Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Gibt es einen fähigen Bluetooth Audioadapter?

+A -A
Autor
Beitrag
muscapee
Stammgast
#1 erstellt: 12. Jun 2012, 06:37
Guten Morgen,

ich bin auf der Suche nach einem Bluetooth Audioadapter um Laptop, Ipad, Handy mit meiner Stereoanlage zu verbinden.

Hab mich schon ein wenig umgeschaut und musste feststellen das doch immer wieder die schlechte Tonausgabe bemängelt wurde.
Meine Frage nun, gibt es einen Bluetooth-Adapter der das Audiosignal möglichst unverfälscht weiterleitet?

Überwiegendes Quellmaterial sind 320kbps mp3´s und flac Dateien. Ich erwarte nicht den selben Klang wie vom CD Player, allerdings sollten nicht deutlich höhrbar Tiefen, Mitten, Höhen verschlungen werden.

Angeschlossen werden soll das ganze an einem Onkyo TX-SR505e in Verbindung mit den Wharfedale Diamond 9.6.

Ich hoffe mal das es technisch möglich ist einigermaßen qualitatives Signal zu übertragen und Ihr dieses Gerät kennt.

LG, muscapee
Metal-Max
Inventar
#2 erstellt: 12. Jun 2012, 13:56
Ich habe diesen Adapter:
http://www.amazon.de...id=1339509095&sr=8-1

Ich nutze ihn nur sehr sporadisch, bin mit der Qualität aber durchaus zufrieden.
Die Reichweite ist völlig in Ordnung, die Signalqualität ebenfalls. Was die Verfälschung durch die Funkübertragung angeht, die ist bei allen Geräten gleich, das Protokoll ist schließlich in der Bluetooth-Spezifikation festgeschrieben. Einzig der Empfangsteil (Antenne, Demodulator usw.) sowie der DAC können Qualitätsunterschiede bewirken, wobei sich Schwächen im Empfangsteil durch Signaleinbrüche bemerkbar machen, nicht durch Signalveränderung.
muscapee
Stammgast
#3 erstellt: 13. Jun 2012, 17:24
Ok, vielen Dank.

Ich werde den von dir verlinkten mal ausprobieren. Falls er nicht gefällt geht er halt zurück und das Thema ist durch.

LG
friben
Neuling
#4 erstellt: 24. Feb 2013, 12:18
Hello

hast du den Adapter denn jetzt ausprobieren und nutzen können? Wie sind deine Erfahrungen?
Eine kleine Einschätzung reicht ja schon aus. Ich liebäugele auch mit dem Kauf

Beste Grüße,
Benjamin
muscapee
Stammgast
#5 erstellt: 24. Feb 2013, 14:02
Habe den Adapter bestellt und ausprobiert.
Allerdings ist die Signalstabilität und der Klang für mich unter aller Kanone. Wer nicht viel erwartet und dazu noch dünne Wände hat, der dürfte "zufrieden" sein.
Der Adapter ging dann in den Freundeskreis.

Subjektiver Klangunterschied von Kabelgebunden>Bluetooth = 100%>50%.
Meiner Meinung zu viel, macht also nicht wirklich Spaß.

Wozu ich noch sagen muss, das ich irgendwo (quelle weiß ich nicht mehr, einfach googlen) gelesen habe das die Bluetooth Technik gar nicht in der Lage ist eine "bessere" Übertragung bereitzustellen. Also werden auch andere Adapter wahrscheinlich kein besseres Klangbild erzeugen.

Wenn du weitersuchst und evtl. eine Alternative die über W-Lan funktioniert findest, halte mich bitte auf dem laufenden
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Feb 2013, 14:12
Moin

Ich habe mit dem Apple TV 3 und einem Apple Airport Express aller beste Erfahrungen gesammelt.
Klanglich gibt es zur Kabel gebundenen Variante keinen hörbaren Unterschied, den Logitech habe
ich bestellt, allerdings ist dieser noch nicht eingetroffen und deshalb konnte ich ihn noch nicht testen.

Mal sehen wie sich der 25€ günstige logitech im Vergleich zu den Apple Geräten schlägt!

Saludos
Glenn
muscapee
Stammgast
#7 erstellt: 24. Feb 2013, 14:21
Da läuft das ganze ja so wie ich das meine verstanden zu haben über die Privatfreigabe über itunes (über wlan). Und somit ja auch leider Apple gebunden.

Eine universelle oder Alternative für Android wär mal was feines. (kein bluetooth)


[Beitrag von muscapee am 24. Feb 2013, 15:01 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 24. Feb 2013, 14:28
Da gibt es doch einige im Angebot:

http://www.idealo.de...tml?ts=1361700089683

Saludos
Glenn
muscapee
Stammgast
#9 erstellt: 24. Feb 2013, 15:00
Aber eben alles über Bluetooth

Bräuchte was, was über wlan läuft.


muscapee schrieb:
Wenn du weitersuchst und evtl. eine Alternative die über W-Lan funktioniert findest, halte mich bitte auf dem laufenden
NAD-FAN
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Mrz 2013, 20:09
Hallo,

über Bluetooth kann ich empfehlen:

http://www.amazon.de...74263&sr=1-1-catcorr

Ich hatte zuerst dieses Belkin-Viech...(http://www.amazon.de/Belkin-Schnurloser-Musikadapter-Bluetooth-Audioger%C3%A4te-DE-Netzteil/dp/B007N5YR54/ref=sr_1_2?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1363374343&sr=1-2)
bei dem waren die Höhen aber einfach nur dauernd verzerrt und der Empang über 3 m Entfernung schon an der Grenze, dann habe ich mir den Logitech geholt den auch Metal-May hat, der Klang ist gut, die Empfangsreichweite spitze. Nun kam endlich nach 6 Wochen Lieferzeit der H/K. Habe diesen gemeinsam mit meiner Frau im Vergleich gehört (linker Kanal H/K, rechter Logitech und dann getauscht) der H/K ist den doppelten Preis auf jeden Fall wert. Die Empfangsreichweite ist zwar nicht so stark wie beim Logitech, aber die Höhen nochmals deutlich klarer.
xlupex
Inventar
#11 erstellt: 16. Mrz 2013, 08:40
Hi!
Genau das suche ich derzeit auch: Bluetoothempfänger mit bester Audioqualität.
Ich bin dabei auf APTX gestossen, dies soll ein System sein, dass bessere Signalübertragung, weil weniger komprimiert, liefert.
Es gibt sogar Kistchen die Digital Out haben, sprich ich könnte auch an meinen DAC anschließen.

