Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Standlautsprecher im örtlichen Hifi-Markt

+A -A
Autor
Beitrag
The_Trasher
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Feb 2013, 15:21
Hallo

Ich werde nun die Tage in den örtlichen Hifi-Markt fahren und mir ein Paar Standlautsprecher anhören.
Der Markt führt folgende Marken:

Dali Speakers
KEF
Martin Logan
Piega
Bowers & Wilkins

Also wie ihr seht ist da schon relativ "unbezahlbares" Zeug dabei wie z.B. von Martin Logan und Piega.
Diese Marken fallen also schonmal komplett raus denke ich.
Mein Hauptaugenmerk "muss" wohl also auf den KEF's liegen.

Ausgeben wollte ich mit Receiver max. 1200-1300€. Evtl. bischen mehr wenn es sich wirklich lohnt.Was bekommt man da schon alles ? ( Auch von den anderen Marken )

Erweitern wollte ich dann mit einem Subwoofer (später auf 5.1, aber evtl. ohne Center ) und einem CD-Player.

Wegen der Aufstellung dürfte ich relativ wenig Probleme haben, Abstand zur Wand kann ich so 30-40 cm gewähren, zur Seite auch genug.Mit dem Sub wird danns mal kritischer aber der interessiert jetzt noch nicht so.

Was ich gerne möchte, da ichs öfter gelesen habe das sie besser sein sollen, sind noch diese Air-Motion (oder Hybrid) Hochtöner. Kriegt man in dem Preisbereich sowas schon ?

Schonmal Danke im Voraus
andre11
Inventar
#2 erstellt: 11. Feb 2013, 15:40

The_Trasher (Beitrag #1) schrieb:
...Mein Hauptaugenmerk "muss" wohl also auf den KEF's liegen....

Nur weil dieser Händler nichts anderes führt?

Hör Dir das alles erstmal an.
Wenn Dir was gefällt, dann unbedingt noch mal zu einem anderen Händler und weiterhören.
Eigene Musik mitnehmen ist klar.

...öfter gelesen habe das sie besser sein sollen, sind noch diese Air-Motion...Hochtöner...

Lesen ist beim Lautsprecherkauf leider das schlechteste Mittel zum Entscheid, auch das solltest Du Dir vorher anhören.
Z.B. verwendet ELAC einen Air Motion Transformer (heißt bei denen JET).
Oftmals wird die Auflösung aber als störend / schrill empfunden, weil's doch etwas anders tönt.
Deswegen ist das noch die Frage "ob Du das wirklich möchtest". Auf jeden Fall probehören!

Sonst lass Dir bei dem Händler mal ein paar Piega vorspielen.
Die haben einen Bändchenhochtöner, der auch sehr fein auflösend ist.
So kann man dann schon mal herausfinden ob Dich sowas stört.


Gruß

André
Markus_Pajonk
Gesperrt
#3 erstellt: 11. Feb 2013, 18:49
Hallo,
gibt es nur den einen Händler? Woher kommst du denn?
Markus
*Adrian
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Feb 2013, 19:20
Könntest dir auch die Dali Zensor 7 oder ne Ikon MKII anhören gefallen mir besser als die KEF. Aber musst auf jedenfall ein Paar verschiedene LS probehören!!
Markus_Pajonk
Gesperrt
#5 erstellt: 11. Feb 2013, 19:48
Wobei bei der IKON passt doch nur eine Kompakte...max. die 5er in das gesetzte Budget, oder?

*Adrian
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Feb 2013, 20:18
Er schreibt ja eventuell ein bisschen mehr wenn es sich lohnt?!

Markus_Pajonk
Gesperrt
#7 erstellt: 11. Feb 2013, 23:58
Aber die IKON muss sich schon in einer anderen Klasse "behaupten". Und in dem preisbereich sollte man sich selbst von Optik, Haptik und Akustik LIVE überzeugen.
The_Trasher
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Feb 2013, 09:03
Also ich werde mir natürlich alles quer durch die Bank anhören.
Auch das was über meinem Budget liegt, da sollte man schließlich einen Unterschied hören.

Von der Piega Bändchentechnik hab ich auch schon gehört, allerdings wird da nur die TMicro Serie für mich bezahlbar sein. Den TMicro 5 gibts ja für 500,- den TMicro 6 hab ich jetzt im Netz noch nicht gefunden.

Händler gibt es eigentlich nicht mehr, Saturn, Media-Markt, Tevi und eben den wo die Leute sich hald auskennen. Ich hab meine Denon Udra90 Serie damals schon bei dem Händler gekauft, die haben auch eine eigene Reparaturwerkstatt dabei, falls mal was kaputt gehen sollte. Deswegen werd ich wohl nur zu dem gehen.

