Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passen Denon DRA-F109 und Teufel Ultima 40 Mk2 zusammen?

+A -A
Autor
Beitrag
das_Werk
Neuling
#1 erstellt: 27. Dez 2012, 20:13
Hallo Forum,

ich habe hier schon allerhand gelesen. Habe auch Komponenten nach meinen Bedüfnissen ausgesucht, nur würde mich jetzt noch interessieren: Passen die auch zusammen?

http://www.denon.de/...roductId=DRAF109[/u]

http://www.teufel.de/stereo/ultima-40-mk2-p10246.html


Bin für jedes Feedback dankbar.
Habe mir die Denon mit den mitgelieferten Set-Lautsprechern im Laden angehört. War überzeugt, doch interessiere ich mich eher für Standlautsprecher.

Mfg
Mario
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 27. Dez 2012, 21:21
Hallo

Also rein teschisch passt das so. Natürlich ist der Denon kein Leistungsgigant, aber die Leistung reicht auf jeden Fall für den normalen Heimgebrauch aus.

Ich will dich auch nicht von deinem Plan abbringen, aber müssen es unbedingt die Teufel Lautsprecher sein?
Es gibt so viele Alternativen, die man sich vorher sogar anhören kann.
das_Werk
Neuling
#3 erstellt: 28. Dez 2012, 10:10
Danke zunächst für die schnelle Rückmeldung.
Vorab möchte ich zum Denon sagen, dass er mich in folgenden Punkten, welche gleich auch mein Anspruch sind, überzeugt: Digitale+Analoge Anschlüsse, Passende Komponenten (z.B. CD), Kleiner als 145mm, Design schwarz, Leistung ok, Preis gut

Die Teufel müssen es nicht werden. Habe einen guten Testbericht (Hifi-Zeitschrift) gelesen. Und fand das Design sowie das Preis/-Leistungsverhältnis gut.
Habe mir im Laden auch schmal Heco und Canton angehört. Waren gut, aber teurer.

Nehme aber gerne Vorschläge an!
Blink-2702
Inventar
#4 erstellt: 28. Dez 2012, 10:14
Wie groß ist denn dein Raum?

Was haltst du denn von den Heco Metas 500?
das_Werk
Neuling
#5 erstellt: 28. Dez 2012, 12:43
Der Raum hat 20m²...
4x5m, wobei die Anlage (derzeitiges Set s.u.) an der 5m Länge rechts steht. Laminatboden, Glasfront, aber keine kahlen Wände.

Die Heco Metas 500 lesen sich auch gut. Hast du Sie gehört? Sind 2,5 Wege.
Habe parallel auch die Heco Victa 701 entdeckt. Ähnlicher Preis aber 3 Wege.

Ist Heco allgemein zu empfehlen?

Die, die ich im MM (schlechte Räumlichkeit) probegehört habe, haben schon überzeugt. Weiß aber die Bezeichnung nicht mehr.

PS:
-> Noch ein Pluspunkt für den Denon: Klassischer Stereo-Receiver (die Dinger werden immer weniger oder?) mit einem Sub-Ausgang.

Derzeigites Set:
Alter Sony STR-DE 135 (Stereoreceiver 2x60W meine ich) + Gleichserien CD-Player + No Name Lautsprecher (CAT Berlin BK1 200W Nennbelastbarkeit 4Ohm)
das_Werk
Neuling
#6 erstellt: 28. Dez 2012, 12:52
Testbericht: Metas 500

Testbericht: Victa 701
^^ Gibt es auch einen Artikel hier im Forum drüber.

Generell kann man aber schon sagen, dass solche Lautsprecher mit dem genannten Denon unterfordert sind?!
Denke aber, dass die Standlautsprecher (wg. Volumen) da doch mehr Fülle erzeugen können als (eigentlich ausreichende) Regallautsprecher?
Bitte korrigiert mich wen ich falsch liege.

--> Habe jedoch auch gelesen, dass man derartige Standlautsprecher nicht direkt an eine Wand stellen sollte, da sonst der Bass übertont??!


[Beitrag von das_Werk am 28. Dez 2012, 13:04 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 28. Dez 2012, 13:06
Hallo,

von den Teufel-LS abzusehen wäre schon eine gute Idee.

Hier meine Empfehlung für Heco Lautsprecher die auch audiophile Ansprüche befriedigen können und trotzdem auch für junge Leute und deren Musik eine gute Möglichkeit sein könnten:

Heco Aleva 400, Bassreflex, *schwarz*, B-Ware , 1 Stück (gibt es auch in weiß)

http://www.ebay.de/i...&hash=item27ccb63edc

Lautsprecher sollten aber unbedingt optimal positioniert werden, sonst ist das Geld schnell zum Fenster rausgeschmissen.

Bitte hier lesen:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Der Denon Draf 109 ist tatsächlich ein wenig schwach auf der Brust und im Kreuz, diese Eigenschaft teilt er sich mit den meisten Einsteigerverstärkern.

Um das Budget nicht weiter zu strapazieren rate ich zu einem gebrauchten schwergewichtigen leistungsfähigen Vollverstärker mit Digitaleingängen vom Händler mit Rückgaberecht und Gewährleistung:

Akai-AM-55

http://www.ebay.de/i...&hash=item1e75c47c83

Ich denke das diese Anlage ganz anderen Musikspaß bieten kann, als Teufel/Denon.