Weiss wer, ob Handy und Notebook generell APTX senden können??

Grüße
Ralf

http://www.amazon.de...id=1363419048&sr=8-2
xlupex
Inventar
#12 erstellt: 16. Mrz 2013, 20:02
Habe heute mal nen 30 Euro Standard-Bluetooth-Adapter angeschlossen.
Für mich ist das nichts. Der Klang ist tatsächlich schlechter als die Klinkenbuchse vom Handy. Nicht viel schlechter, aber doch.
Das Ding bringe ich wieder weg - die Bluetoothidee ist damit erstmal angearbeitet...
NAD-FAN
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Mrz 2013, 23:52
http://www.amazon.de...id=1363419048&sr=8-2

ist heute angekommen. Klang super, auch toll, dass das Teil einen optischen Ausgang hat. Die Empfangsreichweite ist ungenügend....

ABER: es gibt das Teil auch als

http://www.amazon.de...id=1363733490&sr=1-1

mit größerer Reichweite. Weitere Berichte folgen, wenn der vor Ort ist. Bin aktuell wieder auf meinen Harman/Kardon BTA 10 zurückgeswitcht.
xlupex
Inventar
#14 erstellt: 20. Mrz 2013, 17:15
Hi!
Fände das Ding auch gut, aber mein Handy (Samsung S2) kann offenbar leider kein AptX...
martinReg
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Mrz 2013, 14:45
Ich finde das thema bluetooth für hifi auch sehr interessant, die entwicklung geht weiter, mit bluetooth 3.0 wird angeblich eine datenrate wie bei wlan erreicht:
http://www.netzwelt....an-verbindungen.html
Ich selbst habe den oben verlinkten bluetooth adapter von logitech, neuerdings auch einen noch kleineren mit akku von "august".
Die haben beide bluetooth 2.1 (+a2dp +edr) das scheint das minimum für gute audio-übertragung zu sein. Ich bin jedenfalls wie viele andere erstaunt über die klangqualität, kann keinen großen unterschied zur übertragung per kabel feststellen. Ich benutze ein nokia 5800 handy und ein samsung p1000 tablet, bei beiden hab ich nacheinander ein kabel direkt in die hifi-anlage und danach in den bluetooth adapter gesteckt, wie gesagt muss ich mich anstrengen unterschiede zu hören.
Die reichweite liegt anscheinend nicht an der bluetooth version, die geräte können unterschiedlich stark sein. Meine beiden schaffens nur bis höchstens 10m - und wände sind ganz schlecht...
Bei problemen mit dem klang ist es aber sehr schwer nachweisbar, was da schlecht klingt, der sender oder der empfänger oder beide zusammen. Es dürfte klar sein, dass der sender (zB im handy) auch mindestens blutooth 2.1 können sollte. Wieviel aptx bringt, weiß ich nicht. Jedenfalls hat eine aktuelle und gut getestete kompaktanlage von yamaha (MCR-B142) "nur" bluetooth 2.1 an bord.
Hier sind ja schon einige neuere adapter verlinkt...
..hier noch einer mit user-reviews zum thema apt-x:
http://www.amazon.de...cm_cr_pr_product_top


[Beitrag von martinReg am 26. Mrz 2013, 15:27 bearbeitet]
xlupex
Inventar
#16 erstellt: 26. Mrz 2013, 16:18
Ja und wird dann aktuell bereits gekauft und verwendete Hardware (Handy,Laptop) updatefähig sein, oder muss neue Hardware gekauft werden?
martinReg
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Mrz 2013, 22:42
Ein laptop könnte man mit einem neuen bluetooth transmitter aktualisieren.

Aber ich frag mich auch, wenn ich mir die neueren bluetooth empfänger ansehe, ob die zuspieler (handys mp3-player etc) das überhaupt bedienen können..

Mein samsung p1000 tablet hat angeblich bluetooth 3.0 an bord. Ist aber schwierig rauszukriegen, das tablet selbst sagts einem nicht...
Die firmware updates von android sind ja bekanntlich nicht sehr effektiv, über sinnlose veränderung an der oberfläche gehts meistens nicht hinaus.
NAD-FAN
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Mrz 2013, 23:22
So, nach mehrtätigem Internetausfall nach Vertragsumstellung nun mein Kommentar zum

LinTech blueLino 4G plus - Bluetooth Musik Empfänger mit apt-X

Die Empfangsstärke ist gut, mit dem Logitech vergleichbar. Die Klangqualität ist wesentlich besser als mit dem Logitech, identisch mit dem Harman/Kardon. Der Lintech hat als einziger bisher von mir getesteter einen optischen Digitalausgang, so dass ich ihn auch super an meinen Cambridge Audio Receiver anschließen konnte.

Getestet habe ich also....

Belkin Bluetooth Music Receiver: Klanglich vollkommen ungenügend höhen durchgängig verzerrt. Rausgeschmissen Geld

Logitech Bluetooth Musik Adapter: Empfangsstärke wirklich gut, aber im Vergleich zu den folgenden noch leicht verzerrte Höhen

Harman/Kardon BTA 10: Klanglich wirklich spitze! Bei Amazon aber 6 Wochen Lieferzeit..... nichts für den, der sofort starten will

LinTech blueLino 4G Bluetooth Musik Empfänger: Klanglich gleich mit H/K aber Empfang nur eingeschränkt möglich, bei 3 m abstand, darf nichts im Sendebereich stören.

LinTech blueLino 4G plus - Bluetooth Musik Empfänger: wie voriger, aber mit guten Empfangseigenschaften. Preislich aber auch das teuerste....

Aus preislichen Gründen leider nicht getestes: Cambridge Audio Bluetooth Empfänger, obwohl Cambridge mein Lieblingshersteller ist von dem ich CD Player, BluRayPlayer und AV Receiver habe....

Als Zuspieler wurden zwei HTC Incredible S verwendet, so dass parallel verglichen werden konnte, der Vergleich wurde auch als Blindtest in Zusammenarbeit mit meiner Frau durchgeführt. Das Zuspielgerät ist leider nicht AptX fähig, so dass dies nicht mit getestes werden konnte.

