Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Verstärker für Nautilus 802 Kaufberatung!

+A -A
Autor
Beitrag
eyebrow40
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Feb 2012, 17:31
Hallo liebe HiFi Freunde!

Ich besitze seit ca. 1 Monat ein wunderschönes Paar Nautilus 802.
Betrieben werden die 2 guten Stücke an einem Marantz SR 9200.
Nun bin ich am überlegen was für ein Stereo Verstärker nochmal ein gutes Stück
an Qualität herausholen kann. Der Marantz ist an sich schon ein guter Verstärker den ich
gerne für Heimkino 5.1 Anwendungen behalten möchte. Sollte ich mir einen Stereo Verstärker
kaufen (als Zusatz zu 5.1) dann sollte schon eine deutliche Steigerung zu den guten Stereo Qualitäten
des SR 9200 her.

Meine Preisvorstellung: ca. 1500 plus minus 300 Euro und zwar nur gebraucht.

Folgende Verstärker haben es mir bis jetzt besonders angetan: Audionet SAM V2 bzw. Marantz PM 11.
Beide könnte man in der Bucht um max. 1800 Euros bekommen.

1) Was haltet von den beiden Verstärkern? (auch in Verbindung zur 802)

2) Welche Alternativen könnt ihr empfehlen?

Vielen Dank für eure Hilfe!

lg eyebrow40
Octaveianer
Stammgast
#2 erstellt: 15. Feb 2012, 18:02
Hi, ein gebrauchter Octave V-70 währe ein toller Verstärker
Nautilus
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Feb 2012, 18:23
Schau dir mal was von Classe, Accuphase, McIntosh oder auch NAD an.
eyebrow40
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 15. Feb 2012, 23:17
Danke schon mal für die raschen Antworten. Octave ist meines Wissens nach nicht sehr leistungsstark.
Accuphase, mcintosh sind leider zu teuer. Bei den anderen müsste ich noch recherchieren.

Sonst noch Anregungen oder Ideen?
onkel_böckes
Inventar
#5 erstellt: 15. Feb 2012, 23:24
Optisch schön und Leistungsstark ist auch nen ASR Emitter!
Soll es den ein Vollver. sein oder auch Vor/Endkombi?

Grüeß!
teteretete
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Feb 2012, 14:24
Wenn ich es recht in Erinnerung habe stand da mal in einem Test, dass die 802er ein Impedanzminimum von 2,7 Ohm haben. Da brauchst Du einen sehr last-stabilen Verstärker.

Ich schick mal den Vincent SV-238 MK ins Rennen.

Kann wenig, aber das kann er gut. Geht gebraucht meist so für 1100-1300 Euro weg.

Ich persönlich hab einen Jungson JA-99D S und bin sehr zufrieden. Ist aber in Deutschland nicht so verbreitet.

Der Emitter ist auch cool.

Grüße
eyebrow40
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Feb 2012, 14:58
Vincent habe ich auch schon mal nachgesehen. Der ASR Emitter klingt ja wirklich sehr interessant und ist ab ca 1100 in der Bucht zu haben. Hat jemand mit diesem Verstärker Erfahrungen? Das Gewicht (80kg) und
die Leistung (laut Stereoplay ca 200 w auf 8 Ohm pro Kanal) ist ja gigantisch.
Aber wie sieht es abgesehen davon mit dem Klang aus? Kann da jemand etwas erzählen?

lg
eyebrow40
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 16. Feb 2012, 14:59
Zusatz: Vor und Endkombi ist natürlich auch eine Option. Preisrahmen: max. 1800 gebraucht für Vor und Endstufe.
teteretete
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Feb 2012, 15:07

eyebrow40 schrieb:
Aber wie sieht es abgesehen davon mit dem Klang aus?


Verstärker sollen verstärken und nicht klingen.

Mehr über Verstärker.
Octaveianer
Stammgast
#10 erstellt: 16. Feb 2012, 16:52
ja GEIL jetzt fängt das hier wieder an ....

