Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Steroverstärker + VSX921

+A -A
Autor
Beitrag
Gabrijel1983
Neuling
#1 erstellt: 09. Dez 2012, 01:03
Hallo

habe folgendes Equipment:
Pio VSX921
2xCanton Chrono 508.2
1xCanton Chrono 505.2 Center
2xCanton Chrono 501.2 Sats
1x Sub80

Befeuern tu ich seit einem jahr die Canton über den Pio VSX921, 50% Musik 50% Film.
Da ich mit dem Stereobetrieb nicht so zufrieden bin stehe ich jetzt vor einer Frage:

Einen Stereoverstärker kaufen und die 2 Chrono 508.2 damit betreiben und über Umschalter den VSX921 parallel für Heimkino nutzen oder einen AVR aus der höheren Preisklasse (z.B.: LX75) kaufen.

Mit den Pio spiele ich mich schon seit monaten, aber so ein stereosound wie im Laden beim Vorführen kriege ich nicht hin, ich glaub im Laden wo ich Sie gekauft habe waren sie am Onkyo A-9000R angeschlossen.

Also Kinoerlebnis will ich weiter so wie jetzt haben und Stero muss besser werden, was tun?
Habe 1000,00€ Budget....
Bitte um Empfehlungen


[Beitrag von Gabrijel1983 am 09. Dez 2012, 01:04 bearbeitet]
Markus_Pajonk
Gesperrt
#2 erstellt: 09. Dez 2012, 01:27
Hallo,
klanglich kann ich nur zum separieren raten. Von der Bequemlichkeit ist natürlich ein "ständiges" Umstecken lästig.
Hast du schon deine Raumakustik überprüft, ob da Potenzial verschenkt wird?
Markus
Amani-HT
Inventar
#3 erstellt: 09. Dez 2012, 07:25
passt zwar nicht ganz ins Budget, aber meine Empfehlung wäre ein AVR mir Pre-Outs und ein Vollverstärker mit schaltbarem Endstufen

ich habe alles über dan Yamaha A-S1000 und nach Bedarf schalte ich die Eingänge mit der Fernbedienung
ganz großer Wurf, klanglich und Leistungstechnich kommst du damit meiner Meinung nach weit nach vorne
traveller23
Stammgast
#4 erstellt: 09. Dez 2012, 08:09
Ganz ehrlich, erwarte dir nicht zu viel. Was fehlt denn beim Stereoklang? Vielleicht sind es einfach die falschen Lautsprecher für dich? Wie schaut die Raumakkustik aus?
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Dez 2012, 08:17
Hallo,

ich habe beides probiert und schalte aber inzwischen mit dem Dynavox Amp-S um.

Wenn Du einen Vollverstärker mit einem schaltbaren Main-In - wenn es so etwas gibt - bekommen kannst, wäre das auch eine gute Alternative. Sonst musst Du ja immer Die Lautstärke für den Mehrkanalbetrieb am Vollverstärker neu einstellen.

Meine Vollverstärkerempfehlung - zum zu hause an deinen LS ausprobieren - :

AMC 3150 MKII

http://www.elektrowe...rz-.html&refID=42345


Vielleicht sind es einfach die falschen Lautsprecher für dich? Wie schaut die Raumakkustik aus?


Lautsprecher richtig aufstellen:

http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

LG


[Beitrag von V3841 am 09. Dez 2012, 08:21 bearbeitet]
Amani-HT
Inventar
#6 erstellt: 09. Dez 2012, 08:50

V3841 schrieb:

Wenn Du einen Vollverstärker mit einem schaltbaren Main-In - wenn es so etwas gibt - bekommen kannst, wäre das auch eine gute Alternative. Sonst musst Du ja immer Die Lautstärke für den Mehrkanalbetrieb am Vollverstärker neu einstellen.

es gibt eine ganze Menge Vollverstärker mit schaltbaren Endstufen
einfach die Pre-Outs vom AVR in Main-In des Verstärkers und die Vorstufen-Sektion der Vollverstärkers wird umgangen, so das der AVR die Lautstärkereglung bei Mehrkanalbetrieb komplett übernimmt

wenn du rein Stereo hören willst (ich habe dazu meine Quellen auch analog mit dem A-S1000 verbunden) dann schaltest du einfach auf den entsprechenden Eingang
du kannst natürlich auch Stereo über den AVR laufen lassen, ganz nach Gusto, hast so gut wie keine Einschränkungen

da ich in einem Nebenraum auch noch ein 2tes Paar Stereo stehen hab, kann ich auch die noch seperat an-oder abschalten , dann über die A/B Schaltung des Vollverstärkers
V3841
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 09. Dez 2012, 09:03

es gibt eine ganze Menge Vollverstärker mit schaltbaren Endstufen
einfach die Pre-Outs vom AVR in Main-In des Verstärkers und die Vorstufen-Sektion der Vollverstärkers wird umgangen, so das der AVR die Lautstärkereglung bei Mehrkanalbetrieb komplett übernimmt


Daran irritiert mich, das solche MAIN-INs zumeist per entfernbarer Brücke mit dem PRE-OUTs verbunden sind.

