Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktlautsprecher für Denon PMA 710

+A -A
Autor
Beitrag
HutzeButz
Stammgast
#1 erstellt: 04. Nov 2010, 10:18
Hallo,

ich habe mir vor ein Paar MOnaten einen Denon PMA 710 gekauft und Heco Victa 700 Standlautsprecher.

Nachdem ich nun Zuhause bei mienen Eltern war, bin cih der MEinung die Lautsprecher sind zu groß :-D Mein Vater hat alte kleine Kompakte stehen, von vor 15 Jahren oder älter, und die sind im Bass viel schöner als bei mir.

Also der Bass ist mir einfach nicht kräftig und knackig genug. Dreh ich ihn mehr auf oder mache Loudness an, dann dröhnt es eigentlich mehr in den Ecken des Raumes.
Denke das liegt daran, das der Raum zu klein ist und die Lautsprecher sich garnicht richtig entfalten können.

Deshalb bin ich nun soweit, die Victas zu verkaufen, bekomme sie für den PReis wieder los, wie, und mir Kompaktlautsprecher zu kaufen.

Was würdet ihr da Empgehlen?

Höre Musikmässig alles, von AC/DC bis Strauß oder Orf oder Onkelz und Electro wie Paul Kalkbrenner.

Auch Filme werde ich dann mit den Lautsprechern gucken.

Gruß Martin
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Nov 2010, 19:15
Hallo,

hast du die Kompakte deines Vaters mal in deinem Raum angehört??
Wenn nein, mach mal.

Verschiedene Räume (Akustik) kann man schwer vergleichen.

Lautsprecher gehören nicht in die Ecken,
hol sie mal ein Stück da raus.

Welche Raumgrösse liegt bei dir an??

Welche Kompakte hat dein Vater?

Welches Budget kannst du realisieren??

Erster Vorschlag, Klipsch RB 61 oder 81,
je nach Raumgrösse und Bassverlangen.

Canton Chrono ,
Nubert NuBox,
usw...

Gruss
HutzeButz
Stammgast
#3 erstellt: 04. Nov 2010, 23:05
Hab ich nicht bei mir gehört. Die haben bei sich ne riesen Stube. ICh lag vor der Anlage, ca 2m hör abstand. Und der Sound is bei gleicher Lage bei mir nicht so schön.

Meine stehen nicht in den Ecken. Ich meinte, das ich den Raumecken der Bass recht intensiv und "übertönt" ist. Nur in den Ecken. Ansonsten ist er echt mieß.

Erklärung ist halt, waere fuer mich, das die Lautpsrecher doch überdimensioniert sind.

Raum Größe wo Bett etc ist sind ca. 12-13m² mit Küchenzeile und Tresen ~20m².


DIe Victas haben mich 260€ gekostet. Normal sollten die Kompakten nicht viel mehr kosten. Dachte eigentlich die wäre günstiger, weil kleiner :-D

Wie gesagt, Verstärker ist nen Denon PMA 710. Zu Weihnachten kommt der DCD 510 noch dazu. Nen Plattenspieler habe ich auch.



Uploaded with ImageShack.us


[Beitrag von HutzeButz am 05. Nov 2010, 10:26 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 05. Nov 2010, 00:24
Ich würde Dir die Magnat Quantum 603 empfehlen! Der Preis liegt derzeit bei etwas 200€/Paar!

http://www.stereo.de/index.php?id=396
http://www.testberic...4_stereo_119275.html


[Beitrag von Ingo_H. am 05. Nov 2010, 00:25 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Nov 2010, 00:45
Hallo,

die Klipsch RB 61 gibt es für 299€ /Paar.

Die würde ich für die Raumgrösse und angesicht deines Budgets in Betracht ziehen.

Die Lautsprecher stehen ja sehr eng zusammen,
ausserdem recht wandnah,
in dem kleinen Raum,
da hätte dir hier wohl keiner zu den Victas geraten,
aber nunja,weiter gehts.

Die Kompakten deines Vaters werden (würden) in deinem Zimmer wieder etwas anderst klingen weil zwei unterschiedliche Raumakustiken vorhanden sind,
leider kennen wir auch nicht das Modell.

Spar dir doch erst mal nen neuen CD Player und kauf Lautsprecher welche dich zufriedenstellen,
diese machen den Klang aus,
zusammen mit deiner Raumakustik und der Aufstellung im Raum.

