Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche kleine Stereoanlage

+A -A
Autor
Beitrag
el_pro
Stammgast
#1 erstellt: 29. Dez 2011, 20:24
Hi,

mein Vater will sich eine Stereoanlage fürs Esszimmer kaufen.

Die Anlage darf nicht breiter als 55 cm sein und soll Radio und CD haben, USB wäre nett, aber nicht nötig. Der Preis soll bei maximal 500 liegen, 300 wären aber auch ok.


Ich habe mal ein paar Verdächtige rausgesucht und hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben.

Yamaha HiFi MCR-640 - meine Schwester hat die Yamaha MCR 140, die gefällt uns überhaupt nicht. Sound klingt blächern und drucklos. Warum die so gut abgeschnitten hat kann ich mir nicht erklären..

Denon D-M38 - optisch schick, usb. Derzeit mein Favorit.

JVC-NX-AK1 - mit abstand billigste Anlage. Kein Schnickschnack, aber soll trotzdem gut klingen. Kennt die hier jemand?

Oder habt ihr noch andere Empfehlungen?


Ich gehe davon aus, dann ihr mir jetzt (wie immer bei solchen Themen) von einer Stereoanlage abratet und mir empfehlt selbst eine zusammen zu stellen. Das habe ich auch vorgeschlagen, aber auf Grund des geringen Platzangebots soll ich mich nach Komplettanlagen umsehen.


Schonmal vielen Dank für Eure hilfe!



el_pro
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Dez 2011, 23:38
hallo,

da würde ich im moment auf den reduzierten teac cr h 500nt ausweichen,
in kombination mit so etwas wenn es kompaktlautsprecher werden müssen:
http://www.ebay.de/i...&hash=item3a6e5ed45f

wenn standlautsprecher in frage kommen nenne ich die mordaunt short avant 914i,

gruss
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 29. Dez 2011, 23:49
Die Anlage die weimaraner oben vorgeschlagen hat ist gut (bin selbst grosser Fan von TEAC Kompaktanlagen und besitze und besaß schon mehrere) und nenne die Mordaunt 914i sowie die 902i ebenfalls mein Eigen.

Oder Du kaufst die Kombi die ich in diesem Thread dem TE empfohlen habe (Angebot gilt aber nur bis 02.01)

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=49675

Wie gross ist denn Euer Esszimmer?
el_pro
Stammgast
#4 erstellt: 31. Dez 2011, 16:26
Vielen Dank für die Tipps, da mache ich mich mal schlau!

Müssen leider Kompakte sein.

Wo gibt es denn den Teac reduziert?

Beste Grüße
el_pro
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 31. Dez 2011, 16:32
http://www.google.de...XDw&ved=0CGoQ8wIwAw#

oder mal in der hifi fabrik den aktuellen preis erfragen,
guter onlinehändler.

gruss
el_pro
Stammgast
#6 erstellt: 02. Jan 2012, 17:44
Vielen Dank!

Was hebt denn die Teac-Anlage von anderen (z.B. den oben genannten ab? Ich meine nur die Verstärkereinheit, nicht die Boxen. Da habe ich z.B. schon Beiträge gelesen, wo User eine Pianocraft-Einheit oder andere mit wirklich hochwerrtigen Boxen betreiben und zufrieden sind.
Die Verstärkerteile von den übölichen Verdächtigen im Stereoanlagenbereich gehen bei ebay teils zwischen 150-200 weg. Wäre der Teac den Aufpreis von bis zu 250 Euro wert?

Ach und ich habe über neriges Brummen gelesen, kann dazu jemand was sagen?

Beste Grüße
el_pro
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 02. Jan 2012, 17:52
hallo,

ich vergleich gerne konkret zwei modelle miteinander,
und das gerne.

üblich verdächtige sind mir zu unkonkret,
vllt kannst du genau verlinken was du meinst.

übers brummen mal die sufu bemühen,
das kommt überall mal vor,
und oft trifft die geräte wenig schuld.

ingo h. hat einige teac geräte bei sich und noch mehr gehabt,
ich habe von ihm derartiges nicht vernommen,
auch anderstwo noch nichts diesbezüglich.

gruß
el_pro
Stammgast
#8 erstellt: 03. Jan 2012, 10:19
Ich meine damit die Denon D-M38, Yamaha HiFi MCR-/540640 oder eben die günstige JVC-NX-AK1 .

Sowohl die Teac+MS, als auch die von Ingo_H vorgeschlagene machen einen guten Eindruck. Was mich noch irritiert ist das Verhältnis von Anlage zu Boxen. Da wird hier normalerweise immer etwas von 1/3 zu 2/3 oder noch extremeren Verhältnissen von Elektronik zu Lautsprechern gesprochen - die Lautsprecher "machen" ja schließlich die Musik.

