Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Standlautsprecher für 200-225€

+A -A
Autor
Beitrag
Blink-2702
Inventar
#1 erstellt: 30. Dez 2011, 12:11
Hallo,

ich möchte mir ende Februar oder Anfang März Standlautsprecher anschaffen. Es ist zwar noch lang bis dorthin, aber man kann nie früh genug anfangen zu rechachieren, was man für dieses Geld bekommen kann, was auch eine gute Qualität hat.

Der Preis sollte ien Paarpreis sein, da ich noch Schüler bin kann ich mir hochwertige Sachen nicht leisten.
Laufen sollen die Lautsprecher mal an einem Onkyo A-9155.
Ich habe mal ein paar Kandidaten im Internet ausgefiltert und werde die mal hier aufzaählen. Ich hoffe ihr könnt mir etwas über die Lautsprecher ausrichten.

Quardal Quintas 404 für 200€- Was soll man von denen halten, haben die einen guten Klang oder sehen die einfach nur gut aus?

Magnat Monitor Supereme 800 für ca.200€- Zu mir hat mal jemand gemein die wären Schrott. Sind die wirklich so schlecht?

Heco Victa 501 für 220€-können die positíven Bewertungen von Amazon bestätigt werden?

Mohr SL-20 für 170€- Denen sehe ich sehr skeptisch entgegen weil sie von einem unbekannten Hersteller kommen aber trotzdem positive Bewertungen haben.

Pioneer CS-7070 für ca.220€- denen sehe ich ehr positiv entgegen, weil sie von einem Hersteller sind der sich schon über Jahrzehnte hin bewertet hat. Aber was können die sind die gut oder sind die nur ein Flop?

Sind da bei den genannten Lautsprecher wirklich gute dabei?
Wie gesagt, es hat noch Zeit bis anfang März, aber ich möchte jetzt schon Klarheit haben, damit ich später nicht mehr so viele Gedanken darüber verwerten muss.

Ich freue mich über Antworten.
Ihr könnt mir auch noch Vorschläge machen, was es sonst noch in dieser Preisklassse für Lautsprecher gibt, die einen guten Klang haben.

Mit freundlichen Grüßen
xquake7
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Dez 2011, 12:19
hi,

also wenn du meine Bescheiden Meinung hören willst (bin kein Profi) dann würde ich dir empfehlen ein Paar Euro draufzulegen und die Quantum 555 oder 557 ins Auge zu fassen... haben wohl ein ziemlich gutes Preisleistungsverhältnis und werden Anfang Februar auch meine Neuen.(also die 557)

http://www.magnat.de...fe9ac2f558e2410fd6e1


MfG quake
Blink-2702
Inventar
#3 erstellt: 30. Dez 2011, 12:25
Nein, ich glaube daraus wird nicts die sind zu teuer.
Da sind wohl die Magnat Monitir Supereme 1000 noch realistischer, obwohl das dann acuh sehr knapp werden würde.

Aber trotzdem bedanke ich mich für den Vorschlag.
xquake7
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Dez 2011, 12:29
nur für den Fall das dir die Pressuchmachine nicht gnädig war:
http://www.idealo.de...y.html?q=quantum+555

das wären grad mal 30eus mehr für vieeel mehr Quallität
(vergleich mal das featureset und frag dich ob dir das 30€ wert sind...)


[Beitrag von xquake7 am 30. Dez 2011, 12:42 bearbeitet]
schlagerbummel
Stammgast
#5 erstellt: 30. Dez 2011, 12:30
Hallo TE ohne Vornamen

Da es von deinen gelisteten Marken nahezu unzählige LS Bezeichnungen gibt, gehe ich nur mal auf die Hersteller selbst ein.

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir Quadral empfehlen. Die klingen sehr dynamisch, haben eine schöne Auflösung und einen präzisen Bass.

Den Quadral ähnlich, nicht auf deiner Liste und auf jeden Fall einen Blick wert, sind LS von Canton.

Die schlechte Meinung, die du über Magnat zitierst, kann ich nicht bestätigen. Ich hatte vor gut 25 Jahren selbst welche. Insgesamt klingen sie aber nicht so gut, wie meine beiden oben genannten Marken.