Gruss
HutzeButz
Stammgast
#6 erstellt: 05. Nov 2010, 09:54
Also die Klipsch sind nicht so mein Fall, vom Design her
Die fallen warscheinlich schonmal raus.

Lautsprecher stehen ca. 1,5 auseinander. Abstand zur Wand ~40cm

Bei meinem Vater Liegen die Lautsprecher dierekt an der Wand.

Liege ich denn richitg in der Annahme mit dem Bass und Standlautsprechergröße in meinem Zimmer? Oder kann es an was anderem Liegen?

Der CD Player kommt als Weihnachtsgeschenk, die Lautsprecher kauf ich mir selber. Also ich kann das Budget auf 300€ Hochschrauben, das ist dann aber absolute Schmerzgrenze.
Mario_BS
Stammgast
#7 erstellt: 05. Nov 2010, 10:24
@HutzeButz:

bei ibäh gibt es gerade eine Auktion mit einem Paar KEF iQ 30:
KEF iQ 30

Die klingen sehr gut. Habe ich in meinem Arbeitszimmer stehen.
twinmaster
Stammgast
#8 erstellt: 05. Nov 2010, 10:42
Hol dir lieber gute gebrauchte LS..... ...!!!!!!
Top Klang + spitzen Verarbeitung.....

http://kleinanzeigen...-neuwertig!/14486609
HutzeButz
Stammgast
#9 erstellt: 07. Nov 2010, 23:18
ALso ich komme nicht von dem Gedanken weg, was nun besser ist... Kompkate oder Standlautsprecher.

Ich denke immer, das der bei den Standlautpsrechern ja besser sien muss, weil 2 Lautsprecher mehr dran sind, oder?!
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 07. Nov 2010, 23:40
Wieviel Abstand haben denn Deine Lautsprecher eigenlich zu TV-Tisch und Virine bzw. Regal? Auf dem Bild sieht das nämlich so aus als stünden die direkt daneben. Lautsprecher müssen nämlich nicht nur nach hinten sondern auch zur Seite etwas Luft haben.

Das 4-Wege Standlautsprecher immer besser als Standlautsprecher oder Regallautsprecher sind die nur 2 oder 3 Wege sind, kann man so nicht sagen. Maßgeblich ist immer die Qualität und nicht die Anzahl!

Sonst müssten diese hier der Hit sein!

http://cgi.ebay.de/4...&hash=item4cf2d71473

Auch kommt es immer auf den Raum an. In einem sehr kleinen Raum klingen meist kleinere Lautsprecher deutlich besser als große, insbesondere wenn auch noch so beengte Platzverhältnisse zur Seite sind!
HutzeButz
Stammgast
#11 erstellt: 08. Nov 2010, 11:33
Zur Seite haben die ca. 30cm platz jeweils zu Vitrine Regal TV-Bank.

Fahre nachher zu MM und kaufe mir nen Paar Kompakte und schliesse die zuhause an um zu hören :-D

Hab ja mein Umtausch recht.
Ingo_H.
Inventar
#12 erstellt: 08. Nov 2010, 12:47

HutzeButz schrieb:
Zur Seite haben die ca. 30cm platz jeweils zu Vitrine Regal TV-Bank.

Fahre nachher zu MM und kaufe mir nen Paar Kompakte und schliesse die zuhause an um zu hören :-D

Hab ja mein Umtausch recht.

Vergleiche aber auf alle Fälle die Preise mit denen im Internet. Zumindest bei uns in Heilbronn haben die bei Lautsprechern Preise jenseits von Gut und Böse. Kosten teilweise echt doppelt soviel wie im Internet. Also nichts mit Geiz ist geil!
HutzeButz
Stammgast
#13 erstellt: 08. Nov 2010, 14:18
Lol, was du denkst :-D

Die bring ich auf allefälle wieder zurück. Habe mir die Victas im MM angegcukt und gehört, der wollte mit biegen und brechen 170 machen. Bei nem Online Händler hba ich sie dann fuer 130 bekommen :-D
Ingo_H.
Inventar
#14 erstellt: 08. Nov 2010, 14:24
Wenn Dir die Victas gefallen haben, bestell Dir aber auf alle Fälle noch die Magnat Quantum 603 zum Vergleich! Die spielen meiner mMinung nach in einer ganz anderen Liga und sind den Victa 300 in allen Belangen deutlich überlegen und kosten nur 70€ mehr!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 08. Nov 2010, 19:40

HutzeButz schrieb:


Die bring ich auf allefälle wieder zurück. Habe mir die Victas im MM angegcukt und gehört, der wollte mit biegen und brechen 170 machen. Bei nem Online Händler hba ich sie dann fuer 130 bekommen :-D


Dann bestell deine Lautsprecher doch gleich im Internet,
dort hast du nämlich richtig Rückgaberecht.

