Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher mit mehr Bass

+A -A
Autor
Beitrag
Flo_der_erste
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Nov 2011, 16:19
Moin Leude ;-)

Ich bin auf der Suche nach Standlautsprechern mit ordentlich Bass. Preis ist erstmal wurscht.

Ich würde gerne gebrauchte Lautsprecher kaufen, die mir auch als Wertanlage dienen, also sie sollten den Wert behalten.

Vorschläge?

Danke und Grüße
Flo
sylter
Stammgast
#2 erstellt: 19. Nov 2011, 17:24
Hallo,

mir ist nichts aber auch garnichts bekannt was seinen Wert behält.

Du schreibst Preis ist erstmal wurscht, bist du bereit 50.000€ oder mehr für ein paar Lautsprecher auszugeben ?
Flo_der_erste
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Nov 2011, 17:26
Ok... preis wurscht sollte ich näher definieren

Preisobergrenze: 5000 eur

Ohne Werterhalt macht es für mich dann allerdings weniger Sinn, so viel Geld auszugeben ...

Angenommen, der Ls hat keinen Werterhalt, dann würde ich sogar nur 1500 eur ausgeben wollen ...


[Beitrag von Flo_der_erste am 19. Nov 2011, 17:29 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Nov 2011, 17:33
Hallo,

wenn der Lautsprecher seinen kompletten Wert behalten soll,

dann weiss ich keine Lösung,
mit zunehmendem Alter fällt der Preis.

Recht preisstabil hingegen sind Backes&Mueller Aktivlautsprecher,
diese fallen natürlich auch im Preis,aber nicht so schnell.

Für dein Budget wäre eine gebrauchte Backes&Mueller BM 2s zu ergattern.

Gruss
lens2310
Inventar
#5 erstellt: 19. Nov 2011, 17:34
Paragon oder alte Studiomonitore. Da wirds mit 5000 aber manchmal schon eng.
Flo_der_erste
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Nov 2011, 17:37
Wie lustig, den Kollegen habe ich schon gepmt.

Allerdings sind das keine Stand LS...


weimaraner schrieb:
Hallo,

wenn der Lautsprecher seinen kompletten Wert behalten soll,

dann weiss ich keine Lösung,
mit zunehmendem Alter fällt der Preis.

Recht preisstabil hingegen sind Backes&Mueller Aktivlautsprecher,
diese fallen natürlich auch im Preis,aber nicht so schnell.

Für dein Budget wäre eine gebrauchte Backes&Mueller BM 2s zu ergattern.

Gruss
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Nov 2011, 17:41

Flo_der_erste schrieb:
Allerdings sind das keine Stand LS...


Welche LS meinst du damit??
Flo_der_erste
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Nov 2011, 17:45
Irgendwie beschleicht mich der Gedanke, dass LS als Wertanlage keine gute Idee ist

Also denn, standlautsprecher gesucht, mit viel Bass bis 1500 Eur ...
lens2310
Inventar
#9 erstellt: 19. Nov 2011, 17:46
Wieso, die stehen doch auch.
Flo_der_erste
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Nov 2011, 17:47
Ich dachte fu redest von den Ks adm 30, die gerade hier im forum gebraucht verkauft werden ...


weimaraner schrieb:

Flo_der_erste schrieb:
Allerdings sind das keine Stand LS...


Welche LS meinst du damit??
Flo_der_erste
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Nov 2011, 17:48
Auf dem Boden stehen kann jeder


lens2310 schrieb:
Wieso, die stehen doch auch. ;)
Buschel
Inventar
#12 erstellt: 19. Nov 2011, 17:49

Flo_der_erste schrieb:
Also denn, standlautsprecher gesucht, mit viel Bass bis 1500 Eur ...


Schau doch mal nach Dynaudio Focus 220 oder 220 II. Bei audiomarkt findest du bestimmt einige gebrauchte oder Aussteller -- es gab von kurzem eine Überarbeitung der Serie, daher sind gerade Aussteller zu ergattern.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Nov 2011, 17:50
Die BM 2s sind definitiv Standlautsprecher,

Lautsprecher bis 1500€ mit viel Bass,

Klipsch RF 83.

