Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klipsch RB81 genug Bass?

+A -A
Autor
Beitrag
Hardcore4Live
Neuling
#1 erstellt: 30. Apr 2012, 01:54
Ich habe vor mir die Klipsch RB81 mit einem the t.amp E800 Klick anzuschaffen.

Jetzt ist die Frage ob das System genug Bass bringt.
Ich höre hauptsächlich Hardcore Techno aber auch Handsup, Dubstep, Gabba und machmal auch Hardstyle, Terror und Speedcore.

Also eine relativ schnelle Bassline. Ich will den Bass nichtnur hören sondern spühren. Werde ich da mit den Boxen Glücklich?

Mein Zimmer ist 22m² und 2,60 hoch.
Die Boxen werden links und rechts neben meinem Schreibtisch an der Wand befestigt. Also etwa 1m von meinen Ohren entfert sein ^^
micke_n
Stammgast
#2 erstellt: 30. Apr 2012, 08:22
Moin
Ich glaube kaum das du den Bass spüren wirst. Dazu wäre noch ein Subwoofer nötig. Kann ich aber nicht mit Bestimtheit sagen, da ich die Boxen nicht kenne. Aber so wie ich es aus den daten ziehe, wovon man nur wenig findet, wirst du den Bass nicht spüren.

Aber warte erstmal andere Meinungen ab.

MfG

Micke_N
Hardcore4Live
Neuling
#3 erstellt: 30. Apr 2012, 10:47
Das habe ich mir fasst gedacht. Ich werde mal schauen wie es dann aussieht mit den Tiefen. Und spähter wird dann wohl noch ein Subwoofer fällig.
SFI
Moderator
#4 erstellt: 30. Apr 2012, 11:40
Servus,

also ich betreibe die RB 61 und die drücken ordentlich. Klar, es sind wie die RB 81 eben nur Kompaktlautsprecher, aber in meiner Historie fand ich noch keinen Kompakten, der bei elektronischer Mucke soviel Clubatmosphäre versprüht hat. Rein von der unteren Grenzfrequenz spielt die RB 61 sogar tiefer, auch wenn ich nicht weiß ob der Bassabfall bei der RB 81 flach oder steil ist.
MaLoe2401
Stammgast
#5 erstellt: 30. Apr 2012, 14:40
Zu den Hörnern der RB 81 braucht man aber mehr als nur einen Meter Abstand. Im Bassbereich als Kompakte ist sie mit 400€ nahezu Konkurrenzlos, nur die Nubert 381 kommt da noch in Frage. Die Nubert habe ich selbst aber noch nicht gehört.
SFI
Moderator
#6 erstellt: 30. Apr 2012, 14:44
Ok, den Hörabstand hatte ich überlesen. Also mein Hörabstand ist gut 3m, weniger sollte es nicht sein, zumal Wandbefestigung auch nicht empfehlenswert ist.
Hardcore4Live
Neuling
#7 erstellt: 30. Apr 2012, 15:30
Leider habe ich da dann platzprobleme. Und auf Wandhalterungen werde ich leider nicht verzichten können.

Hier mal ne Zeichnug von einem teil meines Zimmers.

zimmer zeichnung
MaLoe2401
Stammgast
#8 erstellt: 30. Apr 2012, 15:54
Da würde ich eher zu aktiven Nahfeldmonitoren raten. Aber welche da genug Bass liefern weiß ich nicht, kann die sicherlich jemand anders sagen. Dann sparste dir auch den Verstärker.

Vielleicht die hier
Hardcore4Live
Neuling
#9 erstellt: 30. Apr 2012, 15:59
Also Bass ist ein muss!
Außerdem weis ich nicht ob ich mit Nahfeldmonitoren meine Wünsche realiesieren kann. Hier habe ich genau reigeschrieben was ich vor habe. Klick
A-Abraxas
Inventar
#10 erstellt: 30. Apr 2012, 16:26
Hallo,

Hardcore4Live schrieb:
Leider habe ich ... platzprobleme. ... auf Wandhalterungen werde ich leider nicht verzichten können.

unter diesen Voraussetzungen wird das :

Hardcore4Live schrieb:
Ich will den Bass nicht nur hören sondern spühren..

nichts (und spüren bitte ohne "h" ).

