Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


[Kaufberatung] Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
primedape
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Nov 2014, 15:48
-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
400-600€

-Wie groß ist der Raum?
~27qm mit angrendzenden offenen räumen

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Edit: Größenangaben im Bild sind Falsch. Sollten 4,5m nord-süd und 6m ost-west sein.
Wohnzimmer Grundriss

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
So groß sie wollen. Sollten aber noch schön an zu sehen sein.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
ja, Yamaha YST-012 (http://de.yamaha.com/de/products/audio-visual/speaker-systems/subwoofers/yst-sw012__g/?mode=model)

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Onkyo AVR, ähnlich TX-SR313 (http://www.de.onkyo.com/de/produkte/tx-sr313-75900.html)

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Hauptsächlich Rock. Ich würde sie auch gerne zum Fernsehen und Filme schauen hernehmen.

-Wie laut soll es werden?
laut, wenns sein muss, sollten aber auch in normallautstärke angenehm klingen.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
keine Ahnung. Wenn der Woofer genutzt werden kann, muss nicht extrem tief. Ansonsten dürfen sie gerne alle Hörbaren frequenzen abdecken.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Nein, sie müssen spaß machen. Ich höre keine Klassik.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Meine jetzigen sind billige Medion von vor 15 Jahren. Daran ist eigentlich nichts gut, außer, dass sie noch funktionieren.
Im Laden angehört habe ich noch nichts. Der MediaMarkt ums Eck hat kaum auswahl.
Ich habe mich im Inet schonmal etwas schlau gemacht und mir folgende interessiert angeschaut:
* Klipsch RF-62 II (etwas zu teuer)
* Klipsch RF-42 II (richtige preisklasse. Sind die RF-62 soo viel besser?)
* Canton GLE-490 (klingt laut Tests gut, wurde mir aber von einem bekannten (Klipsch-Fan) abgeraten)
* Teufel UL 40 II (klingt laut Tests auch gut, aber mehr schein als sein?)

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Ich kenne mich nicht gut genug aus um das zu beurteilen.
Modernes Design bevorzugt, bei gleichwertigem sound.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Standort: Ingolstadt, Radius: 20-50km.
Wichtig! Ich kann mir die Boxen nur bei Amazon kaufen, da ich hier eine Menge Gutschein gesammelt habe, die ich für Boxen ausgeben will. D.h. Marken, die ich nicht über Amazon bekomme, kann ich mir nicht leisten.

Vielen Dank schon mal im Voraus
Alex


[Beitrag von primedape am 06. Nov 2014, 08:59 bearbeitet]
walter200
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Nov 2014, 15:57
Hallo,
Du hast schon eine gute Vorauswahl getroffen.
UL 40 sind für primär Rock eine gute Wahl. Filme geht auch. Klipsch könnte auf Dauer etwas anstrengend sein. Canton ist auch ok. Ich würde mit den Ultima starten. Im Notfall: Widerrufsrecht nutzen und retour.
Gruß, Walter.
primedape
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Nov 2014, 16:18
Hi,

danke schon mal für den Tipp.

Was meinst du mit "Die Klipsch könnten anstrengend werden"?

MfG,
Alex
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Nov 2014, 16:21
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Nov 2014, 16:22
klipsch hat für viele zu kräftige höhen, test lesen und selbst hören ist ein unterschied

das teufelszueg würde ich nicht testen, hier im forum findest du viele berichte darüber.


[Beitrag von Soulbasta am 05. Nov 2014, 16:23 bearbeitet]
walter200
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Nov 2014, 16:32
Der spezielle Hochtöner der Klipsch könnte für manche Geschmäcker etwas zu dominant tönen.
primedape
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Nov 2014, 16:50
Ich sollte vielleicht noch hinzufügen, dass sich das Wohnzimmer in einer Gaupe befindet und daher am hinter dem Sofa und hinter dem Fernsehen eine Schräge ist.
Fängt bei 90cm and und hört in der Mitte bei ca 250cm auf.
Hat das einen Einfluss auf meine Lautsprecherwahl?

Walter200 empfiehlt die Teufel Ultima, Soulbasta rät davon ab. Was ist denn positiv/negativ an den Teufel boxen?

Edit: Habe auch gerade irgendwo Heco Victa als option gesehen. Da könnte ich mir direkt ein ganzes Surround set leisten, wenn ich die
* 2x 701er als frontlautsprecher
* 2x 201er als Surround Lautsprecher
* 1x Center 101 als Center
nehme ( http://www.amazon.de/registry/wishlist/3K413OVM6AZ4E )

Habt ihr dazu eine Meinung?


[Beitrag von primedape am 05. Nov 2014, 16:59 bearbeitet]
Bongomann
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 05. Nov 2014, 17:02
Ich würde mir die Klipsch an deiner Stelle mal anhören die sind eigentlich ziemlich gut.
Die Canton sind nicht Schlecht für 600 € kriegt man aber auch fast schon die Chrono die nicht so klummp sind und vom Klang noch bisschen besser ( meiner Meinung nach ).
Würde mir aber auf jeden Fall Welche anhören jeder hat einen anderen Geschmack.
Habe Canton Chrono 509 und bin sehr zufrieden.
Allerdings gibt es auch viele hier die mehr Ahnung haben .
Vllt noch Nubert die sind auch gut.
Bongomann
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 05. Nov 2014, 17:14
Hab die Hecto bis jetzt noch nicht selber gehört aber meine zu glauben das sie von der Preisleistung ganz gut sind.
In paar Berichten steht das der Bass bissle arg dröhnt.
Du sitzt ja eh ziemlich nah dran wie ich des seh mit noch genügend Wandabstand für die Boxen plus Sofalehne hast du ja gerademal noch 2,80 oder so bis zur Box... Kannst zur Not ja immer nch urückschicken im ersten Monat.
Aber da sollte dir vllt jemand mit mehr Ahnung helfen :/

Da hab ich grad ein Thread gefunden da reden sie drüber... http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-43928.html


[Beitrag von Bongomann am 05. Nov 2014, 17:17 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 05. Nov 2014, 17:31
Hallo,

da Du in deiner 12qm Hör- Ecke, mit der Gaube im Kreuz und der beengten Positionierung von Lautsprechern und Hörplatz, reichlich akustische Probleme bekommst, rate ich von kräftig klingenden Lautsprechern ab.