Verstärker klingen nicht...
Nimm ein asbach uralten 08-15 Teil.

dennoch mein Tip bleibt bei einem V-70 evtl. dann mit Super Black Box und bei 90db Wirkungsgrad einer 802 sollte das schon funktionieren.



und bitte , danke nein ich werde mich jetzt nicht weiter dazu äußern. (bzgl. Verstärker klang)

Gruß
onkel_böckes
Inventar
#11 erstellt: 16. Feb 2012, 23:06
Ja das mit dem Versterker klang lassen wir mal lieber!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Der ASR ist ein gutes Stück Deutsche Wertarbeit und ich mein ab Bj.99 auch fast alle Versionen Update fähig, damit kannst du nichts falsch machen.
Luxman M03/C03 Kombi passt da auch!
Wie gesagt ich geh mehr nach Leistung und Qualität, Klanglich höre ich da keine Unterschiede.
Wenn es alt und gut sein soll: SAE 2400,2500,2600 sehr gut, ne 2400 gibt es derzeit in ebay fr. für 850,- aber mehr als 500,- würde ich nicht zahlen.
Die größeren Parasound sind auch gut und nicht teuer.

Grüße!
Octaveianer
Stammgast
#12 erstellt: 17. Feb 2012, 17:05


Der ASR ist ein gutes Stück Deutsche Wertarbeit ÖHM der Octave V-70 auch

würde mir den einfach mal beim Händler ausleihen und probieren
onkel_böckes
Inventar
#13 erstellt: 17. Feb 2012, 17:29
Jup, das Oktav ding wäre fieleicht was für meine EV Interface Delta mit 97db 1W/1M aber fürn nicht grad wirkungsgrad stakren LS wie die 802 der auch noch Leistung braucht wenn man über Zimmerlautsärke geht, ist die nichts.
Also bevor was in der Raum geworfen wird, nen bischen auf die Daten achten.
Und lass die anspielungen mit kauf nen altes 08/15 Gerät.
Mit den LS wird er sowas nicht kaufen, aber alt gleich schlechter ist sehr Kurzsichtichtig und zeugt von wenig Erfahrung.

Sorry!
Octaveianer
Stammgast
#14 erstellt: 17. Feb 2012, 18:45
Alles gut ... Das mit dem 0815 war auf Verstärker klingen nicht bezogen.

Hmm naja und Ahnung oder nicht ist das eine ,gehört oder nicht ,das andere.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 17. Feb 2012, 19:08
Haben sich denn alle Leute beim Verstärker und dem erwähnenswerten Startivari Blindtest geirrt bzw. hatten was an ihren Lauschern?
Da frag ich mich doch wie der blonde Geigenhansel (Name entfallen) bei Wetten Das es geschafft hat die jeweilige Geige zu erkennen?

Es scheint halt doch Goldohren zu geben!

Bzgl. Röhre, auch wenn ich die Oktave nicht dazu zähle, in Verbindung mit der B&W 802, na ja, da muss ich dem Onkel Recht geben!

Saludos
Glenn
eyebrow40
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 17. Feb 2012, 20:22
Ja das mit der Leistung ist so ein Ding. Wirkungsgrad hab ich noch gar nicht so beachtet. Danke für den Hinweis!
Die 802 braucht ja schon viel Saft, da fällt der Octave meiner Meinung nach weg. Bei ASR hab ich mich versucht ein bisschen einzulesen. Ich muss ehrlich sagen die kannte ich bis dato nicht wirklich. Was mich etwas abschreckt, ist die Tatsache das einige ASR`s für über 1400 Euros weggehen aber schon 25 Jahre am Buckel haben. Gebraucht gerne, aber 25 Jahre alt?

Ein Audionet SAM V2 beispielsweise hat das Baujahr 2008 und geht zur Zeit für ca. 1400 bei der Bucht weg. Erst gestern glaub ich. Das ist für mich gefühlsmäßig weniger riskant. Oder was meint ihr? Kann man das verallgemeinern? Oder ist es vielleicht doch so, dass ein guter Verstärker vielleicht auch problemlos 30 oder mehr Jahre ohne Macken schaffen kann.
yahoohu
Inventar
#17 erstellt: 17. Feb 2012, 20:49
Moin,

die 802 und ein Emitter ist eine sehr schöne Kombination.
Für 1800 Euro wird es aber etwas knapp, der Gebrauchtmarkt ist eng und vielen Teilen die angeboten werden, traue ich nicht so recht über den Weg.
Es werden oft welche mit falschen Altersangaben offeriert.

Bei 1800 Euro Budget wäre der auf meiner Liste:

www.destiny-audio.com/cms/de/hybridverstaerker/purer-38-mk.html

In Schwarz ist der richtig gemein....