Beste Grüße
el_pro
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Jan 2012, 10:46
hallo,

bei neuware und dem budget muss man leider etwas anderst aufteilen,
die elektronik soll ja cdplayer,radio,verstärker und usb beinhalten,
da ist halt wenn man solide ware in erwägung zieht eine herkömmliche preisverteilung nicht zu machen.

die dm 38 fällt im vergleich zu meiner kombi in grösse,volumen und features etwas ab,
die mcr 640 wäre in etwa auf augenhöhe,wobei ich die ms lautsprecher klar bevorzugen würde.

die jvc ist eine andere klasse,in allen belangen.

gruss
Gelegenheitshörer
Stammgast
#10 erstellt: 03. Jan 2012, 12:08
Hallo,


el_pro schrieb:

Die Anlage darf nicht breiter als 55 cm sein


Worauf beziehst Du denn die 55 cm? Nur der Receiver/CD-Player oder inklusive Lautsprecher?

Würde Dein Vater dann die Lautsprecher ohne Abstand links und rechts neben den Receiver stellen?

Falls sich die 55 cm nur auf den Receiver/CD-Player beziehen, käme natürlich auch die Denon D-F107 in Frage.

Viele Grüße
el_pro
Stammgast
#11 erstellt: 03. Jan 2012, 19:21
55 cm wäre alles in allem. mehr geht leider nicht.. bei mir würde ich auch lieber das zimmer verbauen, als so kleine würfel hinzustellen!
bonnie_prince
Stammgast
#12 erstellt: 04. Jan 2012, 00:25
el_pro:


...meine Schwester hat die Yamaha MCR 140...


Also ich habe die auch. Allerdings in der Küche.
Ich finde sie großartig und im Verhältnis (meine Standboxen in verschiedenen Räumen kosteten pro Stück allein ein Vielfaches der ganzen Yamaha Anlage) so ziemlich das Beste, was ich im Hifi-Bereich je gekauft habe.
Du darfst von dem kleinen Teil natürlich nicht erwarten, dass es wie eine ausgewachsene Anlange, vielleicht sogar noch wie eine mit großen Stand-LS klingt.
Der kleine Breitbänder jedoch tönt herrlich ausgewogen und besser abgestimmt als alle in etwa gleichgroßen 2-Wege-Lösungen, die ich bis jetzt gehört habe.
Der Bass ist `ne Wucht (natürlich immer bezogen auf den geringen Schalldruck, den die kleinen LS zu leisten in der Lage sind [für Partylautstärken sind sie natürlich gänzlich ungeeignet]) und ich staune immer wieder und freue mich an dem kleinen Ding mehr als an dem deutlich teureren Kram im Rest meiner Wohnung .

Nun ja, aber jedem das Seine.

Grüße b_p.
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 04. Jan 2012, 00:28
Na ja, habe mir die 140er auch schon mal angehört nachdem hier immer so geschwärmt wird. Finde die bescheiden verarbeitet und vom Klang her ebenfalls nicht überzeugend. Für mich eher was fürs Kinderzimmer als fürs Esszimmer!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha MCR 640 Lautstärke / Abschaltung
Lux-300 am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  4 Beiträge
Yamaha MCR-550 - USB Anschluss
sennah17 am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2013  –  2 Beiträge
Yamaha Pianocraft MCR-E600 für meine Zwecke geeignet? Preis ok?
Ezreef am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 04.02.2011  –  2 Beiträge
yamaha pianocraft mcr-640 vs. 840
Waireed am 24.08.2012  –  Letzte Antwort am 25.08.2012  –  5 Beiträge
Yamaha MCR 640 oder MCR 550?
maruna77 am 13.05.2012  –  Letzte Antwort am 19.09.2012  –  12 Beiträge
Kompakt-HiFi Qualität Yamaha MCR N560D - Empfehlungen
Robby_(Munich) am 31.08.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  4 Beiträge
Stereoanlage ersetzen durch Piano Craft MCR-640
heiko.surf am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 17.10.2013  –  46 Beiträge
Yamaha MCR-040 klanglich gut?
jenns am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  35 Beiträge
Yamaha Piaonocraft MCR-N670D - Kaufberatung
hugolein_Eins am 20.09.2016  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  7 Beiträge
Kleine Stereoanlage für die Küche
PeterSchwingi am 10.07.2012  –  Letzte Antwort am 11.07.2012  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2011
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • JVC
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedpetermann28
  • Gesamtzahl an Themen1.345.739
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.139