Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


(Stand)Lautsprecher gesucht, max. 500€

+A -A
Autor
Beitrag
maxv
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Mrz 2012, 14:26
Hallo zusammen,

ich möchte mir gerne neue Lautsprecher zulegen. Dazu erstmal etwas zu meinem Setup:
Verstärker: Denon PMA 425 R
Quellen:
- CD: Sony CDP-297
- Blu-Ray: Sony BDP-S185
- TV: Lg 37LK450
- Media Player: WD TV Live HD
Boxen: Boxen einer Sony CMT-CP1

Dabei gibt es zwei Probleme:
1) Da der Verstärker leider keinen optischen Eingang hat, schließe ich alle Geräte am TV an und habe diesen über den Kopfhörer Ausgang an den Verstärker angeschlossen (CD - Player ist analog direkt angeschlossen)

2) Der Raum ist zwar geschätzte 30m² groß, die Anlage steht aber etwas eingepfercht: die eine Box steht unter einer Dachschräge an der Wand, die andere steht zwischen dem TV Sideboard und der Heizung

Setup

Der Abstand zwischen Sofa und Sideboard (Kante / Kante) beträgt etwa 2m, der Raum geht nach rechts weiter.
Unter den gegebenen Umständen, was könnte ich optimieren, wo kann ich am meisten rausholen?

Bei der Lautsprecher Wahl bin ich eigentlich offen, da ist mir die Marke ziemlich egal.
Mir sind aber die Canton GLE 490 für 410€ / Paar aufgefallen, was haltet ihr davon?

Danke schonmal :)!

Grüße,

Max
musicfan97
Stammgast
#2 erstellt: 30. Mrz 2012, 20:47
akkustisch perfekte aufstellung sollen andere machen
aber welche musik hörs du denn?
worauf legtst du wer?
mehr höhen mitten oder bass?
maxv
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Mrz 2012, 21:56
Hi,

Danke für die schnelle Antwort ;)!

Ich höre so ziemlich alles Queerbeet, wobei mein Fokus auf Folk-Rock, HipHop, Electro und leichtem Metal liegt.
Mir wäre ein ausgewogenes Klangbild wichtig, der Bass sollte aber nicht zu kurz kommen. Also am liebsten wäre mir irgendwie ein Spagat, so dass ich meinen Folk-Rock hören kann ohne dass der Bass zu hören ist und ich aber trotzdem noch Electro genießen kann. Ich will aber definitiv keinen wummernden Bass oder so.
Wichtig ist mir auch dass der Klang "Volumen" hat. Also, dass man auch spürt dass Musik läuft und es nicht nur hört. (Ich hoffe mal ihr versteht was ich damit meine...)

So, das reicht hoffentlich an Informationen. Ansonsten bitte nochmal nachhaken :).

Grüße,

Max
NDakota79
Stammgast
#4 erstellt: 31. Mrz 2012, 18:47
Bitte löschen.


[Beitrag von NDakota79 am 31. Mrz 2012, 18:48 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 31. Mrz 2012, 23:43
Also die Canton GLE 490 der ersten Baureihe (also ohne .2) sind sehr hell abgestimmt und würden mich schnell nerven, besonders bei Gitarrensoli etc.. Ist aber natürlich Geschmackssache und es gibt viele Leute die diesen Lautsprecher besitzen und zufrieden sind. Alternativ wenn Du eher einen leicht wäremeren Klang liebst gbt es zur Zeit die Heco Metas 500 und 700 bei Redcoon als Auslaufmodell zu Superpreisen. Ich würde die Hecos klar bevorzugen. Aber wie gesagt jeder hat andere Klangvorlieben.
Jumpbreaker
Neuling
#6 erstellt: 01. Apr 2012, 03:42
Bei hochwertige Lautsprechern würde ich unbedingt die analoge Tonausgabe über den Fernseher vermeiden. Die dort ausgegeben analogen Singale haben meist wenig mit Hifi zu tun und lassen sich mit dem Onboard sound eines Computers vergleichen (jedenfalls bei meinem Fernseher). Der Grund der schlechten Qualität ist, das der Ton im Fernseher von Digital nach Analog gewandelt wird was der Fernseher meist nur zweckmäßig beherrscht. Inwiefern das auf teure Fernseher und verschiedene Marken zutrifft kann ich nicht sagen, aber bei meinem einsteiger Toshiba ist es nunmal so.

