Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Lautsprecher bis 800€ für Filme

+A -A
Autor
Beitrag
Flair321
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Mrz 2013, 00:23
Hallo,

ich suche 2 Standlautsprecher, betrieben werden sollen diese an einem
Marantz SR9300, Zuspielgerät ist meine PS3. Das System soll vorranging zum Filme gucken genutzt werden. Mein Raum ist bislang ca 20qm groß und offen. Umzug in größere Räume kann aber nicht ausgeschlossen werden.

Das Paar sollte bis zu 800€ kostet, ggf. auch etwas mehr.

Probegehört habe ich bis jetzt:

Yamaha NS-F 700
Monitor Audio RX-6 mit knapp 1150€ leider etwas über dem Budget, aber war sehr gut
Wharfedale Diamond 10.6 ist mir nicht besonders im Ohr geblieben, war aber auch sehr solide
Dali Zensor 7 gefiel mehr auch sehr gut

Welchen Lautsprecher würden ihr von denen Empfehlen, welche sollte ich noch unbedingt hören?
Komme aus Bremen.

Klang steht im Vordergrund, Optik ist nicht so wichtig, muss auch keine bekannte Marke sein, wie gesagt Klang ist das wichtigste. Das System soll später unter Umständen noch um ein Center erweitert werden.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß Tobi
Bafana
Stammgast
#2 erstellt: 16. Mrz 2013, 00:45
Wenn du bestmöglichen Klang möchtest solltest du dir diesen Link unbedingt durchlesen . Dann wäre es sehr hilfreich wenn du eine Skizze von deinem Raum hochlädst. Am besten die ls an der gewünschten Position einzeichnen.auch deine Hörgewohnheiten zu kenne wäre von Vorteil.

Grüße Bafana
space2001odyssey
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Mrz 2013, 01:06
In letzter Zeit werden sehr gerne die Dynavoice Lautsprecher empfohlen (werde die DM-6 bald auch mal testen).
Die DF-8 (729€/Paar) könntest du dir mal anschauen (V3841 kann dazu sicher mehr schreiben) - die DM-6 dürften sicher bei 20qm auch ausreichend sein.

Mehr dazu hier:
http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=31636

Vielleicht könntest du noch genauer schreiben, was dir an den gehörten Lautsprechern gefallen bzw. nicht gefallen hat.

Gruß,
2001


[Beitrag von space2001odyssey am 16. Mrz 2013, 01:10 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Mrz 2013, 01:44
Hallo Tobi,

bitte lies zum Thema die Infos in meiner Signatur.

Pauschal kann ich die LS der Dynavoice Definition Baureihe zum Probehören empfehlen. Die LS der der Diamond und Zensor Baureihen sehen dagegen ganz sicher kein Land.

Wie sich die MA der RX-Baureihen schlagen weiß ich nicht. Die teureren MA-GX müssen auf keinen Fall als besser empfunden werden als die Definition. Zumindest die GX 50 (1240€) hat sich gegen die DM-6 (260€) - in meinen Ohren/in meinem Heim - nicht durchsetzen können. Das ist reine Geschmackssache welcher LS klanglich mehr gefällt.

Wir wissen leider noch nicht wie die LS positioniert werden können. Vielleicht - wie so oft - auf einem Schreibtisch, auf oder in einem Regal, viel zu nahe an irgendwelchen Wänden und anderen den Schall reflektierenden Flächen oder unter die Zimmerdecke gehängt usw. Also Zeichnung, Bilder und Maße abwarten.

Die Position des Hörplatzes im Raum und zum Arbeitsplatz der LS wäre auch interessant.

LG


[Beitrag von V3841 am 16. Mrz 2013, 01:44 bearbeitet]
johny123
Stammgast
#5 erstellt: 16. Mrz 2013, 02:40
Da du hauptsächlich für Filme die die Lautsprecher brauchst empfehle ich dir ganz klaar die Heco Aleva 400 haben einen satten bass betonten Klang. Ist das richtige für Filme meiner Meinung nach.

Gruß
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 16. Mrz 2013, 03:28
Die Aleva 400/500 sind Klasse, aber werden sich im Hörvergleich gegen die Dynavoice ziemlich sicher nicht durchsetzen können. Vergleichen schadet aber nicht.

