Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon PMA-710 schaltet sich nach Netzunterbrechung selbstständig ein - normal?

+A -A
Autor
Beitrag
asminator
Neuling
#1 erstellt: 08. Jan 2012, 11:33
Liebes Forum,

Ich haben den Denon PMA 710 Vollverstärker und habe ein seltsames Verhalten (ich würde es sogar Fehler nennen) festgestellt. Bevor ich beim Denon-Service anfrage, will ich wissen ob das ein Serienfehler ist, oder ob nur mein Gerät betroffen ist.

Gibt es einen anderen Besitzer des Denon PMA710 (oder 510), der versuchen kann den Fehler bei sich zu reproduzieren?

-> Gerät einschalten (z.B. auf Radio)
-> Gerät mit Fernbedienung in Standby schalten
-> Gerät abstecken - kurz warten - anstecken

Verhalten: Der Verstärker schaltet sich ein. Wenn z.B. Radio angesteckt ist, spielt der Radio.

Das kann noch nicht beabsichtigt sein? Wenn ich da mitten in der Nacht einen kurzen Stromausfall habe, schaltet sich das Ding plötzlich ein und der Radio geht los...

Grüße,
asminator
teteretete
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Jan 2012, 02:10
Hallo asminator,

Ich habe den Denon PMA 710 AE zusammen mit dem DCD 710 AE. Beide haben das von Dir beschriebene Verhalten, was ich jetzt nicht als Fehler sehe, sondern so gewollt. Vielleicht gibt es ja Leute die diese Anlage als Wecker verwenden wollen und müssen so einfach eine Zeitschaltuhr davor schalten. Andere möchten vielleicht ihre ganze Stereoanlage mit einer Mehrfachsteckerleiste einschalten und können so mit einem Knopf alle Geräte starten.

...Wenn ich da mitten in der Nacht einen kurzen Stromausfall habe, ...

Wie oft kommt den das in Deutschland vor? Alle 5-10 Jahre mal? Ich kann mich gar nicht mehr an meinen Letzten Stromaufall erinnern.

Also für mich kein Fehler.

MfG
Andi
Blink-2702
Inventar
#3 erstellt: 09. Jan 2012, 18:04
Hallo asminator,

gehe doch mal dem Problem folgendermaßen hinterher. Leihe dir irgenwoher den selben Verstärker, schließe den an und spiel mal ein bisschen am Sicherungskasetn. Wenn das andere Gerät genau so reagiert, weißt du entweder ob es am Verstärker liegt oder am Stromstecker, falls du auf Nummer sicher gehen willst, begibst du dich mit den Verstärker an eine andere Steckdose und spiele wieder mit dem Sicherungskasten. Wie geast, wenn das andere Gerät genaus so reagiert, weißt du ob es beabsichtigt ist, falls es aber abgeschaltet bleibt, weißt du , dass dein Verstärker ein Fehler hat.
teteretete
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Jan 2012, 01:09
@Blink-2702
Was schreibst Du da für Sachen? Ich habe geschrieben, dass ich den gleichen Verstärker habe und der sich genau so verhält. Glaubst Du mir nicht, oder meinst Du, dass zwei Geräte noch nicht aussagekräftig sind?


Blink-2702 schrieb:
...Wenn das andere Gerät genau so reagiert, weißt du entweder ob es am Verstärker liegt oder am Stromstecker,...


... ...
Blink-2702
Inventar
#5 erstellt: 10. Jan 2012, 13:57
Oh, da habe ich mich verlesen, ich entschuldige mich dafür, ich habe deinen Beitrag nur kurz überflogen. Naja Lesen bildet und ich wollte doch nur helfen.
asminator
Neuling
#6 erstellt: 12. Jan 2012, 19:18
Hi Teteretete,

Danke fürs Ausprobieren.

Muss Dir nur widersprechen. Von einem Gerät mit Standby erwarte ich mir, dass wenn es vor der Netzunterbrechung im Standby war, dass es nach der Unterbrechnung noch immer im Standby ist. Wenn ich es als Wecker verwenden will, kann ich es ja im eingeschalteten Zusand vom Netz trennen. Ich glaub aber, die Anzahl der Leute die das so wollen kannst Du an einer Hand abzählen (verschlechtert eine Zeitschaltuhr nicht den Verstärkerklang massiv?)

Meiner Meinung nach haben die von Denon einfach auf den Fall vergessen. Weil er schafft es ja doch, zumindest sich die letzte eingestellte Quelle zu merken, warum dann auch nicht den Betriebszustand.

Grüße,
exae

PS: Das Verhalten des DCD 710 geht mir auch nicht ein. Beim Einschalten fängt die Disc automatisch zu spielen an (egal ob ich CD hören will oder nicht). Beim Einlegen einer Disc spielt er nicht automatisch ab. Denon hat hier wohl einen automatischen Verschleiß-Booster eingebaut, denn so spielt der CD-Spieler viel öfters CD ab, auch wenn ich nur Radio höre.
teteretete
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Jan 2012, 02:04

asminator schrieb:
Muss Dir nur widersprechen. Von einem Gerät mit Standby erwarte ich mir, dass wenn es vor der Netzunterbrechung im Standby war, dass es nach der Unterbrechnung noch immer im Standby ist.

Würde Sinn machen, aber dennoch ist es kein Fehler wenn es anders gemacht wurde. Die Ingeneure bei Denon haben es mit Sicherheit nicht vergessen, sondern sind halt der Meinung das es so besser ist.

asminator schrieb:
... die Anzahl der Leute die das so wollen kannst Du an einer Hand abzählen.

Da hast Du recht.

asminator schrieb:
...(verschlechtert eine Zeitschaltuhr nicht den Verstärkerklang massiv?)

