Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.1 system für pc max. 450€

+A -A
Autor
Beitrag
robin2710
Neuling
#1 erstellt: 16. Dez 2011, 20:37
hey
gesucht wird ne 2.1 anlage für mein 13m² großes zimmer zwischem 300€ und 450€(da ich 18j. alt bin, könnte es sein das ich bald ausziehe und das zimmer dann größer ist)

musikgeschmack: dubstep, hardstyle, hip hop/rnb und teilweise hardcore, frenchcore und dnb

hab nun schon seit ung. 4jahren die logitech z2300 (140€) daheim stehn und schon langsam fangen sie zu krachen an, desshalb muss was neues besseres her

ich hör grundsätzlich nur musik wenn ich vorm pc sitze, also sind die boxen genau vor mir
filme schau ich fast gar keine, aba wenn doch, hät ich gern boxen die ich dann auch am tv anschließen kann
für videospiele brauche ich sie nicht <-- antizocker

bis jetzt habe ich nur die bose companion 3 (stereo 300€)
und die bose companion 5 (2.1 surround 400€)
im bose geschäft ausprobier

ich muss sagen ich war ziehmlich begeister, doch da mir der verkäufer nur ein klassisches konzert vorgespielt hat, wüsst ich nicht ob sich (meine) lieder überhaupt gut anhören würden auf dem surround system.

da ich (nur manchmal) filme schau, würds sich auszahlen surroundboxen zu kaufen?
in diesem bose fall wärn mir die 100 euro wert, jedoch nur wenn meine musik darunter nicht leidet

was schlagt ihr so vor für 2.1 anlagen?
Gelegenheitshörer
Stammgast
#2 erstellt: 16. Dez 2011, 22:23
Hallo Robin,

Bose findet hier kaum jemand wirklich gut.

Bei einem vernünftigen 2.1-System darf der Subwoofer nur ganz tiefe Töne übertragen, die für das menschliche Ohr nicht zu orten sind. Alle darüber liegenden Töne müssen von den Stereolautsprechern wiedergegeben werden.

Die meisten Bose-Systeme verstoßen gegen diese Anforderung. Die Stereolautsprecher sind zu klein und geben nur hohe Töne wieder, so dass der Subwoofer auch mittelhohe Töne übernehmen müsste, die für das menschliche Ohr zu orten sind. Der Subwoofer ist zu klein, und kann daher keine wirklich tiefen Töne wiedergeben, sondern vor allem Oberbass. Viele Bose-Systeme haben im Mitteltonbereich auch einen Durchhänger, d.h. mittlere Töne werden im Verhältnis zu leise wiedergegeben.

Viele Grüße
Gelegenheitshörer
Stammgast
#3 erstellt: 16. Dez 2011, 23:27
Auf Surround würde ich bei diesem Budget verzichten, zumal das beim Musikhören i.d.R. keinerlei Vorteile bietet.

Falls Du unbedingt einen Sub benötigst, könntest Du mal folgende Kombination in Betracht ziehen:
Onkyo CS 545Heco Victa II Sub 251

Bei Deinem kleinen Zimmer könnte aber auch die folgende Kompaktanlage ohne Sub reichen:

Denon DF 107

Denkbar wären natürlich auch Aktivlautsprecher.

Wenn Du Gebrauchtware berücksichtigst kannst Du noch mehr für Dein Geld bekommen.

Viele Grüße


[Beitrag von Gelegenheitshörer am 17. Dez 2011, 00:32 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#4 erstellt: 17. Dez 2011, 12:23

robin2710 schrieb:

(...)
da mir der verkäufer nur ein klassisches konzert vorgespielt hat, wüsst ich nicht ob sich (meine) lieder überhaupt gut anhören würden auf dem surround system.
(...)


