Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


passender Verstärker gesucht !

+A -A
Autor
Beitrag
Michi1984
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Jan 2013, 15:02
Moin,
Ich suche einen Verstärker für meine TDL Lautsprecher sie haben eine :
Empfohlene Mindest-Verstärkerleistung 80 Watt (4 Ohm)
Nennbelastbarkeit 120 Watt
IMAG0079

ich hatte vorher einen Panasonic Sa-Xr 25 was habt ihr für vorschläge für mich ? wäre vielleicht auch nicht schlecht wenn er anschluss für 2 lautsprecherpaare hat denn könnte ich noch ein anderes paar mit ähnlichen werten anschließen ich dachte eigentlich an Pioneer Vsx ???

Mfg
kimotsao
Inventar
#2 erstellt: 28. Jan 2013, 15:17
hallo

was ist denn nicht mehr gut am Panasonic? was willst du für den neuen Verstärker ausgeben? willst du 5.1 oder nur Stereo?

viele Grüsse
Michi1984
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Jan 2013, 15:26
Moin,
der Panasonic spielt die Musik unregelmäßig laut ab und schwankt denn hab ich mich beschlossen den erstmal meinen Bruder zurückzugeben. bis 500 euro sind machbar.
Ich möchte eigentlich nur auf den 2 bzw. 4 boxen n bisschen meine musik hören und joa

Mfg
kimotsao
Inventar
#4 erstellt: 28. Jan 2013, 15:35
Michi1984
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 28. Jan 2013, 15:52
Moin,
okay danke aber wo finde ich die technischen daten ?

Mfg
kimotsao
Inventar
#6 erstellt: 28. Jan 2013, 16:28
du kannst die Modelle im Google eingeben und kommst so auf die Hersteller Homepage, dort findest du alles...
fbu
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Jan 2013, 16:51
Gebrauchte Verstärker sind auch immer eine Empfehlung wert.
Stereo33
Inventar
#8 erstellt: 28. Jan 2013, 16:58
Gerade ältere Verstärker bieten den Vorteil das sie robust, sauber verarbeitet sind,
und obendrein kosten sie nur noch ein Bruchteil des Orginalpreis.

Wieso ist bei deinen Boxen ein TT ausgebaut?


[Beitrag von Stereo33 am 28. Jan 2013, 16:59 bearbeitet]
Michi1984
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 28. Jan 2013, 17:27
Moin,
ja was sind denn im moment auf den markt die best verarbeitetsten verstärker in der preisklaase gibt es auch noch deutsch hersteller ?
Da war die spule durch und wurde ausgetauscht

Mfg
Stereo33
Inventar
#10 erstellt: 28. Jan 2013, 17:29
Bei den heutigen stören mich am meisten die schlechten Potis

Wenn es um Preisleistung geht ist man bei den wenigen deutschen Herstellern falsch.

Im unteren bis mittlen Preisbereich gibt es Yamaha, Denon, Onkyo und Pioneer.
Michi1984
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 28. Jan 2013, 17:30
Moin,
achso okay

Mfg
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 28. Jan 2013, 17:33
Hallo,

AMC XIA

Gruß Karl
Michi1984
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 31. Jan 2013, 23:25
Moin,
muss es denn ein stereo verstärker sein oder kann es auch ein Pioneer Vsx 922 sein wenn ich dei beiden an den anschlüssen Front anschließe ? gibt es wo ne ausführliche beschreibung was genau watt ist was für verstärker arten es gibt was sich wofür eignet wie es mit dem widerstande genau ist ect ?

Mfg
Stereo33
Inventar
#14 erstellt: 01. Feb 2013, 10:25
Du kannst auch einen AVR (mit Einmesssystem) verwenden.
Ich mag halt mehr die robuste Analogtechnik.

Boxen haben je nach Frequenz einen Widerstand. Auf den Boxen angegeben ist der
Mindestwiderstand (bzw. ein "Nennwert").

Verstärker und AVRs (auch wenn bei 6 Ohm angegeben) vertragen i.d.R. 4 Ohm und mehr.


Hast du 8 Ohm-Boxen, hast du nur noch ~ halb so viel Leistung (immernoch mehr als genug),
aber mehr Widerstand in der Box soll auch mehr Kontrolle bringen.
Michi1984
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 01. Feb 2013, 12:22
Moin,
also auf den Lautsprechern steht hinten 8 ohm drauf.
also könnte ich auch einen 5.1 oder 7.1 verstärker nehmen wenn er die leistung bringt ?