Die Ergebnisse sind natürlich reine Geschmackseindrücke von meiner Frau und mir.....
Evidence
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 28. Mrz 2013, 08:52
Ich habe mir den hier bestellt:

http://www.amazon.de...id=1364456963&sr=8-1

Habe ihn beim Probehören im HifI Studio das erste mal bemerkt. Super leicht zu verbinden, auch mit Android Geräten und sehr schön klein und dezent und mit aptx.

Werde gern noch einmal berichten, wenn ich ihn ausgiebig an meinen eigenen Boxen gehört habe.
martinReg
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Mrz 2013, 11:15
Bin gespannt auf deinen test. Der halb so teure nokia md-310 hat angeblich auch apt-x.
http://www.csr.com/t...-powered-by-csr-aptx
Bei diesem advance teil hab ich übrigens nicht rausfinden können, ob es bluetooth 2.1 oder 3.0 verwendet. Auch weiß ich nicht, ob die sehr viel höhere datenrate von 3.0 überhaupt der musik zugute kommt.

apt-x soll mp3 "verlusfrei" (also bis über das maximum von 320kbps hinaus) übertragen können. Der bluetooth eigene "sbc" audio codec soll immerhin bis 256mbps übertrgen, meine mp3-musik läuft meistens noch darunter...

Schön wäre ja ein vergleich mit und ohne apt-x, weiß nicht ob das irgendwie geht mit deinen zuspielern.
whigger
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 28. Mrz 2013, 16:04
Sehr interessantes Thema!

ich befasse mich zur Zeit auch mit dem Thema BT, will dadurch aber maximale Flexibilität gewinnen. D. h. für mich auch mobil für den kabellosen Empfang gerüstet sein. Die Idee dabei war, dass ich einen Empfänger habe, an dem ich sowohl jeden Kopfhörer meiner Wahl, oder aber meine Anlage anschließen kann. Bei der Suche bin ich auf ein Headset gestoßen, das einen 3,5mm Klinkenanschluss besitzt...

Samsung HS3000
oder
SE MW600

Der Samsung hat dabei sogar aptX...

Demnächst kommt wohl auch noch ein Adapter von Sony (Sony SBH20) auf den Markt, welcher über BT 3.0 verfügt, aber kein aptX besitzt. Dafür kann er "HD Voice".

HTC hat noch den HTC BH S600, welcher aptX kann, im Programm.

HTC BH S600

Leider komme ich zur Zeit nicht dazu die Teile zu testen, aber ich dachte ich werf die Teile mal in die Runde. Vielleicht ist ja was für jemanden dabei.

Grüße
xlupex
Inventar
#22 erstellt: 28. Mrz 2013, 16:13
Das Advanced BT-Teil würde ioch auch sofort kaufen, ich glaube aber, mein Samsung S2 beherrscht APT-X nicht...
whigger
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 28. Mrz 2013, 16:23
Nein, das S2 kann wohl kein aptX. Aber man muss ja auch für die Zukunft vorbereitet sein. Die kommenden Smartphones können das sicher, wenn es sich durchsetzt...

Grüße
martinReg
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 28. Mrz 2013, 19:06
Prma idee, bluetooth headset als hifi.adapter - hab ich gleich mal ausprobiert:
- als zuspieler ein samsung tablet gt-p1000 (angeblich mit bluetooth 3.0 aber nichts über apt-x) und ein nokia 5800 handy
- Nokia bluetooth headset bh-111 als hifi-adapter. Das hat die übliche bluetooth version 2.1 ohne apt-x. Und als zugabe einen drehbaren lautstärkeregler.
- zum vergleich einen billigen hifi-adapter "august mr220b" (bluetooth 2.1 ohne apt-x: unter 15€)
- kompaktanlage wega mit kleinen pioneer boxen und Hifi-Kopfhörer AKG 601 (direkt am zuspieler, am headset oder am ausgang der anlage).

Eindrücke vom klang:
Erst mal bin ich wieder überrascht, wie gut der klang ist, konnte im nacheinander-vergleich wenig bis keine unterschiede zwischen kabel direkt und nokia bh-111 feststellen, auch nicht mit dem großen AKG hörer. Direkte A-B-vergleiche sind allerdings schwierig, nacheinander klingts jedenfalls sehr gut (zB norah jones, beatles white album, mp3 um die 190kbps).
Der billig adapter von "august" schlägt sich ebenfalls recht gut, allerdings reißt die verbindung etwas schneller ab, zB wenn man sich mit dem handy umdreht oder mit wänden dazwischen.

Zur Reichweite:
1 nokia 5800 zum mr220: signal abbrüche schon bei 5m wenn man sich mit dem handy umdreht oder es mit der hand umschließt (antenne!)
2 nokia 5800 zum bh-111: etwas besser, aber abbrüche ab 5m oder mit einer wand dazwischen
3 samsung p1000 zum mr220: ungefähr so wie (2)
4 samsung p1000 zum bh-111: Bestes ergebnis, eindeutig bessere reichweite als die andern kombinationen. wenn ich das tablet frei halte (antenne!), komm ich durch zwei wände hindurch (allerdings unter 10m fluglinie).

Statt apt-x (dazu fehlen mir die zuspieler) werd ich mir jetzt eventuell ein nokia bh-221 gönnen, mit fm-radio und rds, musik auch ganz ohne handy, und mein alter wega 3841 hätte einen tuner...


[Beitrag von martinReg am 28. Mrz 2013, 19:34 bearbeitet]
whigger
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 30. Mrz 2013, 08:07
Das Nokia sieht auch sehr interessant aus, das werde ich mir auch mal genauer ansehen. Wäre super wenn Du mal berichten könntest, wenn Du es dann hast...

Viele Grüße und schöne Ostern
martinReg
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 18. Apr 2013, 16:27
Der bh-221 ist da und ich hab ihn gerade auprobiert.

Vom klang her scheint er nicht genauso gut zu sein wie der bh-111.
wenn ich meinen akg 601 per kabel ans handy (nokia 5800) anschließe und dann per bluetooth an den bh-221, hört es sich mit bluetooth doch etwas flacher an, weniger bässe und höhen. Beim bh-111 hab ich wie schon gesagt keinen nennenswerten unterschied von kabel zu bluetooth gehört.