Ich mag die Aleva gerne, vor allem als B-Ware von Blue-Sound in Radevormwald.

http://www.hifilager.de/

Würde ich die Dynavoice nicht kennen, hätte ich auch die Aleva empfohlen

LG
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 16. Mrz 2013, 08:42
Hallo,

für Filme sicher auch gut geeignet Wharfedale Diamond 10.7 Aussteller für € 576.- / Paar.

Gruß Karl
Flair321
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Mrz 2013, 10:31
Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten, da ich gerade leider nicht viel Zeit habe erstmal ein Bild von der Raumsituation: raumsituation zum Größenvergleich der Fernseher hat 47"

Also anhören muss ich mir noch:

Dynavoice
Heco Aleva

Von den Wharefedale Diamond 10.7 wurde mir abgeraten da 3-Wege nicht gut sein soll.

Vielen Dank weiterhin für Tipps

Gruß Tobi
V3841
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Mrz 2013, 11:17
Hallo Tobi,

die Aleva funktionieren derartig eingepfercht und wandnah überhaupt nicht. Für die gnädigeren Dynavoice gilt vermutlich das Gleiche. Auch ist der Abstand zwischen den LS viel zu gering um das Potential solcher LS nutzen zu können.

Mit zwei Dali Zensor 1 oder Lektor 2 und einem Subwoofer der vielleicht irgendwo neben die Couch kommt, wird Dir mehr geholfen sein.

Ich rate unter diesen Bedingungen vom Einsatz bassstarker Standlautsprecher ab.

LG


[Beitrag von V3841 am 16. Mrz 2013, 11:18 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 16. Mrz 2013, 19:32

Flair321 (Beitrag #8) schrieb:

Von den Wharefedale Diamond 10.7 wurde mir abgeraten da 3-Wege nicht gut sein soll.

Tja, was soll man denn dazu sagen ?
Ich muss wohl passen, mir fehlen da die Worte

Bei der Aufstellung würde ich dir auch von den 10.7 abraten.

Gruß Karl
Flair321
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Mrz 2013, 20:11
Das mit den 3 Wegen hat mir der Händler erzählt der mir auch Wharefedale verkaufen wollte. Aber die kommen für mich denke ich auch nicht mehr in Frage. Die haben mich am wenigsten überzeugt und mein eigentlicher Hifi Händler hat mir drigend davon abgeraten.

Favorisiert habe ich die Monitor Audio, diese lagen mit 1150€ über meinem Budget, habe heute nochmal mit meinem Hifi Händler gesprochen und ich würde diese jetzt für 1000€ bekommen.

Sollte ich da zuschlagen oder kommen günstigere Boxen noch an diese ran?

Leider hab ich ihr im Umkreis leider keine Möglichkeit eure vorgeschlagenen Boxen Probe zuhören.

Aussage von meinem Hifi Händler war weiterhin, das neben Wharefedale auch Heco nicht an die Monitor Audio rankommen. Dynaudio sei auch sehr gut, aber vom P/L Verhältnis wären die Monitor Audio doch besser.
space2001odyssey
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Mrz 2013, 21:14
Wenn du bei dieser Aufstellung bleibst, wirst du nicht das Optimum aus den Monitor Audio rausholen können und wohl ziemlich enttäuscht sein, wenn sie dann bei dir daheim stehen und nicht so klingen, wie du sie in Erinnerung hattest.

Les dir nochmal die Aufstellungsregeln hier durch und sag uns, ob du das so realisieren kannst.

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.audiophysic.de/aufstellung/beispiel.html


[Beitrag von space2001odyssey am 16. Mrz 2013, 21:16 bearbeitet]
Janine01_
Inventar
#13 erstellt: 16. Mrz 2013, 21:30
Bei der Aufstellung würde ich Regallautsprecher verwenden die großen Stands sind ja richtig eingepfercht und können nie ihr volles Potential entwickeln.
Flair321
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Mrz 2013, 21:33
Hab jetzt nochmal die Maßen ergänzt, ist wirklich eng das ganze.
Versuche jetzt nochmal ob ich durchs umstellen mehr Raum schaffen kann.

boxaufstellung
space2001odyssey
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Mrz 2013, 22:01
Vielleicht kannst du ja noch eine Skizze des Raums machen (vielleicht ergibt sich ja ne Möglichkeit auf der rechten Raumseite).
Der Abstand zwischen den einzelnen Boxen ist wie schon gesagt viel zu gering. Bei 3m Hörabstand sollten es im Idealfall 3 - 3,6 m sein.