LG, Armin
drallex
Stammgast
#6 erstellt: 30. Dez 2011, 12:37
Vllt. solltest du auch ein Gebrauchtkauf in Erwägung ziehen. Ich hab mir vor 3 Monaten IQ 4180 gekauft die so ca. 20 Jahre alt sind für etwas mehr als 200€ und bin hellauf begeistert. Ich persönlich würde immer wieder Gebraucht kaufen!
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 30. Dez 2011, 12:47
Wenn Du wirklich nur 200€ hast und Neuware möchtest solltest Du versuchen ein Paar Heco Victa 700 günstig zu bekommen (gibt es glaube ich schon für 200€/Paar). Magnat hat sicherlich gute Lautsprecher aber die Monitor Supreme-Reihe klingt (zumindst die Standlautsprecher) imo bescheiden.

Wie groß ist aber eigentlich Dein Raum und was für Musik hörst Du und wie laut?
Blink-2702
Inventar
#8 erstellt: 30. Dez 2011, 13:05
An Ingo H.

Der Raum ist ca.11m² groß und ich höre Rockmusik( The Offspring, die toten hosen, nirvana,metallica,the bates,rise against avanged sevenfuld usw.). Meistens höre ich meine Musik bei Zimmerlautstärke.
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 30. Dez 2011, 13:15
Dann vergiss mal ganz schnell alle genannten Lautsprecher. Betreibe selbst Standlautsprecher in einem 12m2-Raum (914i) und selbst die haben zu viel Bass und man muss sie mit Socken hinten zustopfen (die Öffnungen). Dann aber klingen die hervorragned, weshalb ich Dir ebenfalls raten würde nach einem Paar Modern Short Avant 914i oder aber der kleineren 904i umzuschauen. Selbst dann brauchst Du aber genügend Abstand zu Rück-und Seitenwänden, sonst dröhnt es mehr als es klingt, weshalb für Dich auch noch Regallautsprecher infrage kämen.
Blink-2702
Inventar
#10 erstellt: 30. Dez 2011, 13:20
Ah okay. Die Pioneer cs-7070 wären Regallautsprecher.
Würden die in mein Raum passen oder nicht?

Aber nichts desto trotz finde ich die Quardal, die ich oben genannt habe sehr interessant und ich meine den Bass kann man ja am Verstärker einstellen.


[Beitrag von Blink-2702 am 30. Dez 2011, 13:24 bearbeitet]
kay1212
Inventar
#11 erstellt: 30. Dez 2011, 13:28
vielleicht sollte er sich gute Kopfhörer holen . mittlere bis hohe anforderungen ....und dann kein Geld , vielleicht gibts von den Großeltern und Eltern Geld dazu , oder sparst bis Ostern .
Blink-2702
Inventar
#12 erstellt: 30. Dez 2011, 13:34
Nein, ich habe Ende Februar Geburtstag und da gibt es immer Geld. Weihnachten 2008 und Geburtstag 2009 habe damals mein LCD fernseher finanziert. Weihnachten 2009 Die XBOX 360.
Weihnachten 2010 wird jetzt den Onkyo a-9155 finanzieren. Mein Gerburtstag Ende Februar wird dann die Lautsprecher finanzieren.
Also ich muss nicht bis Ostern sparen.
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 30. Dez 2011, 13:37
Ja, sowas in der Art würde passen, allerdings lass Dich nicht täuschen, denn auf die Anzahl der Wege kommt es nicht an wie es klingt und ich kenne diese Technics-Lautsprecher nicht. Aber bedenke, auch Regallautsprecher brauchen etwas Abstand zu Seiten- und Rückwänden und sollten etwa in Ohrhöhe spielen und mit dem Hörplatz ein möglichst gleichschenkliges Dreieck bilden. Falls Du noch extra Lautsprecherständer bräuchtest (etwa weil Du sonst die Lautsprecher nich vernünftig stellen kannst z.b. auf einem Regal) wird das mit dem Budget aber trotzdem eng.

