Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Verstärker für GLE 490

+A -A
Autor
Beitrag
Marwin92
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Aug 2012, 18:09
Hallo zusammen,
ich stehe vor dem Kauf einer neuen Anlage für mein Zimmer und war deswegen heute beim HIFI-Händler bei uns in der Stadt. Dort wurde mir nach Nennung des Budgets von ca. 800€ die Canton GLE 490 an einem Denon PMA 720 AE (399€) gezeigt. Ich war auch vom Klang direkt begeistert jedoch frage ich mich ob man da nicht auch einen günstigeren Verstärker nehmen kann, da die Boxen ja selbst nur 230€ (Stückpreis) kosten.
Dann könnte ich ja vllt einen etwas günstigeren Verstärker nehmen und dafür etwas besserer Boxen?
Oder muss es für die GLE 490 etwas von dem Kaliber des Denon sein?

Andere Vorschläge zu LS/Verstärker Kombinationen in dieser Preisregion sind gerne gesehen

Achja Zimmergröße liegt bei 15-16 m² und der Hörabstand bei 2-3m.

Vielen Dank schonmal
allomo
Stammgast
#2 erstellt: 03. Aug 2012, 22:30
Ich habe die Cantons gehört und fand sie irgendwie zu schrill und auf Dauer nervig, deswegen habe ich mich dann für die Wharfedale Diamond 10.4 an einem Denon PMA 720 entschieden, ebenfalls in einem 16 qm zimmer.
Ich kann dir nur empfehlen sie mal anzuhören.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Aug 2012, 22:43
Hallo Marwin92,

davon ab, dass dein Raum für Standlautsprecher evt. ein wenig zu klein ist, rate ich auch eher zu Lautsprechern aus der Wharfedale Diamond. 10.x Baureihe.

z.B.:

Wharfedale Diamond 10.4 (380 Euro)

http://www.csmusiksy.../index.htm/index.htm

oder die für deinen kleinen Raum vermutlich zu bassstarke:

Magnat Quantum 605 (250 Euro)

http://www.redcoon.d...z_Stand-Lautsprecher

Dazu einen schönen, leistungsstarken und soliden Stereo-Receiver:

Sherwood Newcastle RX-772 (230 Euro)

http://electopia.de/product_info.php?products_id=729984

Und schon hast Du eine gut klingende Anlage, wenn dein Raum mitspielt.
Du must das unbedingt zuhause ausprobieren, ich vermute, dass die genannten LS für den Raum viel zu groß sind und nur ein großes Dröhnen erzeugen. Aber Versuch macht klug.

LG Michael
Marwin92
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Aug 2012, 23:39
Die Quantum hatte ich auch schonmal im Blick gehabt.
Die werde ich mir mal irgendwo anhören falls ich sie hier irgendwo finde.. Zu Bassstark kann ich mir nicht vorstellen da ich auch gerne Basslastige Lieder höre und Dröhnen oder ähnliches kann man ja wohl durch verbesserung der Raumakustik ( Teppich rein, Wände behängen , bisschen Wandabstand lassen) verhindern oder ?
Was mir wichtig wäre ist das der Verstärker auch Digitale Eingänge besitzt wie HDMI und S/PDIF, hab aber noch nicht wirklich einen gefunden der darauf zutrifft.
Kennt ihr da welche?
Marwin92
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Aug 2012, 23:43
Vermutlich wede ich es auf dauer wohl eh nicht bei 2.0 belassen und noch einen Subwoofer dazukaufen für Filme/Xbox und die ganz Basslastigen Lieder.
Ist es überhaupt möglich einen Sub an einen Stereoverstärker anzuschließen?
OliNrOne
Inventar
#6 erstellt: 03. Aug 2012, 23:45
Schau den Onkyo A-5Vl mal an...sehr guter Amp mit dig.Eingängen !
Marwin92
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Aug 2012, 00:20
http://www.amazon.de...id=1344038977&sr=8-1
Hier mal eine Rückansicht des Onkyos....wo,wenn möglich, würde denn da ein Sub angeschlossen werden?

Also ich brauche unbedingt einen Verstärker mit S/PDIF Eingang UND einer Subwoofer Anschlussmöglichkeit. (wenn es einen solchen überhaupt gibt )
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Aug 2012, 00:31
Hallo Marwin92,

für digitale Eingänge muss man sich nicht unbedingt teure Amps kaufen. Dafür gibt es reichlich günstige Lösungen.

z.B.:

http://www.amazon.de...75173&pf_rd_i=301128

Subwoofer, z.B.:

http://www.amazon.de...id=1343473421&sr=8-1

kannst Du parallel zu den Lautsprechern, z.B. an den Anschlüssen für das zweite LS-Paar anschließen. Du kannst aber auch den Sub am Amp an den Anschlüssen für dieLautsprechergruppe A und die LS am Sub anschließen.

Du brauchst aber in dem kleinen Raum, keinen Subwoofer, da z.B. die Quantum - auch w/des hohen Wirkungsgrades - schon sehr tief und kräftig aufspielen.

Probier es erstmal ohne.