Die vorgeschlagenen aktiven LS dürften sich für den vorgesehenen Einsatz / an der Stelle sehr gut machen, RB81 + Endstufe gingen sicher auch, das wäre allerdings teurer.
Für den Tiefbass gibt es Subwoofer ... wenn Du das haben möchtest, wirst Du wohl nicht dran vorbeikommen - oder eben wirklich bassfähige Standlautsprecher, was jedoch für das Hören im Nahfeld schlecht geeignet ist.

Viele Grüße
SFI
Moderator
#11 erstellt: 30. Apr 2012, 16:45
Schau dir mal die Nubert nuPro A-20 an. Rund 40 Hz untere Grenzfrequenz, ich denke die könnten rocken.

http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=932

Auf der anderen Seite gibt es für deine Mucke nix "Besseres" als Klipsch.
Hardcore4Live
Neuling
#12 erstellt: 30. Apr 2012, 17:36
Danke erstmal für die zahlreichen Infos.

Ich werde auf jeden Fall an den Klipsch rb 81 festhalten. Da die Räumlichen gegebenheiten auch nicht für lange Zeit so bleiben.

Wenn es dann mit einer größeren Wohnung soweit ist werde ich mir einen Sub anschaffen.

Kann ich die beiden Klipsch und den Sub auch mit einem HIFI Receiver betreiben?
Oder brauche ich da zwei the t.amp E800?


[Beitrag von Hardcore4Live am 30. Apr 2012, 17:37 bearbeitet]
nAmAri3
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Apr 2012, 17:46
Die RB81 sollten für elektronische Musik mit den Ansprüchen ausreichen. Aber direkt an der Wand ist echt ein Problem.
Ggf. sind dann hohe Pegel garnicht möglich.

Und zu deiner Frage: Bei einem aktiven Sub brauchst du keine weitere Endstufe
Hardcore4Live
Neuling
#14 erstellt: 30. Apr 2012, 18:07
Also das mit der Wandmontage lassen wir jetzt mal außen vor. Wie gesagt innnerhalb diese Jahres werde ich noch umziehen.

Aber selbst wenn ich einen aktiven Sub habe brauche ich doch einen Receiver? Ich muss doch die Musik von meinem Rechner in den Boxen und den Sub verteilen und zumindest die Boxen Verstärken.

Klärt mich doch mal bitte auf ob ich den the t.amp E800 überhaupt gebrauchen kann oder ob ich einen HIFI Receiver brauche. Oder beides?

Habe 0 Plan von HIFI

Lasst mich nicht dumm sterben


[Beitrag von Hardcore4Live am 30. Apr 2012, 18:09 bearbeitet]
SFI
Moderator
#15 erstellt: 30. Apr 2012, 18:15
Hallo,

der t.amp ist eine Endstufe, du brauchst also eine Vorstufe oder eben einen Vollverstärker/Receiver, der beides inkludiert hat. IdR haben Vollverstärker/Receiver einen Pre-out/Sub Out, an die du den Sub anschließen kannst. Der Kennschalldruck der Klipsch ist recht hoch, da reichen solide Einsteiger Verstärker mit 50 Watt aus, obwohl das Impedanzminimum der Klipsch nicht unkritisch ist.


[Beitrag von SFI am 30. Apr 2012, 18:16 bearbeitet]
nAmAri3
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Apr 2012, 18:31
http://www.ebay.de/i...405d7c#ht_728wt_1185

den hab ich, der ist billig, und die 55 watt reichen auch für das zimmer. man darfs halt mit dem pegel nur nicht übertreiben, sonst killt das clipping die LS. .
Hardcore4Live
Neuling
#17 erstellt: 30. Apr 2012, 18:42
Ok danke für eure zahlreiche und schnelle Hilfe.
Ich werde mich dann mal die Tage schlaufuchsen und mal ein bischen im i-net stöbern.

