Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


kraftvolle Endstufe gesucht 3k+

+A -A
Autor
Beitrag
roho_22
Stammgast
#1 erstellt: 17. Feb 2013, 22:59
Hallo Hifiliebhaber,
ich bin auf der Suche nach einer kräftigen Endstufe, womöglich gebraucht.
Sie sollte eine Vulkan MK II antreiben können.
Marke ist mir ziemlich egal, genug Power soll sie haben. Ob Mono- oder Stereoendstufe ist für mich ziemlich egal.
Wie gesagt, an Leistung sollte es ihr nicht mangeln.

'Für hilfreiche Vorschläge wäre ich dankbar, weil Endstufen ziemliches Neuland für mich sind.

Gruß
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Feb 2013, 23:05
Schau mal nach Yamaha M60/65/70/80/85

LG
roho_22
Stammgast
#3 erstellt: 17. Feb 2013, 23:24
Danke mal für den Input!

Sie sollten halt schon 200W/Kanal an 8 Ohm haben..
EDIT: Dauerleistung


[Beitrag von roho_22 am 17. Feb 2013, 23:27 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Feb 2013, 23:27
Dann ab M70 aufwärts ...
roho_22
Stammgast
#5 erstellt: 17. Feb 2013, 23:48
Noch ne Frage, wie brückt man eine Endstufe? Dann kann sie doch mehr Leistung liefern pro 1 Kanal?

UnD noch etwas: Wenn ich zB 2 Rotel RB981 jeweils im Mono Betrieb betreibe, wie schließe ich die dann an den Vorverstärker an. Brauche ich dann 2 Pre-Outs am Vorverstärker?


[Beitrag von roho_22 am 17. Feb 2013, 23:53 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 18. Feb 2013, 08:57
Was darf der Spaß denn kosten (neu/gebraucht)?
roho_22
Stammgast
#7 erstellt: 18. Feb 2013, 09:32
Hallo Erik!

Da ich plane mir eine Vulkan MK II zuzulegen, bleibt nicht mehr viel übrig für die Endstufen.
Plane so mit 500 Euro (max. 600, wenns seib muss), gut wäre wenn die Vorstufe schon dabei wäre.
Ich nehme an bei Neugeräten wird das extrem schwierig mit dem schmalen Budget.
Erik030474
Inventar
#8 erstellt: 18. Feb 2013, 09:35
Okay, und das Gesamtbudget inkl. Vorstufe?
roho_22
Stammgast
#9 erstellt: 18. Feb 2013, 09:41
Knapp 1.400 ohne Vorstufe
Als Vorstufe würde ich einstweilen meine Rotel RA1070 umfunktionieren.
Son-Goku
Inventar
#10 erstellt: 18. Feb 2013, 09:44
Hi

ich hatte damals eine Luxman M03 dran.Allerdings an den MK4

Frag doch im Quadralthread nach.Sascha weiss die meisten Endstufen die dran funktionieren

Eine grosse Hifiakademie mit 2x400 Watt sollte auch reichen

Gruss
Mario


[Beitrag von Son-Goku am 18. Feb 2013, 09:45 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 18. Feb 2013, 09:46
Moin

Die Yamaha MX1 oder MX2 würde ich den vom Kollegen genannten Modellen klar vorziehen.
Eine Blaupunkt MX70 (das Ebay Angebot ist leider beendet) wäre eine günstigere Alternative.

Wenn Du die oben genannten Endstufen mal miteinander vergleichst (Daten und Innenaufbau)
solltest Du die Unterschiede eigentlich ganz leicht nachvollziehen können, auch als Anwender.
Die Rotel sind zwar relativ günstig, aber dann kannst Du auch einen Vollverstärker nehmen.

Vom Brücken der Endstufe rate ich ab, das bringt mehr Nachteile als Vorteile!

Eine günstige Vorstufe (neu) ist die Advance Acoustic MPP 202 oder wenn Du auf eine FB
verzichten kannst, ist die AMC XP das mMn bessere Angebot, gute gebrauchte Vorstufen
kosten meist nicht weniger, aber das Restrisiko ist nun mal deutlich höher, daher Vorsicht.

Saludos
Glenn
Son-Goku
Inventar
#12 erstellt: 18. Feb 2013, 09:49
Wobei der Threadtitel ja dann auch nicht mehr passt :-)
1400 ist ja nicht günstig
roho_22
Stammgast
#13 erstellt: 18. Feb 2013, 09:51

Son-Goku (Beitrag #10) schrieb:
Hi

ich hatte damals eine Luxman M03 dran.Allerdings an den MK4

Frag doch im Quadralthread nach.Sascha weiss die meisten Endstufen die dran funktionieren

Eine grosse Hifiakademie mit 2x400 Watt sollte auch reichen

Gruss
Mario

Hi Mario,
Ich hab schon im Quadralthread nachgefragt. Sascha meinte MINDESTENS 200 Watt an 8 ohm pro Kanal.

Die Hifiakademie kann ich mir derzeit wohl nicht leisten.


Die Rotel sind zwar relativ günstig, aber dann kannst Du auch einen Vollverstärker nehmen.