Deine Lieder würden sich keineswegs auch nur annähernd so gut auf dem BOSE-Teil anhören wie das, was der Verkäufer dir präsentiert hat.
Es gibt für Vorführungen spezielle BOSE-CDs, die einen "verbogenen" Sound haben, damit sie sich besonders kraftvoll und sauber anhören.
Ich habe selbst von einem Bekannten, der in einem großen Markt arbeitet so eine CD bekommen (im hübschen BOSE-Alucase) und die hört sich selbst auf einem kleinen, billigen CD-Radio gut an.

Wenn du jetzt deine eigenen CDs draf anhörst, ist der Klang platt, etwas Blechdosen-mäßig und der Bass wummert nur.

Habe auch schon das ein oder andere System hören können, und kann nur davon abraten.
MadeinGermany1989
Inventar
#5 erstellt: 17. Dez 2011, 17:44
Ich glaube auch nicht, dass du mit den BOSE-Teilen zufrieden bist, oder wenn dann nur solange, bis du was besseres hörst. Wenns unbedingt 2.1 sein muss, gibts 2-3 Systeme im Studiobereich, ansonsten wäre ein aktives oder passives System mit 2 Stereolautsprechern bei dem Budget vorzuziehen.
robin2710
Neuling
#6 erstellt: 17. Dez 2011, 22:07
ok danke soweit
so ein teil mit verstärker + cd möcht ich auf keinen fall
allein schon wegen platzmangel

ein freund von mir hat 2x diese schönen teile hier: elac am150 (250€ pro stück) http://www.elac.com/de/produkte/Aktiv/AM_150/index.php

ich hab sie noch nie laut spielen gehört, da sich seine nachbarn imma beschweren, doch ich geh dann später eh zu ihm und da soll er mir sie mal ordentlich zeigen

sind solche boxen empfehlenswert?
Gelegenheitshörer
Stammgast
#7 erstellt: 18. Dez 2011, 01:37

robin2710 schrieb:

ein freund von mir hat 2x diese schönen teile hier: elac am150 (250€ pro stück) http://www.elac.com/de/produkte/Aktiv/AM_150/index.php

ich hab sie noch nie laut spielen gehört, da sich seine nachbarn imma beschweren, doch ich geh dann später eh zu ihm und da soll er mir sie mal ordentlich zeigen

sind solche boxen empfehlenswert?


Ich hatte ja weiter oben schon die Aktivlautsprecher von Nubert als Alternative genannt. Grundsätzlich haben Aktivlautsprecher ein paar prinzipbedingte Vorteile.

Ob nun aber die Nubert oder die Elac besser sind, kann ich Dir leider nicht sagen. Im Zweifelsfall müsstest Du halt die Nubert zum Probehören bestellen und bei Nichtgefallen zurückgeben. Kannst sie dann ja direkt mit den Elac Deines Freundes vergleichen.

Viele Grüße
drallex
Stammgast
#8 erstellt: 18. Dez 2011, 02:52
Bei deinem Budget werfe ich mal diese beiden Kandidaten in Runde:

LD SYSTEMS DAVE 8 XS
Syrincs M3-220

Ich würde dir die Synrics Analage ans Herz legen. Mit dem System Dave machst du aber auch nichts falsch ;). Benutz mal die Suchfunktion zwecks der beiden Systeme und lies dir Mal einige Meinungen durch. Das Synrics ist schon ein Klasse System und damit kannst du auch locker größere Rä-ume ordentlich mit beschallen!

Bei 2 aktiven Nahfeldmonitoren wie die ELAC wird dir sicherlich der Bass fehlen bei deinen bevorzugten Musikrichtungen, deshalb wäre ein Subwoofer schon Mal pflicht meiner Meinung nach!