LG
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Aug 2012, 00:46
Man Junge, jetzt kauf dir doch erstmal, " Wohlüberlegt" Lautsprecher mit einem passenden Verstärker am besten Zuhause testen !!!!
Danach kannst du immer noch entscheiden ob du einen Sub brauchst !
Ein guter Bass hat nix mit dröhnen zu tun ( im gegenteil, er ist ganz weit davon entfernt ), ein Teppich bringt dir da gar nix, du hast 15qm,da kann man nicht reinstellen was man gerade cool findet, wenn man es doch macht ist man hier falsch !
Für was brauchst du HDMI zum Musik hören ?
Warum brauchst du unbedingt Digi-Eingänge?
Warum gehst du nicht auf die Ratschläge von michaeltrojan ein ?
Warum verlangen Leute wie du hier immer Beratung wenn ihr doch eh schon alles beschlossen habt und nur Bestätigung wollt ?
Groß ist nicht unbedingt gut, deine Akustischen Maßnahmen helfen dir im Bass kein stück weiter !
Mach was du willst, werde glücklich mit deinen neuen LS, in einem Jahr lesen wir uns wieder, weil dann hast du ein einsehen das du dein Geld zum Fenster raus geschmissen hast !!!!!!!

Gruß Tom
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Aug 2012, 01:00
Sags/schreibs der HAND

Ich bin schon älter und recht geduldig ....



[Beitrag von michaeltrojan am 04. Aug 2012, 01:01 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 04. Aug 2012, 01:01
Martin.P
Stammgast
#12 erstellt: 04. Aug 2012, 07:13
Da er wohl ein wenig Bass mag und der Raum auch nicht gerade groß ist für Standlautsprecher, empfehle ich einfach mal diese Lautsprecher zu bestellen und dann gegebenfalls das 14 Tägige Rückgaberecht zu nutzen.

http://www.elektrowe...e-oder-schwarz-.html

Die Lautsprecher sind im Ausverkauf daher so günstig. Ob du das Horn magst, musst du halt durch Probehören herausfinden. Durch den sehr hohen Wirkungsgrad ist jeder Vollverstärker für die Lautsprecher zu gebrauchen. Wenn es neu sein soll, dann würde ich eventuell den hier nehmen:

http://www.elektrowe...r-oder-schwarz-.html
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Aug 2012, 08:29
Ich schließe mich Martin.P bezüglich der Verwendung von Kompaktlautsprechern an.

Der in (fast) jeder Beziehung bessere LS im Vergleich mit der Klipsch wäre in der Summe - nach meiner Meinung - die Magnat Quantum 603:

http://www.amazon.de...chwarz/dp/B0019HR5MO

Leider darf die Quantum 603 nicht nahe an die Wand, sondern muss eher in einen Abstand von ca. 40 cm auf stabile Ständer, sonst wird der Bass unerträglich. Vor allem in so einem kleinen Raum.

Wenn das mit dem Wandabstand nicht geht, ist die Klipsch die bessere Lösung, obwohl vergleichsweise viel Klang verloren geht. Die Klipsch ist vergleichsweise mit der Quantum 603 unangenehm in den Höhen und schwach in den Mitten und im Oberbass.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 04. Aug 2012, 08:30 bearbeitet]
Marwin92
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Aug 2012, 10:48
Danke für die vielen Antworten
Ob Standlautsprecher zu groß sind kann man ja ausprobieren, allomo betreibt die Wharfedale Diamond 10.4 ja auch in einem 16m² Zimmer und scheint zufrieden zu sein. Wenn nicht kann man ja immernoch zurückgeben und auf Kompaktlautsprecher wechseln.

@michael: Die Idee mit dem Konverter ist sehr gut , so werde ich es auch wohl machen. Danke dafür

@Tom: Ich weiß ja nicht ob du dich bei alles Posts zu groß aufspielst aber ich denke solche Antworten kann hier niemand gebrauchen Ich kann in meinem Post nirgends erkennen das ich mich schon auf bestimme LS festgelegt habe und nur bestätigung möchte...im Gegenteil ich habe sogar nach euren Vorschlägen gefragt und bin völlig offen dafür. Desweiteren habe ich geschreiben das ich es VERMUTLICH AUF DAUER nicht bei 2.0 belassen werde, was ja beinhaltet das ich erstmal austeste ob mir der Bass der LS reicht oder nicht und wenn ich mir einen Sub anschaffe sollte dieser nur für Filme etc. verwendet werden.

Die Quantum 603 werde ich mir dann auch mal anhören, wer weiß vielleicht reichen sie ja (und schont den Geldbeutel )

Für weitere Tipps und Vorschläge bin ich sehr dankbar
Marwin92
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Aug 2012, 10:56
Achja und Dig. Eingang brauche ich für meinen PC, da ich den über ein optisches Kabel anschließen möchte( hat keine gute Soundkarte drinn).
HDMI dachte ich eigentlich für Bluray-Player und Xbox aber anscheinend haben das eher die AV-Reciever und ich kann ja den Ton einfach über den TV laufen lassen also brauche ich die HDMI Eingänge doch nicht.
musicfan97
Stammgast
#16 erstellt: 04. Aug 2012, 11:02
falls es doch hdmi sein darf
Kenwood
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 04. Aug 2012, 11:09
Hallo Marvin,

ich halte es für unwahrscheinlich das dein TV einkommende digitale Signale in analoge Signale wandelt, um diese an deinen Amp weiterzureichen.

