Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer Verstärker / Kaufkriterium: Optik

+A -A
Autor
Beitrag
savage
Stammgast
#1 erstellt: 14. Jan 2012, 08:46
Moin zusammen,
ich bin auf der Suche nach einem Vollverstärker bis 500,-€. Da ich mich der Auffassung einiger Forenmitglieder anschliesse, dass Elektronik nicht klingt, ist die Technik oder vermeintliche 'Klangqualität' unwichtig. Wichtig ist mir, dass das Gerät (beleuchtete) VU-Meter hat, so wie etwa die Accuphase 'E-xxx' Reihe oder Advance Acoustic MAP 30x.

Irgendwelche Ideen in dieser Preisklasse?

Ach ja: angetrieben werden sollen damit Selbstbau TML mit Isophon-Chassis (PSL 225 & KK10), --> die Leistung des VV dürfte also ruhig um die 120 W / Kanal an 8 Ohm liegen.

Besten Dank für eure Überlegungen.

MfG,
bernd
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Jan 2012, 09:22
hallo ,

wenn du class a und hohem stromverbrauch nicht skeptisch gegenüber stehst könnte ein gebrauchter jungson ja 88d noch in frage kommen,
die aa teile kennst du ja auch schon,neu fällt mir da nichts ein.

gruss
savage
Stammgast
#3 erstellt: 14. Jan 2012, 09:31
Ja, genau so soll's aussehen Vielen Dank
Zu welchen Kursen werden die gehandelt?

MfG,
bernd
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Jan 2012, 10:58
Über Verstärkerklang kann man ja wirklich geteilter Meinung sein, aber das die Technik keine Rolle spielen soll, kann ich jedenfalls nicht nachvollziehen!
Daher macht es mehr Sinn sich bei deinem Budget lieber auf das wesentliche zu konzentrieren und nicht auf solchen SchnickSchnack wie VU-Meter.

Aber des menschens Wille ist sein Himmelreich, für 500€ sind die Amps eher selten zu bekommen, die alten Onkyo Vor-Endstufen wären aber vielleicht noch eine Option.

Saludos
Glenn
savage
Stammgast
#5 erstellt: 14. Jan 2012, 11:25
Was wäre denn Deiner Meinung nach das "wesentliche"?

MfG,
bernd
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Jan 2012, 11:55

savage schrieb:
Ja, genau so soll's aussehen Vielen Dank
Zu welchen Kursen werden die gehandelt?


habe ich schonmal für um die 500€ gesehen,

gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Jan 2012, 11:55

savage schrieb:
Was wäre denn Deiner Meinung nach das "wesentliche"?


Also ich kenne die Lsp. nicht, daher kann ich nur schwer beurteilen was der Verstärker mitbringen soll.
Raumgröße, Hörgewohnheiten und die Art der Zuspielung sind auch nicht ganz unwichtig für die Auswahl.
Genauso wie die Ausstattung, sicherlich auch ein Aspekt den man im Auge behalten sollte, wie die Haptik.

Aber VU-Meter, die die Auswahl der Verstärker enorm einschränkt, halte ich zumindest für keinen wesentlichen Bestandteil.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Jan 2012, 12:11
hallo,

es ist halt so das geräte welche optisch passen,
also mit vu-meter,
in der haptik haben diese modelle eigentlich sowieso keine mankos,
passen also automatisch auch haptisch.

haptisch ist genauso wesentlich oder nicht wie optische vorlieben,
m.m..

gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 14. Jan 2012, 12:22

weimaraner schrieb:

es ist halt so das geräte welche optisch passen,
also mit vu-meter,
in der haptik haben diese modelle eigentlich sowieso keine mankos,
passen also automatisch auch haptisch.