Gruß - yahoohu
onkel_böckes
Inventar
#18 erstellt: 18. Feb 2012, 04:50
Also mit dem Alter brauchst du dir nicht wirklich sorgen zu machen!
Das kann man alles wieder richten wenn was ist.
Meine kleine SAE 2400L (200W an Ohm) habe ich defekt erstanden und für 200,- komplett revidieren lassen, wie neu!
Und selbst wenns mal 500,- kostet, wenn du den Neupreis bei den Geräten betrachtest weist du wo der Hammer hängt.
Und spielen tun die Alten nicht schlechter!

Grüße!
yahoohu
Inventar
#19 erstellt: 18. Feb 2012, 09:12
Hallo Eyebrow,

Du siehst das ganz richtig mit den Emittern, im Moment sind die Teile grotesk überbezahlt.

Und man kann nicht mal eben alles richten. Für bestimmte Emitter bis Baujahr xx gibt es die verwendeten Transistoren nicht mehr, liegt hier ein Fehler vor, wäre das Gerät nur mit immensem Aufwand zu reparieren.

Wenn man vom Emitter I ausgeht, gibt es Produktions- und Entwicklungszyklen, die laut ASR jeweils eine Weiterentwicklung bedeuten. Man muß dann für sich entscheiden, wo man einsteigt.
Etwas jüngere Emitter werden duchaus schon für rund 2.500 Euro angeboten.

Beim damaligen Kauf meines (gebrauchten) Emitters ging das Teil sofort zum Check zu ASR.

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 18. Feb 2012, 09:12 bearbeitet]
eyebrow40
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 18. Feb 2012, 10:46
Danke für die Infos mit den Emittern. Das würde mir etwas Kopfschmerzen bereiten, wenn ich mir
einen Emittier zulegen würde und der gleich mal zur Überholung müsste. Das wäre bei einem Gerät das ca 10 Jahre alt ist nicht unbedingt der Fall.

Der Destiny Purer 3.8 schaut sehr interessant aus. Vor allem der Preis hat mich verwundert. 1500 für ein neues Gerät. Aber bei Hybrid Verstärkern bin ich auch etwas skeptisch. (vielleicht auch zu unrecht?)
Ich war immer am Standpunkt entweder Transistor oder Röhre. Leider gibt es zu den Destinys nicht wirklich viele Testberichte und Erfahrungsberichte im Netz. (zumindest hab ich nicht viel gefunden) Den Thread im
Hifi forum hab ich schon durchgelesen.

Bis jetzt sagt mir der Audionet SAM V2 noch immer am meisten zu. Gibt es im Forum jemand, der
Erfahrungen mit dem SAM in Verbindung mit B&W gemacht hat?

Für weitere Anregungen bin ich sehr dankbar!

lg eyebrow
yahoohu
Inventar
#21 erstellt: 18. Feb 2012, 10:56
Hallo,

es steht Dir natürlich frei, einen neuen Emitter zu kaufen

Der Purer ist für mich ein absoluter Preis/Leistungs Tipp.

Bitte mal überlegen: Alle Geräte, die über eine konventionelle Schiene vertrieben werden haben zusätzliche Faktoren, die den Preis nach oben treiben. Für mich zählt der Begriff Service (in Bezug auf Repapaturen) nicht mehr so sehr, da die meisten Händler keine eigene Werkstatt mehr haben.

Reviews über den Purer müßtest Du bekommen wenn Du
"Bada Purer 3.8" eingibst.

Gruß Yahoohu
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für Stereo-Verstärker
stefan5555 am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  6 Beiträge
Kaufberatung Für Stereo verstärker
lutsei am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  20 Beiträge
nautilus 802
thomas100 am 02.11.2013  –  Letzte Antwort am 03.11.2013  –  3 Beiträge
Stereo-Kaufberatung - Verstärker gesucht
CaaaN. am 30.08.2015  –  Letzte Antwort am 02.09.2015  –  29 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker + Boxen
twin-ma am 19.05.2006  –  Letzte Antwort am 20.06.2006  –  39 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker für Plattenspieler
dermarkus30 am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 23.02.2016  –  32 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker
Rodny am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  34 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker
hauz1 am 23.07.2011  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  3 Beiträge
Stereo Verstärker Kaufberatung
max.cele am 22.08.2013  –  Letzte Antwort am 22.08.2013  –  9 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker
4saiter am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Vincent
  • Octave

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.766