Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage mit DAC aufwerten?

+A -A
Autor
Beitrag
bunaa
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Apr 2012, 21:26
Hihi,

ich spiele seit längerem mit dem Gedanken meiner Anlage ein Upgrade zu können um den Musikgenuss weiter zu steigern... Dabei bin ich auf separate DA-Wandler gestoßen.
Da ich mich aber eher im untereren Preissegment bewegen muss steht wohl nur die Einsteigerklasse zur Auswahl.

aktuell verwende ich folgendes Equipment:
Denon AVR-1801
Canton LE 107

Musikquelle: Flac vom Laptop via optisches Kabel (ab und zu hi-res Material)


Wie sind eure Erfahrungen? Empfehlungen?
Bringt ein DAC wirklich so viel? (Ist mein Verstärker wirklich so schlecht? )
Kann mein aktuelles Setup mögliche Verbeserungen überhaupt wiedergeben?

Bringt asynchrones USB so viel mehr? Sollte man darauf Wert legen bei der Zuspielung über den Laptop?
Stichword clock etc. Oder macht der weniger hochwertige USB Eingang im DAC (auch bei den richtig guten sind die optischen/koaxialen Eingänge anscheinend immer höherwertiger!) das sowieso wieder zu nichte?


Zur Klarstellung:
Mir geht es in erster Linie nicht um eine Kaufberatung im Sinne konkreter Geräte, sondern viel eher um die Sinnhaftigkeit einer solchen Anschaffung in meinem Fall an sich:
alter Verstärker vs. günstigen DAC? (bzw. optisch vs. eventuell USB)


[Beitrag von bunaa am 22. Apr 2012, 21:27 bearbeitet]
darkstar23
Stammgast
#2 erstellt: 22. Apr 2012, 22:37
Die Lautsprecher haben den meisten Einfluss auf den Klang. Ich würde zuerst hier ansetzen.

Der Denon AVR-1801 hat doch schon als AVR eine DA Wandler? Wenn der nicht komplett grottig ist, wieso ein DAC?
Amperlite
Inventar
#3 erstellt: 23. Apr 2012, 00:56
Dein AVR wandelt sowieso wieder von analog nach digital zurück, um das Signal in seinem DSP verarbeiten zu können. Ein DAC ist schon deshalb sinnlos.

Desweiteren ist das Geld bei weitem sinnvoller in die Verbesserung der Raumakustik investiert, falls hier noch nichts gemacht worden ist. Siehe Akustik-Unterforum.
dkP74
Stammgast
#4 erstellt: 23. Apr 2012, 04:42
Ich glaube Du würdest mehr Aufwertung Deiner Anlage durch andere Boxen erfahren.
Eine richtige Aufwertung durch einen DAC habe ich nur erfahren als ich mich vom Klinkenstecker verabschiedet habe.
Detektordeibel
Inventar
#5 erstellt: 23. Apr 2012, 16:42
Da du vom PC eh Digital in den AVR reingehst und dessen D/A Wandler nutzt sehe ich hier kaum ne Klangsteigerung.

Mit 3,5 Klinkenstecker von ner Billig-Soundkarte sieht das evtl anders aus.


Ist mein Verstärker wirklich so schlecht?


Warum sollte er? Klirrfaktor hifi-Tauglich, wenn was Mist baut dann das Einmesssystem oder sowas.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Squeezbox Touch mit DAC aufwerten?
Andi71 am 19.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  3 Beiträge
Musikanlage Aufwerten
Wolfmania am 19.04.2004  –  Letzte Antwort am 26.04.2004  –  7 Beiträge
Surroundanlage mit Stereoverstärker aufwerten?
WURSCHTELPETER am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  8 Beiträge
Suche DAC mit Lautstärkereglung
fain50 am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 29.12.2009  –  21 Beiträge
Stereo anlage aufwerten
waterpipee am 14.02.2015  –  Letzte Antwort am 14.02.2015  –  6 Beiträge
Neue Anlage oder Aufwerten?
HardstyleIsMyStyle am 01.06.2016  –  Letzte Antwort am 04.06.2016  –  27 Beiträge
Neue Anlage/ Alte Anlage aufwerten
Berno99 am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  7 Beiträge
Anlage aufwerten für alte LP´s und MC´s
Tnixm am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 21.09.2008  –  6 Beiträge
Verstärker mit USB und DAC
olmajoba am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  4 Beiträge
Stereo-Vollverstaerker mit/ohne DAC
purusha am 21.03.2012  –  Letzte Antwort am 21.03.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedCeldrig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.581
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.226