Der Abstand zwischen den Lautsprechern darf bis zum 1,2-fachen des Abstandes zwischen Lautsprecher und Hörer betragen.


Gruß,
2001
Flair321
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Mrz 2013, 23:54
Hab das ganze Zimmer umgestellt die Boxen und Fernseher stehen jetzt an der linken Wand.
Die Boxen stehen jetzt fast 2 m auseinander und die Entfernung zum Sofa wurde auch verringert.
Jetzt höre ich mir das ganze an, morgen kann ich nochmal ein Foto posten.

Edit: so doch noch ein Foto von der neuen Raumsituation, durch eure Anregungen sieht die Wohnung auch gleich viel schicker aus, dafür schonmal danke

boxen-neu


[Beitrag von Flair321 am 17. Mrz 2013, 00:30 bearbeitet]
johny123
Stammgast
#17 erstellt: 17. Mrz 2013, 16:25
Das sieht doch mal ganz gut aus. Sitzt du mittig zwischen den Boxen? Man kann es nicht erkennen. Idealerweise sollte dein Abstand zu den Boxen 1,7m sein wenn die Boxen 2m auseinander stehen.

Du kannst aber auch ein gleichseitiges Dreieck bilden von je 2m jede Seite das passt auch.
Flair321
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Mrz 2013, 19:00
Jo mein Platz ist genau in der Mitte, das feinjustieren kommt dann wenn neue Boxen da sind.

Wollte Montag zum Händler, bin mir aber noch nicht ganz sicher. 1000€ sind doch recht viel und und ich weiß immernoch nicht ob es nicht ein Alternative gibt. Von Heco wurde mir bislang von jedem abgeraten. Was gibts sonst noch, und wo kann man das anhören?
Bafana
Stammgast
#19 erstellt: 17. Mrz 2013, 20:47
Also mMn sind die größeren Hecos gerade zum Filme schauen gut geeignet da sie recht Bassstark sind. Auch bei B&W kannst du dich ggf. Mal umschauen. Letzten Endes ist das aber alles Geschmacksache und du wirst ums Probehören nicht rum kommen.
std67
Inventar
#20 erstellt: 17. Mrz 2013, 20:50
was sind denn das für Lautsprecher die du da hast?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 17. Mrz 2013, 21:00
Hallo,

sitzen denn noch mehr Leute auf dem Sofa beim Hören dann wäre ein grosser Sweetspot von Vorteil,
das wäre mit diesem Lautsprecher der Fall:
http://www.belves.de...andlautsprecher.html

VG
Flair321
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 17. Mrz 2013, 21:13
Mein sind NoName Boxen für 100€ das Stück.

Ja Freundin sitzt daneben, aber die stört das nicht wie etwas klingt

Bin immer noch am suchen, wenn ich was neues weiß berichte Ich.

Die Belves sehen interessant aus, kann dazu aber überhaupt nichts finden. Erfahrungen?

Auch Interesant Lautsprecher von JungSon, sind die konkurrenzfähig zum Monitor Audio?


[Beitrag von Flair321 am 17. Mrz 2013, 23:30 bearbeitet]
Flair321
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 18. Mrz 2013, 12:21
Habe mir jetzt Blind die Aesthet 2 bestellt, hoffe das war kein Fehlkauf, aber bin sehr optimistisch.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 18. Mrz 2013, 14:34
Hallo,

du hast ja Widerrufsrecht....

Die Jungson Lautsprecher sind eigentlich nicht mein Fall.

VG


[Beitrag von weimaraner am 18. Mrz 2013, 14:35 bearbeitet]
Flair321
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 18. Mrz 2013, 14:45
Ja bin recht optimistisch, obwohl der Verkäufer meinte mein Marantz sei garnicht stark genug für die Boxen. Ich lasse mich überraschen. Fraglich ist nur welcher Center jetzt zu diesen Boxen passen kann.
Sascha.77neu
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 18. Mrz 2013, 15:04
Hallo ,

wenn Du sie hast schreib mal einen Bericht und mach noch Bilder .

