Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher mit genug Bass

+A -A
Autor
Beitrag
misterdo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Mai 2012, 12:06
Hallo zusammen,

ich wollte mir mal endlich eine neue Anlage für mein Zimmer kaufen.
Ich höre elektronische Musik und möchte daher schon einen guten Bass spüren können ;-)
Am besten alles kompakt in 2 Standlautsprecher.

Was ist zur Zeit das preisleistungsfähigste Gerät?
Möchte so wenig wie möglich bezahlen, da ich nicht weiß was so Anlagen im SChnitt kosten kann ich nichts zum Budget sagen.

MfG
misterdo
Octaveianer
Stammgast
#2 erstellt: 12. Mai 2012, 12:37
aber du wirst doch sicherlich wissen wieviel Geld Du hast? Darf es dann auch gebraucht sein?
WurstLP
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Mai 2012, 12:42
Also Als Lautsprecher Tät ich die Mivoc sb 210 Empfelen Die haben Druckvollen Bass Aber Auch Sehr gute Höhen und Mittel Töner und Kosten (Pro Stk. 109 Euro Bei Conrad) (oder die Mivoc sb 208 70 Euro Stk.)
misterdo
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 12. Mai 2012, 12:46
Also ich möchte auf garkeinen Fall mehr als 400€
Für 2 Standlautsprecher zahlen.

Wäre aber über weit aus tiefere Preise froh.

Ich werde mir die Mivoc SB210 mal anschaun.

Bitte um weitere Vorschläge.
Lunarrmann
Stammgast
#5 erstellt: 12. Mai 2012, 13:15
Gebraucht um die 400 Euro, aber auch schon mal günstiger und mit definitiv genügend Bass gesegnet:

Canton RC-L !!
misterdo
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 12. Mai 2012, 13:30
Werde ich mir auch mal anschaun.
Würde aber eher zu neuen Lautsprechern tendieren.
WurstLP
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Mai 2012, 13:33
Verstärker Würde ich dir Nen Gebrauchten Empfelen Z.B Den Hier http://www.ebay.de/i...a855d9#ht_1647wt_932 Is Ein Riesen Bulide Aber Richtig Gut und dazu Mivoc Sb210/208 je nach Preis Sind Beide Gut Nur 210 hat Mehr Bass ^^
MasterPi_84
Inventar
#8 erstellt: 12. Mai 2012, 13:44
Der Pioneer und dazu die RC-L und du klatschst die Mivoc dermaßen an die Wand, dass alles zu spät ist.

Die gehen bis auf 25Hz runter, da kommen die Mivoc nichtmal mit dem passenden Sub vom gleichen Hersteller ran.

Sind zwar gebraucht, haben aber damals um die 5000DM/Paar gekostet. Gab es bis vor etwa 5 Jahren auch noch als Auslaufmodell für um die 900€/Stk.
Wenn die nicht besser klingen als die Mivoc-Billigheimer, dann weiß ich auch nicht mehr....
WurstLP
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Mai 2012, 13:46
Er wollte nicht so viel ausgeben
MasterPi_84
Inventar
#10 erstellt: 12. Mai 2012, 13:47
Er wollte nicht mehr als 400€ ausgeben für ein Paar Stand-LS.

Mit etwas glück bekommst dafür die Ergo RC-L bei ebay oder auch in den Kleinanzeigen.
WurstLP
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Mai 2012, 13:47
und mit dem Pssenden Sub kommsen sie auf 20 Hz
MasterPi_84
Inventar
#12 erstellt: 12. Mai 2012, 13:49

WurstLP schrieb:
und mit dem Pssenden Sub kommsen sie auf 20 Hz


... ja, bei -20dB

Oder wie wäre es denn hiermit?
MasterPi_84
Inventar
#13 erstellt: 12. Mai 2012, 13:50
Auch wirklich gute LS, vor allem im Bass mit ordentlich Dampf:

Heco Metas 700
WurstLP
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Mai 2012, 13:51
Joa erwollte wie ichs kappiert habe nich mehr als 400 euro für alles ausgeben also Lautsprecher und verstärker
misterdo
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 12. Mai 2012, 13:53
Um das kurz zu klären?
Sollte ich nicht wenn dann schon 2 LS kaufen?
In meinem Fall wären dass dann 200€/Stück.
Dann würde ich noch 100€ für den Verstärker blechen.