Im MM ist das eher "Kulanz".

Ausserdem finde ich diese Vorgehensweise Schmarotzertum.
HutzeButz
Stammgast
#16 erstellt: 09. Nov 2010, 14:07
WEiß ja nicht was du unter Schmarotzertum verstehst, aber ich nenne das a Marktwirtschaft und Probehören.

Ob die Lautsprecher im Internet bestelle um sie Probe zu hören oder im MM kaufe ist doch vollkommen egal oder nicht?


Back to topic

Habe mir also Heco Metas XT 300 und die Magnat 603 geholt und gleich mal angeschlossen... ICh war sehr sehr enttäuscht. Irgendwas stimmt nicht. Kaum Bass und naja, war im ganzen nicht so der Bringer. Saßen hier zu dritt und haben Probe gehört.

Nun höre ich grad ne Bob Marley Platte und bin fast der Meinung das mir die Victa 700 zuviel Bass bringen und dabei dann "übersteuern", "dröhnen"?! Bei direct Sound.

Die Magnat haben geklungen wie wenn mann durch ne Blechdose hört und bei den Heco Metas kaum auch nicht viel mehr Druck bei rum.

Nun stellt sich mir die Frage, ist mein Verstärker kaputt? Kann das sein, das die Lautsprecher so mies sind, kann es mir nicht vorstellen, nachdem die hier so gelobt werden.
Ingo_H.
Inventar
#17 erstellt: 09. Nov 2010, 16:30
Bist Du sicher dass Du bei den Magnat die Lautsprecher auch richtig angeschlossen hast? Die Kabel müssen an die aüßeren zwei Buchsen und die Klemmen die an der Mitte angebracht sind müssen dort dann auch mit festgeschraubt werden (also an den äußeren Klemmen wo Du die Kabel reinmachst). Sonst klingt das wirklich nach Blechdose! Außerdem Plus und Minus nicht vertauschen!
voivodx
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 09. Nov 2010, 16:53
Die Klipsch sind m.M. nach einen Zacken besser(mind. ).
Aber vermutlich liegt es an der Aufstellung.
Wenn es dir nicht zu viel Mühe macht, könnteste ne Skizze vom Raum machen.
Da der VS noch ganz neu ist, vermute ich nicht, dass es daran liegt.
Ingo_H.
Inventar
#19 erstellt: 09. Nov 2010, 17:11

Ingo_H. schrieb:
Bist Du sicher dass Du bei den Magnat die Lautsprecher auch richtig angeschlossen hast? Die Kabel müssen an die aüßeren zwei Buchsen und die Klemmen die an der Mitte angebracht sind müssen dort dann auch mit festgeschraubt werden (also an den äußeren Klemmen wo Du die Kabel reinmachst). Sonst klingt das wirklich nach Blechdose! Außerdem Plus und Minus nicht vertauschen! ;)


Kann hier heute nacht mal ein Bild einstellen wenn ich von der Arbeit komme. Dann siehst Du wie die Lautsprecher angeschlossen werden müssen!
HutzeButz
Stammgast
#20 erstellt: 09. Nov 2010, 17:24
Skizze hab ich weiter oben shconmal gepostet
Ingo_H.
Inventar
#21 erstellt: 09. Nov 2010, 17:24
So, hat mir jetzt doch keine Ruhe gelassen. Wenn Du das so anschließt und es dann immer noch wie eine Blechdose klingt, dann kann entweder an den Lautsprechern oder an Deinem Verstärker irgendwas nicht in Ordnung sein!
QUANTUM603ANSCHLUSS


[Beitrag von Ingo_H. am 09. Nov 2010, 17:26 bearbeitet]
HutzeButz
Stammgast
#22 erstellt: 09. Nov 2010, 17:51
dann hast du es aber anders als in der skizze in der ANleitung von Magnat. Ich habe solche Dickel Lautsprecher kabel...

