Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker bis 200€ gern gebraucht

+A -A
Autor
Beitrag
ayran
Stammgast
#1 erstellt: 21. Jan 2012, 17:34
Mahlzeit zusammen

Ich bin auf der Suche nach einem Stereoverstärker, da ich umsatteln will von Surround zu Stereo.
Betrieben werden sollen 2 Quadral Argentum 07.1 (Info).
Bei den Boxen bleibe ich auch erstmal.

Kosten soll der Verstärker nicht mehr als 200€. Er kann gerne gebraucht sein. Wichtig ist mir, dass der Verstärker die Höhen und Bässe nicht zusehr betont. Vom Musikstil gibts ne leichte Tendenz zu Pop und Metal. Schön wäre ein brauchbarer Kopfhörerausgang.

Bisher habe ich im Auge:
- Marantz PM-7000
- Pioneer A-616-717
- NAD C320

Habt ihr noch andere Tipps bzw. pros und contras für die oben genannten Verstärker?
Probehören geht ja leider bei gebrauchten Geräten nicht.

Danke im Vorraus für die hoffentlich folgenden Antworten.

Herzliche Grüße
ayran


[Beitrag von ayran am 21. Jan 2012, 17:38 bearbeitet]
KlipschMicha
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Jan 2012, 17:39
Denon Pma 1080 oder so wäre auch ne gute Option.
OliNrOne
Inventar
#3 erstellt: 21. Jan 2012, 17:48
Wenns auch neu sein kann, bekommst auch mit einem Onkyo 9155, Marantz PM 5004 oder auch mit nem kleinen Denon schon solide Geräte.
Vorteil wären eben die 2 Jahre Garantie..
ayran
Stammgast
#4 erstellt: 21. Jan 2012, 18:12
Okay, danke schonmal für die Tipps.

Und klanglich sind bei den Neu-Geräten keine nennenswerten Unterschiede zu den o.g.? Hier gibts ja viele, die auf die alten Kisten schwören.
sysrec
Stammgast
#5 erstellt: 21. Jan 2012, 18:13
Servus,
nen Marantz kann ich nur empfehlen. Was wird als Quelle genutzt? Wie schon im anderen Thread beschrieben, ist der DAC für den Klang relevanter als die Endstufe.
Gruß
michi
ayran
Stammgast
#6 erstellt: 21. Jan 2012, 20:44
Als Quelle kommt folgendes zum Einsatz: Laptop--->foobar--->asio--->creative x-fi surround 5.1 (im Moment digital am AVR, demnächst dann chinch)


Bei dem Audiointerface hab ich keine Ahnung, ob sich da viel ändern wird, wenns über chinch angeschlossen wird.
ayran
Stammgast
#7 erstellt: 21. Jan 2012, 21:04
Nachtrag zu oben: Am Notebook spiel ich mp3s ab. Die sind mit 320kbps und 48khz geripped.



Wie ists denn mit nem Marantz PM-50? Ist ja noch günstiger als ein PM7000 und meine Boxen sind ja auch kein High-end.

Ich könnte auch günstig an einen Rotel RB-935bx kommen...
sysrec
Stammgast
#8 erstellt: 21. Jan 2012, 22:12
Diese Soundkarte ist schon mal wesentlich besser als die meisten Onboardchips :).
ayran
Stammgast
#9 erstellt: 21. Jan 2012, 22:21
Ja, das stimmt. Zu meiner Onboard sinds schon gewaltige Unterschiede. Da ich jetzt nicht gelesen habe, dass es günstig wesentlich bessere Interfaces gibt, wollte ich auch dabei bleiben.


Ich frag mich halt, ob die gebrauchten Verstärker tatsächlich soviel besser klingen als günstige neue.
sysrec
Stammgast
#10 erstellt: 21. Jan 2012, 22:23

ayran schrieb:
Nachtrag zu oben: Am Notebook spiel ich mp3s ab. Die sind mit 320kbps und 48khz geripped.



Wie ists denn mit nem Marantz PM-50? Ist ja noch günstiger als ein PM7000 und meine Boxen sind ja auch kein High-end.

Ich könnte auch günstig an einen Rotel RB-935bx kommen...

Meine Meinung: Kauf dir das was dir gefällt. Bei neutraler Stellung der Klangregler "klingen" sie eh alle gleich. Vorausgesetzt, dass sie im Inneren nicht extrem verstaubt und die Elkos nicht ausgetrocknet sind :D.
onkel_böckes
Inventar
#11 erstellt: 21. Jan 2012, 22:36
Hallo, mach es nicht am Klang fest, da pflichte ich meinm Vorredner bei!

Du bekommst Gebraucht mehr fürs Geld!
Und hast bei den alten Großen i.d.R. keinen Wertverlust mehr!

Die Leistungsdaten sind auch besser, die alten Pioneer warten zum teil mit 2 Netzteilen auf.

Grüße!
ayran
Stammgast
#12 erstellt: 22. Jan 2012, 14:12
Okay, dann könnte ich ja auch einen von den günstigeren Pioneers schießen.

Zum Marantz PM-50 noch Infos?
ayran
Stammgast
#13 erstellt: 22. Jan 2012, 16:45
Nochmal kurz ne Frage. Ich denke ich werd iwie bei einem von Den Pioneers Landen.


Halten ihr es für ratsam noch nen CD-Player dazu zu nehmen? Hätte da vllt noch ein paar Euro im Budget über
sysrec
Stammgast
#14 erstellt: 22. Jan 2012, 16:56
Um eine Steigerung zu der o. g. Soundkarte zu erzielen brauchst du schon einen sehr hochwertigen Player. Meine Meinung - es lohnt sich nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorverstärker bis 200?, gebraucht
fibbser am 29.04.2009  –  Letzte Antwort am 30.04.2009  –  9 Beiträge
Vollverstärker (neu oder gebraucht) 200 bis 250 EUR
der_johannes am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  35 Beiträge
Vollverstärker gebraucht bis 1800,- aber welcher?
Robin_h_18 am 26.05.2011  –  Letzte Antwort am 29.05.2011  –  29 Beiträge
Vollverstärker- gebraucht+++Unter 200 Euro?
matzethachillah am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  23 Beiträge
Große Regallautsprecher bis 200? - auch gebraucht
soxzee am 22.03.2015  –  Letzte Antwort am 23.03.2015  –  9 Beiträge
Vollverstärker bis 850,-? ???
carlo15 am 08.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  15 Beiträge
Welchen Vollverstärker bis ~250EUR gebraucht?
dforce am 09.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  11 Beiträge
Stereo Vollverstärker Gebraucht Bis 100 ?
PoppinWaves am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.01.2012  –  10 Beiträge
Vollverstärker
MWeb am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  17 Beiträge
Vollverstärker (auch gebraucht) mit warmem Klang gesucht bis EUR 200,00
Sternenstaub am 20.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Quadral
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedTanner25
  • Gesamtzahl an Themen1.345.807
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.383