Gruss
kallix
Stammgast
#14 erstellt: 19. Nov 2011, 17:53
Bass ?

Canton RCA - gibts aber nur noch gebraucht.....
http://www.ebay.de/i...hash=item3a6caa6c27

oder hier :
http://hifi4me.de/de/hifi/hifi.php?artId=17385&lang=de

gruss

kalli


[Beitrag von kallix am 19. Nov 2011, 18:02 bearbeitet]
Flo_der_erste
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Nov 2011, 18:11
Hmmm die Dynaudios sind schick ....

Gibt's gravierende Unterschiede zwischen I und II ?
Flo_der_erste
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Nov 2011, 18:14
Ein Bekannter hatte mir zur B&w 803 geraten. Die läge gebraucht um die 2000 ... wie ist die denn im Vergleich zu den dynaudios?
jd17
Inventar
#17 erstellt: 19. Nov 2011, 19:17
B&W 803 ist eine recht vage aussage...
davon gibts viele.

bei dem preis würde ich jetzt mal auf eine Nautilus 803 / N803 tippen.
es gäbe noch 803S, 803D, Matrix 803 usw..


zur focus:
die 220 II wäre vorzuziehen. klingt im hochton etwas besser als die 220 MK1.

vergleich N803 vs. Focus 220 II:
beides sehr gute lautsprecher - im hochton etwas anders.
die B&W ist ein bisschen heller abgestimmt, der bass ist gut, aber nicht so sauber wie bei der Focus 220.

wenn du allerdings NUR auf bass wert legst - deine posts machen den anschein - brauchst du weder so viel geld ausgeben, noch sind B&W bzw. Dynaudio da erste adresse. die genannten vertreter können zwar viel bass - aber es klingt eher so, als wärst du mit einem starken sub besser bedient...?

der vorschlag klipsch passt vielleicht eher.
baerchen.aus.hl
Inventar
#18 erstellt: 19. Nov 2011, 19:33
Ich würde es für sinnvoll halten, dass unser Threadsteller erstmal erklärt was er unter "viel Bass" versteht. Das definiert von uns nämlich fast jeder anders. Für den einen ist Dynaudio eher "Dünnaudio" für den anderen die Basspotenz schlechthin.....

Ist mit "viel Bass" ein guter Tiefbass mit einen -3dB Punkt von weit unter 30 Hz gemeint, oder eine kräftige Oberbassbetonung für einen ordentlichen "Techno-Bumm-Bumm-Bass", Oder bedeutet viel Bass viel Lufbewegung so das man das Bassreflexrohr als Fön benutzen kann

Dann ist wichtig bei welcher Lautstärke dieser Bass gebracht werden muss. Eher schon beim Leisehören wegen der nervenden Nachbarn und dürfen es ruhig abartige Pegel weit jenseits der 100 dB sein....

Edit

Und na klar wären Infos über die Raumgröße und die Aufstellungsgegebenheiten auch nicht zu verachten....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 19. Nov 2011, 19:49 bearbeitet]
laut-macht-spass
Inventar
#19 erstellt: 19. Nov 2011, 20:24
bei Stand-LS mit Bass fällt mir spontan INFINITY KAPPA ein,

eine 8er macht schon richtig Druck und ne 9er ist einfach brutal, benötigen allerdings stabile Verstärker...
Plankton
Stammgast
#20 erstellt: 19. Nov 2011, 20:54
In der Preisregion würde ich mir etwas grosses von Tannoy zulegen.
Alle mit dem 12" oder 15" Dual-Concentric Chassis sind absolut wertstabil bzw. werden immer teurer.
Bass ist natürlich auch reichlich vorhanden....
lens2310
Inventar
#21 erstellt: 19. Nov 2011, 21:03
Jupp, oder ähnliche alte Schätzchen von Altec, JBL, Electro-Voice, Coral, Pioneer, Fostex, Goto....
Können nur an Wert gewinnen.