Tipps für Regallautsprecher in Deinem Budget wären z.B.:

Canton 430.2
Magnat Quantum 603
Tannoy Mercury V1
Q-Acoustics 2020i
Wharfedale Diamond 10.1

Die Tannoy und Wharfedale gibt es hier gerade zum Schnäppchenpreis (Händler liefer nach D und ist seriös)!

http://homeavdirect.co.uk/tannoy-mercury-v1-bookshelf-speakers

http://homeavdirect.co.uk/wharfedale-diamond-10-1-speakers


[Beitrag von Ingo_H. am 30. Dez 2011, 13:53 bearbeitet]
Blink-2702
Inventar
#14 erstellt: 30. Dez 2011, 13:55
Ingo H. danke für die Informationen.
Ich habe jetzt auch hier ein paar Regallautsprecher.

http://www.amazon.de...d=1325248762&sr=1-48

http://www.amazon.de...d=1325248799&sr=1-57

http://www.amazon.de...d=1325248839&sr=1-79

http://www.amazon.de...=1325248992&sr=1-166

Aber trotzdem gefallen mir die Pioneer cs-7070 am besten und für die Quarda Quintas würde ich gerne eine Hinteretür offen lassen.

Mit Regallautsprecher werde ich irgendwie nicht ganz warm. Ich bin ein Mensch, der eher auf größere Lautsprecher steht. Also ich habe gerne es glotzig und da würden mir die Pioneer am besten gefallen,wenn natürlich der Klang stimmt.
Haiopai
Inventar
#15 erstellt: 30. Dez 2011, 14:03
Moin , bei dem Budget ,der Hörsituation und Musik

die hier mit in die Überlegung aufnehmen(link)

Hoher Wirkungsgrad , gutmütige Impedanz und von der klanglichen Abstimmung her ,sehr tauglich für
Rockmusik jeglicher Art .
Gehen dazu recht tief runter im Bass und können bei Bedarf auch ganz schön laut .

Was die Ständer angeht , ich glaub da muß ich nächste Woche mal nen Photo Thread erstellen ,
weil da immer wieder von hohen Preisen geredet wird .
Ein Paar Ständer in gewünschten Maßen kann man sich auch als handwerklicher Anfänger in
kaum einer Stunde für einen Materialpreis von nicht einmal 20 € bauen .

Gruß Haiopai

P.S. Vergiss die Pioneer , das ist eine Wiederauflage von Pioneer Billig Lautsprechern
aus den 90ern , die Dinger taugen gar nix , da würde ich sogar die Mohr Lautsprecher vorziehen .
Proll Kisten mit Pressspan Gehäuse und Billig Chassis um Eindruck beim Kindergeburtstag zu machen .
Ingo_H.
Inventar
#16 erstellt: 30. Dez 2011, 14:08
Wenn Canton 420 dann die 420.2 denn die klingen im Vergleich zu der alten Serie etwas wärmer, aber das mit dem Klang ist immer Geschmackssache. Die Quantum 553 sind auch nicht übel, aber reichen nicht ganz an die 603 ran. Zu den anderen beiden Lautsprechern kann ich nichts sagen, da ich die nicht kenne.

Hatte übrigends als ich mich vor ca. 3 Jahren wieder etwas mit Hifi beschäftigt hatte die Quadral Quintas 300 ohne mich darüber zu informieren gekauft, da ich die neu für 99€/Paar bekommen hatte und war mehr als enttäuscht. Da war weder richtig Bass da noch hatte man saubere Mitten und Höhen (was man aber erst merkt wenn man mal vergleicht). Außerdem waren auch diese schon für 12m2 zu groß bzw. klangen in dem Zimmer deutlich schlechter als wenn man Sie im größeren mal ausprobiert (hatte ich gemacht, aber auch da war der Klang alles andere als berauschend). Bei den ganzen Bewertungen von Amazon wäre ich immer sehr vorsichtig, besonders im unteren Preissegment, denn da wird dann immer von fettem Bass geschwärmt und in Wahrheit dröhnt nur die Bude, denn oft sind das Bewertungen von Leuten die überhaupt keine Ahnung haben und von einem Plastikghettoblaster zu so was wechseln.
Blink-2702
Inventar
#17 erstellt: 30. Dez 2011, 14:40
Danke nochmal für die Informationen.