[Beitrag von drallex am 18. Dez 2011, 02:54 bearbeitet]
robin2710
Neuling
#9 erstellt: 18. Dez 2011, 22:47
die nuPro A-10 schaun auch nicht schlecht aus und vom preis her sind sie auch in ordnung
würds sich auszahln gleich die nuPro A-20 zu nehmen? wäre pro stück 50euro teurer

soundkarte hab ich ne ganz gewöhnliche
kann ich die boxen über die soundkarte anschließen? wenn ja wie?
Gelegenheitshörer
Stammgast
#10 erstellt: 18. Dez 2011, 23:19

robin2710 schrieb:
die nuPro A-10 schaun auch nicht schlecht aus und vom preis her sind sie auch in ordnung
würds sich auszahln gleich die nuPro A-20 zu nehmen? wäre pro stück 50euro teurer


Die A-20 haben einen größeren Tieftöner (15cm statt 12cm) und mehr Gehäusevolumen. Dadurch haben sie mehr Tiefgang.


soundkarte hab ich ne ganz gewöhnliche
kann ich die boxen über die soundkarte anschließen? wenn ja wie?


Die nuPro kannst Du über USB anschließen. Dann ist es auch egal, wie gut Deine Soundkarte ist.

Viele Grüße
robin2710
Neuling
#11 erstellt: 21. Dez 2011, 19:53
ich war heute im gasometer in 2 hifi geschäften

in dem einen gabs keine aktievboxen und es war ein kleines geschäft aba der verkäufer hat mir diese stücke hier gezeigt und vorgeführt:

pro-ject stereobox (verstärker (ca 7cm² groß)) 260€
pro-ject usbbox (externe soundkarte (ca 7cm²) 100€
pro-ject speaker box 5 (lautsprecher) 200€
gesamt: 560€

optisch geben sie echt was her!
ich hab sie auch mit 3 meiner eigenen lieder getestet und war sehr zufrieden mit dem klang
trotzdem muss ich sagen das mir die geräte irgendwie unsympatisch rüberkommen, da sie so klein sind und gehört habe ich von der marke auch noch nie etwas.

der verkäufer hat mir von den nuPro A-20 dringenst abgeraten weil er meint das es mit dieser marke sehr oft schwierichkeiten gegeben hat! was sagt ihr dazu?
die elac am 150 hat er wiederum sehr empfohlen und gemeint das ich mit elac keines wegs unzufrieden wäre. (obwohl er die nicht im geschäft führt)


na gut, bin dann mal weiter ins geschäft klangfarbe gegangen und hab mir dort 5 aktievboxen die in meinem budged liegen wiederum mit meinen liedern angehört

die yamaha hs-50-m hatten mir zu wenig tieftöne
die krk rokit warn mir zu dumpf
und in die adam audio a3x hab ich mich verliebt! eh klar...die teuersten: 240€ das stück

da die adam audio a3x keinen usb anschluss haben, muss ich mir extra ne externe audiokarte dazu kaufen. würd nochmal um die 120€ kosten also käme ich dann auf ~ 600€

die elac von meinem freund hab ich imma noch nicht getestet aba was sagt ihr zu den
nuPro A-20
den adam audio a3x
und den elac am150
largpack
Stammgast
#12 erstellt: 21. Dez 2011, 20:31
Wie wärs mit dem Teufel Motiv 2 ?
robin2710
Neuling
#13 erstellt: 21. Dez 2011, 20:42
hört sich jz dumm an aba ich bin in letzter zeit sehr preis fixiert
ich bin sehr skeptisch geworden wenn was billiger ist

ich würd am liebsten sowiso nur 300€ ausgeben aba ich bin jz so fasziniert von den aktivboxen

kann man die teufel i.wo testen? (wien)
anve
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 24. Dez 2011, 18:45
Wenn schon das Motiv 2 fällt, dann sollte das Edifier S730D auch erwähnt werden.
drallex
Stammgast
#15 erstellt: 24. Dez 2011, 20:36
ALso wenn bei bei 300 Euro hier schon die Teufel fallen, dann möchte ich nochmal dringlichst auf die beiden Kandidaten bzw. auf die Dave in meinem obrigen Post aufmerksam machen. Die machen die Teufel mehr als nass.
largpack
Stammgast
#16 erstellt: 24. Dez 2011, 21:42
Die Daves klingen interessant. Konntest du die gegen die Teufel gegenhören?
drallex
Stammgast
#17 erstellt: 25. Dez 2011, 02:08
Nein das konnte ich nicht. Aber wenn wir allein von Dimensionen der Lautsprecher ausegehen (Klang braucht Raum) merkt man schon, dass die Dave definitiv einfach ein paar Ligen über den Motiv Set stehen.