1957 1 600 Pixel


[Beitrag von lens2310 am 19. Nov 2011, 21:04 bearbeitet]
Flo_der_erste
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 20. Nov 2011, 19:19
Also ... da muss ich das Ganze noch n bisl genauer beschreiben ;-)

Aaaaalso:

Ich besitze mehrere LS. Einmal die KS-Digital c5 coax sowie die Aesthet 1 von Elite.

Beide sind recht linear und wie ich finde auch schön auflösend.
Dieser Klang gefällt mir.

Allerdings gibt es da auch noch meine Freundin, die z.B. das Lied "Rolling in the deep" von Adele mit "ordentlich Wumms" hören will. Das geht mit meinen vorhandenen LS nicht, sagt sie ;-)

Jetzt stellte ich mir eine Box vor, die schön auflöst, aber untenrum auch noch was zu bieten hat.

Es geht nicht um nur mehr Bass.

Ich denke die Pegel werden abartige 100 dB SPL nicht erreichen. Eher gehobene Wohnzimmerlautstärke.

Es macht meiner Meinung keinen Sinn eine Box zu haben, die bis 30 Hz runtergeht, weil da meine Raum nicht mehr mitkommt ( 30 qm Wohzimmer, akustisch unbehandelt)

Reicht das jetzt als Eingangsgrößen?


[Beitrag von Flo_der_erste am 20. Nov 2011, 19:21 bearbeitet]
laut-macht-spass
Inventar
#23 erstellt: 20. Nov 2011, 21:04
Hi Flo, schau doch mal im Infity-Fred vorbei, evtl. wohnt einer der Infinity Ren.90-Besitzer in deiner Nähe, wäre ne Möglichkeit zum Probehören.

Die Ren.90 ist bekannt für ihre feine Auflösung in den Mitten und Höhen und einer betonten, aber sauberen Basswiedergabe.

Ein Paar Ren.90 in top Zustand sollte auf jedemfall wniger als 1500 Euro kosten, meist liegen sie bei rund 1000 Euro, in Hochglanz etwas mehr...

http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=7094264658&

Welchen Verstärker hast du denn am Laufen?

Evtl. schon mal darüber nachgedacht, ob nicht ein Sub sinnvoll wäre, denn mit deinen LS bist du ja eigentl. zufrieden, nur deine Freundin wünscht sich etwas mehr Bass...
Flo_der_erste
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 20. Nov 2011, 21:15
Verstärker ist ein Sony STR - De 135 ...

Die Infinitys sind optisch irgendwie nicht so mein Fall ;-) Aber danke für den Tip.

Rein vom Aufstellungsort würden mir Standlautsprecher am besten Gefallen ... Ich habe eigentlich nichts gegen Subwoofer, allerding finde ich es schöner, wenn alles in einer Box drinne ist ;-)
laut-macht-spass
Inventar
#25 erstellt: 20. Nov 2011, 21:24
Können die LS mit ca. 1m Abstand zu den Wänden stehen (hinten wie seitlich)?

Wenn ja evtl. mal die Heco Statement anschauen, gibt es öfter mal als Aussteller für run 2000 Euro im Net, gebraucht so ab 1500 Euro.

http://www.areadvd.de/hardware/2008/heco_the_statement.shtml

falls zu groß wäre wohl auch ne Celan XT 701 oder 901 interessant...
Flo_der_erste
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 20. Nov 2011, 21:28
Jo ... 1m haben sie Platz ...

Allerdings sind die Statement zu groß

Die anderen zieh ich mir mal rein.
Danke!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 20. Nov 2011, 21:30
Bei den zuvor genannten Lsp. macht der Sony sicherlich dicke Backen wenn Tiefbass gefragt ist!

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 20. Nov 2011, 21:33
Hallo,

warum nicht die KS Digital ADM 30?

Das ist schon mal eine echte Steiegrung in Sachen Bass gegenüber den C5,
könnte doch euch beiden gefallen,oder?

Die ADM 30 kann man mit dem Hipassregler zwischen 35Hz und 48hz einregeln,
was auch je nach Aufstellung,Raum und persönlichem Geschmack von grossem Vorteil sein kann.

