Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


verstärker zu den klipsch rb 81

+A -A
Autor
Beitrag
_hyperi_on_
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Mrz 2010, 18:49
hallo liebes forum!!

Ich will mir für zuhause ein neues paar regalboxen mit einem verstärker zulegen, das heisst die alten behringer b2031 und ep2500 (jaja ich weiss...)RAUS und neue klipsch rb81 rein!

jetzt ist meine frage welchen verstärker am besten dafür wäre!
da gibt es ja so viel auswahl!! ev. yamaha as700?? (hat der genug leistungsreserven für di klipsch? 2x 90W rms) ist mir villeicht auch etwas zu teuer...

zu den rb81:
hab mir schon einige test/erfahrungsberichte angesehen und bin der meinung dass die preis/leistung mehr als stimmt!!


ich höre hauptsächlich reggae/dancehall.
habe wo gelesen dass die klipsch mehr für rock/metall geignet sind?

ich bin kein dj, will mir "nur" meine musik in "ordentlicher qualli" anhören, auch manchmal höhere pegel.
habe eigentlich immer den laptop zum musikhören angeschlossen, manchmal aber auch eine cd über einen denon cd-player.

dass ganze sollte 800€ nicht überschreiten!

bin sehr dankbar für jede lösung!!
lg martin


[Beitrag von _hyperi_on_ am 08. Mrz 2010, 18:50 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Mrz 2010, 19:19
Hallo,

ganz ehrlich,

hör den LS doch erst mal Probe zusammen mit deiner Musik,

dann merkst du doch ob dir das Ganze gefällt.


Dazu braucht es dann auch keinen Leistungsboliden als Verstärker,
die Klipsch haben einen guten Kennschalldruck ,
somit wird da im Verhältnis wenig Leistung für hohe Lautstärken abverlangt.

Verstärkerbeispiele:

http://www.audioblock.de/t3/

Nad C 326 BEE.

Gruss
_hyperi_on_
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Mrz 2010, 19:57
Danke für deine schnelle antwort!

das mit dem kennschalldruck ist mir alles schon bekannt!


hab mir die V 100 und V220 angesehen, meinst du wirklich die 2x50 bzw 2x40w reichen?
ich trau dieser sache nicht so...

kannst du mir einen anderen auch empfehlen?
ev. einen auf amazon?

mit probehören is leider nix, der nechste musikstore 100km entfernt!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Mrz 2010, 20:03
Wie gross ist denn dein Raum??

Mein Link zeigt den V 100!!!!

Wenn dir das mit dem Kennschalldruck schon bekannt ist,

warum fragst du ständig nach der Verstärkerleistung,
sogar beim as 700 zweifelst du,
verstehe ich dann doch nicht.

Ist dir das mit dem kennschalldruck nur bekannt oder verstehst du auch den Zusammenhang??

Gruss
_hyperi_on_
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Mrz 2010, 20:21
mir ist bekannt dass die klipsch 97db haben.

mein raum hat derzeit 20Qm mit dachschräge, bald aber durch den umzug 30qm ohne schräge.

seit einigen jahren beschäftige ich mich mit dieser materie und mir ist noch immer nicht klar warum ein 50w vollverstärker von hersteller xx 500€ kostet, und eine 1000w endstufe
von hersteller yy 200€ kostet??

da muss doch irgentwo geschummelt werden oder?

bedanke mich für jede aufklärung!

was hälst du von Harman Kardon HK 980?
TShifi
Stammgast
#6 erstellt: 08. Mrz 2010, 20:28

weimaraner schrieb:


http://www.audioblock.de/t3/



.....schade ums Geld.

Da gibtb es wirklich besseres.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Mrz 2010, 20:30
Hallo,

stelle mir zwei konkrete Geräte gegenüber und ich gebe dir genaue Auskunft.

1000 Watt PMPO?? http://de.wikipedia.org/wiki/Musikleistung
1000 Watt RMS?? http://de.wikipedia.org/wiki/RMS-Leistung

dazu kommt noch Klirrfaktor, bei 1kHz uvm.


Denkst du an so etwas??
http://german.alibaba.com/product-gs/amplifier-286094448.html

Gruss
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Mrz 2010, 20:34

TShifi schrieb:

weimaraner schrieb:


http://www.audioblock.de/t3/



.....schade ums Geld.

Da gibtb es wirklich besseres.



Darfst deine Vorschläge ruhig posten,

und ich sage dir getrost,

besser geht immer,

aber ,

auch schlechter.


Erörtere deine Meinung doch mal für uns genau,

welche negativen Erfahrungen du mit dem Gerät hinter dir hast.

Gruss
TShifi
Stammgast
#9 erstellt: 08. Mrz 2010, 20:42
[quote="weimaraner"]Erörtere deine Meinung doch mal für uns genau,
[/quote]

[/quote]

Wer ist uns? Bist du Viele?

Und die einschlägigen Kanditaten sind dir doch auch bekannt.

