Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PreAmp mit integriertem DAC

+A -A
Autor
Beitrag
Akku21
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jul 2012, 09:50
Hallo liebe Hifi Freunde,

Ich plane mir die eventuell bekannten SymAsym Mono-Endstufen zu bauen. Damit würde ich dann meinen Stereovollverstärker ( MA 400) ablösen. Ich bin jetzt am überlegen ob ich auf einen Preamp verzichte und nur einen DAC benutze und die Laustärker dann über mein Quellgerät(PC) regele, oder ob ich ein PreAmp mit integriertem DAC verwenden möchte. Als PreAmp habe ich bis jetzt nur den XDA 1 gefunden. An und für sich scheint das Gerät genau das richtige zu sein, jedoch wird es nur in den USA vertrieben und somit würden horrende Versandkosten anfallen. Diese würde ich dann lieber in ein besseres Gerät investieren. Wenn ich mich für einen DAC entscheiden sollte, habe ich den Beresford in die engere Auswahl aufgenommen. Alternativ überlege ich mir den Gamma2 zu bauen.
Sollte man mir hier einen guten PreAmp mit integriertem DAC empfehlen können, wäre ich sehr Dankbar. Eine Laustärkeregelung via FB ist natürlich enorm wichtig hierbei.

Gruß Akku
dpl2000
Stammgast
#2 erstellt: 08. Jul 2012, 09:54
Auch mit den, wie Du sagst "horrenden" Versandkosten ist der XDA-1 immer noch ein absolutes Sonderangebot und beinhaltet Funktonen wie Lautstärkeregelung und Fernbedienung, die man sonst für den 3 - 4 fachen Preis erhält. Ich habe mir den XDA-1 bestellt und bin absolut glücklich damit.
Hab mir gerade den Beresford angesehen, der kann mit dem Emotiva nicht mithalten, kein USB, keine Fernbedienung, kein XLR, und die Lautstärke kann nur für den Kopfhörerausgang geregelt werden. Die Cinch-Ausgänge sind nicht regelbar.

Grüße
Volker


[Beitrag von dpl2000 am 08. Jul 2012, 10:02 bearbeitet]
Akku21
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Jul 2012, 11:17
Hallo Volker,

ertmal danke für die Antwort. Könntest du mir verraten, wie hoch die Versandkosten genau waren ?

Gruß Akku
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Jul 2012, 11:45
Moin

Die Emotiva XDA1 hat mMn keine Konkurrenz für den Preis, daran ändern auch die Versandkosten und Steuern etc. nichts.
Man erhält zwei Geräte in einem (Vorstufe und DAC), einziger Nachteil, man kann keine analogen Zuspieler anschliessen.
Wer dieses Feature aber nicht braucht, kommt um den XDA1 mMn nicht herum, der Import ist bei Emotiva relativ unkompliziert.
Der DAC ist relativ leicht, somit bleibt der Versand bezahlbar, die anfallenden Zusatzkosten zahlt man direkt bei FeddEx an der Tür.

Wenn meine Classe Audio Vorstufe ausgedient hat, wird sie auf jeden Fall durch die Emotiva XDA 1 ersetzt!

Saludos
Glenn
dpl2000
Stammgast
#5 erstellt: 08. Jul 2012, 11:45
Hi,

ich habe für das Gerät inklusive Versandkosten 244 Euro bezahlt, es stehen noch die Einfuhrgebühre aus. Ich rechne insgesamt mit ca. 300 Euro, das ist aus meiner Sicht völlig akzeptabel. Die Versandkosten allein betragen bei mir 96 $.

Grüße
Volker


[Beitrag von dpl2000 am 08. Jul 2012, 11:49 bearbeitet]
dpl2000
Stammgast
#6 erstellt: 08. Jul 2012, 11:48

GlennFresh schrieb:
Moin

die anfallenden Zusatzkosten zahlt man direkt bei FeddEx an der Tür.


Saludos
Glenn


Ich musste an der Tür nichts bezahlen, die Rechnung kommt dann wohl noch per Post.
Nur so als Info.

Grüße
Volker
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Jul 2012, 11:56
Das Gerät ist z:Z. auch noch im Angebot, man spart ganze 50 Dollar.

Mit dem jetzigen Umrechnungskurs wären das etwa 160€ zzgl. den anfallenden Zusatzkosten.
Mit round about 300€ liegt der Kollege nicht schlecht, ich komme auf ca. 290€, ein Schnäppchen.
Als der Euro noch auf dem Höchststand war, hat man den Dollarpreis fast 1:1 umrechnen können!

@dpl2000
Das mit der Rechnung scheint aber dann neu zu sein.
Meine Infos sind diesbzgl. halt doch etwas anders.
Aber meine Anfrage liegt auch schon etwas zurück.
Die Deutschen sind dann wohl immer noch Kreditwürdig.
Vielleicht hast Du aber auch schon alle Kosten bezahlt?

Saludos
Glenn
Akku21
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Jul 2012, 12:00
Ich hatte gerade über eine Sammelbestellung nachgedacht, aber da die Versandkosten ja proportional zum Gewicht skalieren, lohnt sich das wohl nicht.

Gruß Akku
dpl2000
Stammgast
#9 erstellt: 08. Jul 2012, 21:58

Akku21 schrieb:
Ich hatte gerade über eine Sammelbestellung nachgedacht, aber da die Versandkosten ja proportional zum Gewicht skalieren, lohnt sich das wohl nicht.