Das die beiden genannten Amps nicht passen, hab ich nicht gemeint, man schränkt sich aber enorm in der Auswahl ein.
Für 500€ hab ich noch keinen der beiden Amps weggehen sehen und wenn, wäre das sicherlich eine absolute Ausnahme.
Wer aber die Zeit hat, okay der kann warten, allerdings hat man bei gebrauchten Geräten auch immer noch ein kleines Restrisiko.
Man wäre vermutlich auf ein Angebot angwiesen und kann nicht zwischen mehreren wählen, kann ein Nachteil sein, muss aber nicht.


weimaraner schrieb:

haptisch ist genauso wesentlich oder nicht wie optische vorlieben,
m.m..


Ein Verstärker kann optisch gut Aussehen, das muss aber noch lange nicht für die Haptik gelten, gibt es öfters.
Mir wäre eine hochwertige Haptik (auch beim Innenaufbau)
wichtiger als die Optik, aber auch das ist Ansichtssache.

Das wäre zumindest meine Meinung, die natürlich nicht jeder teilen muss!

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Jan 2012, 12:46
mir ist es halt lieber es wird etwas am gehäuse und den reglern gespart als im inneren,

aber am besten halt nirgendwo (so wie beim jungson)

der amp lag einige zeit bei uvp 795€,sogar schon das zweite modell mit pre outs.

deshalb ist der preis nicht so abwegig,
geduld braucht man aber allemal.

gruss
savage
Stammgast
#11 erstellt: 14. Jan 2012, 16:55
Die LS sind folgende: http://www.lup-berlin.de/archiv/Bausatz/img/t420.jpg die Zuspielung erfolgt über Thorens TD 316, Ortofon VM Red und Cambridge Audio 640p sowie (bisher) einen Denon PMA 700v (der Denon kriegt jetzt aber Altersmacken und ich bin nicht technisch versiert genug, sie ihm auszutreiben, daher der geplante Wechsel / die geplante Neuanschaffung)

Beim Stöbern nach Jungson und Advance Acoustic hatte ich auch eher den Eindruck, dass die Haptik die Optik gleichwertig ergänzt.
Leider scheint ein Gebraucht-'Schnäppchen' wirklich einiges an Geduld zu erfordern ... mal sehen, ob ich die aufbringe

MfG,
bernd
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Jan 2012, 17:13
Keine Frage, wenn Du für 500€ einen der beiden genannten Verstärkerboliden in einem guten Zustand ergattern kannst, machst Du sicherlich nichts falsch.
Die Leistung sowie Haptik (innen und außen) ist bei beiden Geräten mehr als ordentlich, also technisch einwandfrei und sie werden deine Lsp. bequem antreiben.
Von der Ausstattung ist der Advance Acoustic klar im Vorteil, beim Jungson wird sogar noch eine Phono-Vorstufe benötigt, die beim MAP 305 ja schon inklusive ist.

Mir ging es nur darum, die Aussage des TE zu relativieren und darauf hinzuweisen, das die Auswahl an vergleichbaren Verstärkern ohne VU Meter viel größer ist.
Ein Blick bei Ebay zeigt schnell, was es für um die 500€ noch so alles an Verstärkern gibt die mMn mit den obengenannten Modellen durchaus vergleichbar ist.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 14. Jan 2012, 17:16 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 14. Jan 2012, 17:41
hallo,

beim jungson gibt es auch die ausführung mit Phono MM/MC,
darauf musst du achten,
neu kosten diese modelle im moment 999€,

gibt es seit etwa 2 jahren auf dem markt,
geduld muss man da mit sicherheit aufbringen.

Gruss
savage
Stammgast
#14 erstellt: 14. Jan 2012, 17:53
Phonovorstufe braucht es nicht, da ich ja den 640p von Cambridge habe (und zufrieden damit bin).
Habe den Jungson grade hier http://www.china-highend-hifi.com/prod0112313112121.htm für 426,- € gesehen. Der Aufbau der Seite weckt in mir aber den Verdacht, dass ich die Nepp-Klausel übersehe...
Das kann zu dem Preis nicht wirklich sein, oder?
bytelutscher
Stammgast
#15 erstellt: 14. Jan 2012, 18:03
Zu den Preisen kommen aber noch Fracht und Zoll.
Das relativiert den Preis dann schon wieder.