Doch da ich 99% meines Sounds über den PC wiedergebe, habe ich eine Asus Xonar Essence STX Soundkarte gekauft die super Qualität ausgibt. Doch du könntst bei deinem Einsatzgebiet einen DAC verwenden den man zwischen dem optischen Ausgang des Fernsehers und dem Verstärker betreibt. Wie viel man in so ein Gerät bei guten Lautsprechern investiern sollte, weis ich jetzt allerdings nicht.
Oder gleich einen AVR kaufen falls du für die Zukunft Sourroundambitionen hast und auch mehr ausgeben kannst.

mfG Roman
maxv
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 01. Apr 2012, 09:06
@Ingo H.:
Wo liegt denn der Unterschied zwischen den Metas 500 und 700?

@Jumpbreaker:
Hmmm... hört sich nach einem neuen Verstärker an. So DAC Konverter gibt es so ich das sehe erst ab 100€ aufwärts...

@alle die mir über PM Angebote schicken
Schreibt doch hier rein was ihr habt, dann kann noch jemand anderes seinen Senf dazu geben.

Danke an alle :)!

Grüße,

Max
rockwilda
Stammgast
#8 erstellt: 01. Apr 2012, 09:28
Die Canton GLE 470.2 bekommst du für weniger als 500 EUR. Dürften mit deinem Denon gut harmonieren. Die GLE 470 ohne .2 sollen ja etwas scharf (hell) klingen. Mein Freund hatte die an nem Denon, aber sehr hell fand ich die nicht.
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 01. Apr 2012, 09:36
Wie gesagt das ist Geschmackssache wer welchen Lautsprecherklang mag.

@Themenersteller: Die 500er sind halt im Vergleich die etwas kleineren Lautsprecher und die 700er haben halt mehr Bass und mehr Volumen. Welche in deinem Raum besser klingen würden kann man aber pauschal nicht so sagen.
NDakota79
Stammgast
#10 erstellt: 01. Apr 2012, 12:24
Die Boxen sind ziemlich eingepfercht, ich würde da schlankere Standlautsprecher wählen. Bei den Hecos hätte ich Angst, dass sie da zuviel andicken.
Habe mich selber mit schlankeren Lautsprechern recht wenig beschäftigt, da ich so ein Problem nicht habe , daher fällt mir grade nicht viel ein, außer einer Nubox 511.


[Beitrag von NDakota79 am 01. Apr 2012, 12:25 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 01. Apr 2012, 12:36
Stimmt, die wären ziemlich eingepfercht falls die Zeichnung im orginalen Maßstab ist, da habe ich nicht ganz so drauf geachtet und dann schreibt er ja auch noch was dass eine Box sogar unter einer Dachschräge ist.
jakef
Inventar
#12 erstellt: 01. Apr 2012, 12:39
Gebraucht...kef iq70 oder 90...
gtx470PB
Stammgast
#13 erstellt: 02. Apr 2012, 06:25
Na dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben:

Ich würde dir die Canton GLE 490 empehlen, denn ich
war auch auf der Suche nach Standls und bin dann
natürlich in Saturn & Co. auf die 490 gestoßen und konnte
sie gegen andere LS probehören. M. Mn. nach waren
die Chronos aus dem gleichem Hause etwas besser.
Aber viel zu teuer.

Ich war drauf und dran mir die 490 zu holen, bis mir
aufgefallen ist, dass ich einfach zu wenig platz in
meinem Zimmer habe (18qm) und das wollte ich den
490 nicht antun. Schaue mir jetzt ein paar RegalLS an.

Also, wenn dir die 490 klanglich gefallen...zuschlagen ;-)
maxv
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 10. Apr 2012, 07:36
Hey hey,

habe mich für die GLE 490 entschieden.
Die Frage ist jetzt noch, welcher Verstärker passt.