Und wenn der TE mal die Suche hier bemühen würde er sie auch kennen.



[Beitrag von TShifi am 08. Mrz 2010, 20:48 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Mrz 2010, 20:48

TShifi schrieb:

Wer ist uns? Bist du Viele?


Hier zumindest dürfte das mich und den TE interessieren,
also uns.

Und jetzt zweiter Post ohne konkrete Vorschläge

Und keine Begründung für deine Aussage
TShifi
Stammgast
#11 erstellt: 08. Mrz 2010, 20:50

weimaraner schrieb:

Und jetzt zweiter Post ohne konkrete Vorschläge

Und keine Begründung für deine Aussage :?



Jo!


[Beitrag von TShifi am 08. Mrz 2010, 20:50 bearbeitet]
_hyperi_on_
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Mrz 2010, 20:53
ich habe mit solchen herstellern nur wenig erfahrung, denn der großteil meiner "anlage" besteht aus behringer produkten. ich will etwas besseres kennenlernen!

woher kann ich bei einem sehr teuren verstärker wissen dass er z.b wirklich 100w bringt? nur durch den hersteller??

ich möchte mir die klipsch und einen geigneten verstärker zulegen die halbwegs zusammenpassen. da werden sich wohl ein par auflisten lassen?

das mit der leistung ist jetz mal nebensache, ich vertraue auf eure erfahrungen!
Reist
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Mrz 2010, 21:35
Zusammen passen werden Verstärker und Ls aber eher durch die klangfarbe des Verstärker.

Falls man die denn hören kann in den Preisregionen.

Die Wattzahl sollte doch nur marginal dazu beitragen. Gerade Klipsch ist doch bekannt dafür das die LS auch mit wenig Watt schon recht laut gehen.

Ich würde mir den kleinen NAD zu den klipsch holen.
Ggf. auch nen größeren.
Die Klipsch RF62 + Nad 515 Bee fand ich beim Probehören schon echt gut.

Mich störte jedoch das Horn der Klipsch. Ich weiß leider nicht wie der NAD an deiner Klipsch klingt. Falls denn ein Verstärker klingen kann. ^^


Edith sagt.. recht laut gehen heißt im Fachjargon, dass die Klipsch einen hohen Wirkungsgrad haben und an wenig Watt viel Power bieten.

Edith fragt sich mal kurz weiter ob Klipsch mit deinem Musikgeschmack harmonieren.

Warum eigentlich Regalboxen?

Also eigentlich sollte der kleine Nad reichen. Vielleicht mal Probehören gehen. 800€ find ich viel. für HiFi und Autos wenig aber sind ja trotzdem 800 Cheesburger ums mal Neudeutsch zu formulieren.

Da lohnt der weg zum Hifigeschäft und zum Probehören. Bisschen auf Schnapper achten und man sollte dafür auch schon StandLs kriegen. Für Reggea und dancehall würde ich Persönlich mehr Volumen favorisieren.


[Beitrag von Reist am 08. Mrz 2010, 21:57 bearbeitet]
_hyperi_on_
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Mrz 2010, 21:45
Danke reist!

solche antworten stelle ich mir vor!
einfach und ohne drum-herum...

ich schau mir das mal an
Nicklas
Stammgast
#15 erstellt: 08. Mrz 2010, 22:14
Hi,
ich habe die RF62 und bin vollauf zufrieden.
Klipsch besitzen einen hohen Wirkungsgrad und sind daher recht anspruchslos was die Leistung des Verstärkers angeht. Ich muss es wissen, denn ich habe zur Zeit einen Mini-Amp von Teac dran (2x25 Watt). Der knallt die Bude genauso wie zuvor mein Meridian 551 an Audiodata Ellance !!!
Nicht die Wattangabe ist entscheidend, sondern der - ich nenne es mal - "Stromdruck" vom Amp an die Lautsrpecher und vor allem deren Wirkungsgrad. Das war jetzt mal ganz flach, ist schon klar!!!
Mach dir also keinen Kopf bzgl. der Wattleistung. Einen NAD C326 bee könntest du schonmal probieren. Alternativ vielleicht ein Audiolab 8000 oder gar einen Röhren-Hybrid wie Synthesis Audio Magnum. Deine Musikrichtung spielt im Übrigen keine Rolle. Ich kenne Typen, die hören über eine abartig analytische Anlage den übelsten Punk und sind voll happy
Zum Schluss bleibt der persönliche Test für den ganz eigenen Geschmack!!!!!!!!
_hyperi_on_
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Mrz 2010, 05:22
Vielen dank für deine antwort!

ich werde mir mal die klipsch mit dem nad c326 holen, und anschließend berichten wie das ganze klingt!

lg martin
_hyperi_on_
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Mrz 2010, 19:15
soeben bestellt!

klipsch rb61 (umentschieden!)
nad c326 bee

bin schon sehr gespannt!