Die Ultima 20/40 klingen nicht wirklich sauber und werden bei der beengten Aufstellung keine Freude machen. Die genannten Klipsch klingen vergleichsweise forsch in den höheren Tonlagen und in den Mitten fehlt jede Substanz. Für jegliche Art natürlicher Musik sind die für mich ein NoGo.
Die Victa sind keine empfehlenswerten HiFi-Lautsprecher, es fehlt quasi alles was Freude beim Musikhören macht.

Probieren könntest Du für deine Musik ein Paar Heco Music Style 200, z.B. auf Atacama Nexus 7i. Dazu einen brauchbaren Subwoofer, der auf der rechten Seite positioniert wird. Z.B. den Canton Canton AS 85.2.

Falls die Music Style 200 schon zu viel des Guten sind, könnte ein Paar JBL Studio 220 die bessere Möglichkeit sein.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 05. Nov 2014, 18:19 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Nov 2014, 17:41

primedape (Beitrag #7) schrieb:
Ich sollte vielleicht noch hinzufügen, dass sich das Wohnzimmer in einer Gaupe befindet und daher am hinter dem Sofa und hinter dem Fernsehen eine Schräge ist.


ich habe dir einen link zum aufstellen gepostet, hast du es gelesen?

mein tipp in dem fall
JBL STUDIO 220 auf ständern plus dein sub, wenn der receiver es gut trennen kann, den kann man sonst nicht trennen.

standboxen und ein sub in deinem raum? probiere es aus aber ich vermute das wird ein gedröhne.

zum thema teufel
http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-2043.html
ATC
Inventar
#12 erstellt: 05. Nov 2014, 22:17
primedape
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Nov 2014, 08:57
Moin,

@Soulbasta: Ja, habe deinen Link gelesen. Ich weiß nicht, wie hochwertig mein Sub ist und dachte mir, es macht vllt sinn, zum Musik hören nur die neuen Lautsprecher her zu nehmen.

Ich habe auch meinen Raum nochmal genau ausgemessen (gestern die Zahlen waren aus dem Gedächtnis geschätzt).

Er ist 4,5x6m also grob 27qm.Das dürfte an der Entscheidung doch noch was ändern, oder?

MfG,
Alex


[Beitrag von primedape am 06. Nov 2014, 10:23 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 06. Nov 2014, 09:07
Hallo Alex,

sind das die neuen Abmessungen deiner Hörecke? Der Rest des Raums ist für HiFi-Stereo nahezu irrelevant, weil es dort weder HiFi noch Stereo zu hören gibt. Das gibt es nur am Hörplatz im Stereodreieck.

Die Entfernungen der Boxen voneinander, von den Boxen zum Hörplatz und die Entfernungen zu den umliegenden Wänden sind für HiFi Stereo z.B. relevant.

Auch eine akustisch möglichst symmetrische Positionierung der Lautsprecher, die bei Dir nicht gegeben ist, da der linke Lautsprecher bei beengter Raumeckpositionierung ganz anders klingen wird, als der rechte Lautsprecher, der unter vollkommen anderen akustischen Bedingungen sein Werk verrichtet.

Bitte bedenke, dass normale HiFi-Lautsprecher viel freien Platz zu allen Seiten brauchen um gut klingen zu können. Insbesondere die linke beengte Raumeckpositionierung wird sich - bei Verwendung kräftig klingender Lautsprecher - in Dröhnen und Wummern äußern. Daher sollte der SW - vermutlich - besser auf der rechten/freieren Seite aufgestellt werden.

Weiterhin wird die Wand "direkt" hinter dem Hörplatz für starke Schallreflexionen sorgen, die das Klangergebnis nicht verschönern.
Hier nochmals die Infos:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Raumbeschallung ist ein anderes Thema als HiFi Stereo. Du wirst aber deine Musik problemlos auch in anderen Teilen deiner Wohnung hören können, dass ist ja schon bei einem einfachen Kofferradio so.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 06. Nov 2014, 09:19 bearbeitet]
primedape
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Nov 2014, 10:22
Hi, danke für die Tipps.

Da ich ein Neuling auf dem Gebiet bin und gerade anfange mich einzulesen, bricht eine eine richtige FLutwelle and Information auf mich ein und die versuche ich gerade zu verarbeiten.

Ich hatte mir Standlautsprecher eingebildet, aber so wie es aussieht, macht es bei meiner Wohnung eher Sinn, gute Kompakt/Regallautsprecher zu kaufen und den Sub weiterhin zu benutzen (verstehe ich das richtig?). Welche Boxen kommen da in Frage?

Meine schnelle Recherche ergibt:
* JBL Studio 220
* Wharfdale Diamond 10.1
* Klipsch RB-61
* Magnat Quantum 673
* Nubert nuBox 313 oder 383

Hier ein paar Fragen:
1. Die Aufstellung Kann ich nicht ändern, d.h. die LS werden immer asymmetrisch aufgestellt bleiben. Kann ich etwas tun, um den Hall des linken LS zu reduzieren, und das Hörerlebnis zu verbessern?

2. Subwoofer auf die Linke Seite. Aber in welche richtung sollte ich die Lautsprecher des Woofers richten, wohin die Bassreflexröhre?

3. Zwischen den beiden Lautsprechern steht der Fernseher auf einem Fernsehkästchen, in dem auch Verstärker, Playstation usw. beherbergt werden. Wenn ich Das richtig verstehe, beeinflusst das den Sound negativ. Macht es sinn, die Boxen Räumlich vor dem Fernseher zu platzieren?