Eigene Musik mitnehmen ist klar, außerdem werde ich ein bischen Musik mitbringen wo die Aufnahme nicht ganz geglückt ist, wenn ihr wisst was ich meine

Hier mal ein Link zu dem Händler:M&K Hifi
Der hat oder hatte auch mal Focal im Angebot, vielleicht ist von den auch noch was da.


[Beitrag von The_Trasher am 12. Feb 2013, 09:05 bearbeitet]
andre11
Inventar
#9 erstellt: 12. Feb 2013, 09:57

The_Trasher (Beitrag #8) schrieb:
...Bändchentechnik...TMicro Serie...

Nur leider hat die Micro-Serie keinen.
Dazu würde ich bei den Dingern zwingend zu einem Subwoofer raten, denn die sind "unten herum" zuweilen schon etwas dünn.

....Link zu dem Händler....

Der wird noch mehr Lautsprecher da haben.
Die auf seiner Homepage (und von Dir aufgeführten) reichen eigentlich nicht um auch den Massenmarkt zufrieden zu stellen.

....damals schon bei dem Händler gekauft....Deswegen werd ich wohl nur zu dem gehen....

Sehr lobenswert, und das solltest Du bei Deinem Besuch auch erwähnen!
The_Trasher
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 13. Feb 2013, 11:15
Ok, ich wollte eben nur mal schauen was ihr von den aufgeführten Marken so nehmen würdet.

Normal dürfte der noch mehr da haben, schließlich hab ich auch die Denon's bekommen, normal stellt man ja sein Sortiment nicht so um, gerade wenn es um eine doch recht große Marke wie Denon geht.

Dann bin ich mal gespannt was da rauskommt
dawn
Inventar
#11 erstellt: 13. Feb 2013, 18:05
Sofern Mehrkanal für Dich im Moment kein Thema ist und Du auch sonst keine AVR-Features wie Netzwerk/USB nutzt, würde ich mich mit dem Budget erstmal auf die Lautsprecher konzentrieren und einen Stereo-Verstärker/Receiver nehmen, Tipp: http://www.amazon.de...id=1360773517&sr=8-6
Einen Subwoofer-Ausgang hat der auch. Wobei, für Stereo brauchst Du mit einem ordentlichen Standlautsprecher an sich keinen Subwoofer. Welche Musik wird eigentlich gehört?

Wenn Du dann irgendwann mal auf Mehrkanal aufrüstet (dann bitte mit Center, wenn schon dann richtig ), bekommst Du hier im Biete-Bereich oder in der Bucht immer noch gutes Geld dafür. Oder Du nimmst gleich nen Gebrauchten. Macht für mich mehr Sinn. Der Life-Cycle von AV-Receivern liegt bei ca. 1 Jahr, dann kommt schon wieder das Nachfolge-Modell mit neuen Features.

Über irgendwelche Hochtöner-Technologien würde ich mir gar keine Gedanken machen. Die Auswahl von Deinem Händler ist gut, aber nicht sonderlich breit. Wird dann wohl auf Dali Ikon/Zensor oder KEF Q rauslaufen.
niggem
Neuling
#12 erstellt: 13. Feb 2013, 18:41
Hallo,

Wenn ich deinen Beitrag lese, dann denke ich das wir in etwa das gleiche suchen (http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&back=1&sort=lpost&forum_id=32&thread=54979)
Hab schon einiges angehört (Canton, Magnat, Dali, B&W, KEF ...) und bis jetzt gefallen mir die KEF (Q500 / Q700) am besten. Werd deinen Beitrag beobachten, mal schaun wie du dich entscheidest.
The_Trasher
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Feb 2013, 20:08
Mehrkanal ist zwar derzeit nicht wichtig, allerdings später dann mal. Und dann den Verstärker zu tauschen macht mir weniger Sinn.
Lieber einen gescheiten, wahrscheinlich auch teuren, als das ganze zweimal.

Habe diese Woche Freitag einen Termin ausgemacht. Mal kucken und verfolge deinen Thread auch.

Achja Musik: Techno, Trance, Rock.
Ob ich einen Sub brauche hängt natürlich davon ab ob mir untenrum was abgeht. Tuts bei den Denons jetzt nicht unbedingt, aber man spürt hald keinen Bass


[Beitrag von The_Trasher am 13. Feb 2013, 20:14 bearbeitet]
andre11
Inventar
#14 erstellt: 13. Feb 2013, 22:12

The_Trasher (Beitrag #13) schrieb:
....Mehrkanal....derzeit nicht wichtig, allerdings später dann mal. Und dann den Verstärker zu tauschen....

Das eine schließt das andere nicht aus!
Eine Stereoanlage zu einer Mehrkanallösung aufzurüsten ist ohne Verstärkertausch möglich.
Es kommt dann nur ein Zweiter dazu.
dawn
Inventar
#15 erstellt: 13. Feb 2013, 23:37


Mehrkanal ist zwar derzeit nicht wichtig, allerdings später dann mal. Und dann den Verstärker zu tauschen macht mir weniger Sinn.
Lieber einen gescheiten, wahrscheinlich auch teuren, als das ganze zweimal.