Und feiert heute nicht zu dolle.


[Beitrag von Hardcore4Live am 30. Apr 2012, 18:43 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#18 erstellt: 30. Apr 2012, 23:47

Hardcore4Live schrieb:
Ich höre hauptsächlich Hardcore Techno aber auch Handsup, Dubstep, Gabba und machmal auch Hardstyle, Terror und Speedcore.
Also eine relativ schnelle Bassline. Ich will den Bass nicht nur hören sondern spüren. Werde ich da mit den Boxen Glücklich?

Hier würde ich sagen:
Ohne 1-2 Subwoofer geht hier nichts. Allein schon deshalb, um den Bass einzeln so übertrieben laut einzupegeln wie es nötig ist, um den Bass zu "spüren".

Als Satellit reicht dann ein Regallautsprecher, der aber dann auch vom Bass befreit werden sollte, um hohe Pegel errreichen zu können.
Um letzteres mit einem üblichen Stereogerät zu realisieren, muss der Subwoofer einen eingebauten Hochpass haben. Dies ist bei weitem nicht bei allen Geräten am Markt der Fall. Am einfachsten erkennt man das daran, dass der Subwoofer acht Lautsprecher-Schraubklemmen hat, nicht nur vier.
Hardcore4Live
Neuling
#19 erstellt: 02. Mai 2012, 20:37
Also ich habe mir jetzt dieses aufschlussreiche Video angeschaut und dieses Bild gefunden.
anschluss

Ist das die Anschlussart die du meinst?

Und wenn ich zwei Subwoofer mit noch einem Satellit betreiben will muss das ganze dann so aussehen?

anschluss2
Clyde
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Mai 2012, 20:51
Hallo zusammen,

die Klipsch RB-81 spielen mit einer Wandhalterung hervorragend!
Vorteil ist schon der nach vorne gerichtete Bassreflexport, der das begünstigt.
Bass ist relativ, aber wenn ich mal "human" Musik höre, reicht der Bass der RB-81 vollkommen aus und bei höherer Lautstärke merkt man ihn auch.
Wenn es spürbarer sein muss, sind Subwoofer nötig.

Ich sitze ca. 5m von ihnen Entfernt und habe eine separate Samson Servo 300 Endstufe, die nur für die RB-81 zustandig ist und von meinem AVR gefüttert wird. Das knallt schon ordentlich
Amperlite
Inventar
#21 erstellt: 02. Mai 2012, 21:08

Hardcore4Live schrieb:
Ist das die Anschlussart die du meinst?

Und wenn ich zwei Subwoofe

Ja, das ist richtig.
Hardcore4Live
Neuling
#22 erstellt: 03. Mai 2012, 19:55
So und nun noch eine Frage an die die sich mit den Klipsch RB 81 auskennen.

Hört man den unterschied zwischen den Synergy RB-81 und den RB-81 II dolle raus?
Weil es da ja enorme Preisunterschiede gibt.

Und wie unterscheide ich die beiden wenn es nicht aus der Beschreibung raus zu lesen ist? Außer virleicht am Preis.

Gibt es da irgendwelche Werte die sich da unterscheiden?


[Beitrag von Hardcore4Live am 03. Mai 2012, 19:57 bearbeitet]
SFI
Moderator
#23 erstellt: 03. Mai 2012, 20:07
Hallo,

die RB 81 II ist das Nachfolgemodell, weswegen die alte RB 81 nun als Auslaufmodell günstig rausgehauen wird.

HIER die Daten der RB 81 II und HIER der RB 81

Klangliche Unterschiede gibt es wohl hauptsächlich im MT/HT Bereich, da leichte Verfärbungen der Vorgängerserie behoben wurden.


[Beitrag von SFI am 03. Mai 2012, 20:08 bearbeitet]
Hardcore4Live
Neuling
#24 erstellt: 06. Mai 2012, 01:01
Ich suche noch einen guten Cinch Verteiler mit 4 Anschlüssen. 3 in 1 out.