Würde der Denon AVR-1312 in Frage kommen?
Der gefällt mir eigentlich ganz gut und würde von den Features reichen.
Bin mir aber wegen der Impedanz etwas unsicher, nicht dass ich die neuen Boxen oder den AVR direkt grille...

Danke schonmal!
Fritte1
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Apr 2012, 08:04
@ gtx470PB
Ich habe auch nur 15m² und die GLE 470, also die kleinere Variante der 490er. Also mir gefallen sie auch in einem kleinen Raum gut. Hab allerdings den AVR auf Narrow gestellt.
So nun zu maxv:
Willst du bei Stereo (Stereo-Verstärker haben meistens ein besseres P/L -Verhältnis als AVR's) bleiben oder ein 5.1 Set aufbauen -> AV- Receiver wie z.b. der Denon 1312, wobei ich größere, stärkere Modelle wie den 1611/1612 oder den Onkyo TX-NR 509/515 bzw. Onkyo TX-NR 509/616 bevorzugen würde.
maxv
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 10. Apr 2012, 08:07
Ich will bei Stereo bleiben.
Problem bei den Stereo Verstärkern ist, dass ich gerne auch vom Fernseher einen ordentlichen Klang will und dazu eben einen digitalen Eingang am Verstärker brauche. Das habe ich bisher bei keinem Stereo Verstärker gefunden.

Wie sieht es mit der Impedanz aus?
Fritte1
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 10. Apr 2012, 08:43
Das funktioniert. Mein Receiver beispielsweise hat 6-16 Ohm und die GLE 490 haben 4-8 laut Canton. Also das dürfte kein Problem sein. Für den 1312: "Volldiskrete 5-Kanal-Endstufe mit 110 Watt (6 Ohm, DIN) pro Kanal ". Er kann auch mit mehr, weniger Ohm zurecht kommen, aber dann hat er nicht mehr 110 Watt pro Kanal denke ich mal.
maxv
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 10. Apr 2012, 08:52
Ok, Vielen Dank!
Dann wird das so bestellt :)!
Ingo_H.
Inventar
#19 erstellt: 10. Apr 2012, 10:15
Wurde denn nun schon mal überhaupt irgendein Lautsprecher probegehört? Hoffe Dir gefallen dann deine 490er. Wenn Du die aber so an die Wand stellen willst wie eingezeichnet und ein Lautsprecher dazu noch unter der Dachschräge steht sehe ich sowieso schwarz, denn Du wirst Minimum 50cm oder mehr Wandabstand brauchen und selbst dann ist noch nicht gesagt dass das was klingt. Hast Du eigentlich einen Teppich in dem Zimmer, denn sonst wirds sehr schrill mit den Canton werden.
Fritte1
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 10. Apr 2012, 10:56
Muss Ingo zustimmen. Kannst die ja bei Saturn usw. mal probehöhren und mit anderen LS, wenn vorhanden mal vergleichen.
Stormmaster
Stammgast
#21 erstellt: 10. Apr 2012, 11:16
Für mich stellt sich derzeit ja die selbe Frage. Obwohl ich von der Entscheidung beio den Heco Metas gelandet bin. Ich konnte sowohl die Canton 470 als auch die 490.2 hören. Allerdings lediglich gegen eine Heco Victa.

Grundsätzlich haben mich an den Canton GLE's zwei Dinge gestört. Obwohl mir klar definierte Höhen wichtiger sind als ein wummernder Bass, empfand ich die Canton Lautsprecher als sehr hell. Als Probe-CD lief die Neue von Unheilig. Als bekennender Fan des Grafen kann ich nur sagen, dass es sich "untypisch" unheilig anhörte. Die Höhen waren mir fast schon etwas zu schrill und unten rum fehlte es dann doch an Bass. Da brachte selbst die Victa schon deutlich mehr Bass rüber. Und die Metas sollen in Sachen Dynamik, Bass und Höhen ja doch nochmal ein Stück besser sein als die Victas.