Aber selbstverständlich gibt es auch für den Anschluss des PCs günstige Möglichkeiten:

http://www.amazon.de...d_luc_sbs_01_04_t_lh
Marwin92
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Aug 2012, 11:09
Der sieht ja schick aus Jetzt ist meine Frage ob ein Stereo-Reciever das gleiche ist wie ein Sereo-Verstärker ?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 04. Aug 2012, 11:15
Natürlich nicht, sonst würde er ja Verstärker heißen und nicht Receiver. Das kann man ganz einfach googlen, Google beißt nicht, auch nicht Dich.

Ein Receiver ist ein Verstärker(Amp) mit Radio. Receiver = Empfänger.
Marwin92
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Aug 2012, 11:15
Für den Pc würde ich deine Lösung mit dem Konverter nehmen den du oben schon gepostet hast.
Über den TV wollte ich nur den Ton von Bluray und Xbox laufen lassen, jedenfalls funktioniert das bei den Boxen die momentan am TV hängen so (Edifier s530d).
Oder funnktioniert das wirklich nicht wenn ich den Verstärker an den Tv anschließe und Bluray/xbox ebenfalls an den TV per HDMI Kabel?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 04. Aug 2012, 11:17
Bevor Du vor dem Googlen wieder fragst, es gibt auch HDMI-Chinch Konverter
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 04. Aug 2012, 11:19
Du must ausprobieren, ob aus deinem analogen Tonausgang am TV auch der Ton kommt, der digital an dein TV übertragen wird. Z.B. optisch, koaxial, USB, LAN oder HDMI.


[Beitrag von michaeltrojan am 04. Aug 2012, 11:19 bearbeitet]
local-net
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 04. Aug 2012, 11:36
Hallo,

dass mit der D/A Wandlung des XBox und BluRay Sounds via TV würde ich erst einmal ausprobieren. Genau kann dir das wahrscheinlich keiner sagen und in der BA des TV's wirst du solch eine Frage auch nicht beantwortet bekommen.
Bei meinem 'alten' Samsung von 2009 funktioniert es jedenfalls ohne Probleme.
Ton via HDMI an TV und von dort via Cinch in den 70er Jahre AMP.

Probier das mal aus!, ggf. fallen so ja ein paar, sonst nötige, Anschlüsse am zusätzlichen D/A Wandler zur Wandlung des PC Signals weg und du hast mehr Möglichenkeiten bei der Auswahl eines solchen.

Gruß
Marwin92
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 04. Aug 2012, 14:53
Ok danke für die Antwort.
Bleibt mir wohl wirklich nichts anderes übrig als den Praxistest zu machen
Im Notfall kann man das Gerät ja zurückgeben.
Padolfus
Stammgast
#25 erstellt: 08. Aug 2012, 18:21
Zum Thema mehr bass durch einen Sub.
Gute Mittelklasse Stereoverstärker (wie z.B. der genannte Denon PMA720AE) besitzen einen Pre Out Ausgang. Hier kannst du einen aktiven Subwoofer anschließen und hast dadurch ein potentes 2.1 System für Filme etc. Bluray Player kann man auch per Cinch-Stereo anschließen (habe ich auch so).

Ich habe mir damals gesagt, dass ich ein reines Stereosystem für Musik haben will. Musik ist mir am wichtigsten gewesen. Filme schaue ich trotzdem gerne. Dann aber auch "nur" in 2.0

Pado
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo verstärker für Canton GLE 490
laanos am 26.10.2008  –  Letzte Antwort am 23.07.2010  –  11 Beiträge
Stereo Verstärker für die Canton GLE 490
Dubster am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  9 Beiträge
Stereo Verstärker für Canton GLE 490
gtx470PB am 23.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  17 Beiträge
Stereo Receiver / Verstärker für Canton GLE 490
giguga am 20.10.2013  –  Letzte Antwort am 03.11.2013  –  5 Beiträge
Verstärker für Canton Gle 490
Salvor am 21.10.2014  –  Letzte Antwort am 26.10.2014  –  5 Beiträge
verstärker/receiver für canton gle 490
Chem am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  5 Beiträge
Verstärker für Canton Gle 490
KELTHULAS am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  7 Beiträge
Idealer Verstärker für Canton GLE 490 um 400?
Shaker am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  16 Beiträge
Verstärker + Cd- Player für 23qm und Canton GLE 490
SiemReap am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 08.09.2013  –  27 Beiträge
Stereo Receiver für Canton GLE 490 gesucht
einsteiger2 am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Sherwood
  • Marantz
  • Klipsch
  • Edifier
  • Wharfedale
  • Onkyo
  • Magnat
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedkeinvirus
  • Gesamtzahl an Themen1.344.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.462