Der radio-empfang vom bh-221 ist ziemlich gut, er kriegt hier bei mir die meisten relevanten ukw-sender herein und klingt dabei auch gut. Wenn ich zum vergleich das handy auf radio schalte (das 5800 hat ein gutes radioteil) und nun denselben sender per bluetooth zum bh-221 schicke ist der klang wieder etwas schlechter, ähnlich wie oben beschrieben.

Der bh-221 hat also ein prima radioteil (sogar mit rds, die sendernamen werden erkannt) aber eventuell nicht die beste bluetooth-übertragung...

Welcher bluetooth adapter gut klingt, liegt offenbar nicht nur an den technischen daten (beide verwenden BT 2.1+EDR mit A2DP).
Hoffentlich gibts bald mal genauere professionelle test-vergleiche von verschiedenen bluetooth adaptern hinsichtlich der reinen klangqualität. Denn bluetooth KANN recht gut klingen...
martinReg
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 24. Apr 2013, 16:34
Auf amazon hat jemand einen sony kopfhörer mit bluetooth getestet.
In seiner rezension schreibt er auch über den klang verschiedener bluetooth übertragungen, die ich gut nachvollziehen kann. Er meint, dass ab BT version 2.1 / A2DP die übertragung meist unter anderen faktoren leidet, zB unter billigen DAC's und kopfhörer-ausgängen, die in den BT-adaptern verbaut sind.
http://www.amazon.de...ce-de#wasThisHelpful
Andreebremen
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 13. Jun 2013, 06:21
Hallo zusammen,

ich habe mir mittlerweile die MM 100 Kopfhörer von Sennheiser ein zweites Mal durch Umtausch der vorherigen angeschafft, doch leider besteht bei den ausgetauschten Kopfhörern das Problem weiterhin:

Das Problem ist ein leises, aber für mich deutlich hörbares Rauschen auf der rechten Seite. Ich habe die Kopfhörer getestet mit meinem Smartphone Samsung Galaxy Note, meinem Sony Xperia Tablet Z und einem Smartphone eines Freundes.

1.) Kann es sein, dass nicht die Kopfhörer Schuld an dem Rauschen (nur rechts) sind, sondern sämtliche von mir getesteten Geräte einen schlechten Bluetooth-Sender eingebaut haben?
2.) Mein Tablet verfügt über einen kleinen Kopfhörerausgang, an dem Kopfhörer mit einem Kabel angeschlossen werden können. Es werden separate Bluetooth-Sender angeboten, die man an diesen Anschluss anstecken kann, sodass sich der Kopfhörer nicht mit dem geräteinternen Bluetooth-Sender verbindet, sondern mit dem externen, wie hier schon geschrieben. Ich habe mal bei Amazon geschaut und was ich da so lese ist eine Katastrophe: Selbst diese Bluetooth-Sende, die für die Musikübertragung sein sollen, rauschen anscheinend. Also was machen? Habe bald keine Lust mehr und kaufe mir ein langes Kabel :-)
3.) Das Rauschen trat auch mit anderen Kopfhörern auf, allerdings nicht derart aufdringlich. Ich vermute, dass an der allgemein schlechteren Qualität dieser Kopfhörer liegt und dort auch Störgeräusche nicht so deutlich hörbar sind wie andere Töne.
xandi1987
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 17. Nov 2013, 11:35
Hallo Leute,

Sehr Interessantes Thema, ich habe bis jetzt einen Airport Express getestet der eigentlich sehr komfortabel ist aber bei mir nicht zuverlässig funktioniert, weil er im Randbetrieb des W-Lans betrieben wird.

Deshalb wollte ich es nun über den Logitech Wireless Speaker Adapter probieren.
Mit dem Gerät bin ich soweit auch zufrieden, nur stört es mich das es sich nicht automatisch verbindet.
Es ist einfach störend immer erst den Knopf zu drücken und dann im Sender zu verbinden.

Kennt jemand einen Adapter der wenn er eingeschalten bzw eingesteckt wird mit dem Sender verbunden wird? So wie zum Beispiel die Freisprech einrichtungen von Volkswagen.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

Mit freundlich Grüßen
Xandi
Hifiheimkino
Stammgast
#30 erstellt: 17. Nov 2013, 19:18
Hallo zusammen...auch wir haben uns in den letzten Wochen stark mit dem Thema beschäftigt und haben viel gehört und getestet.......

Dabei war die absolute Maxime, das Budget in Höhe von 200€ nicht zu sprängen ( unsere Kunden hatten 200€, meist als max. Budget )

Insgesamt 10 Bluetooth Empfänger mit und ohne integrieren D/A Wandler, waren für viele Stunden im Test...

Musik wurde ausschließlich über Bluetooth mit ...aptx.... entweder verlustfreie Musik vom unserem Nas oder direkt über unseren WIMP Zugang wiedergegeben.



Dabei stellte sich ganz klar ein Sieger heraus.... ( insgesamt 4 Personen waren sich einig ) und ( ja es gibt klang Unterschiede )


Für uns...war folgendes Produkt eindeutig der Gewinner.... Arcam r-blink.....
Für einen aktuellen Preis von 179€ waren wir wirklich beeindruckt



http://www.arcam.de/rblink+bluetooth+dac+-+neu%21_8.html?dt=66


Eventuell ist diese kleine schwarze Kiste ja für den einen oder anderen mal nen Blick wert


[Beitrag von Hifiheimkino am 17. Nov 2013, 19:22 bearbeitet]
infinity72
Neuling
#31 erstellt: 12. Dez 2013, 07:15
Hallo !

Zum Thema Bluetooth-Musik möchte ich euch meine Lösung erzählen, die im Grunde bestens funktioniert.
Auch ich habe eine riesen Bibliothek an mp3´s am Rechner der bei mir im Büro steht.
Um diese im Wohnzimmer über eine sehr gute Anlage hören und auch bequem bedienen zu können bin ich folgendermaßen vorgegangen:

Am Rechner der im Büro steht habe ich ITunes installiert.