Ich habe eine Rotel RA-1070 bei mir stehen, die bringt aber "nur" 2x100W@8Ohm.
roho_22
Stammgast
#14 erstellt: 18. Feb 2013, 09:53

Son-Goku (Beitrag #12) schrieb:
Wobei der Threadtitel ja dann auch nicht mehr passt :-)
1400 ist ja nicht günstig

Achso, das habe ich falsch aufgefasst, meinte die 1400 MIT den Vulkanen. Also rund 500 für Endstufe.

Gibts auch passende Vollverstärker, wahrscheinlich nicht in dieser Preisklasse?
Son-Goku
Inventar
#15 erstellt: 18. Feb 2013, 09:53
Hab ich gelesen

wieso ? du schreibst 1400 ohne vorstufe.der poweramp kostet keine 1000

??
Son-Goku
Inventar
#16 erstellt: 18. Feb 2013, 09:54
Aso na dann

dann gehts nicht ist klar

hast du den die vulkans schon daheim?
roho_22
Stammgast
#17 erstellt: 18. Feb 2013, 09:55
Nene, also um es nochmal richtig zu stellen, etwa 500-600 Euro für Endstufen bzw. VV.
roho_22
Stammgast
#18 erstellt: 18. Feb 2013, 09:56

Son-Goku (Beitrag #16) schrieb:

hast du den die vulkans schon daheim?

Noch nicht
Son-Goku
Inventar
#19 erstellt: 18. Feb 2013, 10:00
passt sie den zu deinen verhältnissen?

Sprich Raum (Grösse,Aufstellung)
Musikrichtung
Welcher Zustand? In dem Alter sind meistens die Sicken defekt was nochmal gut ins Geld gehen kann
Vorallem was kosten Sie??
Erik030474
Inventar
#20 erstellt: 18. Feb 2013, 10:03

Son-Goku (Beitrag #15) schrieb:
Hab ich gelesen

wieso ? du schreibst 1400 ohne vorstufe.der poweramp kostet keine 1000

??


Und für 1450 bekommt man den AMP44, also Vorverstärker und die 2 x 250 W Endstufe (wenn es dir denn wichtig ist). Die Leistung reicht allemal aus.

Ließe sich später auch noch um das DSP-Modul erweitern.
roho_22
Stammgast
#21 erstellt: 18. Feb 2013, 10:06

Son-Goku (Beitrag #19) schrieb:
passt sie den zu deinen verhältnissen?

Sprich Raum (Grösse,Aufstellung)
Musikrichtung
Welcher Zustand? In dem Alter sind meistens die Sicken defekt was nochmal gut ins Geld gehen kann
Vorallem was kosten Sie??

Raum: 25qm, werde aber irgendwann mal umziehen
Musikrichtung: Durch die Reihe
Sicken sind gemacht worden, scheinen OK zu sein.
Kosten: 930 Euro, aber da geht sich noch ein bisschen was.
Son-Goku
Inventar
#22 erstellt: 18. Feb 2013, 10:13
Viel viel zu teuer

Ich hab meine MK4 vor 5 Jahren für 900 gekauft.Selbst eine 5er sollte für einen Kurs um die 1000 zu haben sein

Ausserdem ist eine Vulkan nicht für alle Musikrichtungen geeignet.

Chart,Pop,Hip Hop kann man sich mit den Dingern nicht anhören
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 18. Feb 2013, 10:16
Für 500-600€ bekommst Du nur gebrauchte Endstufen die in der angepeilten Leistungsklasse liegen.
Die von mir erwähnten Yamaha MX1 bzw. MX 2 oder Blaupunkt MX70 liegen aber darunter, so bleibt
noch etwas für einen neuen oder gebrauchten Vorverstärker übrig, da habe ich ja auch zwei Tipps abgegeben.

Natürlich kann man sich jetzt auch darüber unterhalten ob eine Quadral Vulkan Sinn macht und wie viel
Leistung Du dafür wirklich benötigen wirst, aber das war ja nicht deine Fragestellung oder etwa doch?

Saludos
Glenn
Son-Goku
Inventar
#24 erstellt: 18. Feb 2013, 10:22
Hier nicht aber im Quadralthread
roho_22
Stammgast
#25 erstellt: 18. Feb 2013, 10:23
Ja, danke Glenn.

Zurzeit auf ebäh eine MX-D1, die müsste doch auch reichen.

Zur Vulkan: Es gäbe auch die MK III um einen ähnlichen Kurs.
Ich habe doch immer gelesen, dass die Vulkan ein guter Allrounder sein soll.
Son-Goku
Inventar
#26 erstellt: 18. Feb 2013, 10:32
Das gilt wohl eher alles ab der 6er .Eventuell noch bei der 5er

Aber selbst die 4er wahr extrem wählerisch.Deswegen musste sie dann auch weg

Für 900 wäre mir die 2er zu teuer und zu wählerisch was musik und elektronik angeht

Sicherlich sind die alten dinger immer noch feine Lautsprecher aber der Mehraufwand für diese Dinger ist einfach zu hoch.