Vielleicht kannst Du ja noch mit anderen vergleichen .

Die Lautsprecher die da stehen sind doch von Pro M. ODER ?

Mfg
Flair321
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 18. Mrz 2013, 16:17
Ich werde mal ein Bild posten sobald die da sind.

Nein das sind No Name Boxen von Admiral Series SB-110.

Falls die jemand haben will mit nem alten Kenwood Receiver kann sich ja melden
Sascha.77neu
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 19. Mrz 2013, 08:51
Ja die Lautsprecher habe ich mal in einem Pro M. gesehen und mit Canton und Magnat

verglichen .

Da hat selbst meine Frau gesagt die sind klanglich sch....

Das soll was heissen den eigentlich sagt sie nur da kommt halt auch Ton raus .

Auch wenn du für ein Paar Lautsprecher 800 € ausgeben möchtest , hast Du

schonmal an ein Komplettsett 5.1 für den Preis gedacht ?

Mfg
Flair321
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 19. Mrz 2013, 10:45
Naja für den Preis fand ich sie damals gut

Nein denke nicht das ich für 800€ ein vernünftiges Set finde, wenn ich mich schon schwer tue für 800€ ein vernünftiges Paar zu finden.
Flair321
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 22. Mrz 2013, 10:09
So hier die ersten Eindrücke:

Die Boxen kamen an, gleich ausgepackt und angeschlossen. Ein Box lief nicht. Hab Sie auseinander genommen, die Weiche war abgerissen und ein Kabel ab. Nachdem ich das Kabel abgemacht habe lief Sie wieder, trotzdem unschön das die Weiche ab ist.

Dann habe ich ein Bi-Wiring Kabel mitbestellt, weil das dazu passen sollte, die Lautsprecher haben aber kein Bi-Wiring Anschluss, sieht schonmal doof aus -.-

Bei Filmen spielt der Marantz meinen Subwoofer nicht mehr, ka warum.

Zum Klang, ich muss die Boxen noch ein bisschen testen. Teilweise klingt er wirklich gut, teilweise aber auch nach garnichts, sehr durchwachsen.


[Beitrag von Flair321 am 22. Mrz 2013, 10:10 bearbeitet]
Sascha.77neu
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 25. Mrz 2013, 08:53
Das mit der Weiche ist ja sehr ärgerlich

Zumal ich die Box nicht aufgeschraubt hätte bevor es heisst das war man selbst .

Schau Dir mal bei Redc. das Jamo S606 Set an . Wenn Du es in der Farbe Wenge wählst

kostet es 588 und wenn Du es öffnest bekommst Du es samt Subwoofer für 555 und das ist

echt gut !

Mfg
Flair321
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 29. Mrz 2013, 13:18
Also ich bin immer noch nicht ganz überzeugt, bis Donnerstag habe ich ja noch Zeit für Entscheidung.

Es gibt 2 Möglichkeiten, der Lautsprecher ist nicht so gut wie erwartet oder aber der Marantz ist nicht stark genug und holt nicht alles aus dem Lautsprecher raus. Diese meinte der Verkäufer auch schon das mein Marantz wohl nicht reichen würde.

Wenn der Marantz nicht stark genug ist, sollte ich mir dann lieber kleinere Boxen holen oder den Marantz verstärken? Woher weiß ich das ich bei den Boxen Qualität gekauft habe?

Sie klingen besser als die 100€ Lautsprecher, aber woran mache ich jetzt meine Entscheidung fest?
V3841
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 29. Mrz 2013, 13:33
Hallo Tobi,

Du hast jetzt ungehört und ohne einen guten Rat irgendwelche LS kommen lassen und sie gefallen Dir nicht.

Andere Leute hören sich 100 und mehr Lautsprecher an, bevor sie sich zu einem Kauf entscheiden - was erwartest Du?

Ich rate Dir zum Ausprobieren der folgenden LS und bin mir ziemlich sicher, dass Dir der Klang gefallen wird und dass Du für das Geld weder gebraucht noch neu eine bessere Alternative finden wirst:

Dynavoice Definition DF-8

http://www.hood.de/a...fi-aus-schweden-.htm

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=31636

Wenn Du Interesse hast, einfach den Importeur/Händler anmailen, der bekommt laufend LS rein.