Haiopai, die JBl die du mir da vorschlägst habe ich mir auch schon angeschaut, die sind auch interessant.

Ingo H. , die Magnats Quantrum 603 sind auch interessant.

Was haltet ihr vondenen http://www.amazon.de...id=1325251907&sr=1-1

Ich hätte auch noch Sony SS G10 Regallautsprecher, die ich gerade an einer improvisierten Stereoanlage ( an einem Pioneer a-109), die klingen zwar nett aber die besten Tage sind von denen auch vorbei.

Gibt es denn keine Regallautsprecher, es in größeren Ausmaßen? Ich habe nämlich größere Lautsprecher lieber wie so kleine. Aber trotzdem sind die Regallautsprecher die kleiner sind auch interessant.


[Beitrag von Blink-2702 am 30. Dez 2011, 14:41 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 30. Dez 2011, 14:44
Die Vorgänger die Victa 300 klangen recht dumpf und verwaschen, die 301er habe ich noch nicht selbst gehört.
Blink-2702
Inventar
#19 erstellt: 30. Dez 2011, 14:53
Gut, dann fallen die mal auf alle Fälle weg,

und wie sirjts mit den Heco Celan xt 301 aus?

http://www.amazon.de...d=1325251907&sr=1-13
Ingo_H.
Inventar
#20 erstellt: 30. Dez 2011, 14:56
Sind tolle Lautsprecher nur ist das wie ich denke Stückpreis!
Haiopai
Inventar
#21 erstellt: 30. Dez 2011, 14:56
Die Celan sind ne ganz andere Hausmarke ,das ist allerdings auch ein Stückpreis , den du da am Wickel hast .

Hast übrigens PM von mir.

Gruß Haiopai
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 30. Dez 2011, 15:00
hallo,

da dir standlautsprecher besser gefallen,
die mordaunt short 914i welche auch bei ingo h. stehen würde ich nicht aus den augen verlieren,

hier mit rückgaberecht:

http://www.ebay.de/i...&hash=item3a6dcdcb19

gruss
Körk
Stammgast
#23 erstellt: 30. Dez 2011, 15:01
Ich hatte mir im Zuge der Entscheidungsfindung u.A. die Heco Celan XT 701 angehört.
Der Hoch- und Mittelton-Bereich erschien mir da auch recht dumpf.. Weiss aber nicht wie genau sich das auf die Kompaktlautsprecher der Serie beziehen lässt.

Die Heco Celan 500 hatte für meinen Geschmack richtig klare und schöne Höhen/Mitten und einen guten "Tiefgang". Allerdings nicht soviel Druck, was für den kleinen Raum ja auch nicht notwendig wäre.
Keine Ahnung ob man da gebrauchte in dem Budget finden würde, oder ob gebrauchte Celan 300 Regallautsprecher gefallen würden.

Ich höre selber überwiegend Rock und habe mich am Ende für Klipsch entschieden, vielleicht kannst du da auch mal die Kompakten hören?
Ingo_H.
Inventar
#24 erstellt: 30. Dez 2011, 15:09

weimaraner schrieb:
hallo,

da dir standlautsprecher besser gefallen,
die mordaunt short 914i welche auch bei ingo h. stehen würde ich nicht aus den augen verlieren,

hier mit rückgaberecht:

http://www.ebay.de/i...&hash=item3a6dcdcb19

gruss


Ja, die wären dann schon optimal vorrausgestzt er hat etwas Wand abstand so wie ich (30cm) und macht dann hinten je einen Socken rein. Aber bei dem Link bin ich mir nicht ganz sicher ob es 914er oder die 914i sind (die i sind halt die der letzten Serie), denn im Text oben steht 914 und in der Artikelbeschreibung 914i.
Blink-2702
Inventar
#25 erstellt: 30. Dez 2011, 15:09
Das ist immer, die interessanten Lautsprecher gibt es immer in Stückpreisen.

Weimarner danke für die Info und Körk ich schaue mich gleich mal bei Klipsch um.