Da du ja schon nen kleinen Vollverstärker hast würde ich lieber nach anderen Lautsprechern suchen.

MEINE MEINUNG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 18. Feb 2013, 10:38

roho_22 (Beitrag #25) schrieb:

Zurzeit auf ebäh eine MX-D1, die müsste doch auch reichen.


Hast Du mal einen Link?

Also 900€ für eine Vulkan 2 würde ich auch nicht bezahlen wollen!

Saludos
Glenn
roho_22
Stammgast
#28 erstellt: 18. Feb 2013, 10:41
Danke mal für deine Einschätzung Son-Goku.

Was wäre denn ein vernünftiger Kurs für die MK V?
Son-Goku
Inventar
#29 erstellt: 18. Feb 2013, 10:43
Grob geschätzt??

1200-1400??
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 18. Feb 2013, 10:49
Die Yamaha MX D1 ist eine sehr hochwertige Endstufe mit Schaltverstärker.
Der hat also wenig mit der MX 1 zu tun und ist auch preislich deutlich drüber.

Also gut 1000€ hätte ich jetzt auch mal für ein Paar Quadral Vulkan Mk V getippt!

Saludos
Glenn
roho_22
Stammgast
#31 erstellt: 18. Feb 2013, 10:52
Und ist die hungrig - verstärkungstechnisch?
Son-Goku
Inventar
#32 erstellt: 18. Feb 2013, 10:55
Darf man fragen warum du dich auf die dinger festfrisst?
roho_22
Stammgast
#33 erstellt: 18. Feb 2013, 10:58
Weil ich nun eben mal Quadral mag und schon welche zuhause habe.
Aber du kannst mir auch gern Alternativen geben, die mit ähnlichem Charakter:
Dachte auch schon an Infinity.
Son-Goku
Inventar
#34 erstellt: 18. Feb 2013, 11:00
Nur mal so zum Vergleich

Für das Geld

900 Euro bekommst du ein Duetta Top Bausatz

Den hatte ich auch mal.
Vergleich zur Vulkan (meine) Titan MK4 (Probegehört)

Die Vulkan und Titan waren danach keine 1,50 hoch und 80 kilo mehr schwer nach dem vergleich.

Im Bass ok aber im Mittel/Hochton klang die V/T wie eingeschlafene füsse
Son-Goku
Inventar
#35 erstellt: 18. Feb 2013, 11:09
Die alten Infinitys ( einige Kappas) sind Verstärkermässig ja noch anspruchsvoller

Wie gesagt für quer bett musik würde ich keine vulkan/montan/Titan aus der alten reihe nehmen
roho_22
Stammgast
#36 erstellt: 18. Feb 2013, 12:56
zB.: Infinity Kappa 8.2i
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 18. Feb 2013, 13:37
Für mich wären heute beide Lsp. keine Alternative mehr.....

Dann doch lieber sowas:

http://www.ebay.de/i...498607#ht_948wt_1397

Wenn ich Bedarf hätte, würde ich bei dem Preis, den ich so gar nicht glauben kann, sofort zuschlagen!

Saludos
Glenn
roho_22
Stammgast
#38 erstellt: 18. Feb 2013, 19:23
@glenn
gutes angebot, aber leider zu weit weg.

Ich würde dann mal eine Vulkan MK 5 in Betracht ziehen.
Ist da der "Hunger" der Lautsprecher nicht so groß, wenn man sie bi-amp-t?
roho_22
Stammgast
#39 erstellt: 22. Feb 2013, 10:58
HI,

ich lass jetzt mal die Finger von den Vulkans (wahrscheinlich).

Die Lautsprecher, die jetzt ganz oben stehen sind die Tannoy DC10T.

Dazu suche ich eine Endstufe, die dazupasst oder Monoblöcke.

Was könnt ihr mir da vorschlagen, gern auch gebraucht, aber in gutem Zustand.
Erik030474
Inventar
#40 erstellt: 22. Feb 2013, 19:48
Ich Rate dir wirklich, mal ein paar Lautsprecher zu hören und nicht nur einfach die Bucht zu durchsuchen.

So kommst du eher ans Ziel.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe gesucht!
andrasalfrd am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2011  –  3 Beiträge
Endstufe gesucht
der_Flo am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 29.09.2012  –  31 Beiträge
Endstufe gesucht!
Marvin95 am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 08.01.2015  –  5 Beiträge
Verstärker / Endstufe gesucht
In_search_of_Sunrise am 14.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  5 Beiträge
Endstufe für subwoofer gesucht!
quaeler1 am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.04.2005  –  20 Beiträge
Stereo Endstufe gesucht
OlDirty am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  10 Beiträge
Stereo-Endstufe gesucht / Empfehlungen?
m4xz am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 24.06.2008  –  3 Beiträge
Gesucht: kleine, feine Endstufe.
Don-Pedro am 13.08.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2008  –  13 Beiträge
"warme" Endstufe gesucht
paccoperbacco am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  2 Beiträge
Subwoofer Endstufe gesucht
flux123 am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Infinity
  • Quadral
  • Yamaha
  • Plantronics
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.749