2.00 Preise

Die auf dieser Webseite angegebenen Preise sind ausschliesslich auf Lieferbasis fob Hong Kong und weltweit gültig.

Sie enthalten nicht die Kosten für Fracht und Versicherung. Diese werden gesondert berechnet und sind zusammen mit dem Kaufbetrag der Ware direkt an uns zu bezahlen.

Andere Kosten jeglicher Art, z.B. Zollgebühren, Mehrwertsteuer oder sonstige wie sie bei der Ankunft der Ware im Bestimmungsland auf Grund dortiger Gesetze und Bestimmungen anfallen oder anfallen können, sind nicht enthalten und vom Kunden zusätzlich und direkt an die zuständigen Instanzen des Bestimmungslandes zu zahlen.

Die Verschiffung erfolgt ausschließlich nach Zahlungseingang.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 14. Jan 2012, 19:15
Asche auf meine Haupt, ich hatte das p hinter der 640 überlesen und bin einfach von einem CDP ausgegangen!

Der Jungson wird einen noch größeren Exotenstatus haben als der AA 305, ich drück Dir die Daumen, falls Du bei deinem Kriterium VU-Meter bleiben solltest!

Saludos
Glenn
savage
Stammgast
#17 erstellt: 14. Jan 2012, 19:45
Besten Dank für's Daumen drücken ich werde berichten, wenn es mir tatsächlich gelingt, einen AA oder Jungson zu ergattern.
@weimaraner: wo findest Du den Jungson denn für 999,- .. meine günstigste fundstelle im Netz war 1299,-

MfG,
bernd
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 14. Jan 2012, 20:04
Die silbernen Modelle kosten 999€ die schwarzen 1299€, das habe ich zumindest so bei Ebay gesehen!

Saludos
Glenn
savage
Stammgast
#19 erstellt: 14. Jan 2012, 20:56
@glenn: stimmt, jetzt hab' ich es auch gesehen.. ich war wohl etwas mit den verschiedenen Versionen durcheinander gekommen. Ich werde jettz wohl eine parallel-Strategie fahren: auf einen guten gebrauchten warten und gleichzeitig sparen

MfG,
bernd
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 14. Jan 2012, 22:24
Hallo,

den Jungson gibt es direkt beim Importeur,
von welchem auch die angebote auf ebay stammen:

http://www.belves.de...88d-mkii-silber.html

Gruss
savage
Stammgast
#21 erstellt: 15. Jan 2012, 10:20
@weimaraner: Besten Dank für den Link.
Ich verfolge in der Bucht gerade einen Technics SE A900, die meinen Optik-Kriterien auch schon nahe kommt (ausserdem habe ich einen Foto-Thread zu FL & VU-Metern entdeckt, wo ich noch reichlich (Vintage-)Modelle finden kann --> die Auswahl erweitert sich dadurch erfreulicherweise merklich )

MfG,
bernd
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 15. Jan 2012, 10:36
Moin

Vintage Modelle (hatte schon Onkyo genannt) gibt es natürlich einige mit VU-Meter, früher war das in, heute bevorzugen die meisten Unterstatement!
Auf eine FB wirst Du dann aber in den meisten Fällen verzichten müssen, wenn das für Dich kein wichtiges Kriterium ist, dann ist der Weg zum Oldi frei.

Allerdings muss man sich im klaren sein, das man es mit sehr alten Geräten zu tun bekommt, das Restrisiko eines Defektes steigt also.
Wenn man dann nicht in der Lage ist einige Reparaturen am Gerät selbst durchzuführen, kann das ein relativ teures Unterfangen werden.