Via Splasthop Streamer (installiert am Rechner im Büro) und einer Splashtop app hole ich mir den Bildschirm des PC´s der im Büro steht, sowie auch dessen Tonausgabe auf ein Tablett (oder auch auf ein Smartphone). Es ist im Haus ein Heimnetzwerk via Wlan installiert. Das heißt ich kann den PC im Büro vom Tablett aus bedienen als würde ich im Büro sitzen.
Das Tablett habe ich via Bluetooth mit meinem Verstärker mit dem Philips BT Adapter verbunden. Demnach habe ich ITunes am Tablett vor mir und höre über meine Anlage Musik die im Büro gespeichert ist.

Meine Bedenken waren vor der Installation, dass dieses sicher mit Qualitätsverlusten verbunden ist.
Ich hab deshalb auch zum Testen einen Laptop direkt mit Chinch-Stecker an den Verstärker gehängt und parallel dazu die Funkverbindungen gestartet. Über beide PC's spielte ich das selbe MP3-File, so dass ich am Verstärker zwischen den beiden Eingangsquellen hin und her schalten konnte.
Ich bin generell sehr feinhörig was Musik betrifft, schwöre aber dass ich persönlich absolut keinen Unterschied zwischen der Funkverbindung und dem direkten Anschluss an den PC höre.

Ich verwende im Büro einen Hofer PC, verwende ein Asus Vivo Tab mit Windows 8rt, habe aber einen recht guten Verstärker von Yamaha und hochwertige Canton Lautsprecher !

l.G.
Lunarrmann
Stammgast
#32 erstellt: 12. Dez 2013, 17:56
Servus auch,

wie viele hier stand ich auch vor dem Problem das ich nicht genau wusste, welchen Bluetooth-Empfänger ich mir kaufen sollte bei der breiten Angebotslage ...

Kurze Vorgeschichte: Da mein CD-Regal rappelvoll ist und ich weiterhin gerne möglichst viel (neue) Musik genießen wollte, bin ich auf meiner Suche auf den Anbieter WIMP-Hifi gestoßen. Das ist wohl der einzige Anbieter, der FLAC und ALAC anbietet. Das war für mich die Grundlage, denn ich habe beim Testen (auch mit Freunden) deutliche Untertschiede zu MP3 gehört.

Extra ein Tablet für diesen Zweck gekauft (Lenovo Yoga Pad 10), da dieses den Bluetooth-Standard 4.0 aufweist und sich einfach aufstellen lässt. Bluetooth 4.0 erfüllt außerdem den Übertragungsstandard A2DP (wenn ich das richtig verstanden habe) ...Dazu habe ich mir von Advance Acoustic den WTX 1000 apt-X Wireless Receiver (169 Euro) gekauft. Der schien mir mit seinen ordentlich aufgebauten Analogausgängen für den Anschluss an meinem Vollverstärker gut geeignet. Hier das Ergebnis:

- der WTX (Lenovo an WTX) ist deutlich leiser als jede Quelle an meiner Anlage.Der Verstärker muss zum lauten Hören verdammt ausgefahren werden und dabei hat mein Vincent SV 234 eigentlich genügend Leistung ...
- der WTX ist rauscharm und rauscht eigentlich kaum oder nur unhörbar lauter als mein CDP
- die Übetragung ist weitestgehend frei von Störungen, aber der WTX steht im selben Raum nur unsichtbar in einer Holzschublade meines Racks
- Übetragungen in FLAC kamen leicht verzerrt, als ob ein Papier mitschwingt. MP3 dagegen sehr zufriedenstellend. Da meine Perle mit einem 2. Tablet gerne Internetradio in MP3 hört habe ich den WTX behalten weil ich gaube, dass es nicht an dem WTX liegt. Ich suche noch nach der Ursache ...

Habe mir dann ein Apfeltablet gekauft, einen Airport Express und das wars dann. Klang ist gut, rauschfrei, die Verbindung ist stabil und insgesamt nah an der CD. Mein Rega CDP spielt noch einen Tick freier, mit mehr Raum und etwas seidigeren Höhen und mit stabilerem Bass. Habe das mit einem Freund an einem Nachmittag mal bis zum Erbrechen durchgetestet.

Das sind meine subjektiven Erfahrungen. Würde sich das Problem mit den FLAC`s nicht so deutlich zeigen, hätte ich mir die Apfelsachen wohl nicht gekauft!

Grüße

lunarrmann
go4java
Stammgast
#33 erstellt: 02. Jan 2014, 15:35
Hallo zusammen,

hänge mich hier mal rein, da es gerade mein Thema ist...
Möchte ein Notebook Lenovo T400 (aus 2009) über Bluetooth mit einem Audio-Adapter verbinden, der auf Harman Kardon Boxen (Anschluss über eine 3,5mm-Klinke).
Muss also nicht HiFi sein, gute Audio-Übertragung genügt völlig.
Welcher Adapter taugt dafür am besten?

Dann liest man noch von allen möglichen Dingen, wie:
- aptX?
- Anzahl der max. möglichen Endgeräte (Kopplung)?
- Welche Anschlüsse?
- Welche Leistungsaufnahme/standby?
- Unterstützte Bluetooth-Version?
- Unterstützte Bluetooth-Profile?
- Automatische Kopplung?

Scheint eine Raketen-Technologie zu sein...
NDakota79
Stammgast
#34 erstellt: 02. Jan 2014, 17:39
Wenn es um drahtlose Übertraguiing in guter Qualität geht, weise ich immer wieder gerne auf http://www.audiofly.eu/pages/das-system hin.
Keine Verzögerung, keine Abbrüche der Verbindung, Übertragung in 48Khz und 16 Bit, also CD-Qualität. Kostet natürlich etwas mehr als die meisten Blutooth-Dinger, ist aber qualitativ auch besser als alle diese Geräte. Das Ding ist total einfach zu benutzen, man braucht keine Treiber oder Software und es funktioniert sofort. Außerdem deutsche Herstellung. Der Vorteil zu Airport ist die niedrigere Latenz, die Unabhägigkeit von W-lan und dessen Störungen und dass man es auch mit nicht-Apple Geräten benutzen kann. Für mich war es die perfekte Lösung.
Tywin
Inventar
#35 erstellt: 02. Jan 2014, 18:23

Kostet natürlich etwas mehr als die meisten Blutooth-Dinger, ist aber qualitativ auch besser als alle diese Geräte.


Die BT-Dinger kosten unter 20€. Was kostet denn die billigste Möglichkeit von Audiofly? "Etwas mehr" ist ja kein Thema. Das was ich bislang gefunden habe, kostete den 10fachen Preis.