Und ich sage Dir, es macht Sinn. Vor allem hast Du nicht genug Budget, um jetzt für 600 Ocken nen Amp zu kaufen. Da bleibt nicht genug für die Lautsprecher. Die Lautsprecher machen aber den Großteil des Klangs aus? Warum willst Du Geld für etwas verbraten, dass Du weder brauchst noch nutzt?
The_Trasher
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Feb 2013, 12:45
Achso, ja wenn das so ist ..
Dann werde ich mir erstmal einen gescheiten Stereo anschauen und dann später mit aufrüsten.
The_Trasher
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 17. Feb 2013, 16:44
Also:

Gestern war ich beim Probehören im genannten Hifi-Markt und danach noch im Saturn.
Also der Hifi-Markt hatte neben den genannten Marken noch ein paar Focal und Elac da.
Folgendes hab ich mir angehört:

KEF Q700
Piega Coax 70.2
Piega TMicro 5
Dali Ikon 5 MK2, Ikon 6 MK2
Dali Mentor 5
Focal Chorus 826 V
Elac FS 68.2

Die unterstrichenen liegen ja ganz deutlich über dem Budget, wollte ich aber mal hören um einen Unterschied zu hören. (Die Piega Coax 70.2 waren schon der Wahnsinn... )

Dann Kaufentscheidung: Die Entscheidung fiel also zwischen den KEF Q700, Dali Ikon 5 MK2 und den Focal Chorus 826 V. ( Die Elac's haben mir nicht wirklich zugesagt und der Unterschied zwischen den Ikon 5 bzw. 6 war zu klein ).

Bei den Focal Chorus 826 V gefiel mir der Hochton nicht recht und vom Bass war es sogar etwas zu viel.
Die KEF Q700 ist wirklich eine ziemlich gute Serie, allerdings springen die mit den schlechteren Aufnahmen wirklich ungnädig um. Außerdem war der Hochton nicht ganz so präzise.

Dali Ikon 5 MK2: (Gekauft)
1. Wow
Also was die Dali abliefert wenn man nur leise, fast unter Zimmerlautstärker hört ist Wahsinn.
Bei vielen oben genannten Boxen ging es mir so, dass viele Details verschluckten, nicht so bei der Dali.
Außerdem hat sie einen sehr tiefen, drückenden Bass was natürlich auch schön ist.
(Bassreflexöffnung nach vorne > Vorteil bei Aufstellung für mich )

Was mir der Verkäufer gleich auf den Weg mitgab war, das sie kein Pegelwunder ist, was mich aber wenig stört, da ich kaum mehr als die Hälfte der Verstärkerumdrehung brauchen werde.

Verstärker:

Leider wurde der letzte, brauchbare Verstärker vor meinen Augen aus dem Laden getragen.
Der Verstärker den die dorten stehen gehabt haben war für mich unbezahlbar.
( War ein Cayin Lyric Ti60 )
Deshalb bekomme ich jetzt die Boxen (+3 Verstärker) erstmal geliefert (wegen Aufstellung) und soll dann schauen was mir am besten zusagt. Welche Verstärker das jetzt sind weiß ich nicht, er sagte etwas von einem Marantz, Denon und Onkyo. Da probiere ich erstmal einfach alle durch, bzw. schaue was für ein Pioneer da noch im Keller des Schwagers steht
dawn
Inventar
#18 erstellt: 17. Feb 2013, 22:50
Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Neukauf. Du kannst ja mal berichten, ob Du zwischen den Verstärkern einen Unterschied hörst.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Standlautsprecher
Sam79Lev am 22.11.2012  –  Letzte Antwort am 23.11.2012  –  11 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher
laki84 am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  12 Beiträge
Kaufberatung standlautsprecher
-Alby- am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 14.12.2013  –  7 Beiträge
[Kaufberatung] Standlautsprecher
primedape am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 14.11.2014  –  42 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher + AV Receiver Einstieg
ThoMd am 13.10.2013  –  Letzte Antwort am 13.10.2013  –  3 Beiträge
Stereo Standlautsprecher Kaufberatung bis 550?
dersuchti_93 am 28.08.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  14 Beiträge
Kaufberatung 2.0 System Verstärker und Standlautsprecher
glassshrimp am 13.08.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  30 Beiträge
Kaufberatung Regallautsprecher als Ersatz für Standlautsprecher
CAHEK09 am 14.09.2014  –  Letzte Antwort am 14.09.2014  –  4 Beiträge
Kaufberatung
Der__Neue am 26.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.01.2007  –  4 Beiträge
Kaufberatung
Juels am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • KEF
  • Piega
  • Elac
  • Yamaha
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedMatzer87
  • Gesamtzahl an Themen1.345.201
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.054