Der zweite Punkt:

Die Verarbeitung und das Design der Canton GLE ist für mich nicht besonders attraktiv. Die Box kommt etwas plump und einfach daher. Da gefallen mir die Heco-Boxen schon viel besser.
Fritte1
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 10. Apr 2012, 12:07
Hier meine Ansicht zu den GLE's (470):
Ich finde schon, dass die Höhen sehr hell klingen aber gerade bei elektrischer Musik oder E-Gitarre gefiel mir dies gut, ansonsten kann man ja Treble am Verstärker ein wenig tiefer stellen. Den Bass finde ich auch ein wenig zu schwach, könnte aber auch an den 2 1/2 Wege der 470er liegen, da sie ja nur einen Tieftöner und einen Tief-Mitteltöner besitzt. Die 490er dürfte da einen Vorteil durch die 2 reinen Tieftöner und dem einen Mitteltöner haben. Das Design ja... wie Stormmaster beschrieben hat etwas "plump", aber durch die in der Sonne reflektierenden Alu-Membranen finde ich persönlich die LS schick. Ich selber habe die Gle im Vergleich zu den Victa besser und edler gefunden, könnte aber auch an der Tatsache liegen, dass ich sie bei Prom**** gehört habe und dort evtl. das falsche Euipment vorhanden war.
Ich würde mir mal beide LS (die GLE 490 und die Metas 700) zum Probehöhren bestellen und dann selber entscheiden, welche behalten und welche wieder zurück geschickt wird.
Ingo_H.
Inventar
#23 erstellt: 10. Apr 2012, 14:59
So wie die Lautsprecher stehen sollen denke ich das er lieber mal die 470er und die 500er gegeneinander vergleichen sollte.
Stereo33
Inventar
#24 erstellt: 10. Apr 2012, 15:08
Ich werf (noch)mal die Heco Victa 701 in den Raum.
Können sich locker mit den Metas 500 messen.

Der Klang lösst sicher sehr gut von den Boxen und es entsteht eine breite klare Bühne.
Die HTs in den 01ern machen ihre Sache gut und auch der Rest.
Einzig was nicht so gut ist, ist der schwache Tiefbass (unter ~ 70Hz) und das
trotz 2 TTs.
maxv
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 10. Apr 2012, 18:00
Sorry, in der Hektik habe ich hier etwas vermischt.
Die GLE490 sind für einen Bekannten der kein Problem damit hat die Dinger mit viel Platz aufzustellen.
Der wird mal ausprobieren.

Ich bin nach wie vor unentschieden, auch beim Receiver denke ich eher an einen Onkyo TX-NR509.

Heco Victa 701: 70Hz hört sich nach einem eher schlechten Wert an. Ich höre halt bspw. recht viel Peter Fox, da möchte ich schon was vom Bass hören.

GLE 470 vs Heco 500: Wie sieht es denn da mit dem Volumen aus? Ich habe etwas Angst dass die in der Hinsicht nicht genug zu bieten haben.

Werde morgen mal ein örtliches HiFi Geschäft aufsuchen.

Vielen Dank für all die Antworten!
gtx470PB
Stammgast
#26 erstellt: 10. Apr 2012, 18:05
Hey,

@stereo33: also ich fand die Heco Victa im Vergleich zur Canton GLE 490 jetzt nicht soo prickelnd.
Mir persönlich ein wenig zu dumpf.

@ TE: wenn du noch nicht bestellt hast und wenn´s ins Budget passt wären der Denon AVR-1912 und der Onkyo TX-NR 609 meine Empfehlung. Beide kosten um die 400,00€ bei Amazon. Ich würde da zum Denon tendieren, da besserer Klang und vor allem viel besserer Umgang mit dem Strom. Weniger warm etc. Allerdings hat der Denon keinen Upscaler, was in Anbetracht von Scalern in halbwegs modernen Geräten (PS3, BluRay-Player) zu vernachläsigen ist.

Mal ne allgemeine Frage zur Canton Produktpflege:
Ich interessiere mich auch für die Canton GLE 470/490 und will mir diese auch anschaffen. Allerdings wird mir das, aus "liquiditätsgründen", erst in 2-3 Monaten möglich sein. (Abgesehen von Ratenkauf)
Jetzt hab ich aber bedenken, dass die Canton GLE 470/490 vom Markt genommen werden, weil es ja schon ein Nachfolgerprodukt gibt. Aber ich will nicht das doppelte für die fast gleiche Box bezahlen

mfg
gtx
Stereo33
Inventar
#27 erstellt: 10. Apr 2012, 18:11
Paar Monate werden wohl noch gehn. Vielleicht werden sie auch noch billiger.
Wirst sie bestimmt noch in MediaMärkten als Ausläufer oder Ebay oder Onlineshops bekommen.