Das set gibt esauch in weiß, heißt dann DAVE 8XS

Test:

http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=3308

Video:

http://www.youtube.com/watch?v=_1Oe4PMnHv8 im 2ten Teil.

Also ich würde das System dem Motiv 2 zu 100% vorziehen.

Ich hab selbst nen Teufel C200 USB und Ärgere mich heute, dass ich das Dave damals noch nicht kannte.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#18 erstellt: 25. Dez 2011, 03:04

robin2710 schrieb:
der verkäufer hat mir von den nuPro A-20 dringenst abgeraten weil er meint das es mit dieser marke sehr oft schwierichkeiten gegeben hat! was sagt ihr dazu?


Was für Probleme sollen das denn sein? Die klanglichen Vorlieben sind natürlich immer subjektiv. Von außergewöhnlichen technischen Problemen mit Nubert-Lautsprechern habe ich jedoch noch nie gehört.

Vielleicht sieht der Händler aber auch einfach ein Problem darin, dass Nubert ein Direktvertrieb ist, an dessen Produkten er nichts verdienen kann.

Viele Grüße
anve
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 29. Dez 2011, 12:54
@drallex:

Das von mir genannte Edifier Set ist ja auch ungefähr auf der Ebenen mit dem Motiv 2 zuzuordnen.

Wenn ich nun das Edifier mit dem Dave vergleiche fällt mir folgendes auf:

- Niedrigste Frequenzbereich vom Dave: 45 Hz
- Die angegeben Watt (350 W Systemleistung bei Dave vs. 300 W RMS bei Edifier)

Zwar kann man den Herstellerwerten nicht trauen, aber ich denke PA kommt generell nicht so tief runter (ausgenommen spezielle Kino-PA-Geräte). Was ist von den Watt zu halten - sprich welches ist lauter?

Vom Gewicht her sind sie ungefähr gleich. Die Abmessungen vom Dave sind ein bisschen größer. Die Frage ist auch der Klangunterschied. Der Sub vom Dave ist ja ein Bandpass, der vom Edifier geschlossen (d.h. hier müsste das Edifier Set besser sein).

Evtl. sind die Anschlüsse für den Fragesteller nicht ganz unwichtig.

Ich frage das ganze deshalb, weil ich mir sowas bald auch zulegen werde. Die Syrincs sind halt eine Ecke teurer. Schalldruckpegel ist von den Syrincs wieder schlechter. Irgendwie verstehe ich die Wattangaben hier nicht (68 + 2x 38 != 220 W RMS). Auch hier wäre wieder ein Bandpass. Wie sieht ein Vergleich Dave vs. Syrincs aus? Wenn ich gerade dabei bin, was gibts noch in dem Bereich?
drallex
Stammgast
#20 erstellt: 29. Dez 2011, 14:15
Lauter sollte mit 100% Sicherheit das Dave sein. Ist ja schleißlich auch für PA-Zwecke mitunter gedacht. Lässt sic hauch aus den Daten rauslesen:

Edifier: 85dB
Dave: 117 dB

Und auf Watt kommt es ja bekanntlich nicht an, sondern auf Wirkungsgrad ;). Wie ein Bandpass-Sub klingt kann ich leider nicht beantworten, sowas muss man einfach hören und gucken, was einem gefällt. Anschlüsse steht in der Artikelbeschreibung mit drin: XLR/Jack und Cinch Inputs. In anderne Threads wurde sich bereits auch shcon über diese PRoblematik problemlösend unterhalten (Adapter).

Laut einiger Forenaussagen spielt das Synrics feiner, aufgelöster und ist nicht so ein "Raubein" wie das Dave. Die Forumsuche hilft, wie gesagt.