VG
Flair321
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 29. Mrz 2013, 13:40
Ich habe ja verschiedene Lautsprecher gehört, nur Zuhause konnte ich die ja nie höhren. Das Paar wurde mir ja weiter oben empfohlen. Sie sind auch nicht schlecht, aber ich weiß halt nicht wodran ich meine Entscheidung jetzt festmachen soll.

Deine kann ich doch jetzt auch nicht Probe hören und müsste die blind bestellen.
V3841
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 29. Mrz 2013, 13:44

Ich habe ja verschiedene Lautsprecher gehört, nur Zuhause konnte ich die ja nie höhren.


Das hatte ich nicht auf dem Schirm - kannst Du uns berichten welche LS mit welchem Ergebnis gehört wurden?


Das Paar wurde mir ja weiter oben empfohlen. Sie sind auch nicht schlecht, aber ich weiß halt nicht wodran ich meine Entscheidung jetzt festmachen soll.


Bist Du zufrieden oder nicht. Gibt es Gänsehaut und Ohhhs und Ahhhhs, oder nicht?


Deine kann ich doch jetzt auch nicht Probe hören und müsste die blind bestellen.


Und wieder Retoure, wenn Du sie nicht magst.

VG


[Beitrag von V3841 am 29. Mrz 2013, 13:46 bearbeitet]
Flair321
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 29. Mrz 2013, 13:47
Die Frage ist ja nur, würden mich jetzt andere mehr überzeugen? Und wie krieg ich das raus? Soll ich mir einfach alle Lautsprecher die es gibt nach Hause schicken lassen? Hab hier schon 60€ Porto bezahlt irgendwann wird das auch teuer, alle mal Zuhause anzuhören. Die Lautsprecher sind ja definitiv besser als die alten, die Frage ist nur gibt es noch bessere für den Preis? Und Die Monitor Audio kosten eben 1000€ sind aber nur 500€ Wert, theoretisch dürften die schon garnicht besser sein als die jetzigen. Glaube einfach das der Marantz auch nicht stark genug für die Boxen ist, vllt sollte man da eine Endstufe noch ranhängen? Oder macht das keinen Sinn und lieber kleiner Boxen holen, mit denen der Marantz besser klar kommt?
std67
Inventar
#37 erstellt: 29. Mrz 2013, 13:50

Und Die Monitor Audio kosten eben 1000€ sind aber nur 500€ Wert,


welche MA meinst du und wie kommst du zu dieser Aussage?


Gibt es Gänsehaut und Ohhhs und Ahhhhs, oder nicht?


genau das ist es was zählt. Meine LS begeistern mich jeden Tag aufs neue. Wenn sie schon bei Probehören nicht begeistern werden sie einen nicht glücklich machen
Die Frage ob "mehr geht" wird man sich täglich stellen
Flair321
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 29. Mrz 2013, 13:59
Das war nur darauf bezogen was Einkaufs und Verkaufspreis ist. Die ich jetzt habe sind ja direkt vom Hersteller, denke da kriegt man was für sein Geld, bei Monitor Audio gehen halt 500€ nur an den Händler.

Ja teilweise sind die Boxen echt gut, aber teilweiße hauen die mich auch garnicht um. Kommt immer auf die verwendete Quelle an. Höre meine Musik fast nur über Napster und das klingt teilweise gut, teilweise richtig mies. Bei Filmen hatte ich auch keine Wow Erlebnis.

Ja vielleicht sollte ich die zurück schicken aber dann müsste ich ja wieder einen Blindkauf wagen, da ich hier nicht alles hören kann in Bremen.

Bislang gefielen mir sonst noch die Monitor Audio RX-6 und die Dali Zensor 7. Die Dynavoice kann ich schließlich auch nicht Probehören, hier wäre es auch ein Blindkauf.
V3841
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 29. Mrz 2013, 14:01

Die Frage ist ja nur, würden mich jetzt andere mehr überzeugen? Und wie krieg ich das raus?


Nur durch selber hören und vor dem Kauf zu hause hören.


Soll ich mir einfach alle Lautsprecher die es gibt nach Hause schicken lassen?