Saludos
Glenn
savage
Stammgast
#23 erstellt: 15. Jan 2012, 15:05

Allerdings muss man sich im klaren sein, das man es mit sehr alten Geräten zu tun bekommt, das Restrisiko eines Defektes steigt also.
Wenn man dann nicht in der Lage ist einige Reparaturen am Gerät selbst durchzuführen, kann das ein relativ teures Unterfangen werden


... immer diese Realisten
Nee, Nee, Du hast schon recht. Da ist mir wohl wieder mein Hang zu verfrühter Euphorie zum Verhängnis geworden, denn meine technischen Fähigkeiten erschöpfen sich im Einstöpseln des Netzsteckers
Danke für den Hinweis


MfG,
bernd
savage
Stammgast
#24 erstellt: 15. Jan 2012, 20:07
Tja, da ist die Technics Vor- / Endstufen Kombi mit 506,-€ minimal über meinem Limit an mir vorbeigerauscht. Dabei hatte ich sie schon fast vor meinem geistigen Auge im heimischen Musikzimmer gesehen ... also auf ein neues

MfG,
bernd
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 15. Jan 2012, 20:17
506€, Super, wenn man bedenkt das die Kombi mal etwa 1100€ neu gekostet hat und über 10 Jahre auf dem Buckel hat!

Na ja, bei Ebay ist alles möglich....

Saludos
Glenn
gammelohr
Inventar
#26 erstellt: 15. Jan 2012, 20:22
Ich beobachte das Treiben bei ebay einschlägig, gerade am Sonntag Abend sind die Preise oftmals extrem weil da jeder zu Hause klebt.

Halte mal nach passenden Artikeln Ausschau die mitten in der Woche enden.
savage
Stammgast
#27 erstellt: 15. Jan 2012, 20:56
Da kann ich ja scheinbar froh sein, dass dieser Kelch an mir vorüber ging
Ist wahrscheinlich kein Vorteil, wenn man absolut keinen Plan hat, was gebrauchte Verstärker kosten sollten.
Ich werd' mal den Ratschlag beherzigen, Mittwoch nacht um 3:45 Uhr zuzuschlagen

MfG,
bernd
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 15. Jan 2012, 22:22
Was nutzt das, wenn Du planlos bis zu deinem Budgetlimit mit steigerst, nur weil die Optik deine Zustimmung findet!
Jetzt wissen wir zumindest wie ein Teil der Preise bei Ebay zu Stande kommt, null Plan und den will ich haben Aspekt!

Das mag vielleicht etwas sarkastisch klingen, aber wenn ich sehe nach welchen Kriterien ausgewählt, entschieden und gekauft wird, wundert mich nichts mehr.

Saludos
Glenn
savage
Stammgast
#29 erstellt: 16. Jan 2012, 22:05
@glenn:
Das klingt wirklich ein bischen sarkastisch ... ob Optik ein Kriterium sein kann haben wir ja weiter oben schon besprochen, gleichwohl sage ich's gerne noch einmal: ausgehend davon, dass Elektronik nicht klingt und Ausstattung für mich zweitrangig ist kann ich also ruhigen Gewissens nach etwas suchen, was mein Auge erfreut.


Jetzt wissen wir zumindest wie ein Teil der Preise bei Ebay zu Stande kommt, null Plan und den will ich haben Aspekt!

Erstaunlch, dass Du da direkt zum Pluralis Majestatis wechselst, dennoch: wirklich überrascht zu sein, kaufe ich Dir nicht ab. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Du bis gestern gedacht hast, die Ebay-Preise würden nur durch umfassend Informierte, technisch Versierte und modell-politsch Belesene zustande kommen.
Das mag jetzt vielleicht etwas kritisch klingen und ist auch so gemeint.

MfG,
bernd
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 16. Jan 2012, 22:58
Na ja, wenn das heisst, das Du nur wegen den Zeigerchen bereit bist für einen über 10 Jahre alten Verstärker den damaligen Neupreis zu bezahlen, dann bitte schön!

