Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompakt aktiv LS oder anders?

+A -A
Autor
Beitrag
Adramir_Pemar
Stammgast
#1 erstellt: 28. Okt 2012, 21:05
Hallo!

Ich wohne jetzt bis März wieder Zuhause (schon etwas länger) und habe hier nur mein Sennheißer Headset (was ja eigentlich ok ist), aber mich nervt es dauernd Musik etc. über das Headset hören zu müssen.
Ab März ziehe ich wieder in meine alte Wohnung, wo auch mein etwas älterer
Yamaha DSP-A990 steht, dem ich mal zwei Heco Victa 700 oÄ gönnen wollte.
Jetzt kommt aber dazu, dass ich ein paar kompakt Lautsprecher für den PC möchte,
da ich endlich wieder normal Musik hören will.
Ich weiss nicht, am liebsten wäre mir ein paar bis max. 250€ (gebraucht).
Aber die Nubert A10 haben mir schon gut gefallen von dem was ich gelesen habe.
Ich weiss eben nicht, ob es sich rentiert, soviel Geld (für mich schon viel) für PC LS auszugeben, wenn ich ab März wieder alles über den Verstärker laufen lasse,
oder ob es eine Möglichkeit gibt, das Ganze zu kombinieren?

Vielleicht könnt ihr mir ja auf die Sprünge helfen.

Falls jemand ein Angebot für gebrauchte kompakt LS hat, kann er dieses auch gerne hier reinschreiben.
Desweiteren bin ich offen für Lautsprecher Vorschläge ala Wharfdale Diamond 10.1 usw.

Kurzfassung für die die wenig lesen wollen:

- Neue LS bis max 250€ (gern gebraucht)
- aktiv, kompakt
- zur Überbrückung bis März

Gruß
Adramir_Pemar
Stammgast
#2 erstellt: 02. Nov 2012, 19:26
Ok Plan Änderung !

War heute im Mediamarkt, da kann man leider nur sehr begrenzt Lautsprecher probehören!!

Also habe die Heco Victa Prime und
Magnat Supreme 2000
http://www.amazon.de...reflex/dp/B001GNC0NA
gehört.

Die Magnat waren 1000mal besser als die Hecos, viel präziser, schönere Höhen,
klareren nicht so schwammigen Bass.

199€, bei Amazon 139€.

Also für den Preis haben die mich echt vom Hocker gehauen, jetzt die Frage ob Dali Zensor 5 oder Wharfedale Diamond 10.4 so viel besser klingen?

Habe vielleicht nächste Woche mal die Möglichkeit die Dinger probezuhören.

Problem zwei, das Ganze lief an nem Yamaha AS 500 (schon teuer das Ding ), ich habe daheim noch nen alten DSP-A990 aber keine Ahnung ob der genug Saft hergibt.

Wäre auch sinnvoller bei zwei Stand LS nen gescheiten Stereo Verstärker zu kaufen als n abgespecktes 5.1 Ding oder?
Außer man will das Ganze halt wieder ausbauen.

Zwickmühle bitte helfen
Gehe aufjedenfall noch was probehören, aber die Lautsprecher haben mir supergut gefallen, bis auf das, dass sie echt super riesig sind !
AndreasHelke
Stammgast
#3 erstellt: 02. Nov 2012, 19:36
Der alte Verstärker hat sicher genug Leistung und auch den gleichen Klang wie ein neuer, wenn man eventuell aktive DSP Funktionen abschaltet. Geld für neue Audio Elektronik auszugeben macht nur Sinn wenn sie neue Features bietet, die man braucht oder haben will.


[Beitrag von AndreasHelke am 02. Nov 2012, 19:45 bearbeitet]
Adramir_Pemar
Stammgast
#4 erstellt: 02. Nov 2012, 22:44
Wichtig ist mir nur, dass die LS nicht unterfordert sind.

Und wie würdet ihr das einschätzen, mein Kollege schwärmt von den Dali,
kosten aber auch nochmal nen guten Stecken mehr Geld!

Neue Technik ist klar, vllt wäre das Input Signal schon sauberer vom PC via HDMI?

Was für ne Soundkarte dazu?

http://www.amazon.de...id=1351893348&sr=8-1

Die Asus Xonar Essence STX?
Oder lieber was anderes?
Die soll wohl Stereo optimiert sein?

Was ist wenn ich irgendwann auf 5.1 ausbauen möchte?