[Beitrag von Blink-2702 am 30. Dez 2011, 15:10 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#26 erstellt: 30. Dez 2011, 15:19
Weiß nicht ob Du meine Post vorher gesehen hast. Mach Dich auf alle Fälle schlau ob es die 914er oder die 914i sind, denn meine 914i haben so silberne Verkleidungen unten mit Spikes an der Seite!
Blink-2702
Inventar
#27 erstellt: 30. Dez 2011, 15:30
Kann man auf die schnelle nicht sagen ob es dei 914i oder nicht sind. Habe mal beides auf google eingegeben, aber nichts gescheites gefunden.

An Körk,

habe jetzt von Klipsch nichts gefunden, wo mein geldbeutel jetzt ja sagen würde, aber dafür habe ich das gefunden:

http://www.amazon.de...id=1325254849&sr=1-1

und

http://www.amazon.de...id=1325254849&sr=1-4
Körk
Stammgast
#28 erstellt: 30. Dez 2011, 15:49
Klick 1

Klick 2


Allerdings wären die Klipsch Hornlautsprecher. Denke mal du solltest die vorher Probehören da die Meinung bezüglich des Hochtons auseinander gehen... Außerdem kenne ich den klanglichen Unterschied zwischen den Kompaktlautsprechern und den Standlautsprechern nicht!
Aber für Rock haben mir persönlich die großen so sehr zugesagt, dass ich mir welche gekauft habe.
Im Biete-Bereich gibt es aktuell die RF 52 für 278€.
Wenn ich dich richtig verstehe ist der Kauf ja eh erst für Februar/März geplant.. möglicherweise hast du Glück und die Lautsprecher sind noch da, oder du kannst das Budget entsprechend aufstocken.
Allerdings würde ich die Klipsch ungehört nicht ohne Rückgaberecht kaufen!!!


Ansonsten emfpand ich die Celan 500 als Standlautsprecher auch sehr harmonisch, hatte mir aber wie gesagt nicht genug Druck, was bei deinem Zimmer aber gut sein könnte. Ob man da mit etwas Geduld gebrauchte Celan 500 oder die Kompakten 300 finden kann, müsste man einmal ausprobieren.


Das Problem, das ich bei mir sehe ist halt, dass ich dir nur sagen kann welche Hersteller MIR klanglich bei Rock (und Electro) zugesagt haben. Ich habe mir aber ausschließlich Standlautsprecher angehört und kann daher keinen direkten Bezug zum Klang von Kompakten herstellen!



EDIT: Hab gerade gesehen das Angebot mit 99€/Stk richtet sich nur an Selbstabholer...


[Beitrag von Körk am 30. Dez 2011, 15:50 bearbeitet]
Blink-2702
Inventar
#29 erstellt: 30. Dez 2011, 16:12
Danke für die weiteren Informationen, es sind alles interessante Modelle. Die Klipsch wären auch interessant.
Wollte soeben eine Antwort mi 6 weiteren Lautsprechern abgeben, dort waren auch noch mal sehr interessante Lautsprecher dabei. Nur leider spielte dann mein Internet verrückt, hätte die Lautsprecher gerne gezeigt.

Ich bin auch nach wie vor offen für Standlautsprecher( vor allem für die Quardal Qintas 404), also ich schaue mir im Moment beides noch an.

Was haltet ihr von den Kef's die ich inmeinem letzten Post vorgeschlagen habe.


[Beitrag von Blink-2702 am 30. Dez 2011, 16:16 bearbeitet]
Körk
Stammgast
#30 erstellt: 30. Dez 2011, 16:50
Zu den Standlautsprechern:
Grundsätzlich finde ich kann man nicht sagen, dass LS zu groß für einen Raum sind (Ich hoffe ihr steinigt mich jetzt nicht - und natürlich gilt das nur solange man es nicht übertreibt! ^^ ). Ich habe in meinen 20m² auch die RF-83 von Klipsch stehen und der Großteil meinte die sind "überdimensioniert" und es würde nicht klingen.
Ich kann an den Hörplätzen keine unangenehmen Raummoden wahrnehmen, muss allerdings gestehen, dass die LS einiges an Platz wegnehmen und auch mit in die neue(n) Wohnung(en) sollen und dann mehr als 20m² beschallen werden.
Solltest du dich für Stand-LS entscheiden probier es vor dem Kauf in deinem Zimmer aus!
Sei dir aber im Klaren, dass die einiges an Platz beanspruchen können und du schon einen gewissen Wandabstand (Seiten und Hinten) einhalten solltest - ich hab bei mir ein bisschen rumgeschoben und muss sagen, das macht echt einiges aus!