4. Dem Namen "Regallautsprecher" entnehme ich, dass es denen nicht so viel ausmacht, wenn sie Näher an der Wand stehen. Richtig oder Falsch?

5. Mein Sub steht direkt mit dem Gehäuse auf dem Boden. Ist das ein Problem? Braucht irgendwelche Accessoires unter sich?

6. Zum Schluss: Wie schätzt ihr meinen Woofer ein? Sollte ich lieber günstigere Boxen kaufen und noch einen neuen Woofer dazu, oder ist der Klang von hochwertigeren Boxen wichtiger als das Brummeln des Woofers?

Update: Hab nochmal die Genau Bezeichnung meines AVRs nachgeschaut: Onkyo TX-SR307. 100W pro Kanal an 6Ohm, falls das relevant ist.

Ich hoffe ich stresse auch nicht zu sehr. Bin nur informationshungrig mit Entscheidungsneurosen.

MfG,
Alex
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 06. Nov 2014, 10:43
wenn dein receiver ein einmesssystem hat kann er vielleicht die boxen anpassen.

der sub ist nichts besonderes und nur sinnvoll zu gebrauchen wenn dein receiver die trennung zu den lautprechern beherrscht, wenn es um die 80 hz ist kannst du ihn überall hinstellen um am hörpkatz den besten klang zu haben. wo die BR-öffnung ist spielt keine rolle, bass strahlt kugelformig ab.
man kann sich eine granitplatte im baumarkt holen und den sub drauf stellen, unter die steinplatte noch absorber, kann auch ein stück isomatte oder so eine waschmaschinen unterlage sein, das kann, je nach fußboden hilfrei sein.
primedape
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Nov 2014, 11:07
Der Receiver hat ein Einmess-System und kann den Bass trennen. Ich kann das von 40-200Hz schrittweise einstellen.

Der Fußboden is Laminat, Decken sind Gipskarton.
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 06. Nov 2014, 11:26
Hallo Alex,


bricht eine eine richtige FLutwelle and Information auf mich ein und die versuche ich gerade zu verarbeiten.


für uns ist es wichtig, deine Aufmerksamkeit auf die - für guten Klang - relevanten Gesichtspunkte zu lenken. Der Vertrieb würde ganz anders vorgehen, da die Interessenlage eine andere ist.


Ich hatte mir Standlautsprecher eingebildet, aber so wie es aussieht, macht es bei meiner Wohnung eher Sinn,


Es gibt sehr schlank klingende Standlautsprecher, die man auch in die linke Ecke stellen könnte, ohne dass dadurch ein großer Klangunterschied zum rechten Lautsprecher entstehen würde. Ich kenne diesbezüglich aber nur die folgenden Standlautsprecher, die es aber in Deutschland nicht/schwer zu kaufen gibt:

Highland Audio Aingel 3203

http://www.son-video.com/Rayons/Hifi/Enceintes/HighLD_3203.html


gute Kompakt


Die allermeisten Kompaktlautsprecher müssen - auf Ständern - genau so positioniert werden wie Standlautsprecher und werden zumeist die gleiche Problematik bewirken.


/Regallautsprecher zu kaufen


Echte Regal- oder Wandlautsprecher sind eine Möglichkeit.

Ich habe Dir die Heco Music Style genannt, da sie gerade mit natürlicher Musik sehr audiophil zu Werke geht und dabei noch angenehm bleibt. Des Weiteren kann man sie w/des vergleichsweise schlanken Klangs "vielleicht" mit 10cm weniger Freiraum zu allen Seiten aufstellen, als es mit den meisten anderen Kompaktlautsprechern möglich ist. Die JBL Studio 220 ist ein klein wenig weniger feingeistig unterwegs und kommt nochmals mit etwa 10cm weniger freiem Platz zu allen Seiten aus.


und den Sub weiterhin zu benutzen (verstehe ich das richtig?).


Beide genannten Lautsprecher machen auch ohne Subwoofer viel Spaß. Natürlich gibt es keinen wirklichen Tiefbass den man noch wahrnehmen könnte. Ob dein vorhandener Subwoofer eine Klangverbesserung darstellt, solltest Du ausprobieren. Ich rechne nicht damit.


* Wharfdale Diamond 10.1


Das sind sehr kräftig, entspannt/angenehm klingende hübsche Lautsprecher, die ich sehr mag. Auf Ständern und mit viel Freiraum zu allen Seiten. Sonst klingen sie schnell dumpf und der kräftige Tiefton kann zu Dröhnen und Wummern am Hörplatz führen. Dort wo man eine 10.1 gut klingend betreiben kann, könnte man es auch mit großen Standlautsprechern wie z.B. den Dynavoice Definition versuchen.


* Klipsch RB-61


Da habe ich oben schon etwas zu geschrieben. Für harte laute rhythmische elektronische Musik sind sie quasi erste Wahl. Industrial z.B.


* Magnat Quantum 673


Das sind gute Boxen fürs Geld, sie spielen aber mit einer besonderen Betonung im Tiefton und brauchen deshalb viel freien Platz zu allen Seiten.

Das gilt bei allen normalen HiFi-Boxen nicht für leises Hören, sondern für sauberen Klang bei höheren Lautstärken. Wenn man nur recht leise hört, sind die Probleme durch die Aufdickung des Tieftons w/wandnaher Positionierung ggf. vernachlässigbar.


* Nubert nuBox 313 oder 383


Bislang handelte es sich bei den davon begeisterten Menschen um Anfänger die sich diese Boxen ohne brauchbare Vergleiche mit gut klingenden Produkten - w/Werbung/Marketing - gekauft haben. Ich selbst empfinde sie als sehr langweilige, farblos, uninspiriert und unangenehm klingende BumBum Boxen für ganz junge Leute ohne viel Geschmack und Anspruch. ... War das jetzt ein Verriss? Ja!