Es sollte ein hochwertiges Gerät sein OHNE brummen.

Habe viele Beiträge unter der Suche gefunden. Aber leider sind die so alt das die Teile nicht mehr hergestellt werden oder die Links nicht mehr existieren.
Fly/
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 15. Mrz 2013, 11:53
Ich habe auch 2 Lautsprecher und einen Passiven Autosubwoofer ich habe das so gemacht und zwar habe ich meine Lautsprecher an meinen ersten Verstärker angeschlossen und kann die Lautstärker dort für die Boxen regeln. Mein Passiven Autosubwoofer mit 1200 Watt und 600 RMS Leistung hat mehr als nur Power da spürst den Bass als wenn deine Wände einbrechen. ( Nachbarn haben schon öfters sich beschwert und drohten mit der Police weil es bei ihnen auch nur vibrierte ) Also ich haben den Passiven Subwoofer an meinen 2ten Verstärker angeschlossen und kann die Lautstärker bzw den Bass darüber regeln unabhängig von der Lautsprecher Lautstärker ;). Klar werden jetz einige sagen : Das ist aber nicht gut wenn du die höhen und mitten noch in deinen Subwoofer klemmst... Ich habe das System jetzt schon seit fast 3 Jahren und es läuft einwandfrei ich kann es auch nur so empfehlenb da es funkt . Du braucht bloß auch einen guten Verstärker der das mit den Subbi mitmacht meiner ist von 1981 der Technics SU-Z22 und der macht das komischer Weise auch noch mit

Liebe Grüße Fly
____________________
Amperlite
Inventar
#26 erstellt: 15. Mrz 2013, 12:52

Fly/ (Beitrag #25) schrieb:
Klar werden jetz einige sagen : Das ist aber nicht gut wenn du die höhen und mitten noch in deinen Subwoofer klemmst... Ich habe das System jetzt schon seit fast 3 Jahren und es läuft einwandfrei ich kann es auch nur so empfehlenb da es funkt .

Funktionieren tut viel, aber wie sich das anhört, ist eine andere Sache.
Gabs da von Reckhorn nicht einigermaßen günstige Subwoofer-Weichen?
Fly/
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 15. Mrz 2013, 13:19
Also da man am Verstärker die Höhen und Mitten auch regeln kann habe ich die nach ganz unten gedreht und ich muss sagen der Klang ist auch sehr überzeugend und für einen ordentlichen Ruums reicht es
100% aus Fazit hört sich gut an kann man auf jeden benutzen :-)

Liebe Grüße Fly
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch RB81 Verstärker
Vermurxt am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  17 Beiträge
Welche schick ich zurück? Nubox 381 oder Klipsch RB81
cheynei am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 26.10.2011  –  107 Beiträge
Klipsch Reference RB81 vs canton chrono sl 520
1000w/rms am 08.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.08.2012  –  3 Beiträge
Passt dieses Setup? (RB81 + RX497 + ?)
Neon21 am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  6 Beiträge
Yamaha RXV477 + 2 Klipsch RB81 als Anfängerset mit Zukunftspotenz (800-1000 ?)
WhookieCookie am 09.12.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2014  –  2 Beiträge
Standlautsprecher mit genug Bass
misterdo am 12.05.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2012  –  34 Beiträge
verstärker zu den klipsch rb 81
_hyperi_on_ am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  24 Beiträge
Welche Klipsch für 12qm?
EisenPM am 10.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.11.2012  –  6 Beiträge
Stereo "Standlautsprecher" genug Bass und klarer Sound
Nexuality am 21.09.2016  –  Letzte Antwort am 23.09.2016  –  13 Beiträge
Klipsch rf 82 II oder jamo s 608 oder ?
jamapaza am 22.12.2012  –  Letzte Antwort am 25.12.2012  –  42 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Yamaha
  • JBL
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedUdo_Weiler
  • Gesamtzahl an Themen1.345.786
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.903