Werds jetzt Probeweißer mal so machen wie du...

In 5min lass ich von mir hören


edit

Also ich höre da fast keinen UNterschied, um nciht zu sagen keinen.

Versteh ich nicht.


Wie laut hört ihr denn?
Also ich hatte eben mal etwas Lauter und da waren die Victas ja fast Überwältigend... Saß aufm Sessel mit Augen zu und war schon top. Normal höre ich nicht solaut, wegen Vermieter.


[Beitrag von HutzeButz am 09. Nov 2010, 18:09 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#23 erstellt: 09. Nov 2010, 22:27
Das sind auch nicht die Kabel die ich normalerweise benutze. Habe sonst auch dickere dran, aber die habe ich gerade an meinen neuen Mordaunt Short Avant 914i dranhängen die ich an meiner andeen Anlage im Wohnzimmer im Moment habe. Die Kabel die gerade dran sind waren bei der TEAC CR-H240DAB die ich mir letztes Jahr gekauft hatte dabei.

PS: Also ich höre normal nicht so laut dass die Wände Wackeln, da ich in einem Mietshaus wohne, aber ich hatte auch schonmal kurz aufgedreht um zu testen als ich die Lautsprecher neu gekauft hatte und da hat sich nichts nach Blechdose angehört. Ist mir irgendwie rätselhaft das Ganze. Habe das aber genauso gerade angeschlossen wie hier auf Seite 51 bei 1C beschrieben.

http://www.magnat.de...dukte/BDA1464620.pdf
Ingo_H.
Inventar
#24 erstellt: 09. Nov 2010, 22:30
Da fällt mir gerade noch was ein: Die zwei mittleren Stecker sitzen aber fest, also die Bananenstecker in der Mitte sind richtig fest drin und Du hast auch alle 4 Gewinde richtig zugedreht?
voivodx
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 10. Nov 2010, 12:44
Vielleicht mal mit umpolen probieren.
Das war bei meinen 503 auch so.
Ingo_H.
Inventar
#26 erstellt: 10. Nov 2010, 12:53

voivodx schrieb:
Vielleicht mal mit umpolen probieren.
Das war bei meinen 503 auch so.

Wie meinst Du das? Einfach + und - tauschen? Kann da dann nichts bei kaputt gehen? Was mich halt an der ganzen Sache irgendwie stutzig macht, ist, das der TE auch den Heco Metas XT 300 (die ich selbst nicht kenne) blechdosenähnliche Klangeigenschaften attestiert hat. Die Victa 700 kenne ich wiederum selbst und das die besser klingen sollen wie die Quantum 603 kann ich nun absolut nicht bestätigen. Haben zwar mehr Bass, aber die Quantum 603 spielen deutlich sauberer und detailreicher bei Mitten und Höhen und keinenfalls wie eine Blechdose!
voivodx
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 10. Nov 2010, 12:54

Wie meinst Du das? Einfach + und - tauschen? Kann da dann nichts bei kaputt gehen?


So habe ich es gemeint.
Da kann nix kaputt gehen.
Ingo_H.
Inventar
#28 erstellt: 10. Nov 2010, 12:58

voivodx schrieb:

Wie meinst Du das? Einfach + und - tauschen? Kann da dann nichts bei kaputt gehen?


So habe ich es gemeint.
Da kann nix kaputt gehen.

Da Du ja geschrieben hast es war bei Deinen 503 auch so: Hattest Du die dann aus Versehen falsch angeschlossen oder war an den Boxen + und - falsch aufgedruckt? Kann ich fast nicht glauben!?
voivodx
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 10. Nov 2010, 13:11
Das war nur bei den 503 und sonst bei keinen anderen LS die ich je hatte.
Wenn man die nicht umgepolt hatte, klangen die wie Blechdosen.
HutzeButz
Stammgast
#30 erstellt: 11. Nov 2010, 03:04
Also am falsch anschliessen liegt es auf alle Fälle nicht.

Evtl. höre ich einfach immer zu leise!?

Also ich suche LS mit nem schönen Kick-Bass (hab ich grade gelesen) und das is genau das auf was ich stehe. Und den will ich auch wenn ich leiser höre, wie abends, wenn der Rest des Hauses schläft.