1. Die Aufstellung Kann ich nicht ändern, d.h. die LS werden immer asymmetrisch aufgestellt bleiben. Kann ich etwas tun, um den Hall des linken LS zu reduzieren, und das Hörerlebnis zu verbessern?


Hall kann auch ein Problem sein, dazu fehlen mir aber Informationen zur Akustik des Raums. Hall ist dann aber kein Problem der linken Raumeckpositionierung.

Bei der Problematik die ich beschrieben habe, geht es um die besondere Aufdickung des Tieftons der linken Box durch Reflexionen des sich kugelförmig ausbreitenden Tieftons an den beiden viel zu nahen Wänden. Das führt dann womöglich nicht nur zu Gewummer und Gedröhne, sondern auch zu einer Überlagerung der höheren Frequenzen und damit zu einem matschigen, dumpfen, ungenauen und unschönen Klang aus der linken Ecke.

Du könntest auf der linken Seite mit Dämmung arbeiten um der Aufdickung des Tieftons entgegen zu wirken. Auch ein gutes Einmessprogramm z.B. eines AVR könnte hier hilfreich wirken.


2. Subwoofer auf die Linke Seite. Aber in welche richtung sollte ich die Lautsprecher des Woofers richten, wohin die Bassreflexröhre?


Da sich der Tiefton kugelförmig um den Entstehungsort ausbreitet, sind deine Überlegungen irrelevant.

Wichtig ist nur der Standort des Subwoofers, der Hörplatz und die richtige Einstellung des Subwoofers. Den optimalen Standplatz des Woofers findest Du, wenn Du den Woofer auf den Hörplatz stellst und dann im Raum herum robbst, bis Du einen potentiellen Standort für den Subwoofer findest, wo der Tiefton bestmöglich klingt.


3. Zwischen den beiden Lautsprechern steht der Fernseher auf einem Fernsehkästchen, in dem auch Verstärker, Playstation usw. beherbergt werden. Wenn ich Das richtig verstehe, beeinflusst das den Sound negativ.


Eine fette Schrankwand könnte sich dort negativ auswirken. Das was Du geschrieben hast, verbessert - als Diffusoren - womöglich das Klangergebnis.


4. Dem Namen "Regallautsprecher" entnehme ich, dass es denen nicht so viel ausmacht, wenn sie Näher an der Wand stehen. Richtig oder Falsch?


Falsch.

Regallautsprecher werden zu nahezu 99% fälschlicherweise so benannt. Nur die allerwenigsten Kompaktlautsprecher sind Lautsprecher, die für eine Positionierung im Regal oder wandnah verwendet werden können, wenn man guten Klang auch bei höheren Lautstärken erwartet.


5. Mein Sub steht direkt mit dem Gehäuse auf dem Boden. Ist das ein Problem? Braucht irgendwelche Accessoires unter sich?


Alle Lautsprecher sollten z.B. mit Spikes an den Untergrund angekoppelt oder vom Untergrund z.B. mit Absorbern entkoppelt werden.


6. Zum Schluss: Wie schätzt ihr meinen Woofer ein? Sollte ich lieber günstigere Boxen kaufen und noch einen neuen Woofer dazu, oder ist der Klang von hochwertigeren Boxen wichtiger als das Brummeln des Woofers?


Ein guter Woofer - der den Klang guter Lautsprecher verbessert - kostet Geld...


Update: Hab nochmal die Genau Bezeichnung meines AVRs nachgeschaut: Onkyo TX-SR307. 100W pro Kanal an 6Ohm, falls das relevant ist.


Die Leistungsfähigkeit dieses AVR ist grundsätzlich ausreichend um Boxen anzutreiben. Bezüglich der von mir genannten Heco und JBL funktioniert das problemlos. Was das Einmessprogramm kann, kann ich nicht beurteilen.


Ich hoffe ich stresse auch nicht zu sehr. Bin nur informationshungrig mit Entscheidungsneurosen.


Schlimm finde ich Leute die hier anfragen und sich für gar nichts interessieren und nicht nachfragen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 06. Nov 2014, 11:39 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 06. Nov 2014, 11:26
auf dem laminat boden macht es sinn eine steinplatte zu nutzen.
gipskarton ist eigentlich gut, es schuckt besser als ganz harte wände.


[Beitrag von Soulbasta am 06. Nov 2014, 11:28 bearbeitet]
primedape
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Nov 2014, 12:10
Danke dass ihr euch für so viel Zeit nehmt, vor Allem Tywin!

Ich hab jetzt mal ein biss im Wohnzimmer herumgeräumt. Der Linke LS hat nach hinten und links jetzt gute 40cm platz, steht aber weiterhin auf dem Boden, der Rechte LS Hat nach hinten ca 1m platz und nach rechts 4m. Weiter weg als aktuell bekomme ich sie nicht weg von der Wand. Die LS stehen gute 2m aus einander und jeweils ca 3.5 m weg von meinem Sitzplatz.
Mit der positionierung des SW habe ich rumgespielt, bis er auf der Couch am besten klang. Dazu wurde er auf die Rechte Seite ddes Fernsehers geräumt und räumlich vor den anderen Lautsprechern platziert.
Dann habe ich die Frequenztrennung bei 120Hz eingestellt. Danach den AVR die Lautsprecher neu einmessen lassen. Das hat schon den Sound schonmal um WELTEN verbessert und ich sitze hier und genieße die Musik, statt sie nur zu hören.

Nichts desto trotz sind die Boxen Müll und klirren in den Höhen, es fehlt ihnen einfach Volumen und die Mitten fehlen mir auch.