Das hat doch den Sinn, die Vorstufe mit den schaltbaren Eingängen komplett von der Endstufe zu abzutrennen und die Endstufe somit als reine Endstufe mit "einem" Eingang zu nutzen? An dem einen Endstufen-Eingang würde doch dann der AVR angeschlossen sein?

Vielleicht habe ich aber den Sinn der Brücke zwischen Vor- und Endstufe nicht verstanden?

LG


[Beitrag von V3841 am 09. Dez 2012, 09:23 bearbeitet]
Amani-HT
Inventar
#8 erstellt: 09. Dez 2012, 09:12
das wird im Gerät geschaltet

z.B. der Yamaha A-S1000 hat ganz normale Chinch Eingänge für Quellen und einen Main-In für genau diese Anwendung, keine steckbaren Brücken, einfach nur Chninch-Buchsen
und am Quellenschalter sagst du welcher Eingang gewählt werden soll
alle Eingänge außer Main-In werden vom Vollverstärker "bearbeitet"
der Main-In wird nur Verstärkt ohne die Möglichkeit von Einstellungen, genau wie die Endstufe von einem AVR

alles über die FB
V3841
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Dez 2012, 09:22
Danke,

so etwas hatte ich vor Augen, als ich an einen "schaltbaren Main-In" dachte.

Da ich mich bislang nur mit Amps bis zur 1000 Euro Klasse beschäftigt habe, ist ein solcher Eingang in diesen Klassen eher selten.

LG


[Beitrag von V3841 am 09. Dez 2012, 12:34 bearbeitet]
traveller23
Stammgast
#10 erstellt: 09. Dez 2012, 12:30

Mit den Pio spiele ich mich schon seit monaten, aber so ein stereosound wie im Laden beim Vorführen kriege ich nicht hin, ich glaub im Laden wo ich Sie gekauft habe waren sie am Onkyo A-9000R angeschlossen.


Glaubt ihr wirklich das TE das obige Problem mit einem neuen Verstärker löst?
Wenn der dortige Hörraum gut ausgestattet war (Raumakkustik etc.). Kann man auch Elektronik um tausende Euro kaufen und wird nicht dorthin kommen.


[Beitrag von traveller23 am 09. Dez 2012, 13:05 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 09. Dez 2012, 12:44

Glaubt ihr wirklich das TE das obige Problem mit einem neuen Verstärker löst?


Nein! Ich finde schon die Canton nicht prickelnd.

Aber auch der "falsche" Amp kann für den Unterschied zwischen Gänsehaut und Nicht-Gänsehaut entscheidend sein. Wo beim falschen Amp die Töne wischiwaschi aus den LS wabern, könnte es mit einem anderen Amp auch detailiert, knackig und mit Nachdruck in den Raum schallen.

Auf die richtige LS-Aufstellung habe ich weiter oben schon hingewiesen. Hier werden die meisten Fehler gemacht.

LG
Gabrijel1983
Neuling
#12 erstellt: 09. Dez 2012, 12:56
Danke für die vielen Antworten


[Beitrag von Gabrijel1983 am 09. Dez 2012, 13:05 bearbeitet]
Gabrijel1983
Neuling
#13 erstellt: 09. Dez 2012, 13:05
Danke für die vielen Antworten

die idee mit dem Yamaha und einen AVR mit pre-out hört sich gut an....

gibt es vileicht günstigere alternativen zum yamaha

Welchen AVR mit pre-out würdet ihr empfehlen?

@Traveller23:
Das befürchte ich auch, viel geld für wenig wirkung auzugeben, darum gehe ich an die ganze sache kritisch an...

ich hab das problem das ich dezentral sitzen muss, sprich meine rechter Front-LS ist mir ca in der Sicht(Sitzposition).... das wird das geößte manko sein!!!!!

@V3841:
wieso findest du die Canton Chrono Serie nicht prickelnd, ich hab für das 5.1System 1350,00€ gezahlt, ich glaub um den Preis hab ich zuschlagen müssen bei dem Preisleistungsverhältniss...UVP waren Sie 2011 bei ca.2400,00€, hab fast 50% bekommen....hätte ich um das geld was anderes nehmen sollen??? Optisch geben Sie auch was her?? Lass mich gerne bearaten....

MFG
V3841
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Dez 2012, 13:05
Es macht doch keinen Sinn den vorhandenen AVR gegen einen anderen zu tauschen um dann einen Vollverstärker am Pre-Out eisetzen zu können. Dann kannst Du sinnvoller den Dynavox AMP-S Umschalter verwenden.


wieso findest du die Canton Chrono Serie nicht prickelnd, ich hab für das 5.1System 1350,00€ gezahlt, ich glaub um den Preis hab ich zuschlagen müssen bei dem Preisleistungsverhältniss.