Allerdings sind 20m² auch nochmal ne Ecke mehr als 11m² -
und die Heco Celan 500 hat mir gezeigt, dass auch kleinere Lautsprecher sehr gut klingen können.
Ich würde daher an deiner Stelle alleine wegen des Platzes den große LS beanspruchen eher zu Kompakten greifen. Ich habe meinen Raum extra für meine Boxen umgestellt um ein halbwegs vernünftiges Stereo-Dreieck hinzubekommen und den LS genügend Raum zu bieten!

Tut mir Leid, dass ich dir nichts zu den Kef's sagen kann...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 30. Dez 2011, 17:02
hallo,

die celan ,auch die 500, sind im bassbereich doch recht fett abgestimmt ,
in 11qm wird das sehr heikel.

da sind die mordaunt um einiges neutraler abgestimmt.

die rf 52 wäre eine option für die musikrichtung,
ist neu aber nicht im budget.


die kef c1 ist ein sehr kleiner lautsprecher ,
der ist für direkt an die wand gedacht,
sonst ist da im bass die sache echt mau.

gruss
Blink-2702
Inventar
#32 erstellt: 30. Dez 2011, 17:13
in meinem Zimmer habe ich das mal so dedacht. Wenn ich ein Regal rausschmeiße, habe ich ca. 1m Platz an Breite.
Die Quardal Quintas sind ca.20cm breit und dann noch ein Hifi-Rack( das ich wohl selber baue mit 45 cm Breite.
Wenn man dann mal alles zusammenrechnet komme ich auf eine Gesamtbreite von ca. 85cm, also vonder Breite würde es mit den Quardal gehen. Bei denen zeigt das Bassreflexrohr nach vorne, dass heißt man kann sie dogar nahe an die Wand stellen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 30. Dez 2011, 17:18
hallo,

1m lautsprecherabstand ist sehr gering,
da dürftest du ja auch nur 1m entfernt sitzen (stereodreieck),
das wäre absolutes nahfeld.

bei diesem abstand müssten die hochtöner auf ohrhöhe,
da musst du wohl selbst standlautsprecher noch unterbauen.

versuch ein grösseres stereodreieck hinzubekommen,
der klang wird es dir danken,
oder setze auf nahfeldmonitore.

ab 10cm wandabstand ist es egal ob das br rohr nach vorne oder hinten zeigt.

gruss
Tricoboleros
Inventar
#34 erstellt: 30. Dez 2011, 17:27
Nur 45cm auseinander, das hört sich böse an.

Den Onkyo hast du ja auch noch nicht gekauft, evtl wären hier Aktive LS angesagt fürs Nahfeldhören.
Blink-2702
Inventar
#35 erstellt: 30. Dez 2011, 17:44
Ich merke gerade das wird komplizierter wie geplant.
Aber ich hätte was das jetzt angeht noch zwei von diesenhttp://www.amazon.de...e=UTF8&s=ce-de&psc=1

Ich weiß nicht ob die da was bringen, vielleicht kann man das so machen, dass man die zwei Kleinen noch dazu verkabelt. Ich meine der Onkyo hat vier Lautsprecher Anschlüsse.
Blink-2702
Inventar
#36 erstellt: 30. Dez 2011, 18:20
Die gezeigten habe ich schon zu Hause stehen sprich die Canton Satelitten.

Wie würe es anhören, wenn man die boxen noch einmal weiter 10cm vom Rack entfernen würde, weil dann hätten sie einen Abstand von ca.65 cm.
Tricoboleros
Inventar
#37 erstellt: 30. Dez 2011, 18:45
Mach mal folgendes, häng dir die Cantons mal an die Wand und leih dir einen aktiven Sub aus.