Ich habe oben geschrieben, dass ich hauptsächlich Rock höre. Das möchte ich noch etwas spezifizieren, deshalb hier ein paar Beispiele:
* Seether https://www.youtube.com/watch?v=FqLdeLMcZCY , https://www.youtube.com/watch?v=iXJZhyTrbMQ
* Slipknot https://www.youtube.com/watch?v=6fVE8kSM43I
* Stone Sour (ja, ich bin Corey Taylor Fan) https://www.youtube.com/watch?v=Tm-yNBwhC3o
* Royal Republic https://www.youtube.com/watch?v=Hya-waYePeE
* Blink 182 https://www.youtube.com/watch?v=CvtJVku_mJw
* Johnny Cash (das ist der Ausreißer) https://www.youtube.com/watch?v=vt1Pwfnh5pc

Ich tendiere aktuell zu den Klipsch RB-61, da mir viel hochtöner generell nichts ausmacht, solange er sauber ist. Dann bleibt auch noch ein bissl was übrig und ich kann mir zu Weihnachten noch nen gescheiten Woofer dazuschenken für de Wumms unten herum.
Alternative sind die JBL Studio 220, aber die sind dann nochmal nen guten hunderter teurer. Sind die denn vom Klang so viel besser als die Klipsch, dass sie die 40% Aufpreis wert sind?

Die Heco Music finde ich leider nicht bei Amazon. Und ich bin ja Gutschein-gebunden :/

MfG,
Alex
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 06. Nov 2014, 12:32

Alternative sind die JBL Studio 220, aber die sind dann nochmal nen guten hunderter teurer.


Ganz bestimmt nicht! Ich gehe von etwa dem halben Straßenpreis aus. Die Klipsch RB61 werden zumeist zum Einzelpreis angeboten und die Studio 220 zum Paarpreis

JBL Studio 220

https://www.otto.de/p/401975855/#variationId=401979083

http://www.amazon.de...o3WiAGmbLwUop8bGuZ8Q

Klipsch RB61

http://www.ebay.de/i...ebayCategoryId=14990

http://www.amazon.de...yksTr5ZeB7pGzDl5lpQQ


Sind die denn vom Klang so viel besser als die Klipsch, dass sie die 40% Aufpreis wert sind?


Umgekehrt wird ein Schuh daraus. Mir gefallen die kleinen JBL viel besser als die Klipsch und dabei kosten die JBL nur etwa die Hälfte. Das bedeutet aber nicht, dass Dir die Klipsch nicht besser gefallen können und Dir den Mehrpreis wert sind. Die RB-61 wären bezüglich der akustischen Rahmenbedingungen - vielleicht - auch gar keine schlechte Wahl, wenn der Klang gefällt.


Die Heco Music finde ich leider nicht bei Amazon. Und ich bin ja Gutschein-gebunden :/


Lass Dich nicht vom Gutschein dazu bringen Ware zu einem "zu hohen" Preis zu kaufen.

Für den Gutschein kannst Du immer noch die Dinge des täglichen Bedarfs kaufen, was bei Amazon meist günstig zu haben ist. Klopapier, Waschmittel, Flüssigseife, Zahnpasta, Zahnbürsten, Kaffee, Tee .... Du kannst den Gutschein einfach deinem Amazon-Konto gutschreiben lassen und nach und nach dein Guthaben aufbrauchen.


[Beitrag von Tywin am 06. Nov 2014, 14:52 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 06. Nov 2014, 13:00

primedape (Beitrag #20) schrieb:

Dann habe ich die Frequenztrennung bei 120Hz eingestellt. Danach den AVR die Lautsprecher neu einmessen lassen.


ich rate dir es tiefer zu trennen, gerade wenn der sub nicht mittig zwischen den boxen steht.
ab 100 hz wird ein sub ortbar und auch wenn es dir am anfang gefallen hat, verfälscht er eher den klang.
bis 80/90 hz spielen fast alle lautsprecher gut, der sub sollte nur unten es runder machen.
falls deine boxen br-öffnungen haben, könntest du sie verstopfen.
primedape
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 06. Nov 2014, 13:23
@Tywin: Da hab ich mich doch glatt von Amazon täuschen lassen. Ich dachte die JBL wären einzeln, weil der Studio 270 etwas teurer auch der Einzelstückpreis ist. Dann sind die Klipsch in der Tat einiges teurer.

Jetzt muss ich grübeln. Hatte 400€ geplant und zu Weihnachten wenn nötig nochmal 100 drauf gepackt. Die JBL kosten 250, was mach ich denn jetzt mit dem Rest? Wahrscheinlich der Canton Woofer.

Ich denke ich bestelle mir erstmal die JBL 220 mit Lautsprecher-Ständer und schaue, wie sie mir gefallen.

EDIT: Ich habe mir mal die Atacama Nexu 7i angesehen. Scheint mir ganz schön teuer für Boxenständer. Muss ich bei Ständern auch auf was besonderes achten, oder ist das nur die Optik, die zählt?

@Soulbasta: Habe jetzt mal die Frequenztrennung runter gestellt. Jetzt fehlt mir etwas Bass, da meine LS kacke sind, aber das dürfte sich ja bald ändern :). Der Tiefe bass ist in der tat nicht zu lokalisieren. Klingt gut.

Vielen Dank für die tolle Beratung an alle. Ich melde mich einfach nochmal, wenn ich weitere Fragen habe, oder die JBL mich doch nicht überzeugen.


[Beitrag von primedape am 06. Nov 2014, 13:28 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 06. Nov 2014, 13:35

primedape (Beitrag #24) schrieb:
...was mach ich denn jetzt mit dem Rest? Wahrscheinlich der Canton Woofer.

Ich denke ich bestelle mir erstmal die JBL 220 mit Lautsprecher-Ständer und schaue, wie sie mir gefallen.


das finde ich gut und denke, dass du es nicht bereuen wirst.
meintest du den sub? der ist gut.
http://www.amazon.de/Canton-AS-85-2-SC-Bass-Reflex/dp/B002P8AWSA


[Beitrag von Soulbasta am 06. Nov 2014, 13:35 bearbeitet]
primedape
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 06. Nov 2014, 13:46
Ja, genau dieser Sub. Ist schon auf meiner Wunschliste platziert
Tywin
Inventar
#27 erstellt: 06. Nov 2014, 13:50

Jetzt muss ich grübeln. Hatte 400€ geplant und zu Weihnachten wenn nötig nochmal 100 drauf gepackt. Die JBL kosten 250, was mach ich denn jetzt mit dem Rest?