Schon alles nicht so toll, wenn man nicht voll zufrieden ist
voivodx
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 11. Nov 2010, 13:19
Bei dem Budget kriegste eh keine perfekten LS.
Da musste einfach Kompromisse machen.
Aber es gibt dafür schon einige LS die richtig Spass machen können.
Ingo_H.
Inventar
#32 erstellt: 11. Nov 2010, 14:22

HutzeButz schrieb:
Evtl. höre ich einfach immer zu leise!?


Also daran liegt es mit Sicherheit nicht, denn auch ich höre nur Zimmerlautstärke oder gehobene Zimmerlautstärke! Dann liegt es entweder an Deinem Verstärker oder die Quantum 603 haben einen Fehler oder aber an Deinen klanglichen Vorlieben. Allerdings wärst Du dann wirklich der erste der findet die Magnat Quantum 603 klingt wie eine Blechdose. Besonders verwundert mich aber dann, das Du die Heco Victa 700 so viel besser findest, denn die kenne ich wiederrum selbst und finde die in Höhen- und Mittenbereich deutlich schlechter als die Magnat Quantum 603. Der Bass ist sicherlich bei den Victa 700 kräftiger aber ebenfass weit von einem Kickbass entfernt und insgesamt spielt die Victa 700, finde ich zumindest, etwas unpräzise und schwammig, wenn auch deutlich präziser als z.B. die Victa 500!


[Beitrag von Ingo_H. am 11. Nov 2010, 14:28 bearbeitet]
HutzeButz
Stammgast
#33 erstellt: 11. Nov 2010, 16:12
Also die Kompakten habe ich wieder zurück gebracht...
Ich habe mich evtl. falsch ausgedrückt, im bezug wie sie klingen, auf alle fälle waren sie nichts für meinen Hörgeschmack. Hatte da einfach was komplett anderes erwartet.

Nun ist halt die Frage, ob ich mich den VIctas glücklich werde oder nicht :-D
Und welche LS koennte man denn noch empfehlen, für nen besseren Kick-Bass?

AM Verstäkrer liegts sicher nicht, sonst würden die Victas ja nciht so "gut" klingen?!

Die haben bei MediaMarkt gerade die Quantum 605 im Angebot für 199 und die 555 für 179.


[Beitrag von HutzeButz am 11. Nov 2010, 16:16 bearbeitet]
Chohy
Inventar
#34 erstellt: 11. Nov 2010, 16:21
Hey

Wenn du wirklich viel Kickbass willst aber nicht viel ausgeben möchtest könnte sich vllt ein Equalizer anbieten den du zwischen die Quelle und den Verstärker hängst, dann könntest du die gwünschten frequenzen anheben

besonders wenn dir die 700er in allen anderen belangen schon ganz gut gefallen


gruß chohy
HutzeButz
Stammgast
#35 erstellt: 11. Nov 2010, 16:46
Sowas will ich eigentlich vermeiden. Wenn cih mir schon LS kaufe und nen ordentlichen Verstärker, dann sollte das auch so gut sein sollen.


Problem ist ja, das ich im Mai als ich die Victas gekauft habe damit zu frieden war, und dann erst so nach nem gewissen Zeitraum gemerkt habe, das irgendwas fehlt.

Nachdem ich dann die Kompakten dran hatte, seh ich die Victas in nem völlig anderem Licht :-D
Chohy
Inventar
#36 erstellt: 11. Nov 2010, 16:50
Hey

Auch wenn du jetzt andere LS die sind dann genauso gesoundet als wenn du mit einem euqalizer rangehst, da dir neutraler angelegte LS nicht zu gefallen scheinen...
oder aber du brauchst qualtäten die außerhalb deines budgets liegen

gruß chohy
Ingo_H.
Inventar
#37 erstellt: 11. Nov 2010, 16:51
Hast Du eigentlich schon mal probiert einen Socken in die Bassreflexöffnungen der Victa zu stopfen? Falls nicht mach das mal und teste ob dann das Dröhnen weg geht bei höherer Lautstärke/Loudness!
Chohy
Inventar
#38 erstellt: 11. Nov 2010, 16:58
Ja ich würd ingo's tip mal ausprobieren, kannst dabei dann auch mit verschiedenen Materialien experimentieren, Socken , Schaumstoff verschiedener dichte etc...

gruß chohy
HutzeButz
Stammgast
#39 erstellt: 11. Nov 2010, 17:08
Mein eigentlich größtes Problem ist ja, das wenn ich in Zimmer lautstärke höre, vielleicht bisschen mehr, ich trotzdem gerne schönen knackigen Bass hätte. Ich hatte ja vorher am PC nen Logitech Z3 2.1 System. Da war der Bass halt extra und das hat mir halt gefallen, da der da schon ganz gut war. Klar, dass kann man nicht vergleichen.