Die von mir getroffene Aussage bzgl. der Ebaypreise, beinhaltet eine saftige Portion "versteckte" Ironie, wer es nicht bemerkt, der legt zu viel Ernsthaftigkeit an den Tag.
Mit Kritik kann ich umgehen, ob Du es kannst wage ich aber zu bezweifeln, daher hoffe ich, das Du deinen Traum vom Verstärker mit Zappelzeiger nicht zu teuer bezahlst.

Das gilt in jeder Hinsicht....

Saludos
Glenn
Ramrod
Stammgast
#31 erstellt: 17. Jan 2012, 12:54
Je nach Möglichkeit wäre vielleicht das Sparen auf eines der oben genannten Modelle
von Accuphase / Advanced Acoustics eine Überlegung wert.
elchico_66
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 17. Jan 2012, 14:34
Oder ne neue Röhre
Destiny Röhre
Destiny Hybrid, der passt sogar in's Budget.


[Beitrag von elchico_66 am 17. Jan 2012, 14:39 bearbeitet]
savage
Stammgast
#33 erstellt: 17. Jan 2012, 19:32
Das wäre ja in jeder Hinsicht das, wonach ich suche
elchico_66 schrieb:

Destiny Hybrid, der passt sogar in's Budget.


Du hast einen Suchenden sehr froh gemacht

Ich werde mal Kontakt mit dem Vertrieb aufnehmen.

Besten Dank & Grüsse,
bernd
elchico_66
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 10. Feb 2012, 18:02
Gibt's schon was neues zu berichten?
savage
Stammgast
#35 erstellt: 10. Feb 2012, 21:00

Gibt's schon was neues zu berichten?


Ja, gibt es ...ich habe den Destiny Hybrid bestellt, nach ein paar Tagen aber wieder zurückgeschickt, weil das VU-Meter bei meiner Hörlautstärke nur mikroskopische Ausschläge gezeigt hat. Und dauernd die Nachbarn ärgern, damit's im 'magischen Auge' zuckt, will ich auch nicht.
Ich muss vermutlich meine Prioritätenliste noch mal überdenken, da die weiter oben genannten Jungson eher teurer werden (Destiny hatte übrigens auch passend grad die Preise erhöht )

Die Suche geht also weiter und ob es dann am Schluss wirklich ein VV mit Zappel-Zeiger wird, zeigt sich noch.
Da mein Denon aber immer mehr Zicken macht (rechter Kanal fällt ohne Vorwarnung aus, Balanceregler zeigt null Wirkung, Klangregler knacken und regeln nur noch sprungweise) wird es wohl ein absehbar kurzer Suchprozess werden.
(zumindest bei mir ist Geduld nach einmal gefasstem Veränderungsbeschluss eher ein Fremdwort )
elchico_66
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 11. Feb 2012, 11:20
War der Verstärker aber in Ordnung, ausser dem Vu-Meter?
savage
Stammgast
#37 erstellt: 11. Feb 2012, 15:28

War der Verstärker aber in Ordnung


Ja, war er. Gurt verpackt, klasse Anfassqualität und wertige Optik.
Witzig fand ich die "Timbre" Schaltung; hatte in etwa den Effekt einer dezenten 'Loudness' -Taste und bot damit so etwas wie "Klangregelung ohne Klangregelung"
Obwohl ich ihn nicht behalten habe, würde ich ihn trotzdem empfehlen.
NDakota79
Stammgast
#38 erstellt: 11. Feb 2012, 19:55
Mit meinem gefährlichen Halbwissen würde ich mal behaupten der Verstärker war in Ordnung und deine Hörlautstärke erfordert nur <3 Watt, daher kaum Ausschlag.
gammelohr
Inventar
#39 erstellt: 11. Feb 2012, 20:01
Richtig, ich hatte mal ne ältere Technics Endstufe hier, als leise Hörer auch kaum Ausschlag.