Das sind echte Sorgen


Wahrscheinlich der Canton Woofer.


Die Idee könnte fast von mir sein


Ich denke ich bestelle mir erstmal die JBL 220 mit Lautsprecher-Ständer und schaue, wie sie mir gefallen.


Ausprobieren macht doch Spaß. Bestelle doch die Klipsch zum Vergleich mit. Obwohl sie mir tonal gar nicht gefallen, empfinde ich diese Lautsprecher - auf ihre ganz eigene Art - nicht als schlechte Lautsprecher. Ich würde damit aber nicht 5 Minuten hören wollen.


EDIT: Ich habe mir mal die Atacama Nexu 7i angesehen. Scheint mir ganz schön teuer für Boxenständer.


Da Du die hübschen Ultima genannt hattest, dachte ich, dass Du ein Auge auf die Optik hast. Hier ein günstige Alternative:

2x Fame DB 029 Monitorständer höhenverstellbar 410-1110mm

http://www.musicstor...yA5sECFYHHtAodIgwAiA

Bostik Blu Tack Handy

http://www.amazon.de...2&keywords=blue-tack

Hier noch Kabel:

Lautsprecher-Bühnenkabel CORDIAL Highflex CLS225

http://www.pollin.de...Highflex_CLS225.html


Muss ich bei Ständern auch auf was besonderes achten, oder ist das nur die Optik, die zählt?


Stabiler Stand ist wichtig und die obige Tragplatte sollte nicht größer sein als die Stellfläche der Boxen.


@Soulbasta: Habe jetzt mal die Frequenztrennung runter gestellt. Jetzt fehlt mir etwas Bass, da meine LS kacke sind, aber das dürfte sich ja bald ändern . Der Tiefe bass ist in der tat nicht zu lokalisieren. Klingt gut.


Die Trennfrequenz ist auch abhängig vom Frequenzgang der verwendeten Boxen. Meine Cabasse IO kann ich auch nicht ganz so tief trennen, auch wenn das w/der Ortbarkeit des SW besser wäre.


Ich melde mich einfach nochmal, wenn ich weitere Fragen habe, oder die JBL mich doch nicht überzeugen.


Das würde mich freuen, leider bekommen wir oft keine Rückmeldung, die ja auch für die vielen stillen Mitleser hilfreich sein könnte.


[Beitrag von Tywin am 06. Nov 2014, 13:53 bearbeitet]
primedape
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 06. Nov 2014, 14:05

Die Idee könnte fast von mir sein

Nein sowas


Da Du die hübschen Ultima genannt hattest, dachte ich, dass Du ein Auge auf die Optik hast. Hier ein günstige Alternative:


Na, optik darf schon sein. Habe mich nur noch nie nach Lautsprecher-Ständern umgecshaut und war erstmal überrascht über den preis. Die günstige alternative ist leider hässlich :D. Dann doch lieber etwas mehr ausgeben.


Bostik Blu Tack Handy

Wofür sind die?




Stabiler Stand ist wichtig und die obige Tragplatte sollte nicht größer sein als die Stellfläche der Boxen.

Na toll, das macht bei den "kleinen" JBL boxen die Suche nicht gerade einfacher. Irgendwie haben die meisten Boxenständer, die man so auf Anhieb findet und einigermaßen aussehn eine viel größere Fläche.

Ich werde mir auch noch gleich einen Satz Spikes für den Woofer und Spike unterlagen mitbestellen, damit mein Parkett nicht ganz so leidet
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 06. Nov 2014, 14:23
hier gibt es auch noch paar schlichte boxenständer
http://www.yourhifi....d7d4feaf31582ec5fbcd

blutack ist dazu da, damit sie nicht aus versehen runter fallen, wenn man sorgen dafür hat oder eine katze.


[Beitrag von Soulbasta am 06. Nov 2014, 14:37 bearbeitet]
primedape
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 06. Nov 2014, 14:31

Soulbasta (Beitrag #29) schrieb:

blutack ist dazu da, damit sich nicht aus versehen runter fallen, wen man sorgen dafür hat oder eine katze.

Ah, verstehe. Gar nicht mal so blöd
Tywin
Inventar
#31 erstellt: 06. Nov 2014, 14:42

Na, optik darf schon sein. Habe mich nur noch nie nach Lautsprecher-Ständern umgecshaut und war erstmal überrascht über den preis. Die günstige alternative ist leider hässlich . Dann doch lieber etwas mehr ausgeben.


B-Tech Loudspeaker Floor Stands ATLAS, (Pair), 80 cm, BT608_B (ATLAS, (Pair), 80 cm Black)

http://www.amazon.de...childASIN=B008FP99HM

Boxenständer Alu Schwarz Glas (Du könntest beim Glaser die Tragplatten zuschneiden lassen)

http://www.ebay.de/i...&hash=item5d4ae75e57

Boxenständer- Lautsprecherständer mit Glasfuß 2Stk. NEU

http://www.ebay.de/i...&hash=item589514479b


Bostik Blu Tack Handy

Wofür sind die?


Ggf. um die Lautsprecher auf den Ständern zu befestigen.
ATC
Inventar
#32 erstellt: 06. Nov 2014, 18:43

primedape (Beitrag #24) schrieb:

Jetzt muss ich grübeln. Hatte 400€ geplant und zu Weihnachten wenn nötig nochmal 100 drauf gepackt. Die JBL kosten 250, was mach ich denn jetzt mit dem Rest?


kannst du nicht zum Vergleich noch ein paar andere Lautsprecher bestellen,
dann erhörst du ganz leicht welcher Lautsprecher nach deinem Geschmack spielt.
Bei den Klipsch RF 42 II könntest du dir die Ständer und vermutlich auch den Sub sparen.

