Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung für Miniverstärker; Bitte um Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
Andreas1997
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Apr 2012, 09:13
.Hallo zusammen

ich hab mir die letzten Tage da eine kleine Box zusammengestellt und wollte mal fragen was ihr von meinem weitern Vorhaben haltet
Ich hab mir schon eine passende Box zu meinen alten Breitbändern gebaut(250x250x140mm).
die Bestückung hat je 16 Watt RMS an 8 Ohm.

das Teil läuft momentan an einer 2x30 Watt Anlage die aber zu Groß vom Maß her ist, die jetzt durch einen MiniverstärkerVerstärker (nicht so groß)
ersetzt werden soll. Ich will das Teil auch mal in den Urlaub mitnehmen oder sonstwo. Der Klang ist bis jetzt gut.


kann man das so verwenden oder gibt es bessere Verstärker ??
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 02. Apr 2012, 09:22
Das Ding ist doch fürs Auto und nicht fürs normale Stromnetz und bei dem Preis von 13,30€ inklusive Versand brauchts keine hellseherischen Fähigkeiten um zu sagen dass das Teil absoluter Schrott ist!
Andreas1997
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Apr 2012, 09:38
ja das teil ist fürs Auto, aber es gibt auch Adapter mit dem man es auch an dem normalen Stromnetz betreiben könnte.
hmm unbedingt als Schrott würde ich das Teil nicht gleich einstufen ;))
ich werde mal nach Testberichten googeln
kempi
Inventar
#4 erstellt: 02. Apr 2012, 09:45
Also für den preis kannst Du ja nicht viel falsch machen. Du wirst aber noch ein Steckernetzteil dazu brauchen.
Imho wird die Frage des "Verstärkerklangs" viel zu hoch bewertet.
Ich kenne Deine Lautsprecher nicht, die Du da selbst gebaut hast, aber dafür wird es allemal reichen.
Besser als Textberichte wäre es, wenn Du den Frequenzgang von dem Ding erfahren würdest.
NDakota79
Stammgast
#5 erstellt: 02. Apr 2012, 10:36
Ich schließe mich da an: Schrott. Für den Preis gibt es drei Schachteln Zigaretten, aber doch keine vernünftige Elektronik mit Entwicklungskosten, Materialkosten, Herstellerzuschlag, Händlermarge..

Ich verstehe bis heute nicht, warum man sich den Stress antut, Car-Hifi Geräte zuhause zu betreiben und umgekehrt.
Soundy73
Inventar
#6 erstellt: 02. Apr 2012, 10:59
Moin Andreas 1997, nimm lieber SOWAS

Habe selbst 2 davon, die funzen recht gut, so 2x7W wäre jetzt eine reale Angabe - das ist verdammt laut.


[Beitrag von Soundy73 am 02. Apr 2012, 11:00 bearbeitet]
Andreas1997
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Apr 2012, 11:25
ok Danke für eure Tipps

Es sollte zwar ein kleines Bastelprojekt für den kleinen Geldbeutel werden, das auch gut klingt.
denn wozu Geld ausgeben wenn ich das Teil nicht unbedingt oder wenig brauche :D. Ob und welchen Verstärker ich mir kaufe bleibt erstmal offen.
weitere Tipps für günstige Mini-Verstärker sind trotzdem weiter gern gesehn
kempi
Inventar
#8 erstellt: 02. Apr 2012, 12:10

NDakota79 schrieb:
Ich schließe mich da an: Schrott. Für den Preis gibt es drei Schachteln Zigaretten, aber doch keine vernünftige Elektronik mit Entwicklungskosten, Materialkosten, Herstellerzuschlag, Händlermarge..

Ich verstehe bis heute nicht, warum man sich den Stress antut, Car-Hifi Geräte zuhause zu betreiben und umgekehrt.


Was bitte ist denn heute noch zu entwickeln an einem einfachen Verstärker?
Sowas findet man im www zuhauf und dann sieht das ganze so aus
Schaltplan = http://www.hobbyelek...aerker/anschluss.gif
Foto = http://www.hobbyelek...taerker/beispiel.jpg
Quelle = http://www.hobbyelek...watt_verstaerker.php
Und es ist auch egal, ob solch ein Verstärker im Auto, im Wohnwagen, in der Villa oder gar in Aktivboxen verbaut wird.



[Beitrag von kempi am 02. Apr 2012, 12:12 bearbeitet]
NDakota79
Stammgast
#9 erstellt: 02. Apr 2012, 13:23
Ok, ich bin überzeugt!
Soundy73
Inventar
#10 erstellt: 02. Apr 2012, 13:53
Für den Aufbau elektronischer Schaltungen muss man aber etwas mehr wissen, als in diesem "Kochrezept" geschrieben stund.

Da ist nämlich kein Netzteil, keinKühlkörper und keine Absicherung im Set und, janz wichtich, man beachte die Sicherheit!
Bacheeee
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Apr 2012, 16:15
Auch noch eine möglichkeit: the t.amp PM40C #

Lg
Philip
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung, bitte um Hilfe !
Freddl am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 15.07.2004  –  6 Beiträge
Bitte um Hilfe! Kaufberatung
Eisdealer am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  7 Beiträge
kaufberatung endstufe bitte um hilfe
pimp-my... am 23.11.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  24 Beiträge
Bitte um Hilfe bei Kaufberatung
iSharkzs am 12.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2011  –  9 Beiträge
Bitte um hilfe für Surround Kaufberatung ( heimkinoanlage )
david_84 am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  2 Beiträge
Kaufberatung, bitte um Hilfe
MrDupli am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  4 Beiträge
Bitte um Hilfe/ Kaufberatung
chb242 am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  2 Beiträge
Bitte um Hilfe/ Kaufberatung
chb242 am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  18 Beiträge
Stereolautsprecher, bitte um Kaufberatung
der3 am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  17 Beiträge
Bitte um Hilfe! - Komplettsystem - Kaufberatung
HaRdii am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 121 )
  • Neuestes Mitglieddanecro
  • Gesamtzahl an Themen1.344.909
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.918