Und mein McClair Amp den ich hatte mit Digitalen Leistungsanzeigen schlug auch kaum aus, das ist normal denn bis zu guter Zimmerlautstärke wird wenig Leistung gebraucht, vorausgesetzt man hat LS mit nem brauchbaren Wirkungsgrad.
yahoohu
Inventar
#40 erstellt: 11. Feb 2012, 21:32
Moin,

manchmal fass ich es nicht

Schickt einen Top-Verstärker zurück, weil das VU-Meter nicht genug zappelt

Mach bitte das S04 Logo weg, sonst denken viele hier die Schalker Fans haben alle solch ne Macke

Nimm´s als Scherz

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 11. Feb 2012, 21:33 bearbeitet]
savage
Stammgast
#41 erstellt: 11. Feb 2012, 21:55

manchmal fass ich es nicht ...Nimm´s als Scherz


..is' schon ok ... mittlerweile denke ich ja selbst, dass die ganze VU-Mania mich in eine Sackgasse führt.
Ich seh' mich schon 'nen schlichten Amp mit maximal einer on/off LED bestellen
yahoohu
Inventar
#42 erstellt: 11. Feb 2012, 22:27
Bei nem BvB - Emblem hätte ich´s ja noch verstanden, die sind halt so...

Gruß Yahoohu
savage
Stammgast
#43 erstellt: 12. Feb 2012, 06:49
Ich kann doch jetzt nicht einfach den Verein wexeln, nur weil ich zu doof bin, mit 'nen gescheiten Verstärker zu kaufen
S04 ist seit fast vierzig Jahrren in meine Seele tätowiert, hat also gegenüber dem HiFi-Virus die älteren Rechte
Ansonsten gebe ich Dir natürlich vollumfänglich Recht: für planlose Handeln bar jeglicher Vernunft sind sonst eher die Schwarz-Gelben zuständig
NDakota79
Stammgast
#44 erstellt: 12. Feb 2012, 15:37

savage schrieb:
[...] für planlose Handeln bar jeglicher Vernunft sind sonst eher die Schwarz-Gelben zuständig :D

Also bitte! Jetzt fühl ich mich schon stark diskriminiert!
savage
Stammgast
#45 erstellt: 19. Feb 2012, 19:54
fast möchte ich ja seufzen: "Es ist vollbracht..", aber so'ne grosse Hausnummer ist der Verstärkerkauf dann ja doch zum Glück nicht
Wie so häufig, wenn planvolles Handeln ach so fern ist, lag auch hier das gute so nah: Mein Freund Norbert (prima Kerl, auch wenn er BvB-Fan ist ) hat sich einen neuen Verstärker gekauft und mir seinen (gar nicht mal so alten) Cambridge Audio 740A überlassen. Der hat zwar kein VU-Meter, dafür jedoch diese nette bläuliche Mäusekino-Anzeige und sieht herzallerliebst aus zusammen mit dem 640p Phono-Pre. Seit heute ziert er mein Musikzimmer und erlöst mich von allem Suchen nach Zappelzeigern und ähnlichem.

Dies als abschliessender Bericht, für alle, die's Interessiert
yahoohu
Inventar
#46 erstellt: 19. Feb 2012, 20:11
na geht doch.....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Verstärker... ???
MarkusF am 22.09.2003  –  Letzte Antwort am 25.09.2003  –  7 Beiträge
Neuer Verstärker
Bubu am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.10.2003  –  2 Beiträge
Neuer Verstärker
Jan86 am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2003  –  15 Beiträge
Neuer Verstärker
Schnubbe am 25.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  8 Beiträge
Neuer Verstärker
Q-Treiber am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  7 Beiträge
neuer verstärker
obelixx am 04.03.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  24 Beiträge
Neuer Verstärker
Zerwas am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 15.04.2004  –  7 Beiträge
neuer Verstärker
flowie am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 27.05.2004  –  10 Beiträge
Neuer Verstärker ?
Head-Shot am 25.07.2004  –  Letzte Antwort am 25.07.2004  –  3 Beiträge
Neuer Verstärker........
Sualk_2 am 07.08.2004  –  Letzte Antwort am 09.08.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedHans-Joachim123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.551
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.898