Das halte ich sogar für die aller beste Lösung.


Hab hier schon 60€ Porto bezahlt irgendwann wird das auch teuer, alle mal Zuhause anzuhören.


Das deutsche Fernabsatzgesetz regelt das eindeutig. Bei Fernabsatz und ab 40 Euro Warenwert gehen bei Rücktritt vom Kauf die Kosten für Versand und Rückversand zu Lasten des Verkäufers.

Keine Ahnung was Du da warum bezahlt hast. Vielleicht hast Du privat gekauft, da gilt das nicht.


Die Lautsprecher sind ja definitiv besser als die alten,


Das ist ja nicht schwer, dass sind auch 2 Denon SC-M39 auf Ständern für zusammen unter 200 Euro Neupreis.


die Frage ist nur gibt es noch bessere für den Preis?


Ziemlich sicher.


Und Die Monitor Audio kosten eben 1000€ sind aber nur 500€ Wert,


Das verstehe ich nicht.


theoretisch dürften die schon garnicht besser sein als die jetzigen


Wenn Du nicht an den Osterhasen glaubst, solltest Du auch nicht daran glauben dass bei HiFi Klang und Preis in einer statischen Relation stehen.


. Glaube einfach das der Marantz auch nicht stark genug für die Boxen ist, vllt sollte man da eine Endstufe noch ranhängen?


Vergiss (erst mal) Verstärker und kümmere Dich nur um Lautsprecher. Wenn die mal fest stehen und Dir Spaß machen, dann kann man immer noch probieren ob man mit einem anderen Amp oder EQs noch mehr Klang bewirken kann.


Oder macht das keinen Sinn und lieber kleiner Boxen holen, mit denen der Marantz besser klar kommt?


Die Boxen müssen zu deinem Raum, deiner Positionierung, deinem Geschmack und zu deinem Geldbeutel passen - der Verstärker ist bei normalsterblichen LS eine nachrangig wichtige Komponente.

VG


[Beitrag von V3841 am 29. Mrz 2013, 14:02 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 29. Mrz 2013, 14:06

Bislang gefielen mir sonst noch die Monitor Audio RX-6 und die Dali Zensor 7.


Da haben wir doch einen Anhaltspunkt. Die Dynavoice DF-8 spielt 1-2 Klassen über der Zensor 7. Die spielt eher da wo die Dali Ikon 8 spielt.

Wenn Du die Zensor 7 magst, wirst du die DF-8 abgöttisch lieben

VG


[Beitrag von V3841 am 29. Mrz 2013, 14:10 bearbeitet]
std67
Inventar
#41 erstellt: 29. Mrz 2013, 14:09
wer sagt dir das sich der hersteller den Gewinn des Zwischenhändlers nicht auch einsteckt
Zumindest bei Nubert ist es meiner meinung nach garantiert so. Sonst müßten sie sich ja mit wesentlich teureren Konkurrenten messen können
Am Ende landen sie vergleichsweise aber bei Lautsprechern ähnlicher UVP
Flair321
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 29. Mrz 2013, 14:13
Alles klar vielen Dank für deine Erläuterungen. Ich werde mich mal mit dem Absender in Verbindung setzen. Denke die Boxen gehen zurück und ich muss weiter probieren.

Ich werde mich erstmal wieder auf die Boxen konzentrieren da ich bis dato ja zufrieden war mit dem Marantz.

Also im Rennen sind bis jetzt weiterhin:

Monitor Audio RX-6
Dali Zensor 7
Dynavoice DF-8 (obwohl die ungehört sind)
V3841
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 29. Mrz 2013, 14:24

Monitor Audio RX-6
Dali Zensor 7
Dynavoice DF-8 (obwohl die ungehört sind)


Die Zensor 7 kannst Du wirklich streichen, die bekommt in keiner Tonlage eine Schnitte gegen die DF-8.

Die MA GX50 Gold für 1150€ konnte in meinen Ohren mit der Dynavoice Definition DM-6 für 260€ nicht mithalten ... ich bezweifele daher, dass die Monitor Audio RX-6 gegen die Dynavoice Definition DF-8 anstinken kann.

Aber der Vergleich würde mich sehr interessieren.