Tuts auch der HDMI von der Grafikkarte (570gtx?)?
Gibts vllt was Gebrauchtes in der Bucht? Oder ist das bei den LS jetzt nicht so ausschlaggebend?


[Beitrag von Adramir_Pemar am 02. Nov 2012, 23:59 bearbeitet]
AndreasHelke
Stammgast
#5 erstellt: 03. Nov 2012, 00:20
Diese Asus Soundcard ist beeindruckend aber nur notwendig oder sinnvoll, wenn man einen 600 Ohm HiFi Kopfhörer damit betreiben will. Sonst tut es auch die eingebaute Soundcard des Mainboard sofern man den Digitalausgang benutzt. Da kann man auch ruhig einen 30€ DAC wie den FiiO D3 für den Anschluss an die HiFi Anlage verwenden. Der Analogteil von Onboard Soundkarten ist jedoch oft nicht zu gebrauchen, weil man da mithören kann was die Grafikkarte gerade tut.

Das gesparte Geld ist dann viel besser angelegt, wenn man bessere Lautsprecher dafür kauft. Hifi Elektronik hat schon seit Jahren das maximal mögliche Klangniveau erreicht. Fast unabhängig von Produktkategorie und Preisklasse. Die besseren Geräte haben meist nur bessere Messwerte aber keinen besseren Klang, weil die Ohren und das Gehirn gar nicht so analytisch und anspruchsvoll sind wie manche Leute behaupten. Aber Vorurteile haben einen gewaltigen Einfluss auf den erlebten Klang. Wenn man glaubt, dass ein Gerät aus welchem Grund auch immer besser klingt, ist der erlebte Klang zumindest am Anfang tatsächlich besser.

Bei Lautsprechern macht sich im Gegensatz zur Elektronik mehr Geld fast immer durch besseren Klang bezahlt.
Adramir_Pemar
Stammgast
#6 erstellt: 03. Nov 2012, 00:43
Fürs PCI slot wäre mir das lieber, aber gut zu Wissen dass ich bei der Soundkarte auch sparen
kann :).

Dann bleibt mehr für die LS übrig hehe.

Nur ob der Yamaha genug Saft bringt, ist mir immernoch fraglich.
Vielleicht doch auf einen Stereo Verstärker setzen?
AndreasHelke
Stammgast
#7 erstellt: 03. Nov 2012, 01:21
Den vorhanden Verstärker würde ich einfach ausprobieren. Der einzige Fall wo man mehr als 20 - 50 Watt nötig hat ist eigentlich wenn man eine Diskothek nachahmen und eine Party mit hoher Lautstärke beschallen will. Da sind dann aber 200 bis 500 W und Lautsprecher die das Verkraften nötig. Für eine Verdoppelung der Lautstärke benötigt man die 10 fache Leistung. Im Normalbetrieb arbeitet ein Verstärker mit 50 milli Watt bis 5 Watt.
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 03. Nov 2012, 08:27
Hallo,

Adramir_Pemar schrieb:

Und wie würdet ihr das einschätzen, mein Kollege schwärmt von den Dali,

jeder hat ein mal angefangen, ich hatte die Magnat Monitor Supreme 800 2 Jahre in meinem Besitz, das sind aus heutiger Sicht grottige Einsteiger LS.

Wenn dir die Supreme gut gefallen haben, wirst du bei den Dali vollkommen ausflippen.

Auch wesentlich besser als die Supreme, aber viel günstiger als die Dali, Magnat Quantum 605

Gruß Karl
V3841
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Nov 2012, 08:59
Das unterschreibe ich doch gerne!



[Beitrag von V3841 am 03. Nov 2012, 09:00 bearbeitet]
Adramir_Pemar
Stammgast
#10 erstellt: 03. Nov 2012, 11:06
UiUi, mal gucken ob ich die Quantum irgendwo zu hören bekomme :).

Aber am liebsten heute noch
Vielleicht hätte ich die Elac usw. noch anhören sollen, aber 379€ stand da irgendwo, das
war dann nicht so meine Preisklasse.
Wobei die im Netz sicher viel günstiger gehen.

Was macht die Quantum so besser als die Supreme?
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 03. Nov 2012, 11:25

Adramir_Pemar schrieb:

Was macht die Quantum so besser als die Supreme?

http://www.magnat.de...8eb32d7cc72113966c8d

Gruß Karl
V3841
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Nov 2012, 11:38
Supreme ist nur Name ... kein Hinweis auf Klangqualität.

Nur durch selber zu hause im Vergleich hören, kriegt man raus ob ein LS etwas für einen selbst taugt.