Verstärkerklang musst Du hier im Forum suchen, ist auch ganz interessant. Meine Meinung dazu: Ein Verstärker soll verstärken und nicht klingen.
Aber eine Zeitschaltuhr ist eine Veränderung in der Zuleitung und gehört zum Thema Kabelklang (=Hi-Fi Voodoo). Wenn die Zeitschaltuhr nicht gerade 20% Spannungabfall verursacht, sollte es sich im Klang nicht auswirken.

asminator schrieb:
...Beim Einschalten fängt die Disc automatisch zu spielen an (egal ob ich CD hören will oder nicht).

Warum sollte man den CD-Player einschalten, wenn man nicht CD hören will? Nein, hast ja recht. Wenn man alles mit einer Steckerleiste einschlaltet und eigentlich Radio hören will ist das ehrer suboptimal.

asminator schrieb:
...Beim Einlegen einer Disc spielt er nicht automatisch ab.

Hier muss ich Dir wiedersprechen. Der CD-Player machst was Du willst. Wenn Du auf Close/Open drückst schließt er die Lade, wenn Du auf Play drückst schließt er die Lade und fängt an zu spielen.

Ich denke es handelt sich hier nicht um Stromausfälle sondern darum, dass Du die Geräte mit einer Steckerleiste (bzw. über den Amp) einschaltest. Um Deinen Problem aus dem Weg zu gehen müsstest Du die Geräte im Standby schalten. Dann muss aber jedes Gerät dann wieder einzeln eingeschaltet werden.
Ja, schade. Lässt sich nicht ändern.

Ich hoffe Du hast trotzdem Spaß mit Deiner Anlage.
MfG


[Beitrag von teteretete am 13. Jan 2012, 02:18 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#8 erstellt: 13. Jan 2012, 06:28

teteretete schrieb:
Ich habe den Denon PMA 710 AE zusammen mit dem DCD 710 AE. Beide haben das von Dir beschriebene Verhalten, was ich jetzt nicht als Fehler sehe,


Ich habe den PMA 700AE/DCD700AE mit auch demselben Verhalten. Ich nutze eine Steckerleiste mit Schnurtrittschalter und wenn ich die Anlage "ON trete" und es liegt eine CD im Laufwerk, fängt sie sofort an zu spielen.

Ich halte das auch für nervig, aber durch meine schaltbare Steckerleiste kann ich damit um.

Gruß. Olaf
asminator
Neuling
#9 erstellt: 15. Jan 2012, 16:14

Aber eine Zeitschaltuhr ist eine Veränderung in der Zuleitung und gehört zum Thema Kabelklang (=Hi-Fi Voodoo). Wenn die Zeitschaltuhr nicht gerade 20% Spannungabfall verursacht, sollte es sich im Klang nicht auswirken.

War nur eine Anspielung. Ich weiß dass es sich nicht auswirkt...


Warum sollte man den CD-Player einschalten, wenn man nicht CD hören will? Nein, hast ja recht. Wenn man alles mit einer Steckerleiste einschlaltet und eigentlich Radio hören will ist das ehrer suboptimal.

Wenn man z.B alles so ansteckt wie "gedacht" also den CD-Player an den geschalteten Netzausgang des Verstärkers. Dann schaltet er sich gemeinsam mit dem Verstärker aus und ein.


Der CD-Player machst was Du willst. Wenn Du auf Close/Open drückst schließt er die Lade, wenn Du auf Play drückst schließt er die Lade und fängt an zu spielen.

Danke für den Tipp!


Ich denke es handelt sich hier nicht um Stromausfälle sondern darum, dass Du die Geräte mit einer Steckerleiste (bzw. über den Amp) einschaltest. Um Deinen Problem aus dem Weg zu gehen müsstest Du die Geräte im Standby schalten. Dann muss aber jedes Gerät dann wieder einzeln eingeschaltet werden.

Was mit der Amp-Fernbedienung (mit der man ja die wichtigsten Funktionen von Radio + CD bedienen kann) nicht geht.


Ich hoffe Du hast trotzdem Spaß mit Deiner Anlage.

Jaja schon. Das sind dann halt die Sachen wo man sich fragt "muss denn das so sein"?

Grüße,
asminator
ta
Inventar
#10 erstellt: 15. Jan 2012, 17:08
Das wurde wahrscheinlich so konstruiert, um den Verstärker an Audio-Timer anschließen zu können. Das sind letztlich ganz normale Zeitschaltuhren, allerdings im Hifi-Baustein-Format.

Gabs früher häufiger.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-84-6782.html
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon PMA 710 AE + Teufel/Tangent/Magnat
fisch195 am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.12.2010  –  25 Beiträge
Denon pma 710 mit kef iq 7?
joke85 am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.02.2010  –  4 Beiträge
Denon PMA 510 oder 710 ? oder
Imm0 am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  155 Beiträge
Denon PMA 710 und Nubert 311?
Stonedraider am 26.09.2011  –  Letzte Antwort am 31.10.2011  –  30 Beiträge
Kompaktlautsprecher für Denon PMA 710
HutzeButz am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  49 Beiträge
Denon PMA-710 AE&Denon DCD-710 AE > Erfahrungen?
wissmut am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  8 Beiträge
Welche Regalboxen für Denon 710?
mburikatavy am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  15 Beiträge
Onkyo A 9377 oder Denon PMA 710 AE mit Canton LE109
Wheezle am 23.12.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2012  –  4 Beiträge
NAD C326 oder Denon PMA 710?
double__t am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  2 Beiträge
Stereo System - Denon PMA 710 AE
TrickyTrisi am 10.09.2011  –  Letzte Antwort am 10.09.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedautofreak0783
  • Gesamtzahl an Themen1.345.754
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.424