VG


P.S.: Die MA GX50 Gold sind optisch und haptisch Leckerbissen, haben einen sehr warmen angenehmen Klang und sind wirklich keine schlechten LS.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 29. Mrz 2013, 14:27

Flair321 (Beitrag #38) schrieb:

Ja teilweise sind die Boxen echt gut, aber teilweiße hauen die mich auch garnicht um. Kommt immer auf die verwendete Quelle an.


Hallo,

das ist die Kernaussage, wenn du Müll zuführst kommt auch Müll hinten raus, zaubern kann leider kein Lautsprecher dieser Welt.


Flair321 (Beitrag #38) schrieb:


die Frage ist nur gibt es noch bessere für den Preis?


Ziemlich sicher.


Oh,
da kennt wer die Belves genauer.....
Tut mir leid, solche Einschätzungen unbekannter Produkte könnte man einfach mal unterlassen.

V3841 (Beitrag #40) schrieb:

Bislang gefielen mir sonst noch die Monitor Audio RX-6 und die Dali Zensor 7.


Da haben wir doch einen Anhaltspunkt. Die Dynavoice DF-8 spielt 1-2 Klassen über der Zensor 7. Die spielt eher da wo die Dali Ikon 7 spielt.

Wenn Du die Zensor magst, wirst du die DF-8 abgöttisch lieben


Sagt jemand der erst gestern die DF 8 bestellt hat,
tut mir leid,
deinen Hype um "Aktuelles" finde ich im Moment mehr als übertrieben,
ich würde mir mal überlegen was ich hier für einen Murks von mir gebe.
Da geht mir im Moment das Verständnis für aus.

@TE
Spiel den Lautsprechern durch ne ordentliche Quelle zu,
eventuell kannst du dir auch mal nen Stereoamp von nem Kumpel und7oder CD Player leihen,
dann siehst du was die Lautsprecher können.
Wenn das dann nicht genügt schicke die Lautsprecher zurück.

Ich würde die Belves der RX 6 oder Zensor 7 klar vorziehen,
aber vllt geht es ja doch mehr um den Bass als gedacht...

DU entscheidest, und der Rückversand sowie der Versand zu dir solltest du dann erstattet bekommen.

VG


[Beitrag von weimaraner am 29. Mrz 2013, 14:31 bearbeitet]
std67
Inventar
#45 erstellt: 29. Mrz 2013, 14:27
Hi

ich kenne die Lautsprecher ja nicht die du jetzt da hast
Aber wenn die RX6 dich beim ändler z.B. sofort zum Fußwippen verleitet haben und die Aesthet 2 tut es jetzt nicht würde ich sagen es sind die falschen lautsprecher

Ein lautsprecher muß mich "umhauen". Wenn ich mich schon frage ob es besseres gibt wird er auf Dauer unglücklich machen, da der Zewifel jeden tag nagen wird
V3841
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 29. Mrz 2013, 14:34

da kennt wer die Belves genauer.....
Tut mir leid, solche Einschätzungen unbekannter Produkte könnte man einfach mal unterlassen.


Es gibt immer bessere Lautsprecher, man muss nur suchen. Und das weißt Du auch.


Sagt jemand der erst gestern die DF 8 bestellt hat,


Ich habe die DM-6 zu hause, kenne die Zensor 7 gut und den Rest ersehe ich in den technischen Angaben. Das reicht mir für meine Einschätzung.

VG


[Beitrag von V3841 am 29. Mrz 2013, 14:35 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 29. Mrz 2013, 14:45

V3841 (Beitrag #46) schrieb:
Es gibt immer bessere Lautsprecher, man muss nur suchen. Und das weißt Du auch.


Ja, aber nicht immer für das gleiche Geld....


V3841 (Beitrag #46) schrieb:
Ich habe die DM-6 zu hause, kenne die Zensor 7 gut und den Rest ersehe ich in den technischen Angaben. Das reicht mir für meine Einschätzung.


Hör auf, jetzt wirds immer schlimmer und peinlicher.

Klang aus den technischen Angaben abzulesen....hat bisher noch KEINER geschafft.

Was hat die DM 6 oder die Zensor 7 mit den Belves zu tun?