Ich werde das mal mit den Socken ausprobieren, wobei es mit dem dröhnen nicht allzu doll schlimm war, da das nur an bestimmten stellen des Raumes auftratt, wo eh nie jmd sitzt, vorallem nicht ich, wenn ich mal ne schöne Platte hören will :-D
Chohy
Inventar
#40 erstellt: 11. Nov 2010, 17:24
Da es sich hier zum Teil um ein raumakustisches Problem zu handeln scheint(überhöter bass in den ecken wenig Bass am Sitzplatz) würde sich ein Beitrag deines Problems im Raumakkustik Teil des Forum vllt als hilfreich erweisen...
Dieses Problem wird man eher schlecht durch andere lautsprecher lösen können, da diese interferenzen in deinem raum bei allen LS auftreten dürften

gruß chohy
HutzeButz
Stammgast
#41 erstellt: 11. Nov 2010, 17:50
haha... Das ist die Lösung :-D
Stimmt ist wirklich so das in der Raum mitte bis hinten richtung Bett der Bass weniger als in den Ecken ist.

Bin ich mal gespannt ob man da doch was machen kann.

Grob gesagt, brauch ich hallt mehr Druck beim leise hören :-D


[Beitrag von HutzeButz am 11. Nov 2010, 20:23 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#42 erstellt: 13. Nov 2010, 11:02

HutzeButz schrieb:
Also am falsch anschliessen liegt es auf alle Fälle nicht.

Evtl. höre ich einfach immer zu leise!?

Also ich suche LS mit nem schönen Kick-Bass (hab ich grade gelesen) und das is genau das auf was ich stehe. Und den will ich auch wenn ich leiser höre, wie abends, wenn der Rest des Hauses schläft.

Schon alles nicht so toll, wenn man nicht voll zufrieden ist :D



kauf dir die nubox 381!!!
der kickbass ist genial (auch leise).
Ingo_H.
Inventar
#43 erstellt: 13. Nov 2010, 12:06

jocbor schrieb:

HutzeButz schrieb:
Also am falsch anschliessen liegt es auf alle Fälle nicht.

Evtl. höre ich einfach immer zu leise!?

Also ich suche LS mit nem schönen Kick-Bass (hab ich grade gelesen) und das is genau das auf was ich stehe. Und den will ich auch wenn ich leiser höre, wie abends, wenn der Rest des Hauses schläft.

Schon alles nicht so toll, wenn man nicht voll zufrieden ist :D



kauf dir die nubox 381!!!
der kickbass ist genial (auch leise).


Habe meine Zweifel, dass die Nubert 381 auch nur einen Tick besser (sondern nur doppelt so teurer) als die Magnat Quantum 603 ist, denn in diesem Test schnedidet die ungefähr genauso ab wie die Elac BS 63.
http://www.testberic...l4_audio_128140.html
In diesem Test schneidet die Magnat Quantum 603 wiederum ungefähr genauso ab wie die Elac BS 63!
http://www.testberic...4_stereo_119275.html

So große Unterschiede können also zwischen den 3 Lautsprechern nicht sein. Höchstens dann um Nuancen im Detail und ich denke schon wenn dem TE die Victa 700 so viel besser gefällt, dann bevorzugt er eben den Klang von Standlautsprechern!