[Beitrag von _hyperi_on_ am 11. Mrz 2010, 19:16 bearbeitet]
Nicklas
Stammgast
#18 erstellt: 11. Mrz 2010, 19:41
Die Boxen auf jedenfall auf Stands stellen und gib dem Amp sowie den rb61 etwas Einspielzeit.
TIP:
Leg irgendeine CD ein, stell den Amp auf kleine Lautstärke und lass die CD (am besten in deiner Abwesenheit)einfach mal ein bis zweimal durchspielen.
Erst dann kannste aufdrehen und horchen!!!

Viel Spaß dann auch
_hyperi_on_
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 15. Mrz 2010, 17:35
Danke für den tipp!


werde ich machen
Nicklas
Stammgast
#20 erstellt: 15. Mrz 2010, 18:29
Haste alles erhalten?
_hyperi_on_
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 17. Mrz 2010, 19:08
Die klipsch sinde gestern gekommen!
der verstärker lässt sich noch zeit...

natürlich gleich mal ausgepackt und begutachtet:

Sind genau so verpackt wie alle kompaktboxen. Aufgefallen ist mir gleich beim öffnen des paketes ein schwarzes kouvert mit der kleinen unscheinbaren aufschrift "klipsch". Werbung eben... erhofft hätte ich mir das datenblatt mit allen technischen daten und TSP´s und/oder soetwas wie ein newsletter. vergebens...

ungeduldig wie ich bin musste sie natürlich gleich aufstellen und anschließen!
ich sags mal so:
HP notebook an--> Yamaha mischpult an--> Behringer endstufe an ..... und ......


Nach kurzer leiser einspielzeit mit Musik quer durch die Bank konnte ich meinen Ohren kaum glauben, unbeschreiblich detailreiche sanfte auf keinen fall aufdringliche höhen, ein bassfundament dass man bis 5 meter unter dem keller noch zu spüren vermag.
Einfach unglaublich dass solch kleine immerhin 12kg schwere Regallautsprecher einen solch extrem räumlichen klang erzeugen können!
Gigantisches Stereo-panorama, stimmen die vorher schwer verständlich und undeutlich herüberkamen, jagen jetzt durch den raum - wie wenn der künstler direkt vor mir stände!
Bässe sind extrem druckvoll und präzise auf keinen fall wummrig.
Man kann die lautsprecher mit geschlossenen Augen nur schwer deuten. Der Bass ist überhaupt nicht zu lokalisieren - wie wenn ein subwoofer wo versteckt wäre!
Absolut unvergleichbar mit allen was ich bis jetzt bei freunden oder bekannten oder auch bei mir selber gehört habe!
habe es bis jetzt noch nicht geschafft sie in irgent einer art zu übersteuern (was ich natürlich niemals vorhabe), vorher hat man aufjeden fall einen hörschaden!


Das war mal so ein kleiner Höreindruck, hoffe ich konnte euch ein bisschen weiterhelfen. Vorallem denjenigen die sich beim kauf noch nicht gans sicher sind.

Ich freue mich schon sehr wenn mein NAD 326bee ankommt!

werde dann natürlich wieder berichten was sich am klang verändert hat!
Nicklas
Stammgast
#22 erstellt: 17. Mrz 2010, 19:24
Siehste !

Viel Spaß noch mit Klipsch.... mich hat es genauso erwischt
_hyperi_on_
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 17. Mrz 2010, 19:52
Werde ich auf jeden fall haben!!

Ich bedanke mich sehr für eure hilfe!

EIN LOB AN DAS HI-FI FORUM UND SEINEN MITGLIEDERN
double__t
Stammgast
#24 erstellt: 08. Aug 2010, 19:50
Das Klipsch und NAD zusammen gut klingen, kann ich nur bestätigen!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C315BEE + Klipsch RB 81
shorty123 am 21.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  3 Beiträge
Klipsch RB-81 II
Sandtiger_ am 09.08.2015  –  Letzte Antwort am 16.08.2015  –  29 Beiträge
Klipsch RB-81 Allgemeines
nautiqua am 10.05.2012  –  Letzte Antwort am 27.05.2012  –  30 Beiträge
Klipsch RB-81 / RB-61 + passender Verstärker
bill-1 am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 30.08.2010  –  31 Beiträge
Suche Vollverstärker für Klipsch RB-81
-unreality- am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  7 Beiträge
Klipsch RB 81 an PC
cudder am 27.04.2012  –  Letzte Antwort am 01.05.2012  –  20 Beiträge
Stereo Verstärker für Klipsch rb-81
Chefkoch_ am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  4 Beiträge
Verstärker für Klipsch RB-81 II
DerKapellmeister am 09.10.2014  –  Letzte Antwort am 14.10.2014  –  28 Beiträge
Klipsch RB-81 + TDA7492?
Ohrenfreak am 26.09.2013  –  Letzte Antwort am 28.09.2013  –  34 Beiträge
Klipsch RB 61 II vs. Klipsch RB 81
roymunson am 15.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • NAD
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedConQueror857
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.239