Wegen 3 Monaten würde ich mir keine Sorgen machen. Du musst halt mit der Zeit nur immer länger suchen
gtx470PB
Stammgast
#28 erstellt: 10. Apr 2012, 18:22
Das ist schonmal ganz gut.
Wär nämlich schade drum, wenn Canton die Gle 490 vom Markt nimmt. Aber ich glaube gesehen zu haben, dass sich sogar noch der Vorgänger der 490, die 409, noch als Neuware auftreiben lässt.


mfg
gtx
maxv
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 10. Apr 2012, 18:22
Upscaler brauche ich nicht, habe einen Blu-Ray Player und ein WD TV Live HD, haben beide HDMI und machen 1080p.
Die PS2 kann ich auch direkt an den TV hängen, da ist mir das egal.

Ich würde gerne mal noch die Magnat 605 in den Raum werfen.

Wie ist die im Gegensatz zu den Canton und den Heco?
Die gäbe es auch grade schön günstig im Paar für 290€...
gtx470PB
Stammgast
#30 erstellt: 10. Apr 2012, 18:28
Zur Magnat kann ich fast gar nichts sagen
Aber ich habe aufgrund von Testberichten die Meinung, das man mit der Quantumserie nicht viel falsch machen kann.

Am besten probehören, ne.
Natürlich könntest du auch die Gle´s, die Victa´s und die Quantum´s nach Hause bestellen und alle ordentlich durchtesten.
Ingo_H.
Inventar
#31 erstellt: 10. Apr 2012, 19:03

gtx470PB schrieb:
Hey,

@stereo33: also ich fand die Heco Victa im Vergleich zur Canton GLE 490 jetzt nicht soo prickelnd.
Mir persönlich ein wenig zu dumpf.

@ TE: wenn du noch nicht bestellt hast und wenn´s ins Budget passt wären der Denon AVR-1912 und der Onkyo TX-NR 609 meine Empfehlung. Beide kosten um die 400,00€ bei Amazon. Ich würde da zum Denon tendieren, da besserer Klang und vor allem viel besserer Umgang mit dem Strom. Weniger warm etc. Allerdings hat der Denon keinen Upscaler, was in Anbetracht von Scalern in halbwegs modernen Geräten (PS3, BluRay-Player) zu vernachläsigen ist.

Mal ne allgemeine Frage zur Canton Produktpflege:
Ich interessiere mich auch für die Canton GLE 470/490 und will mir diese auch anschaffen. Allerdings wird mir das, aus "liquiditätsgründen", erst in 2-3 Monaten möglich sein. (Abgesehen von Ratenkauf)
Jetzt hab ich aber bedenken, dass die Canton GLE 470/490 vom Markt genommen werden, weil es ja schon ein Nachfolgerprodukt gibt. Aber ich will nicht das doppelte für die fast gleiche Box bezahlen

mfg
gtx


Die Heco Victa sind auch gar kein Vergleich zu den Heco Metas von denen ich rede!
Ingo_H.
Inventar
#32 erstellt: 10. Apr 2012, 19:04

maxv schrieb:
Upscaler brauche ich nicht, habe einen Blu-Ray Player und ein WD TV Live HD, haben beide HDMI und machen 1080p.
Die PS2 kann ich auch direkt an den TV hängen, da ist mir das egal.

Ich würde gerne mal noch die Magnat 605 in den Raum werfen.

Wie ist die im Gegensatz zu den Canton und den Heco?
Die gäbe es auch grade schön günstig im Paar für 290€...


Wo gibt es die denn für 290€/Paar, denn das wäre supergünstig? Die Magnat Quantum 605 geht klanglich eher in Richtung Heco Metas 500!


[Beitrag von Ingo_H. am 10. Apr 2012, 19:05 bearbeitet]
maxv
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 12. Apr 2012, 15:59
Naja, zugegebenermaßen, für 290€ ist es B-Ware.
Das stört mich aber nicht weiter...