[Beitrag von Tywin am 02. Jan 2014, 18:25 bearbeitet]
NDakota79
Stammgast
#36 erstellt: 02. Jan 2014, 20:07
Das 10-fache von 20€ kommt ziemlich genau hin. 20€ kosten allerdings auch nur die billigsten Blutooth Dinger mit dem schlechtesten Codec, die anderen liegen bei 60-80€. In diesem Thread wurden auch schon Geräte für 179€ erwähnt und da hat das Audiofly Gerät deutliche Vorteile.
Ist halt immer eine Frage des Anspruchs.
go4java
Stammgast
#37 erstellt: 02. Jan 2014, 20:09
Mir reicht sowas: Philips AEA2500/12 Bluetooth HiFi Adapter mit NFC und Apt-x
Den ich eben bestellt habe. Danke.
go4java
Stammgast
#38 erstellt: 06. Jan 2014, 20:32
...der Philips funzt gut mit modernem Smartphone und Notebook, leider aber (noch) nicht mit dem (alten, aber guten!) Notebook Lenovo T400. Wahrscheinlich liegt es am veralteten Bluetooth-Profil (Treiber) und auch der Win-Update (Version 7 Pro 32-bit) brachte keine Besserung.
Werde wohl noch einen MINI-Bluetooth-Stick der neuesten Generation kaufen müssen?
xxBroShy
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 13. Jan 2014, 01:43
Hallo,
ich habe mir vor etwa einem Monat den Maginon Bluetooth-Receiver zugelegt (für grad mal 20€ bei Aldi).
http://www.supra-ele...d=119&tx_oid=507&L=0
Ich bin sehr zufrieden, was die Qualität der Übertragung angeht, ob dabei aptX im Spiel ist, weiss ich nicht.
Möglich wäre es, mein Smartphone (Nokia Lumia 1020) schickt auch derartig komprimierte BT-Signale an meine Monster Purity Pros.
Ich bilde mir das vielleicht nur ein, aber selbst bei verhältnismäßig niedrigen 192kb/s Mps3s scheint ein Unterschied zwischen aptX und nicht-aptX hörbar zu sein!

(Weiss jemand zufällig, ob besagter Maginon BTR-1 aptX unterstützt?)

Grü
barsch,
Inventar
#40 erstellt: 13. Jan 2014, 21:48
Hallo,
ich häng mich mal hier mit an

Ich suche einen Stereo Bluetooth Sender,den ich am Kopfhörerausgang 3,5mm eines TVs anstecken kann und der mir dann das Tonsignal via Bluetooth in der Wohnung verteilt.
Gefunden habe ich bisher nur den http://www.amazon.de...reo+Bluetooth+sender
Gibt es da evt. noch preisgünstigere Modelle ? Schön wäre,wenn er im Sendemodus über USB geladen werden könnte.

Danke!
barsch,
Inventar
#41 erstellt: 15. Jan 2014, 18:07
Keiner eine Idee
NAD-FAN
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 19. Jan 2014, 00:16
das Problem ist, dass Bluetooth von der Auslegung her nicht für eine Verteilung über große Räume gedacht ist.... sondern ein kabelloser Übertragungsbereich im Nahfeld. ich habe einen Bluelino Empfänger, der das gestreamte Signal vom Tablet empfängt und 6 Meter ohne Barriere dazwischen ist schon einiges, die ersten Adapter die ich hatte haben bei 2,5 m angefangen, dass es Signalunterbrechungen gab....
barsch,
Inventar
#43 erstellt: 19. Jan 2014, 09:00
Moin,
Aktuell habe ich nun den verlinkten RTX 1 bestellt und im Einsatz.Von der Reichweite super.Ich kann in der ganzen Wohnung ohne Probleme empfangen.Teilweise sogar im Keller !Gut ist auch,das man kein Netzteil oder einen Akku benötigt.Das Teil wird einfach am USB-Port des TVs angeschlossen.
reiner21
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 19. Jan 2014, 13:12
Hallo,
I bin Neuling was Bluetooth anbelangt. Hätte deshalb mal ein paar Fragen. Hoffe ihr könnt mir helfen.
Ich möchte Musik von Handy,s ( Note2 und HTC one, beide unterstützen APTX ) per Buetooth auf meine Aktivboxen ( Minirig,s ) übertragen. Müssen nun die Minirigs : http://minirigs.co.uk/ diesen APTX Standard auch unterstützen, oder wäre das egal? Da ich die Geräte unabhängig von Stomnetzen verwenden möchte, ist es möglich z.B.den Advance Acoustic Bluetooth aptX Empfänger mit folgendem Gerät zu laden, während der Bluetoothadapter sendet. http://www.amazon.de...1-2&keywords=easyacc
mit freundlichen Grüssen
reiner21
muscapee
Stammgast
#45 erstellt: 19. Jan 2014, 13:25
Also bei der vorgeschlegenen Kombination würde ich gleich zu einer neuen Box mit integrierten Bluetooth und großen Akku empfehlen.

Wie wärs mit der Logitech Mini Boombox

Diese ist vielleicht auch noch interessant. Jawbone Jambox Lustige Features wie Sprachausgabe des Akkustandes.

Hier noch ein Review zu einigen anderen mobilen LS.
Klick


[Beitrag von muscapee am 19. Jan 2014, 13:29 bearbeitet]
reiner21
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 19. Jan 2014, 14:26
Würde meine Miniriganlage ( 2 Sateliten und einen Subwoofer ) nie gegen so ne Jambox austauschen.
Hab hier schon so einiges rumstehen : Harman Kardon Go and Play und Bose Soundlink. Diese sind aber nur bedingt mobil. Sind einfach zu groß um mal schnell im Rucksack verstaut zu werden. 2. haben die Minirigs geniale Akkus verbaut. Die halten ewig. Hab damit endlich auch wieder richtiges Stereo. Die beiden Sateliten 5m auseinander, und den Sub halt irgendwo. Und nicht zuletzt einen wirklich super Sound. Da kann sogar der Harman Kardon im Batteriebetrieb einpacken.
Deshalb wäre es nett, wenn mir nochmal auf meine Fragen geantwortet werden würde.
pkss
Neuling
#47 erstellt: 18. Feb 2014, 21:04
Hallo, wie ist es dir mit dem Lenovo noch ergangen ?
Ich tendiere auch zum Philips AEA2500, habe bis jetzt nur Gutes und nichts Schlechtes gehört, habe aber ein noch älteres Lenovo T61 (noch mit XP, fasse ein upgrade auf Win7 aber auch ins Auge) - vermutlich werde ich hier auch Probleme zu erwarten haben ?
martinReg
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 06. Mrz 2014, 14:48
Von den zig bluetooth boxen finde ich immer noch den "soundkick" von soundfreaq am besten, auch bez preis-leistung.