Also mein Wunsch ist höchstens, allerhöchstens 500€ für 2 Stand-LS + Verstärker


[Beitrag von misterdo am 12. Mai 2012, 13:54 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#16 erstellt: 12. Mai 2012, 13:55
Ja klar ein Paar. Sind alles Angebote für LS-Paare, die ich reingestellt hab.

Wenn du mir eine PLZ sagen kannst, such ich mal was in deiner Nähe raus.
MasterPi_84
Inventar
#17 erstellt: 12. Mai 2012, 13:56
Nicht so Bass-stark, aber klanglich hervorragend:

Magnat Quantum 655
WurstLP
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 12. Mai 2012, 13:57
Am Verstärker Sparen ö.Ö Keine gute Idee Ich tät sagen Der Pioneer HierHier Und Dan Boxen deiner Wahl Weil der Pioneer is einfach hammer Und um Glecihwärtige geräte in neu zu bekommen Müsstest du so zwischen 500-800 euro ausgeben
MasterPi_84
Inventar
#19 erstellt: 12. Mai 2012, 13:59
Für um die 100€ bekommt man einige wirklich gute Amps aus den 90ern.
Der Pioneer gehört sicher dazu.

Aber am LS sparen ist noch viel schlimmer als am Amp, den nicht der Amp sondern der LS macht eben die Musik.
WurstLP
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 12. Mai 2012, 14:00
jo aber Schlechte AMP Und Gute Ls Bringen Nix
WurstLP
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 12. Mai 2012, 14:01
und er Pioneer Is aus den 80er Wurde 1989 Hergestellt und Hat damals 1000 DM Gekostet Aber wiegt ca.20 KG
MasterPi_84
Inventar
#22 erstellt: 12. Mai 2012, 14:03
Er soll ja nicht gleich den miesesten Amp am Markt kaufen, aber auch ein Amp der nicht so ein Monster ist wie der Pio reicht gut aus.

Dieser hier tut's auch.
WurstLP
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 12. Mai 2012, 14:06
Lassen wir einfach ihn Entscheiden Ich Klink Mich hier aus BB Und Lad Mal Ein Video Von deiner Neuen Anlage Bei YT Hoch Und Pn Mich dann
MasterPi_84
Inventar
#24 erstellt: 12. Mai 2012, 14:10
Hier ein paar Sachen aus deiner Nähe

Heco Superior Forte
Canton Ergo 72 DC

Viel gibt's aber leider nicht...
MasterPi_84
Inventar
#25 erstellt: 12. Mai 2012, 14:12

WurstLP schrieb:
Lassen wir einfach ihn Entscheiden Ich Klink Mich hier aus BB Und Lad Mal Ein Video Von deiner Neuen Anlage Bei YT Hoch Und Pn Mich dann :D


Den link kannst du ja dann reinstellen.
Was auch immer so ein YT-Video über die Qualität einer Anlage sagen soll ist mir zwar nicht ganz klar, aber ich geh mal davon aus, dass man viel Membranbewegung sehen wird

Aber danke, für eine so fruchtbare Diskussion
misterdo
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 12. Mai 2012, 14:19
Ich werde mich dann dazu auch mal durch die Kleinanzeigen klicken.

Bei welchen Marken kann ich denn nichts falsch machen?