LG


[Beitrag von V3841 am 28. Dez 2012, 13:07 bearbeitet]
das_Werk
Neuling
#8 erstellt: 28. Dez 2012, 14:09
Ok dann sind die Teufel raus

Der Akai passt leider nicht von der Höhe her. Die Überlegung hochweritge gebrauchte Komponenten zu nehmen hatte ich auch schon. Aber die Bucht hatte da zu meinen o.g. Ansprüchen bisher wenig zu bieten. Zu mal ein gleichseiren CD-Player schön wäre...
Naja und ohne einen solch starken Verstärker kommen auch die Aleva 400 leider nicht in Betracht.

Die Regeln zum Aufstellen werde ich mir jetzt mal einflößen...

Schwere Geburt... das richtige zu finden
V3841
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 28. Dez 2012, 14:25
Naja ... schwarze CD-Ps im Standardmaß gibt es wie Sand am Meer. Ob da Akay, Sony, Denon, Yamaha, Marantz, Pioneer, Philips, Harmann drauf steht ... innen sehen die fast alle gleich aus und es steckt auch meist das Gleiche/Vergleichbares drin.

AKAI CD-57 + Fb. REFERENZ seiner Klasse TOP ZUSTAND !!!

http://www.ebay.de/i...&hash=item2a27864493
das_Werk
Neuling
#10 erstellt: 28. Dez 2012, 23:30
Aber er passt von der Größe einfach nicht

--> Habe mir die Hinweise zur Positionierung durchgelesen.
--> Leider muss ich meine Lautsprecher (nah) an die Wand stellen. Der Raum gibt es nicht anders her.

--> Sollte ich (wenn wandnah max. 10cm) besser auf Regallautsprecher gehen??
V3841
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 28. Dez 2012, 23:35
Auch die meisten Kompaktlautsprecher funktionieren nahe an der Wand nicht. Das gibt meist nur Bassgewummer und unklare Höhen.

Man könnte versuchen die Bassreflexöffnungen zu verschließen ...

Auch versuchen kann man - relativ aufstellungsunkritische - LS von Klipsch, die aber - auch - klanglich Geschmackssache sind.

LG


[Beitrag von V3841 am 28. Dez 2012, 23:44 bearbeitet]
das_Werk
Neuling
#12 erstellt: 29. Dez 2012, 07:36
Würden Regallautsprecher denn weniger "gewummer" erzeugen?? Davon habe ich nämlich genug!
U.U. könnte ich mit separaten Boxenständern einen Wandabstand erzeugen (wenn auch keinen gewaltigen).

Und die Öffnung verschließen -> bringt das was?
V3841
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 29. Dez 2012, 09:12

Würden Regallautsprecher denn weniger "gewummer" erzeugen??


Wand/Regallautsprecher wie z.B.:

Denon SC-N8
Denon SC-M39 mit verstopften BR-Öffnungen (Stopfen liegen bei)
Heco Music Colors
Dali Zensor 1
Dali Dali Ikon On-Wall MK2
Cabasse Formentera
Dali Mentor Menuet

neigen aufgrund der geringeren/angepassten Basswiedergabe bei einer wandnahen Positionierung weniger bis gar nicht zum Dröhnen.


Davon habe ich nämlich genug!


Es gibt Möglichkeiten den Raum/die Raumakustik mit diversen Maßnahmen zu optimieren. Es gibt auch Soft- und Hardwarelösungen für solche Problematiken.

Dafür gibt es einen eigenen Forenbereich:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=72

Du könntest Dir aber zuerst Lautsprecher von Klipsch anhören. Vielleicht gefallen die Dir. Wenn ja, zu hause testen.


U.U. könnte ich mit separaten Boxenständern einen Wandabstand erzeugen (wenn auch keinen gewaltigen).


Gute Idee


Und die Öffnung verschließen -> bringt das was?


Ja, der Lautsprecher klingt dann i.d.R. schlanker und knackiger und neigt weniger dazu eine Dröhnen zu erzeugen.

Viele Hersteller bieten Verschlussstopfen an oder legen sie bei. Fest zusammengerollte Socken, Handtücher, T-Shirts, Bälle, Schaumstoff usw. tun es auch. Man sollte die Verschlüsse aber auch wieder raus holen können!

LG


[Beitrag von V3841 am 29. Dez 2012, 09:14 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel Ultima 40 mk2
struja am 19.07.2013  –  Letzte Antwort am 19.07.2013  –  6 Beiträge
Teufel Ultima 40 Mk2
Creebon am 24.09.2015  –  Letzte Antwort am 24.09.2015  –  10 Beiträge
Teufel T400 oder Ultima 40 Mk2
fredmania am 17.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.08.2013  –  12 Beiträge
13.3qm Zimmer Teufel Ultima 40 Mk2
jonsn99 am 31.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.02.2016  –  8 Beiträge
Teufel Ultima 40 mk2 endstufe
pronoob am 20.02.2015  –  Letzte Antwort am 21.02.2015  –  3 Beiträge
Erfahrung Ultima 40 Mk2
Ketrac90 am 30.10.2015  –  Letzte Antwort am 31.10.2015  –  33 Beiträge
Teufel Ultima 40 Mk2
Wolfgang*58 am 31.05.2015  –  Letzte Antwort am 31.05.2015  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker/AVR für Teufel Ultima 40/T 500 Mk2
h1ghSk1ll3d am 11.07.2013  –  Letzte Antwort am 11.07.2013  –  6 Beiträge
Welcher Subwoofer für Ultima 40 Mk2?
#HIFINeuling# am 30.09.2015  –  Letzte Antwort am 30.09.2015  –  2 Beiträge
Beratung Verstärker für Teufel Ultima 40 mk2
NiklasR am 26.11.2016  –  Letzte Antwort am 29.11.2016  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • Denon
  • Dali
  • Heco
  • Akai

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 112 )
  • Neuestes MitgliedKnipser1337
  • Gesamtzahl an Themen1.345.322
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.193