Geld hat mit Klang recht wenig zu tun. Ich mag die Chronos vom Klang her nicht, das ist aber meine völlig subjektive Meinung und nur deine Meinung zählt.

LG


[Beitrag von V3841 am 09. Dez 2012, 13:09 bearbeitet]
Gabrijel1983
Neuling
#15 erstellt: 09. Dez 2012, 13:07
@V3841:
beim Dynavox AMP-S muss ich immer dann händisch zwischen AMP1 und 2 switchen oder geht das mit FB???
V3841
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Dez 2012, 13:11
Nein, das geht nicht per FB - nicht für diesen Preis und nicht von Dynavox.

Wie oft willst Du das denn am Tag machen?

LG
Gabrijel1983
Neuling
#17 erstellt: 09. Dez 2012, 13:18
Nicht so oft eigentlich, hab jetzt gegoogelt und den Dynavox gibts um 69,00€ den werd ich mir jetzt mal bestellen und irgendwo um ein Steroamp ausleihen oder kaufen und retour falls die ganze kombo mir nicht entspricht....

DANKE für die INFOS

werde feedbacken
V3841
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 09. Dez 2012, 14:10

Nicht so oft eigentlich,


Amani-HT
Inventar
#19 erstellt: 09. Dez 2012, 14:18
ich hatte damals hier nach den Modellen geschaut und dann im Biete-Forum verglichen

im Endeffekt hatte ich bei einem Händler angerufen und einen sehr guten Preis für ein Neugerät bekommen und zugeschlagen
V3841
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 09. Dez 2012, 14:22
Ich würde auch mal nach einem gebrauchten/revidierten Luxman der L und A Baureihen schauen. Oder neu - wie geschrieben - AMC.

LG
traveller23
Stammgast
#21 erstellt: 09. Dez 2012, 15:07

Gabrijel1983 schrieb:
@Traveller23:
ich hab das problem das ich dezentral sitzen muss, sprich meine rechter Front-LS ist mir ca in der Sicht(Sitzposition).... das wird das geößte manko sein!!!!!
@V3841:
1350,00€ gezahlt, ich glaub um den Preis hab ich zuschlagen müssen bei dem Preisleistungsverhältniss...UVP waren Sie 2011 bei ca.2400,00€, hab fast 50% bekommen...
MFG


Ich fasse mal zusammen, du hast dir Lautsprecher gekauft weil sie ein super Angebot waren. Gehört hast du sie beim Händler, der vermutlich geschaut das sie gut rüberkommen.

Daheim sitzt du dezentral. Mit dem 5.1 Klang bist du zufrieden, nur der Stereoklang überzeugt nicht. Und auch sonst wird der Raum anders ausschauen wie beim Händler. Nun bist du enttäuscht und suchst du Lösung in der Elektronik.

Was soll ein anderer Verstärker anders machen als der jetzige damit du zufrieden bist?

Max. kann ein anderer AVR ein besseres Einmesssystem haben und die räumlichen Gegebenheiten besser korregieren. Wenn du die Stereoboxen mit "pure direct" hörst, ist das aber wiederrum egal.

Es kann sein das einfaches umstellen hilft, es kann aber auch sein, dass du neue Lautsprecher brauchst, die du daheim ausführlich zur Probe gehört hast und somit sicher sein kannst das sie dir gefallen.


[Beitrag von traveller23 am 09. Dez 2012, 15:15 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 09. Dez 2012, 15:22
Das haben wir weiter oben schon alles durchgekaut.

Ein Feedback von TE zum Thema LS-Positionierung und Raumakustik ist aber nicht gekommen.

Es spricht aber überhaupt nichts dagegen mal einen anderen Amp auszuprobieren ... ob das irgendwas am Ergebnis ändert, wird sich ja zeigen.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
VSX921 zu schach für Chrono 508.2
Gabrijel1983 am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 02.12.2012  –  4 Beiträge
Karat 795 vs. Chrono 508.2
Bertel93 am 09.05.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2012  –  8 Beiträge
Suche Verstärker für Canton Chrono 508.2
projectcdone am 19.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  8 Beiträge
Canton Chrono 509 DC oder Canton Chrono SL 590 DC ?
bert23467 am 21.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.07.2013  –  57 Beiträge
Verstärker für Canton Chrono 508.2 DC Standlautsprecher gesucht
Fusionaer am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  4 Beiträge
Canton Chrono vs Ergo
beercules am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 14.11.2012  –  2 Beiträge
Verstärker für Canton Chrono 509
Balu36 am 11.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  6 Beiträge
Verwirrung Canton Chrono´s
ColdwateR am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2013  –  10 Beiträge
Stereo Verstärker für Canton Chrono 509
StickTrick am 17.08.2012  –  Letzte Antwort am 19.08.2012  –  27 Beiträge
Suche Verstärker für Canton Chrono 509 DC
Schnitzelkrrr am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • Canton
  • Dynavox
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 112 )
  • Neuestes MitgliedFelixW.
  • Gesamtzahl an Themen1.345.149
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.129