Und das hier:

Tywin (Beitrag #18) schrieb:


* Nubert nuBox 313 oder 383


Bislang handelte es sich bei den davon begeisterten Menschen um Anfänger die sich diese Boxen ohne brauchbare Vergleiche mit gut klingenden Produkten - w/Werbung/Marketing - gekauft haben. Ich selbst empfinde sie als sehr langweilige, farblos, uninspiriert und unangenehm klingende BumBum Boxen für ganz junge Leute ohne viel Geschmack und Anspruch. ... War das jetzt ein Verriss? Ja!


ist eine subjektive Einschätzung einer einzelnen Person,
desweiteren wüßte ich gerne woher Herr T. die ganzen Nubert Besitzer kennt und weiss welche Vergleiche sie angestellt haben und welche nicht.

(Nutzt sich der "Moderation benachrichtigen" Button eigentlich nicht so langsam ab?)


[Beitrag von ATC am 06. Nov 2014, 18:43 bearbeitet]
primedape
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 07. Nov 2014, 13:09
Ich hab jetzt die JBL daheim auf 2 Lausprecher Ständern und den Woofer bei 80Hz getrennt mit laufen.

Klingt schonmal sau gut. Ich werde mir aber auch die Klipsch RF-42 mal zum Vergleich bestellen und dann direkt nacheinander hören. Nur um sicher zu gehen

Macht vom Geld her schonmal keinen Unterschied, weil die LS Ständer auch so um die 100€ kosten...
Tywin
Inventar
#34 erstellt: 07. Nov 2014, 13:16
Danke für deine Rückmeldung

Ich bin mal gespannt wie Du die Klipsch im direkten Vergleich empfindest. Für welche Ständer hast Du Dich entschieden?

Ich sehe gerade .... 400 Euro für ein Paar Standlautsprecher von Klipsch sieht nach einem guten Preis aus. Wenn das akustisch hinhaut und Dir der Klang gefällt, dann wäre das eine feine Sache.


[Beitrag von Tywin am 07. Nov 2014, 13:19 bearbeitet]
primedape
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 07. Nov 2014, 14:45
Ich habe vorerst mal diese Ständer: http://www.amazon.de/gp/product/B000IGWCGG
Aber auch nur, weil sie stabil schienen und mit amazon Prime lieferbar waren. So hatte ich sie innerhalb 12 stunden und konnte meine LS gleich drauf stellen.

Sollte ich die JBL behalten, werde ich mir wohl die SS30 von Empire bestellen ( http://empire-deutschland.de/global-ss-serie.html ), das hat mir der Lokale HiFi Oberchecker geraten, weil er gute Erfahrungen damit gemacht hat und selber nur Ständer ab 400€ da hatte.
Tywin
Inventar
#36 erstellt: 07. Nov 2014, 15:01

Ich habe vorerst mal diese Ständer: http://www.amazon.de/gp/product/B000IGWCGG


Das sind aber schon sehr ordentliche Ständer. Ich habe ein ganzes Rudel Ständer, darunter auch die 70cm Ausführung der B-Tech in silber.


Sollte ich die JBL behalten, werde ich mir wohl die SS30 von Empire bestellen ( http://empire-deutschland.de/global-ss-serie.html ), das hat mir der Lokale HiFi Oberchecker geraten, weil er gute Erfahrungen damit gemacht hat und selber nur Ständer ab 400€ da hatte.


Das ist sehr viel Geld für Ständer. Die folgenden Ständer finde ich recht hübsch, sind aber leider nichts für die Studio 220. Ich denke, ich werde sie mir bei Gelegenheit für meine Studio 230 gönnen.

Swans Diva D-Stand

http://www.md-sound....ender-63cm-paar.html


[Beitrag von Tywin am 07. Nov 2014, 15:03 bearbeitet]
primedape
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 07. Nov 2014, 18:40
Ich fürchte ich habe ein Problem. Und ihr seid Schuld.

Ich sitze jetzt schon den ganzen Tag da und höre Lieder, die ich sonst nie höre. Ich hab einfach mal hier im Forum und im Inet gelesen, was denn ganz gute Lieder zum Testen wären und einfach mal alles durchgehört (Google Play Music sei Dank). Von Dire Straits über Enya, Kelis, Beastie Boys, The Who, Metallica, Slipknot, Pink Floyd (kranker Scheiß, aber geil), Mike Oldfield und, und, und.

Irgendwie gefällt mir das alles, einfach weil die Boxen so geil klingen. War mir garnicht bewusst, dass es so viele gute Lieder gibt :/

Und mein Problem: Ich kann mir nicht noch ein teures Hobby leisten, verdammt. Wenn das jetzt schon so gut klingt, was machen dann Oberklasse-Boxen mit mir?
Umziehen muss ich auch, damit ich den perfekten Raum hab.

Ganz toll, vielen Dank.


[Beitrag von primedape am 07. Nov 2014, 18:46 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 07. Nov 2014, 18:48
es gibt gute und schlechte boxen, du hast gute!
es hat nicht immer was mit geld zu tun.

versuche dieses lied zu hören, ich finde die aufnahme toll.
http://www.amazon.de/There-Must-Angel-Playing-Heart/dp/B002S07HO2
Tywin
Inventar
#39 erstellt: 07. Nov 2014, 19:38
Hallo,


Ich fürchte ich habe ein Problem. Und ihr seid Schuld.


das haben wir doch gerne für Dich gemacht

Wie schaut es denn bezüglich eines Plattenspielers aus? Dieses Hobby-Add-On kann die Qualen erheblich vergrößern.


Ich sitze jetzt schon den ganzen Tag da und höre Lieder, die ich sonst nie höre. Ich hab einfach mal hier im Forum und im Inet gelesen, was denn ganz gute Lieder zum Testen wären und einfach mal alles durchgehört.