[Beitrag von Ingo_H. am 13. Nov 2010, 12:07 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#44 erstellt: 13. Nov 2010, 14:28

Ingo_H. schrieb:

Habe meine Zweifel, dass die Nubert 381 auch nur einen Tick besser (sondern nur doppelt so teurer) als die Magnat Quantum 603 ist, denn in diesem Test schnedidet die ungefähr genauso ab wie die Elac BS 63.
http://www.testberic...l4_audio_128140.html
In diesem Test schneidet die Magnat Quantum 603 wiederum ungefähr genauso ab wie die Elac BS 63!
http://www.testberic...4_stereo_119275.html

So große Unterschiede können also zwischen den 3 Lautsprechern nicht sein. Höchstens dann um Nuancen im Detail und ich denke schon wenn dem TE die Victa 700 so viel besser gefällt, dann bevorzugt er eben den Klang von Standlautsprechern! ;)


les dir mal die tests durch. aus denen lässt sich eindeutig schließen, dass der bass bei der nubox 381 am besten ist.

außerdem lässt sich die nubox mit atm zu einer standbox machen.
Chohy
Inventar
#45 erstellt: 13. Nov 2010, 14:31
nur so als tip lasst das überflüssige zitieren, macht den thread nur unleserlich

gruß chohy
Ingo_H.
Inventar
#46 erstellt: 13. Nov 2010, 14:58

jocbor schrieb:
.außerdem lässt sich die nubox mit atm zu einer standbox machen.

Das mag mit ATM dann vielleicht so sein, hast Du dann aber mal nachgerechnet was der Spaß dann kostet? Nubert 381 doppelt so teuer wie die Quantum 603 + 209€ fürs ATM Modul! Macht 587€! Naja, wem's gefällt!


[Beitrag von Ingo_H. am 13. Nov 2010, 15:24 bearbeitet]
HutzeButz
Stammgast
#47 erstellt: 13. Nov 2010, 18:25
Was ich mir jetzt noch gedacht habe ist, das die Lautpsrecher aus dem MM noch nicht eingespielt waren. Koennte es daran auch gelegen haben?

Bin jetzt allerdings bei dem Punkt, das ich mir wohl keine Kompakten kaufen werde. Das Thema, bzw. der Gedanke, mit der Überdimensioniertheit der StandLS bei mir war wohl falsch.

Werde jetzt suicher etwas sparen und evtl. auf andere StandLS umsteigen.
voivodx
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 13. Nov 2010, 18:50
Durch das Einspielen ändert sich der Klang nicht dramatisch(jedenfalls meine Erfahrung).
Bei der Raumgröße(12-13m²) sind Kompakte vielleicht doch sinnvoller.

Ach ja, und den geilsten Kickbass haben immer noch die Klipsch!(z.B. RB 81).
HutzeButz
Stammgast
#49 erstellt: 15. Nov 2010, 12:18
Also habe grade was von den MetasXT 300 gelesen und da wurde wieder geschrieben, das der Bass stark wäre.

Ich uwerde ja gerne mal in einem 13-18m² Raum solche Kompakten hören.

Irgendwie will ich mir nicht vorstellen, das der Denon im Arsch sein soll.


Habe jetzt auch das Gefühl, nachdem ich den Schreibtisch aus dem Raum gestellt habe und nun nur noch Sofa, Sessel, Blume und kleiner Tisch im gegen über der Wohnwand und LS steht, das da der Bass besser rüber kommt.

Kann es sein, das der Große Schreibtisch 1,6x80 da schon den "Schall" irgendwie geschluckt hat oder so?!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon PMA-710 + Denon DCD-710 + Lautsprecher?
Lorentz_Schachtschneider am 16.09.2010  –  Letzte Antwort am 06.04.2011  –  6 Beiträge
Denon pma 510 oder 710
Skyhigh82 am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  16 Beiträge
Frage zum Denon PMA-710
dominic_bmw am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  9 Beiträge
Boxen für Denon PMA 710 AE
sebrash am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  3 Beiträge
standlautsprecher für denon pma 710 ae
precio0 am 02.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  65 Beiträge
Denon pma 710 mit kef iq 7?
joke85 am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.02.2010  –  4 Beiträge
Stereo System - Denon PMA 710 AE
TrickyTrisi am 10.09.2011  –  Letzte Antwort am 10.09.2011  –  2 Beiträge
Denon PMA 710 und Nubert 311?
Stonedraider am 26.09.2011  –  Letzte Antwort am 31.10.2011  –  30 Beiträge
NAD C326 oder Denon PMA 710?
double__t am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  2 Beiträge
Denon PMA 510 AE + DCD 510 AE oder Denon PMA 710 + DCD 710 AE
mchief am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Elac
  • Canton
  • Klipsch
  • Nubert
  • Xentrix
  • Magnat
  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedwuselwolle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.020
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.521