Lass gut sein....
Flair321
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 29. Mrz 2013, 14:55
Aber warum sollte ich die Quelle ändern, ich werde meine Musik nunmal über Napster höhren, zumal ich die Boxen auch mehr für den Filmgenuss haben will. Wie gesagt ich finde die Belves auf keinen Fall schlecht, sie hauen mich wie gesagt nur nicht um. Sie haben immer Ihre Glanzmomente aber es überzeugt mich nicht zu 100%.

Problematisch wäre natürlich wenn ich die Belves jetzt bis Donnerstag zurückschicke und danach kommen irgendwann die Dynavoice und es stellt sich raus das die Belves besser waren. Das ist meine Sorge.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 29. Mrz 2013, 15:02
Die Sorge kann dir niemand nehmen.
Wenn du mit dem Klang deiner Musikquelle zusammen mit diesen Lautsprechern nicht zufrieden bist MUSST du was anderes versuchen.

Vllt lindert ein Mehr an Bass dein Quellproblem ,
er übertüncht irgendwann den Mittel/Hochtonbereich und das ganze wird so vllt für dich besser,
das kann durchaus sein.

Bestell die DF 8, die macht durch viel mehr an Treiberfläche da auch mehr in diesem Bereich,
so arbeitest du dich nach vorne....oder auch nicht.

Die RX 6 kannst du dir nicht vom Händler leihen übers Wochenende?

Sicherheit bei deiner Entscheidung wirst du durchs lesen im Forum nicht erhalten,

VG
V3841
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 29. Mrz 2013, 15:23
@weimaraner

es wäre nett wenn Du Dich ein wenig zügelst.

Ich lasse mir von Dir nicht das Wort verbieten und verbiegen. Das Du alles besser weißt und deine Meinung zählt, weiß ich und schätze ich an Dir.


Hör auf, jetzt wirds immer schlimmer und peinlicher.

Klang aus den technischen Angaben abzulesen....hat bisher noch KEINER geschafft.

Was hat die DM 6 oder die Zensor 7 mit den Belves zu tun?


Gar nichts, es ging nämlich gar nicht um die Belves, die ich überhaupt nicht kenne und zu denen ich mich nicht geäußert habe.

Es ging um den Vergleich zwischen DF-8 und Zensor 7 wenn Du lesen würdest und nicht nur schlechte Laune verströmen würdest, hättest Du das selbst bemerken können.


[Beitrag von V3841 am 29. Mrz 2013, 15:51 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 29. Mrz 2013, 15:29

V3841 (Beitrag #50) schrieb:
.. es ging nämlich gar nicht um die Belves, die ich überhaupt nicht kenne und zu denen ich mich nicht geäußert habe.


Lies deine Beiträge nochmal genau ab Post#33 durch.....
mehr sag ich zu dem Thema nicht mehr.

Viel Spass weiterhin.....ich verabschiede mich hier.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
2 Lautsprecher + AVR bis 800?
VERGiL1202 am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  9 Beiträge
Lautsprecher gesucht bis 800?/Paar
BJ1981 am 05.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  11 Beiträge
Neutrale Lautsprecher bis 800?
lolking am 23.09.2005  –  Letzte Antwort am 25.09.2005  –  10 Beiträge
Lautsprecher bis 800?
flone am 07.05.2006  –  Letzte Antwort am 24.05.2006  –  32 Beiträge
Lautsprecher für 800?
Redoron am 05.07.2012  –  Letzte Antwort am 06.07.2012  –  7 Beiträge
Wandnahe Lautsprecher für Stereobetrieb bis 800??
Agent_no1 am 22.09.2013  –  Letzte Antwort am 28.09.2013  –  15 Beiträge
Lautsprecher bis 200? für Musik und Filme
wtrproof am 21.11.2015  –  Letzte Antwort am 21.11.2015  –  3 Beiträge
Lautsprecher + Verstärker um die 800 CHF für Musik/Filme.
hf481886 am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  22 Beiträge
Kaufberatung für LS bis 800?
djexter am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  7 Beiträge
Kaufberatung für LS bis 800?
SurfSound am 05.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.05.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • DALI
  • Heco
  • Wharfedale
  • Denon
  • Monitor Audio
  • Scott

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.932 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedTimo95
  • Gesamtzahl an Themen1.365.262
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.002.938