Mein Tip:

Anna von Hausswolff - Mountains Crave

http://www.youtube.com/watch?v=QbP--RsNj70


Irgendwie gefällt mir das alles, einfach weil die Boxen so geil klingen. War mir garnicht bewusst, dass es so viele gute Lieder gibt :/
Und mein Problem: Ich kann mir nicht noch ein teures Hobby leisten, verdammt. Wenn das jetzt schon so gut klingt, was machen dann Oberklasse-Boxen mit mir?


Ich habe sehr viel Spaß daran, für möglichst kleines Geld möglichst guten Sound zu finden. Die kleinen und recht günstigen JBL + einem oder zwei präzisen Subwoofern, werden auch größere Wohnräume so mit Musik versorgen können, dass Musikhören richtig viel Freude macht.

Es muss gar nicht sein, dass teuerste/riesige Boxen den Spaß am Musikhören vergrößern.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 07. Nov 2014, 20:07 bearbeitet]
ATC
Inventar
#40 erstellt: 07. Nov 2014, 22:51

primedape (Beitrag #37) schrieb:
Wenn das jetzt schon so gut klingt, was machen dann Oberklasse-Boxen mit mir?


Wo auch immer Oberklasse anfängt,
du kannst ja mal ein Hifistudio besuchen und fragen ob du mal reinhören darfst.

Aurum Lautsprecher z.B. sind ziemlich verbreitet,
hör dir mal ne Aurum Vulkan 8R an, die sind schon nicht schlecht.

Gruß
primedape
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 14. Nov 2014, 16:34
So, ich dachte ich gebe mal ein finales Update.

Wie mir geraten wurde, habe ich mir auch die Klipsch RF-42 II zum Vergleich bestellt und bin verliebt. Sie klingen etwas voller als die JBL und haben unten herum etwas mehr Kick.
Die Hochtöner sind zwar intensiv, aber sie klirren nicht und klingen in meinen Ohren deshalb trotzdem sehr gut. Der Bass dröhnt nicht wie anfangs befürchtet. Wohl auch, weil ich die Boxen ca 70cm von der Wand weg gerückt habe und der Raum einige Schallfänger hat (siehe Bild unten).
Den Subwoofer benötige ich trotzdem. Die Klipsch hören bei ca 60Hz auf, und ich habe festgestellt, dass ich untenrum doch noch etwas Wumms und Fülle brauche.

Die JBL Studio 220 werde ich zurückschicken.

Mein Finales Setup sieht also vorerst so aus:
1x Onkyo RX-SR307
2x Klipsch RF-42 II
1x Canton AS 85.2
Frequenztrennung bei ca 80Hz, wobei ich den Doppelbass einschalte, sodass sich die Lautsprecer und der Sub bei 60-80Hz überschneiden.

Der Lautsprecher Links hat weniger Freiraum als der rechte, damit muss ich leben. Eventuell kommt hinter den Linken noch was zum Schall fangen (Schaummatte mit Stoff überzogen, oder ähnliches).

Und so fügt sich das ganze ins Wohnzimmer ein:
Unbenannte Zeichnung

Danke nochmal an Alle, die sich Zeit für mich genommen haben. Ich bin jetzt glücklich.

MfG,
Alex

Edit: Ich wollte einen Link zu diesem Beitrag in den OP einfügen, damit jemand das Ergebnis gleich findet,, wenn er den Thread liest, habe aber keine Rechte mehr dazu. Kann das eventuell eine Mod übernehmen?


[Beitrag von primedape am 14. Nov 2014, 16:41 bearbeitet]
ATC
Inventar
#42 erstellt: 14. Nov 2014, 18:40
Moin,

Glückwunsch zu deiner Kombi und deiner Zufriedenheit,

wer hätte das gedacht.....

Gruß
Tywin
Inventar
#43 erstellt: 14. Nov 2014, 18:46
Hallo,

schön, dass Dir die Klipsch gefallen


Wohl auch, weil ich die Boxen ca 70cm von der Wand weg gerückt habe


Der große Wandabstand macht die Verwendung solch kleiner Lautsprecher wie die kleinen JBL obsolet. Der Einsatz solcher Lautsprecher macht insbesondere bei wandnahem Betrieb Sinn.

Um das für weitere Beratungen auf dem Schirm zu haben. Wie nah könntest Du die Klipsch RF-42 II an der Wand platzieren um auch bei höheren Lautstärken einen sauberen Klang zu haben.

LG Tywin


[Beitrag von Tywin am 14. Nov 2014, 18:47 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher
VaPi am 26.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  50 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher bis ? 1500,00
westallgäuer am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 18.08.2015  –  5 Beiträge
Standlautsprecher gesucht
tompana am 11.10.2016  –  Letzte Antwort am 18.11.2016  –  28 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher um 2500? das Paar
Donvituzzo am 23.01.2016  –  Letzte Antwort am 24.01.2016  –  29 Beiträge
Standlautsprecher für 300?
Magnatisiert am 17.04.2016  –  Letzte Antwort am 17.04.2016  –  3 Beiträge
Suche Standlautsprecher+AV-Receiver
Toolkit am 22.05.2013  –  Letzte Antwort am 30.05.2013  –  17 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher 800?
metalearny am 06.11.2014  –  Letzte Antwort am 20.11.2014  –  16 Beiträge
Standlautsprecher bis 450 Euro
Krollenkasper am 12.06.2016  –  Letzte Antwort am 20.06.2016  –  24 Beiträge
AVR + Kompakte + Sub 600? ca.
TID89 am 23.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  3 Beiträge
Standlautsprecher für Dubstep,trap,Deutschrap gerne gebraucht
Zukatokime am 12.07.2016  –  Letzte Antwort am 26.09.2016  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • JBL
  • Magnat
  • Onkyo
  • Nubert
  • Klipsch
  • Stax
  • LG
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.030