Probehören war leider nicht so erfolgreich, ist halt ungeschickt wenn man lauter Auslaufmodelle hören will.
Bin jetzt nur am überlegen was ich mir bestelle, drei Paare will ich eigentlich nicht bestellen.
Ich denke ich lasse die Canton weg, die Heco und die Magnat klingen ja neutraler, oder?
Ingo_H.
Inventar
#34 erstellt: 12. Apr 2012, 17:45
Also die Canton klingen halt am hellsten von den dreien.


[Beitrag von Ingo_H. am 12. Apr 2012, 18:50 bearbeitet]
Fritte1
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 12. Apr 2012, 18:07
Du kannst auch ruhig die 490.2 oder 470.2 probehöhren ich denke da gibt es nicht so gewaltige Unterschiede zu den Vorgegängermodellen wobei ich nicht weis, wie die neuen "Wave-Sicken" sich in das Klangbild integrieren.
Stormmaster
Stammgast
#36 erstellt: 12. Apr 2012, 18:09

maxv schrieb:
Probehören war leider nicht so erfolgreich, ist halt ungeschickt wenn man lauter Auslaufmodelle hören will.


Das ist tatsächlich ein Problem. Ich versuche jetzt seit Tagen in einem Radius von 100 Kilometern die Heco Metas 500 / 700 probe zu hören. Ich finde überall aber nur die Victas (warum auch immer). Naja, ich habe sie jetzt bestellt und werde sie dann in Ruhe zuhause probe hören können.
Ingo_H.
Inventar
#37 erstellt: 12. Apr 2012, 18:48
Sorry! hab oben Mist geschrieben. Meinte natürlich die Canton klingen am hellsten. Sorry!

Hoffe das hat dich in deiner Bestellung jetzt nicht beeinflusst, wenn doch täte es mir leid!


[Beitrag von Ingo_H. am 12. Apr 2012, 18:49 bearbeitet]
maxv
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 12. Apr 2012, 19:01
@Ingo_H: Nein, noch nicht bestellt

Würdet ihr ggf. auch mal die größeren Versionen (GLE 490) in meinem Raum ausprobieren? Oder wird das eh höchst wahrscheinlich nichts?

Danke für alle die Antworten ;)! Geht echt zügig hier!
Benedictus
Inventar
#39 erstellt: 12. Apr 2012, 19:06
Hi Jungs,

ich lese hier immer nur Heco, Magnat und Canton, also das übliche MM-Angebot. Ich persönlich mag ja die Briten lieber, etwa Wharfedale oder Monitor Audio. Gerade Wharfedale hat doch mit der Diamond-Serie ein extrem gutes Preis-Leistungs-Verhältnis im Angebot.
Ingo_H.
Inventar
#40 erstellt: 12. Apr 2012, 19:26
Sicherlich gibt es auch andere Hersteller nur hab ich die angesprochenen Lautsprecher halt noch nie gehört. Hatte mir auf gut Glück vor eingen Jahrenbei meinem Hifiwiedereinstieg mal die Vardus200 aus UK importiert und die waren grausam schrill, aber die waren halt auch nicht mit der Diamond-Serie zu vergleichen, die eher etwas warm klingen sollen und auch sehr gut in Tests abschneiden. Bin übrigends selbst Besitzer von UK-Lautsprechern, nälich den Mordaunt Short Avant 914i!

Also ich würde bei deinem Raum tendenziell eher zu den kleineren Modellen tendieren, aber das ist eher ein Bauchgefühl. Denke aber schon die größeren könnten zuviel des Guten sein, besonders wenn Du nicht viel Wandabstand hast.
Benedictus
Inventar
#41 erstellt: 13. Apr 2012, 08:20

Ingo_H. schrieb:
Bin übrigends selbst Besitzer von UK-Lautsprechern, nälich den Mordaunt Short Avant 914i!


die waren auch super fürs Geld. Schade, dass MS diese Serie eingestellt hat. Die Nachfolger find ich nicht mehr so dolle, und MS hat keinen Deutschlandvertrieb mehr.