Gruß Akku


Warum rechnest Du bei dem Preis noch herum, so viel kann man da nich mehr sparen.
dpl2000
Stammgast
#10 erstellt: 09. Jul 2012, 06:15

GlennFresh schrieb:
Das Gerät ist z:Z. auch noch im Angebot, man spart ganze 50 Dollar.
@dpl2000
Das mit der Rechnung scheint aber dann neu zu sein.
Meine Infos sind diesbzgl. halt doch etwas anders.
Aber meine Anfrage liegt auch schon etwas zurück.
Die Deutschen sind dann wohl immer noch Kreditwürdig.
Vielleicht hast Du aber auch schon alle Kosten bezahlt?

Saludos
Glenn


Ich habe definitiv noch keine Zollgebühren und Umsatzsteuer bezahlt, das kommt dann irgendwann als Rechnung per Post , also dann noch mal 19% auf die 244 Euro plus Zollgebühren.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 09. Jul 2012, 08:48
Ich wollte deine gemachten Erfahrungen auch gar nicht in Abrede stellen.
Der deutsche Staat holt sich schon sein Geld, da kannst Du dir sicher sein!

Saludos
Glenn
dpl2000
Stammgast
#12 erstellt: 09. Jul 2012, 09:01
Kein Problem,

ich wollte nur kurz beschreiben wie es bei mir abgelaufen ist, war nicht als Vorwurf gemeint.



Grüße
Volker
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Jul 2012, 09:10
Habe ich auch nicht so gesehen....

Viel Spaß mit dem XDA1!

Es gibt Momente, da sollte man auch mal ein Risiko eingehen.
Obwohl das im Falle von Emotiva wirklich sehr gering sein dürfte.

Saludos
Glenn
dpl2000
Stammgast
#14 erstellt: 09. Jul 2012, 09:28
Hab gerade noch die Zollrechnung bekommen, es kommen noch mal 68,15 Euro (10,50 davon für Fedex) dazu, insgesamt kostet mich der XDA-1 also rund 323 Euro.

Grüße
Volker
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 09. Jul 2012, 10:08
Die schlagen aber ganz schön zu, also FeddEx, das der deutsche Staat das tut, ist ja schon allgemein bekannt.
Da "wir" ja bald ganz Europa finanziell unter die Arme greifen müssen, ist das auch nicht wirklich verwunderlich!

Ich hätte letztes Jahr bestellen sollen, da war es mMn noch deutlich günstiger, allerdings wäre die Lieferung nach Spanien gegangen.
Jetzt warte ich mal ab, ob Emotiva doch noch das angekündigte Europa Zentrallager in Holland eröffnet, mal sehen zu welchen Preisen.

Saludos
Glenn
dpl2000
Stammgast
#16 erstellt: 09. Jul 2012, 10:23
Ja, ist noch mal ein ganz schöner Batzen, der da drauf kommt. Vor allem, weil die Steuer auf den Betrag inklusive Versand berechnet wird was für mich absolut nicht plausibel ist.
Ich denke aber, wenn Emotiva eine europäische Niederlaussng eröffnet, sich die Preise am europäischen Niveau und Wettberwerb orientieren werden, sie also eher höher sein werden als in den USA.


Grüße
Volker
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 09. Jul 2012, 11:01
In der Fracht ist natürlich auch die MwSt. beinhaltet, wie überall, das ist innerhalb Deutschland nicht anders.
Nicht zu vergessen, bei vielen Produkten die in den USA angeboten werden, ist die TAX (MwSt.) nicht inklusive.
Das kommt daher, das die TAX in den Staaten der USA differieren kann, also nicht wie in Deutschland einheitlich ist.

Also wenn aus Dollar in etwa Euro werden, vielleicht noch mit einem kleinen Aufschlag, wäre das zu verschmerzen.
Das dies geht, zeigen auch schon andere Händler wie z.B. bei SVS usw., damit kann sicher jeder leben denke ich.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorverstärker mit integriertem DAC für < 1000?
Geldnot am 29.06.2013  –  Letzte Antwort am 30.06.2013  –  2 Beiträge
Preamp gesucht
TH_F73 am 20.05.2014  –  Letzte Antwort am 20.05.2014  –  3 Beiträge
[Kaufberatung]Stereoverstärker mit integriertem DAC
King_Sony am 10.08.2013  –  Letzte Antwort am 03.09.2013  –  17 Beiträge
Stereoverstärker mit integriertem DAC und Streamingfähigkeit
Tycoon am 22.08.2014  –  Letzte Antwort am 22.08.2014  –  10 Beiträge
Cyrus PreAmp
Alfi_127 am 22.07.2013  –  Letzte Antwort am 06.10.2013  –  8 Beiträge
Suche Vollverstärker mit integriertem DAC und genügend Saft für Partypegel
schmappel am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  8 Beiträge
preamp mit phono und XLR out
TheBigW am 30.12.2011  –  Letzte Antwort am 01.01.2012  –  10 Beiträge
Gute DAC/Preamp-Kombo für ein Paar Klein&Hummel O300 gesucht
Maximalfrequentiertah am 07.03.2015  –  Letzte Antwort am 14.03.2015  –  12 Beiträge
Mytek Digital Stereo 192 DSD-DAC Preamp BK oder Benchmark DAC2 HGC/S
ichhabdenbeat am 04.02.2015  –  Letzte Antwort am 13.02.2015  –  29 Beiträge
Welchen KHV (evtl. +DAC)?
TV2015 am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 20.02.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitglied/Ronald/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.267