, Cambridge Audio oder NAD?
Danax am 30.10.2011  –  Letzte Antwort am 30.10.2011  –  9 Beiträge
NAD 304 vs. Rotel RB980BX/RCxxx --?
alfred1410 am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 19.04.2008  –  4 Beiträge
NAD C350,Cambridge 640,Marantz 2275
tobi0815 am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  3 Beiträge
NAD C 326 BEE vs. Marantz PM 7003
*JMF* am 04.09.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  11 Beiträge
"Audiophiler" Verstärker gesucht (Marantz, NAD?)
Quiety am 11.06.2005  –  Letzte Antwort am 14.06.2005  –  15 Beiträge
NAD vs. Cambridge Audio (Einsteigerklasse)
CTN am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  9 Beiträge
Cambridge 651A oder NAD 326BEE
Marco_P. am 23.10.2015  –  Letzte Antwort am 24.10.2015  –  5 Beiträge
Gebrauchter Verstärker evtl. älter
oldie-ohr am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2006  –  2 Beiträge
Marantz PM 7001 oder NAD C 352
burkhalter am 21.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • NAD
  • Marantz
  • Akai
  • Dual
  • Dantax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedgordlikler
  • Gesamtzahl an Themen1.346.074
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.312