Aber zum thema selbst wollte ich mal meine neueren infos und erfahrungen schildern:

Das "normale" bluetooth 2.1+EDR+A2DP ist mE besser als sein ruf. Der vielverkaufte adapter von logitech macht bei mir immer noch gute musik. Es mag auch schlechtere geben, aber das würde ich eher auf den adapter selbst schieben. Denn die verbesserungen zu BT version 3 und 4 betreffen nicht die qualität der musik übertragung, sondern eher andere merkmale.
Es ist grundsätzlich nämlich beim SBC codec geblieben, und der ist grob gesagt nicht schlechter als mp3. (zum problem der latenz s.u.)

Wichtiger finde ich deshalb eigenschaften, die man leider erst nach dem kauf bemerkt: wie einfach ist das verbinden, wie nervig das gepiepse ? Mein soundkick lautsprecher ist zB volkommen still beim verbinden und in pausen, während billigere kleine brüllboxen und auch manche adapter bei jeder verbindung laut piepsen und oder in pausen/bei stille knacken..

Seit kurzem hab ich meinen ersten bluetooth adapter mit aptx:
http://www.amazon.de...-3&keywords=Avantree
(vorteil: läuft direkt am netz, kein batterie lade problem)
Der sender muss natürlich ebenfalls aptx senden, das tun bisher nur wenige smartphones/tablets ausdrücklich, die liste wird aber länger:
http://www.jesseband...patible-devices.html
Also hab ich mir einen neuen BT usb-stick mit aptx (10eur) fürs notebook gegönnt:
http://www.amazon.de...00_i00?ie=UTF8&psc=1
Installation der mietgelieferten treiber (600mb!) klappte, der avantree adapter wird gefunden und als "aptx-gerät" identifiziert. Angeschlossen ist eine große aktiv-box von braun, also HiFi. Am notebook hab ich dann einmal den internen BT sender laufen lassen, danach den BT stick mit aptx. Die unterschiede waren kaum spürbar, beides klang sehr gut. Allerdings kann man nicht wirklich von A nach B umschalten, man muss immer erst pausieren und das BT setting umschalten.
Damit ich den vergleich auch mit HiFi kopfhörern machen kann (hab hier den AKG K701 - damit sollten auch subtile unterschiede deutlcih werden) werde ich mir wohl noch dieses kleine teil kaufen:
http://www.amazon.de...-1&keywords=Avantree

Ein nachteil der "doppelten" codierung mit SBC ist die übrigens die latenz: der ton kann uU millisekunden später als das bild ankommen, wenn man sowas für TV benutzt. Sagen amazon user (ich nutz es bisher nur für musik allein) Der aptx codec soll auch hier besser sein. Laut wiki ist die latenz bei bluetooth+a2dp ca 150ms - mit aptx ca 50ms. Ob das real auch so rauskommt..wer weiß..

Und wie bei allen BT merkmalen so auch bei der reichweite muss man sich klar machen: es hängt vom adapter UND vom zuspieler ab, von "source" und "sink" (im menu des BT-sticks heißt der empfänger tatsächlich "senke"...)
Die übertragung mit dem neuen stick zum neuen adapter entspricht ungefähr den üblichen 10m. Obwohl der stick 100m verspricht (class 1), empfängt der adapter eben nur bis ca. 10m (class 2)
Und mein altes notebook hat einen so schlechten sender (bzw antenne) dass die übertragung zum selben adapter schon ab 3m gestört ist...

PS: danke übrigens für die links zu den teuren HiFi adaptern von arcam und airplay. Der erste zeigt, dass sogar high-end audio-firmen auf den bt-zug springen. Und den zweiten finde ich rein technisch interessant als alternative zu bt und w-lan.

PPS: den kauf des kleinen aptx receivers/transmitters von avantree (link s.o.) muss ich nochmal überdenken: eben fand ich ein für mich bezeichnendes urteil der zeitschrift c't:
„... Die Klangqualität des Saturn ist wohl wegen der mittelmäßigen D/A-Wandlung lediglich befriedigend; trotz AptX konnten wir mit einem Mac kaum Unterschiede zu Windows (nur SBC) als Audioquelle messen. ..." Was mir nochmal bestätigt, dass die sonstige hardware wichtiger sein kann als die BT spezifikation. Bei arcam bezahlt man den preis für einen A/D-wandler mit HiFi-qualität...


[Beitrag von martinReg am 06. Mrz 2014, 19:16 bearbeitet]
photona
Schaut ab und zu mal vorbei
#49 erstellt: 20. Mrz 2014, 13:42
Meine mehrjährigen Erfahrungen als "early Adaptor" der Bluetooth aptX- Technologie im Consumerbereich sind bislang durchweg positiv.

Auf der Senderseite vewende ich derzeit folgende aptX- Transmitter
* Sony XPERIA Z Ultra Smartphone (meine "mobile Jukebox", ach ja, telefonieren geht damit auch)
* Sennheiser BTD 500 USB (USB-Stick am PC)
* LogiLink BT0015 Micro Bluetooth V4.0+EDR Dongle (USB-Stick am Notebook)

An aptX-fähigen Empfangsgeräten stehen zur Verfügung
* Nokia MD-310 Wireless Music Receiver
* Samsung HS3000 (Bluetooth Stereo Headset)
* MuseMini UberBuds (US-Import, "kabellose" Bluetooth In-Ear Kopfhörer)
* Philips S5X (Aktivboxen)

Ich kann so jederzeit vom PC, Laptop oder dem Sony-Smartphone Audio streamen. Je nachdem wo ich gerade bin oder was ich vorhabe an den Verstärker in der Wohnstube, auf die Aktivboxen oder auf die Kopfhörer.