Dann hörst du dir das ganze mal an, spielst ein wenig mit der Aufstellung/Lautstärke vom Sub und bildest dir ein Urteil.

Die Cantöner sind gar nicht so übel, natürlich auf Heimkino Effektlautsprecher ausgelegt, aber vielleicht reicht dir das ja für den Anfang. Ein zweites Paar anzuschließen bringt nix, hast ja Stereo und kein Surround.
Blink-2702
Inventar
#38 erstellt: 30. Dez 2011, 19:14
Wird gemacht, den Aktiv Sub muss ich mir noch nicht mal leihen, da ich einen habe. Danke für die Info.


[Beitrag von Blink-2702 am 30. Dez 2011, 19:14 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#39 erstellt: 30. Dez 2011, 21:26
Welchen hast Du denn zuhause, denn für Musik braucht es schon einen halbwegs vernünftigen, sonst klingt auch das nichts!
Tricoboleros
Inventar
#40 erstellt: 30. Dez 2011, 23:15
Ist doch egal, bei einem budget von 200,-€, also ich hatte auch Spaß mit nem Logitech. Das gute Subs alleine schon um die 400,-€ kosten ist auch klar. Wenn aber nur begrenztes Budget da ist, sollte man sich darin bewegen.

Höherwertiges kann man sich dann später anschaffen.
Ingo_H.
Inventar
#41 erstellt: 30. Dez 2011, 23:32

stoffels-freetime schrieb:
Ist doch egal, bei einem budget von 200,-€, also ich hatte auch Spaß mit nem Logitech. Das gute Subs alleine schon um die 400,-€ kosten ist auch klar. Wenn aber nur begrenztes Budget da ist, sollte man sich darin bewegen.

Höherwertiges kann man sich dann später anschaffen.


Gebe Dir da volllkommen recht, aber mit vernünftigem meinte ich ja auch einen in dem angegebenen Budget. Wollt nur ausschliessen, dass er den Test vielleicht mit irgendeinem Elektroschrott macht ( Subwoofer aus Heimkinoset für 100€ inklusive aktivem Subwoofer)!


[Beitrag von Ingo_H. am 30. Dez 2011, 23:33 bearbeitet]
Blink-2702
Inventar
#42 erstellt: 31. Dez 2011, 16:20
Ingo H. schrieb:


Welchen hast Du denn zuhause, denn für Musik braucht es schon einen halbwegs vernünftigen, sonst klingt auch das nichts!


Also ich habe einen LG Sub von dem Heimkino HT304SU bzw. HT304SQ. Aber der ist auch keine Klangsensation. Dann habe ich noch einen Durabrand Sub, der noch schwächer als der LG ist. Also egal welchen Sub ich dranhänge, der Klang wird nicht zum Brüller. Dann lieber ohne Subwoofer.
Wie gesagt, es gestaltet sich immer komplizierter.


[Beitrag von Blink-2702 am 31. Dez 2011, 16:21 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#43 erstellt: 31. Dez 2011, 16:37
Genau dfas meinte ich. Wenn Du Subwoofer in der Art dranhängst wird das nichts, denn das ist was ich mit Elektroschrott meinte. Dann wirklich lieber den Subwoofer weglassen.
Blink-2702
Inventar
#44 erstellt: 31. Dez 2011, 17:00
Das habe ich auch nach dem ersten Track schon gemeint.
Aber ich habe noch zwei weitere Lautsprecher. Zwei Sony SS G10:

http://www.google.de...4&ved=1t:429,r:1,s:0

Die hier habe ich im Moment an einem Pioneer a-109 angeschlossen. Der Klang von denen ist zwar okay, aber die besten Tage von denen sind auch schon voorbei.
Blink-2702
Inventar
#45 erstellt: 31. Dez 2011, 17:05
Ich habe jetzt auf Amazon nochmal Lautsprecher gefunden.