Gruss

Edit: Die Steht übrigens hier im Forum gebraucht im Bietebereich.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 20. Nov 2011, 21:34 bearbeitet]
laut-macht-spass
Inventar
#29 erstellt: 20. Nov 2011, 21:36
Ja, der Verstärker ist eindeutig das schwächste Glied der Kette...

ich hab die Heco Celan xt901 mal an einem Verstärker von XTZ gehört, der hat die richtig gut in Griff gehabt und ist für´s Geld sehr gut ausgestattet und Verarbeitet, er lag irgend was bei 6-700 Euro, wenn man den mit einem Paar XT701 zusammen stellt würde das sicher auch passen und dürfte neu zusammen rund 2000 euro kosten.

EDIT:

der hier war´s:

http://www.mindaudio..._virtuemart&Itemid=1


[Beitrag von laut-macht-spass am 20. Nov 2011, 21:38 bearbeitet]
Flo_der_erste
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 20. Nov 2011, 21:46
Die adm 30 sind nicht mehr zu verkaufen ;-)

Allerdings sollten es wie gesagt Standlautsprecher fürs Wohnzimmer sein ;-)

Ich werd mal schauen, ob ich die hecos hier mal wo hören kann ...

Rein optisch fand ich die erwähnten dynaudios ganz schick. Sind die bei meinen Rahmenbedingungen raus?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 20. Nov 2011, 21:51
Ob Lsp. raus sind, kannst nur Du bestimmen, den Rest erledigt schon dein Sony Receiver!

Saludos
Glenn
Flo_der_erste
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 20. Nov 2011, 21:56
Jo, der ist nicht der Burner ;-)

Ist dann das nächste Projekt. ;-)
Buschel
Inventar
#33 erstellt: 20. Nov 2011, 22:03

Flo_der_erste schrieb:
Verstärker ist ein Sony STR - De 135

Oops, unter dieser Voraussetzung sind die Dynaudios eher nix -- die brauchen einen kräftigen Verstärker. Aber was nichts ist, kann ja noch werden
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 20. Nov 2011, 22:04
Ach ja, noch ganz kurz, die Infinity mögen Dir vielleicht optisch nicht zusagen, aber klanglich sind sie mMn aller erste Sahne.
Der Mittel-Hochtonbereich ist wohl genau das was Du suchst und der Bass ist präziser als man von Kappa Modellen gewohnt ist.
Selbst die Wertstabilität ist relativ hoch, wenn ich bedenke für welchen Betrag die Lsp. mal neu gehandelt wurden, Grigg sei Dank!

Das nur nochmal so kurz am Rande...

Saludos
Glenn
Flo_der_erste
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 21. Nov 2011, 07:18
Danke für de Input.

Ich melde mich dann, wenn ich mich entschieden habe ;-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
standlautsprecher mit ordentlichem bass
pusher am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  48 Beiträge
suche Standlautsprecher, ordentliche, tiefen bass!
Flamedramon am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 04.12.2008  –  10 Beiträge
standlautsprecher mit viel bass
knitty am 17.11.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  19 Beiträge
Standlautsprecher mit genug Bass
misterdo am 12.05.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2012  –  34 Beiträge
Gute Standlautsprecher
cyberg0d am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  9 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher mit viel Bass
xPrimatic am 24.09.2016  –  Letzte Antwort am 29.09.2016  –  196 Beiträge
Brauche neue Standlautsprecher mit trockenem und schnellem Bass
fatih3105 am 15.07.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  77 Beiträge
Günstige Standlautsprecher mit ordentlichem (Tief-)Bass
booooo am 29.10.2016  –  Letzte Antwort am 12.11.2016  –  48 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher / Studio Monitore
enjoi1337 am 26.07.2016  –  Letzte Antwort am 31.07.2016  –  7 Beiträge
Standlautsprecher +Bass(?) 1000-3000 euro
Stiffe am 18.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Dynaudio
  • Heco
  • Klipsch
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedEniferum
  • Gesamtzahl an Themen1.346.064
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.140