Der bisherige Vertrieb ging über Marantz, die haben als Ersatz nun Boston im Angebot, und auch da gibt es was interessantes: Boston Acoustics A250.


[Beitrag von Benedictus am 13. Apr 2012, 08:21 bearbeitet]
maxv
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 17. Apr 2012, 10:30
Ich habe letztes Wochenende die GLE 490 mit dem AVR1312 bei besagtem Bekannten aufgestellt.
Klanglich haben mir die ziemlich gut gefallen muss ich sagen. Ich bin mir aber ziemlich sicher dass die nichts für meine Wohnung sind,
weil sie eben wie hier ja schon gesagt wurde zu kräftig dafür sind.
Etwas überrascht war ich von einem recht häufig auftretendem Rauschen beim CD hören.
Als CD Player ist ein Onkyo 7355 im Einsatz, zu Testzwecken auch mal mit einem optischen Kabel am Receiver angeschlossen, normal aber mit Cinch.
Bei eigentlich jeder getesten CD hat der Hochtöner gerauscht. Meist so, dass man es nur gehört hat, wenn man so 10cm Abstand vom Hochtöner hatte. Allerdings, bei einer CD mit klassischer Musik konnte man es auch im Abstand von ca. 3m während einem Geigen Soli noch hören.
Beim Fernsehen (optisches Kabel) gibt es solche Geräusche nicht.

Ist das noch "normal" oder sollte man sich da Sorgen machen? Störend ist es normal nicht, der Bekannte hört auch kaum Klassik.

Achso, Verkabelung zwischen Verstärker und Boxen ist sauber, als Kabel habe ich Kupferkabel von Vivanco verwendet.
Fritte1
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 18. Apr 2012, 14:52
Wenn's beim TV funktioniert kann es doch fast nur am Kabel oder an dem CD-Player liegen. Evtl. mal mit anderen Kabel ausprobieren (wenn vorhanden).
*JMF*
Stammgast
#44 erstellt: 18. Apr 2012, 15:13
Hallo, ein Freund von mir möchte seine Teufel M520F (teak) verkaufen. Die sind 1,5 Jahre alt und Teilaktiv.
oben D'appolito Anordnung und einen Integrierten, aktiven 12" Subwoofer. Klanglich sind die für diese Preisklasse sehr gut. Klingen außerdem sehr ausgewogen.
VB ab 650€
maxv
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 19. Apr 2012, 07:04
@Fritte1: Habe es ja mit Cinch (Analog) und Optischem Kabel (Digital) probiert und komme zu den gleichen Symptomen.
Habe aber gelesen das fast jede CD Störgeräusche mit aufgenommen hat?!

@*JMF*: Nein, Danke.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-(Stand-)Lautsprecher + Verstärker für Studentenzimmer gesucht (Budget: max. 1500?)
Körk am 29.11.2011  –  Letzte Antwort am 14.12.2011  –  22 Beiträge
Stereo Lautsprecher für max. 500? gesucht - z.B. Bose 301?
Maverik221 am 03.12.2007  –  Letzte Antwort am 04.12.2007  –  14 Beiträge
gebrauchte Stand-Lautsprecher gesucht
zehmel am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  15 Beiträge
Stand-Lautsprecher 60-max. 80cm hoch für max. 400?
cyoshi am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  3 Beiträge
subwoofer bis max. ? 500.-
maxme am 05.03.2015  –  Letzte Antwort am 05.03.2015  –  2 Beiträge
Lautsprecher gesucht
expatriate am 10.03.2009  –  Letzte Antwort am 18.03.2009  –  45 Beiträge
Lautsprecher + Verstärker gesucht (500?)
cargo* am 20.09.2012  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  3 Beiträge
(Stand-)Lautsprecher + Verstärker für ~500?
Tobiip am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  5 Beiträge
Amp für "Tricky! CT 272" LS gesucht. max.500?
manolitron27 am 19.05.2015  –  Letzte Antwort am 20.05.2015  –  17 Beiträge
vollverstärker bis 500 euro gesucht.
maxme am 14.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Onkyo
  • Heco
  • Denon
  • KEF
  • Sony
  • Western Digital
  • Nubert
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.578