Mfg
darkstar23
Stammgast
#16 erstellt: 01. Feb 2013, 13:02
Wenn es denn ein AVR werden soll einen gebrauchten AVR 645

HK 645

Hatte den HK 445 und der war nicht schlecht.

Ansonsten wäre für 500 € wohl auch ein technics SU MA 10 drin. Aber ohne FB allerdings mit Digital Eingang. Viel Metall fürs Geld
Stereo33
Inventar
#17 erstellt: 01. Feb 2013, 13:02
Klar.
50 W pro Kanal reichen auch völligst!
Michi1984
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 01. Feb 2013, 16:58
Moin,
was hat denn watt überhaupt über die leistung zu sagen hab schon ein artikel hier gelesen das es wir der spritverbraucht bei autot sein soll aber wie und was ist dabei das wichtigste ?

Mfg
Stereo33
Inventar
#19 erstellt: 01. Feb 2013, 17:55
Der Spritverbrauch wäre das was der Verstärker aufnimmt.

Die leistung die interessant ist (wenn überhaupt) ist die die ein Verstärker abgibt.

Die meisten Verstärker nehmen ohne Last 20-30W auf.
Bei Zimmerlautstärke werden an den meisten Boxen ~ 2x 1W abgegeben.

Verstärker haben einen Wirkungsgrad von guten 50-65%
Boxen haben einen Wirkungsgrad von 1-3% (angegeben in db/W).
darkstar23
Stammgast
#20 erstellt: 01. Feb 2013, 20:35
In allen Punkten kann ich nicht zu stimmen.

Wirkungsgrad ist das Verhältnis aus Output/Input und somit Einheitenlos.

Wenn man denn einen idealen Lautsprecher (100 % Wirkungsgrad) hätte, hätte der bei isotroper Abstrahlung (im Schalltotenrraum) in der Entfernung von einem Meter einen db Wert von 112 db.

Gerade AVR Verstärker saugen gerne auch im Standby mehr Strom. Class A so oder so. Mein HK 990 zieht schon 150 W und heizt kräftig das Zimmer.

Der Wirkungsgrad von Lautsprecher ist wichtig im Zusammenhang mit dem Verstärker Output (Watt). Wobei die Wattzahl (Herstellerangabe) alleine nicht so, aussagekräftig ist, es spielt auch eine Rolle wie das gemessen wird. Bei einigen AVR ist der Output größer als die Leistung des Netzteils, also alle Endstufen zusammen können gar nicht die Leistung abgeben, nur einzeln. Auch sollte der Verstärker mit der Impedanz des Lautsprechers können.

Eine Dynaudio Focus 140 mit ihren circa 86 db/w braucht einen viel kräftigeren Verstärker als ein Klipschhorn mit über 100 db/w, wenn man denn gerne etwas lauter hören will. Zuviel Leistung schadet weniger als ein Verstärker der clippt. Meist reichen bei 90 db/W Lautsprecher und "üblichen" Hörgewohnheiten 100 W dicke.


[Beitrag von darkstar23 am 01. Feb 2013, 20:39 bearbeitet]
Michi1984
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 26. Mrz 2013, 23:44
Moin,
sollte ich eurer meinung nach eher einen Pioneer oder Denon Verstärker nehmen ?

Mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passender Verstärker/Receiver gesucht
TylerDurden81 am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  2 Beiträge
Passender Verstärker gesucht!
Shoty am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  7 Beiträge
Passender Verstärker gesucht
Lord-Metal am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.10.2006  –  70 Beiträge
Passender Verstärker gesucht!
anuanullu am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  10 Beiträge
Passender Verstärker gesucht
Richard_Strauss am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  24 Beiträge
Passender Verstärker gesucht!
Blue_run am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  3 Beiträge
Passender Verstärker Deckenlautsprecher gesucht
burnedb am 20.05.2009  –  Letzte Antwort am 25.05.2009  –  4 Beiträge
passender verstärker gesucht.
Jul_ am 12.09.2009  –  Letzte Antwort am 14.09.2009  –  20 Beiträge
Passender Verstärker gesucht!
BeQuiet am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 22.04.2010  –  14 Beiträge
Passender Verstärker gesucht
sdatrance am 03.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.09.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Harman-Kardon
  • Technics
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedAnton_ma
  • Gesamtzahl an Themen1.346.120
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.057