Letztenendlich würde ich dem Threadersteller vllt. doch gebrauchte Standboxen und nen vernünftigen Receiver empfehlen, anstatt dem anderen Kram :D.
anve
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 29. Dez 2011, 15:13
Richtig, Wirkungsgrad :D. Aber leider wird der selten angegeben. Probehören geht halt meistens nicht. Für mich bleibt nur der Blindkauf übrig. Mit den Anschlüssen habe ich eher die Anschlussvielfalt beim Edifier (otpisch usw.) im Vergleich zum Teufel gemeint, aber dein Punkt ist natürlich auch richtig.

Warum der Sinneswandel auf einmal? Ist Hifi wirklich das Ultimative? Siehe meinen Thread hier.

Zur Adam Audio A3X:
-max. 25 W RMS
-nur bis 60 Hz
-nur 2 Wege
-nur 4,5" Woofer (eher Mitteltöner als Woofer)

Ich weiß nicht ob das für die angegeben Musikrichtung ausreichend ist.
MadeinGermany1989
Inventar
#22 erstellt: 29. Dez 2011, 21:46
Also bei den PA-Herstellern wird mit den maximal erreichbaren Pegeln gerne geschummelt, da werden dann Werte angegeben, die nur bei einer bestimmten Frequenz für einen Sekundenbruchteil erreicht werden oder sogar nur theoretisch erreicht werden, in der Praxis liegt der erreichbare Dauerpegel mit deutlich hörbaren Verzerrungen oftmals 6dezibel oder noch mehr unter dem angegebenen Wert. Syrincs ist aber bei den Schalldruckangaben meistens ehrlich, die größeren Systeme sind oft folgendermaßen angegeben: Max spl: 123db+6db peak(bsp s3-101) und die 123db machen die auch dauerhaft über den gesamten Frequenzbereich, andere Hersteller würden da nur 129db Peak hinschreiben. Das m3-220 schafft laut Datenblatt 108db dauerhaft(sub) und 101db je Satellit in 1m Entfernung. die 220 Watt kommen so zustande: 68Watt Sub+38watthochton+38Watt mittelton je Satellit. Wie erhlich die Angaben bei LD system sind weiss ich nicht, ich kann mir schon vorstellen, dass das Dave lauter ist als das Syrincs, aber sehr viel mehr geht bei der Größe einfach nicht.
Es gibt auf jeden Fall deutlich unpräziser spielende Bandpasssubwoofer als den vom Syrincs, aber man hört es eindeutig, dass das noch präziser geht.


[Beitrag von MadeinGermany1989 am 29. Dez 2011, 21:48 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1 für PC max 500?
Rene_57 am 14.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.07.2011  –  5 Beiträge
. 2.1 PC SPEAKER SYSTEM (ERLEDIGT)
MOKEL am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  2 Beiträge
Suche hi-fideles 2.1 System für PC
_Xenon am 24.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  19 Beiträge
2.1 System max 500?
andiiii am 08.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  8 Beiträge
2.1 aktiv Lautsprecher für PC
Speeder08 am 08.07.2013  –  Letzte Antwort am 16.07.2013  –  38 Beiträge
2.1 Sound-System -PC-
blaksk8ter am 13.02.2014  –  Letzte Antwort am 15.02.2014  –  3 Beiträge
Suche 2.1 Pc-System!
Styli360 am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  6 Beiträge
PC 2.1 System ~150?
Juuuul am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2013  –  8 Beiträge
Suche 2.1 System für PC
Suchtkrüppel am 26.06.2009  –  Letzte Antwort am 27.06.2009  –  4 Beiträge
Suche: 2.1-System für PC
pfc2k8 am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 18.08.2011  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic
  • Pro-Ject
  • Logitech
  • Bose
  • Nubert
  • Teufel
  • Syrincs
  • Elac
  • LD Systems

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedtupptusz
  • Gesamtzahl an Themen1.345.957
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.414