http://www.amazon.de...id=1325346926&sr=1-7


Kann man mit solchen Lautsprechern denn auch gute Rockmusik hören ?
Ich schätze mal nicht.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 31. Dez 2011, 18:01
link funzt nicht...
Ingo_H.
Inventar
#47 erstellt: 31. Dez 2011, 18:45
Link funktioniert nicht aber es scheint sich um Magnat Soundforce (1300) zu handeln. Lass von den Dingern bloß die Finger. Hab solche selbst mal im MM gehört (glaube es waren 1200er) und die sind wirklich absoluter Müll und klingen wie Blechdosen (wirklich) und von Bass spürt man da wenig bis überhaupt nichts. Also da sind selbst die Monitor Supreme 200 Welten besser und auch die billigste Standbox der Reihe die Monitor Supreme 800. Wenn Magnat und neu bestell Dir die Quantum 603. Die hatte ich vor den Mordaunt 914i und in einem 12m2 Raum klangen die für mich super und machen wirklich mit jeder Art von Musik Spaß. Hätte die auch nie verkauft wenn ich nicht an ein Paar Mordaunt 914i wirklich durch Zufall zu einem absoluten Hammerpreis rangekommen wäre.
Blink-2702
Inventar
#48 erstellt: 31. Dez 2011, 20:21
Ja es handelt sich um die genannten. Wenn die wirklich so sclecht sind, brauche ich eigentlich keinen Gedanken mehr an die verschwenden.

Wie siehts denn mit denen aus?

http://www.amazon.de...d=1325359246&sr=1-25
Ingo_H.
Inventar
#49 erstellt: 31. Dez 2011, 20:39
Kenne ich nicht, sorry! Aber was ich gerade gefunden habe.

http://www.digitrend...-Schwarz--Paar-.html

Bestell die (falls der Händler seriös ist). Du hast ja Rückgaberecht bei Nichtgefallen beim Internetkauf. Vorausgesetzt Du kannst die vernüftig stellen wette ich das Du mit denen bei Deinem Raum glücklich wirst und genügend Bass haben die ebenfalls und der Preis ist super!

http://www.digitrend...-Schwarz--Paar-.html
Blink-2702
Inventar
#50 erstellt: 31. Dez 2011, 20:46
Die sind schon interessant, aber ich kenne den Händler nicht, da muss ich erstmal rechachieren.

Derweil habe ich noch viele andere Boxen gefunden.

http://www.amazon.de...d=1325360254&sr=1-22

Die nächsten würden auch Budget übertreffen:

http://www.amazon.de...ref=pd_sim_sbs_ce_23


http://www.amazon.de...ref=pd_sim_sbs_ce_52

Dieser Hersteller sagt mir jrtzt nichts.

Wie gesagt bei den Cantons muss ich mich erstmal über den Händler schlau machen.


[Beitrag von Blink-2702 am 31. Dez 2011, 20:47 bearbeitet]
Blink-2702
Inventar
#51 erstellt: 31. Dez 2011, 20:51
Das sind sehr unterschiedliche Meinungen zu dem Händler.

http://www.heise.de/preisvergleich/?sb=3302
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Was für Standlautsprecher?
probegthilli am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  8 Beiträge
Standlautsprecher für Onkyo A-9155 Verstärker gesucht
Der_Fidylitilist am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  10 Beiträge
Kann man Onkyo mit JBL Standlautsprecher kombinieren
JohnCena*** am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  8 Beiträge
Standlautsprecher
alex_o am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  2 Beiträge
Standlautsprecher für ca. 200? das Paar
billie_joe am 29.10.2011  –  Letzte Antwort am 30.10.2011  –  14 Beiträge
Standlautsprecher???
CorsaB am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  4 Beiträge
Standlautsprecher
VaPi am 26.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  50 Beiträge
Standlautsprecher
Luka85 am 19.02.2016  –  Letzte Antwort am 20.02.2016  –  18 Beiträge
Standlautsprecher mal x
DiCraft am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  3 Beiträge
Gute Standlautsprecher?
Addy1983 am 17.09.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Magnat
  • Canton
  • Pioneer
  • KEF
  • Quadral
  • Elac
  • Q Acoustics
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 142 )
  • Neuestes Mitgliedgunguy
  • Gesamtzahl an Themen1.344.943
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.384