Die Qualität der Übertragung ist sehr gut und kein Vergleich zum herkömmlichen (miserablen) Bluetooth- Stereo- Standard. Auch die Latenzen sind, im Gegensatz zum Standard-Bluetooth, nicht wahrnehmbar. Autotüren schlagen also auch beim Videoschauen synchron mit dem entsprechenden Geräusch zu. Ich gehe davon aus, dass bei Leuten, die hier von Latenzen berichten, die Ursache woanders zu suchen ist. Ich konnte bei aktiviertem aptX in keiner der vielfältigen möglichen Kombination meiner oben genannten Hardware irgendwelche Latenzen feststellen (ich bin da extrem empfindlich).

Ein weiterer Vorteil von aptX: es scheint sich glücklicherweise zum Quasi-Standard für drahtlose Musikübertragung in CD-Qualität zu entwickeln. Somit entfällt hoffentlich nach und nach dieser Wucher von Inkomatibilitäten infolge proprietärer überteuerter Hausmarken a´la Airplay und Co.

Was ich im Fundus verfügbarer aptX- Hardware leider immer noch vermisse, sind taugliche Transmitter (Sender), die man beispielsweise statt des Cinch-Kabels an vorhandenes älteres HiFi- Equipment stecken kann und die das Analogsignal in guter Qualität umwandeln und per aptX weitersenden. Oder aber eine Art Bluetooth- Hub, an den man mehrere kabelabhängige Geräte (per Cinch, SPDIF oder Koaxial) anschließen kann und der die gewählte Eingangsquelle in den aptX- Codec verpackt und sendet.

Kennt jemand vielleicht so etwas?
martinReg
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 21. Mrz 2014, 13:52

photona (Beitrag #49) schrieb:
... und der die gewählte Eingangsquelle in den aptX- Codec verpackt und sendet.
Kennt jemand vielleicht so etwas?

Transmitter kenn ich nur wenige und mit aptx nur den ich oben verlinkt habe, der kleine von avantree.
http://www.aptx.com/search/site/transmitter
Ich finde allerdings, dass die standard übertragung nicht sooo viel schlechter ist als die mit aptx ... konnte aber bisher keine wirklichen A-B vergleiche an der großen hifi-anlage machen - und erst da wäre es mE überhaupt hörbar...

PS: ich hab jetzt mal ein musik-video auf dem tablet abgespielt und auf die verzögerung geachtet (bisher hab ich nur musik übertragen)
Das galaxy tab 7.7 hat laut CSR homepage aptx. In den specs des tablets ist darüber aber nichts zu finden und die bluetooth info des geräts zeigt auch nichts darüber an. Bin also nicht sicher, dass die quelle aptx codiert...
Ausprobiert hab ich einen
- logitech adapter an der anlage (ohne aptx)
- soundkick bluetooth lautsprecher (ohne aptx)
- avantree roxa adapter an aktivbox (mit aptx)
Bei allen drei kommt es zu sichtbaren verzögerungen!
Logitech an der anlage ist schlechter als soundkick und avantree roxa. Beim ersten gehts in mehrere zehntelsekunden, bei den anderen beiden weniger...schätzungsweise um eine zehntelsekunde herum..

EDIT: die schlechtere verzögerung beim einsatz des logitech lag vermutlich eher an der quelle, NICHT am logitech... denn:

Interessant ist folgendes: wenn ich das video statt mit der mitgelieferten samsung-app mit einer vcl-app abspiele, wird der delay SEHR lang, fast in den sekunden bereich, nicht mehr erträglich. Die player software spielt hier offenbar auch eine rolle...wer weiß was da bei TV anlagen alles reinspielen kann, wenn die leute über zeitverzögerung klagen...


[Beitrag von martinReg am 22. Mrz 2014, 12:58 bearbeitet]
xxBroShy
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 21. Mrz 2014, 17:17
Hallo miteinander,

also das mit dem aptx ist so eine sache finde ich.
Es lassen sich (laut Hersteller, etc) höhere Qualitäten (mittels verlustfreier Kompressionsmethoden) übertragen. Da man jedoch verhältnismäßig selten (zumindest ich) qualitativ höherwertige Quellen via BT überträgt (idR MP3s) ist aptx aber in meinen Augen überflüssig.
Ich streame vom Rechner (USB-BT-Stick ohne aptx) und vom Smartphone (Lumia 1020 mit aptx) auf einen Maginon BT Receiver (kein aptx). Sound ist von Beiden Quellen absolut i.O. Auch Flac läuft problemlos. Verzögerung spielt ja bei Musik keine Rollen (für mich), bei Videos ists natürlich ein Problem!

Für Musik ist der EDR+ Standart mit etwas über 2Mbit theoretisch sogar für CD ausreichend.

Aber wer streamt schon CDs via BT

Grü
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Bluetooth Lautsprecher
woo__ am 07.12.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  7 Beiträge
Mini Verstärker mit Bluetooth - Gibt es sowas?
Xwitz am 22.03.2015  –  Letzte Antwort am 17.09.2015  –  8 Beiträge
Bluetooth Lautsprecher bis 300?
Sleip1 am 28.05.2016  –  Letzte Antwort am 29.05.2016  –  3 Beiträge
Suche guten Bluetooth-Lautsprecher
Hifisch87 am 07.07.2015  –  Letzte Antwort am 23.07.2015  –  10 Beiträge
Bluetooth sorround Boxn/ Bluetooth Adapter
*wtwt* am 19.07.2015  –  Letzte Antwort am 20.07.2015  –  9 Beiträge
Bluetooth Adapter
MR._Spexx am 20.05.2014  –  Letzte Antwort am 20.05.2014  –  4 Beiträge
Bluetooth Lautsprecher
sb-canerods am 27.01.2015  –  Letzte Antwort am 11.06.2016  –  4 Beiträge
suche Bluetooth Lautsprecher um 150 ?
discovery767 am 24.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  2 Beiträge
sehr laute mobile Bluetooth Lautsprecher
DJ_pablo am 07.12.2015  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  2 Beiträge
Bose PC USB Lautsprecher Bluetooth tauglich machen
jensb79 am 20.01.2015  –  Letzte Antwort am 20.01.2015  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Onkyo
  • Yamaha
  • Wharfedale
  • Vincent
  • Pioneer
  • AKG
  • Klipsch
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 102 )
  • Neuestes Mitgliedktizl
  • Gesamtzahl an Themen1.344.880
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.594