Canton, Heco, ...?
MasterPi_84
Inventar
#27 erstellt: 12. Mai 2012, 16:01
Wenn du nicht weißt, wie die LS klingen bzw abgestimmt sind, dann suche nach neueren Modellen.
Persönlich gefallen mir die Quadral Shogun, Heco Metas und Magnat Quantum sehr gut.
Klingen alle etwas anders, wobei das Bändchen der Shogun sehr fein spielt, die Magnat und Heco eher warm abgestimmt sind.

Das ist aber alles eine frage des Geschmacks.
Son-Goku
Inventar
#28 erstellt: 12. Mai 2012, 16:06
falls du dich für die canton rc-l entscheiden solltest brauchst du einen auftrennbaren Vollverstärker
MasterPi_84
Inventar
#29 erstellt: 12. Mai 2012, 16:41

Son-Goku schrieb:
falls du dich für die canton rc-l entscheiden solltest brauchst du einen auftrennbaren Vollverstärker


Sind die Teilaktiv?

Edit:

Ahh! Control Unit - wird zwischen Vor- und Endstufe eingeschleift....

Dann fallen die wohl raus.


[Beitrag von MasterPi_84 am 12. Mai 2012, 16:42 bearbeitet]
MaLoe2401
Stammgast
#30 erstellt: 12. Mai 2012, 16:47
Ist ja nur optional die Unit so wie ich das verstehe...
WurstLP
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 12. Mai 2012, 18:44
Klinke Mich Nur Kurz Noch mal EIn Is der Pioneer Nicht Ein auftrennbarer Vollverstärker Oder Täusch ich mich da ? So Klink Mich Wieder Aus BB
MasterPi_84
Inventar
#32 erstellt: 12. Mai 2012, 20:02
Na das träfe sich ja super. Dann muss der TE nur noch ein günstiges Paar Ergo RC-L und nen günstigen Pio finden.
WurstLP
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 12. Mai 2012, 20:33
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Pioneer_A-757 Da Steht Alles Zum Pio a 747 Drin Also Is vollverstärker Mit auftrennbare Vor- und Endstufe
MasterPi_84
Inventar
#34 erstellt: 12. Mai 2012, 22:58
Ich hab mich noch ein bisschen umgeschaut, aber keine "bezahlbaren" RC-L gefunden. Die letzten gingen in der Buch deutlich über dem Budget weg.

Meine Empfehlung wäre eine Quadral Shogun Pure (BändchenHT) plus eine kleinere Version des Pio oder evtl ein Kenwood.

Wenn natürlich ein A-757 mit im Budget drin ist, spricht da gar nichts dagegen, aber undbedingt nötig ist der nicht um anständig Musik zu hören.

Alternativ mMn zum Hammerpreis die verlinkten Ergo 72 DC.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo "Standlautsprecher" genug Bass und klarer Sound
Nexuality am 21.09.2016  –  Letzte Antwort am 23.09.2016  –  13 Beiträge
standlautsprecher mit ordentlichem bass
pusher am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  48 Beiträge
standlautsprecher mit viel bass
knitty am 17.11.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  19 Beiträge
Standlautsprecher mit mehr Bass
Flo_der_erste am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 21.11.2011  –  35 Beiträge
Klipsch RB81 genug Bass?
Hardcore4Live am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 15.03.2013  –  27 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher mit viel Bass
xPrimatic am 24.09.2016  –  Letzte Antwort am 29.09.2016  –  196 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000 Euro
ClownyBastard am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  5 Beiträge
Günstige Standlautsprecher mit ordentlichem (Tief-)Bass
booooo am 29.10.2016  –  Letzte Antwort am 12.11.2016  –  48 Beiträge
Standlautsprecher +Bass(?) 1000-3000 euro
Stiffe am 18.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  12 Beiträge
suche Standlautsprecher, ordentliche, tiefen bass!
Flamedramon am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 04.12.2008  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Quadral
  • Magnat
  • Canton
  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 90 )
  • Neuestes MitgliedKarlvT
  • Gesamtzahl an Themen1.345.776
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.756