Die Magnat Quantum 60x sind keine wirklichen Lautsprechergranaten, aber sie machen einen durchaus passabelen Job im Einsteigersegment und z.B. die Q605 ist mit 250 Euro sehr, sehr preiswert.

Es gibt aber deutlich bessere LS, die kosten aber auch deutlich mehr.

Wenn - wenn da nicht die ... Denon SC-M39 wäre. Im Bass "etwas" schwächer als die Q605, aber mit viel mehr Präzision in dieser Tonlage. In allen anderen Tonlagen ist sie weit überlegen, wenn die Denon auf ca. 80cm hohen Stands - frei und wandfern positioniert werden.

Die Denon benötig im Gegensatz zu den Q60x einen richtig kräftigen Verstärker um sie zur Höchstform auflaufen zu lassen. Ca. 20 Stunden Einspielzeit berücksichtigen.

LG


[Beitrag von V3841 am 03. Nov 2012, 11:54 bearbeitet]
Adramir_Pemar
Stammgast
#13 erstellt: 06. Nov 2012, 18:35
UiUi!

Also die Denon kann ich hier auch nirgendwo probehören.
Ich kann mir ja keine 10paar LS bestellen und alle anhören :D!

Habe mal eine Liste:

- Wharfedale Diamond 10.4
- Magnat Quantom 605
- Dali Zensor 5 (leider die teuersten)

Oje und von den anderen weiss ich die Namen gar nichtmehr,
man schnappt soviel auf, und liest soviel.
Wahnsinn, da kann nur das Gehör entscheiden,
aber ich weiss keinen Laden wo ich Dynaudio oder B&W bspw. probehören könnte :(.

Und dann denke ich, dass des Ganze sich vllt. etwas überschlägt in meinem momentanen Zimmer (ich sag mal 15qm?) und ob mein anderes Zimmer nach dem Umzug im März zu voll ist (21qm, Bett, Schrank, Schreitisch, Tisch, TV...).

Und soviel rumfahren etc. hm, da vllt lieber einfach die Magnat bestellen und glücklich sein?

Oder was gebrauchtes für 500€ ausm Forum fischen, viel Quadral oÄ habe ich da gesehen (auch im Netz). Sind die eher für TV / Kino oder auch zum Musikhören?
Adramir_Pemar
Stammgast
#14 erstellt: 13. Nov 2012, 22:03
Also, ich habe jetzt einiges Probegehört und meine Entscheidung viel heute:

Dali Zensor 5

Und es war gar nicht leicht, vorallem gegen die Düvel Planet

Welche so komplett anders spielen, aber irgendwie trotzdem genial klingen und geil aussehen.

Für mich waren es die Dali, wegen den etwas präziseren Mitten, welche das Klangbild abgerundet haben.

Hoffentlich kommen die auch in meinem Raum gut, wo die Positionierung wirklich schwer ist und einiges einen Strich durch die Standart Stereo Ausrichtung macht.
Ich bin immernoch am grübeln ob das die Richtige Entscheidung war, aber andersrum wäre es wohl das Gleiche.
Über beide LS habe ich Positives sowie negatives gelesen.
Die Planet hätte ich aber an meinem 6 OHM Yamaha nicht laufen lassen können glaube ich, da war ja irgendwas mit 4 Ohm?

Dazu gabs noch ein ProJect USB Umwandler und ein bisschen vernünftige Kabel!

Angehört hab ich wirklich einiges, Nubert gabs aber hier in der Gegend nirgendwo,
die Regallautsprecher vielen fast alle raus, da gleich teuer, aber keiner im Klang an die Dali rangekommen,
die Dali 1 waren mit Ständer fast genau so teuer, aber hatten weniger Tiefe.

Die Entscheidung war wie gesagt Düvel oder Dali, und liegt mir immernoch schwer im Magen,
ich hasse solche Entscheidungen, beide LS haben mir super gefallen.

Die Düvel wären Klasse gewesen, da ich am Schreibtisch und am Bett die Gleiche Akustik hätte und keinen festen Punkt habe, an dem ich immer Musik höre.
Die Dali waren einfach anders, mehr Stereolautsprecher eben. Das soll nicht heißen, dass die Düvel schlecht waren, oder unklar, was hier immer wieder geschrieben wird, sie waren wirklich Räumlich, die Insturmente an verschiedenen Plätzen hörbar, schöner Bass, fast schon ein Ticken zuviel.

Vielleicht könnt ihr mir ja im nachhinein noch die Meinung bestätigen, wenn die Dali sich daheim schrecklich anhören, werde ich mich noch umentscheiden.

Verstärker ist vorerst ein Yamaha DSP-A990 geblieben .
m00
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 13. Nov 2012, 22:06
Ich würde mich erst entscheiden wollen wenn ich die ls zuhause gehört habe. das kann unschöne überraschungen hervorführen
Adramir_Pemar
Stammgast
#16 erstellt: 13. Nov 2012, 22:24
Ich hab ne riesen Anfahrt.

Problem ist, ich Wechsel im März wieder die Wohnung.
Selbst da können sich die Dali dann als "schrecklich" entpuppen, das weiss ich leider
nie im voraus.
Alles andere wäre ein Logistischer Meisteraufwand gewesen.

Ich denke, dass ich mit dem Standartprozedere einfach besser fahre, also mit diesen Omnidirektionalen LS, wenn die soooooo unglaublich gut wären, würde es ja mehr davon geben
m00
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 13. Nov 2012, 22:26
dann auf ein gutes gelingen
Adramir_Pemar
Stammgast
#18 erstellt: 15. Nov 2012, 19:13
Kennt jemand den Yamaha Verstärker und weiss was ich am schlausten einstelle?
Klingt etwas hoch das ganze, und der hat ja zig Modi.

Weiss jemand was zum Düvel an 6Ohm?

Der Yamaha hat kein "normal", da gibts nur diese Soundfield Programs?
http://www2.yamaha.co.jp/manual/pdf/av/english/am/DSP-A990.pdf
Ich kann zwar Englisch, aber bin kein Hifi Fachmann :D.

Schade, dass bei meinem Modell keine Bananenstecker gehen
Adramir_Pemar
Stammgast
#19 erstellt: 20. Nov 2012, 20:56
Ls sind da und aufgebaut :)!

Kann mir jemand n Tipp geben?
Am Verstärker einfach Effekt off?
Oder doch dieses Dolby Zeug?
Nicht, dass ich mich an den "falschen" richtigen Ton gewöhne.
m00
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 20. Nov 2012, 20:58
pure direct

mach mal fotos und welche speaker sind es jetzt geworden?
Adramir_Pemar
Stammgast
#21 erstellt: 20. Nov 2012, 22:20
Dali Zensor 5

Mein Pa tanzt oben ohne durchs Zimmer spielt Luftgitarre und ich krieg ihn nichtmehr raus.

INXS - Suicide Blonde
Franky goes to Hollywood - Welcome to Pleasuredome

vielleicht erweckt das Jugendträume :D!
Fanta4ever
Inventar
#22 erstellt: 21. Nov 2012, 19:52

Adramir_Pemar schrieb:

INXS - Suicide Blonde
Franky goes to Hollywood - Welcome to Pleasuredome
vielleicht erweckt das Jugendträume :D!

Bei mir auf jeden Fall
Viel Spaß mit den Dali´s

Gruß Karl
Adramir_Pemar
Stammgast
#23 erstellt: 21. Nov 2012, 21:32
Blöde Dachschräge, also bei bestimmten Liedern
verschluckt es echt komplett den Tiefgang

€: Ok, gerade "Rack City - Tyga" gelaufen, was für ein Bass UHHHH
Liegt vielleicht einfach an der Quali bei Spotify, dass des nicht immer so rauskommt


[Beitrag von Adramir_Pemar am 21. Nov 2012, 22:16 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand oder Kompakt-LS?
rudibmw am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  9 Beiträge
Stand oder Kompakt LS
ABI am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  9 Beiträge
Standboxen oder Kompakt-LS
gasr64 am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  6 Beiträge
Stand- oder Kompakt-LS?
poki_ am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  2 Beiträge
Stand- oder Kompakt-LS
jh86 am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  22 Beiträge
Aufstellungsunkritische LS (kompakt/Stand)
Scopio am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  5 Beiträge
entscheidung zwischen stand ls oder kompakt ls
ohrenbär1981 am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.06.2007  –  8 Beiträge
Kompakt LS oder Stand LS bei Dachschrägenzimmer
Beckinio am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  12 Beiträge
Kleiner Raum: Stand- oder Kompakt LS
Bernd_Stromberg am 10.08.2008  –  Letzte Antwort am 11.08.2008  –  20 Beiträge
Nachbarn-schonende NF-Monitore oder Kompakt-LS
Hanno89 am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 10.03.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Heco
  • Denon
  • Advance Acoustic
  • Magnat
  • Yamaha
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.275