Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kleine Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Stritch
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Apr 2013, 22:34
Ich bin auf der Suche nach neuen Lautsprechern, sie sollten vorallendingen klein sein.

Momentan nutze ich die Hercules XPS 2.0 80 DJ, ich finde jedoch problematisch, dass ich immer wieder am Equalizer meines iTunes spielen muss bzw. an den Knöpfen des Lautsprechers. Zudem ist der Bass zu stark, da ich in einem Studentenwohnheim wohne und bei lauter Musik brummt es ganz schön, was zwar meine Nachbarn nicht stört, mich aber schon, da ich gerne mal einige Minuten lauter Musik höre und wenn ich dann mehr Bass als Musik höre ist das bescheiden.
Der starke Bass kommt wahrscheinlich davon, dass die Boxen in einer Nische stehen, welche ca. 1,90m breit, 0,50m tief und 2,20m hoch ist.
Da ich vielleicht bald umziehe und in den nächsten Jahre wahrscheinlich öfters umziehen werde suche ich ein gutes Setup, welches wenig Platz wegnimmt.

Als Audioquelle nutze ich mein MacBook Air.

Preislich bin ich unentschlossen, wie viel Euro sollte ich investieren?
Ich könnte max. 500€ investieren, wenn es gute Alternativen für 200€ gibt, wäre das natürlich besser.

Klanglich finde ich meinen Kopfhörer, die AKG K 701, super.

Ich höre größtenteils HipHop, aber auch mal was Elektro, Bass ist mir nicht wichtig.
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Apr 2013, 06:47
Hallo,

die Dali Zensor 1 passt - vermutlich - wie die Faust aufs Auge.

Hast Du denn einen Verstärker für passive Lautsprecher?

Die Zensor 1 kann an jedem Verstärker einwandfrei betrieben werden, auch an sehr leistungsschwachen Röhren- oder Tripath-Verstärkern.

VG
Stritch
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Apr 2013, 08:59
Ich habe leider keinen Verstärker, was kann man da empfehlen?

Sollte am besten sehr klein sein.
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Apr 2013, 09:14
Der Verstärker ist bezüglich der Zensor 1vollkommen egal, such Dir was aus.

Hier zwei Beispiele die um die 100 Euro kosten:

Dynavoice D-amp

http://www.ljudfokus...med-usb-ingang/4669/

Dynavoice D-amp 2

http://www.ljudfokus...-horlursutgang/5373/

Den Preis anfragen und die Amps beziehen kannst Du über den Kai, der auch hier im Forum herum geistert:

http://www.ks-com.de/

Infos zu Dynavoice:

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=31636

VG
Stritch
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Apr 2013, 09:45
Ich danke dir.

Jetzt muss ich nur noch irgendwie meine alten Boxen los werden
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Apr 2013, 09:56
Schreibe hier bitte von deinen Erfahrungen mit den neuen Geräten.

LG und viel Spaß!
Stritch
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Apr 2013, 13:08
Auch wenn du es nicht probehören kannst, wie groß schätzt du den Unterschied ein?
V3841
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Apr 2013, 15:16
Die Zensor kommt mit suboptimalen Positionierungsmöglichkeiten gut zurecht und liefert unter solchen unglücklichen räumlichen Vorgaben meist noch einen guten Klang.

Das Herkules System kenne ich nicht. Der Raum, die Aufstellung, der Hörplatz, die Software, dein Geschmack bestimmen das Ergebnis in deinen Ohren. Eine Einschätzung ist mir nicht möglich.

Ausprobieren und ggf. auf Kosten der Händlerschaft wieder Retoure wenn es Dir nicht gefällt.

VG


[Beitrag von V3841 am 07. Apr 2013, 15:17 bearbeitet]
Stritch
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Apr 2013, 19:44
Mal eine Frage bezüglich der Positionierung.

Ich habe 2 Bilder, stehen die Lautsprecher so gut? Gibt es einen Verbesserungsvorschlag? Ich sitze meistens dort, wo momentan nur der Stuhl steht.
Vorher stand der linke Lautsprecher dort wo er steht und der rechte am anderen Ende des Tisches (wo der Bildschirm steht).

20130407_213523
20130407_213530
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 07. Apr 2013, 19:51
Danke für das Bild.

Wir schreiben von unterschiedlichen Dingen. Du meinst Desktop-Lautsprecher und ich meine HiFi-Stereo.

HiFi-Stereo lebt hauptsächlich von der Raumakustik, der Lautsprecherpositionierung, der Hörposition und den möglichst optimal positionierten Lautsprechern.

Deine Möglichkeiten haben mit dem was ich meine gar nichts zu tun, daher muss ich passen.

Schau bitte in die Infos in meiner Signatur wenn du dich für HiFi-Stereo interessieren solltest. Vielleicht ändern sich deine räumlichen Verhältnisse und Du hast dann den Platz eine Stereoanlage aufzustellen.

VG
Stritch
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Apr 2013, 19:56
Ich wollte mir ja auch etwas besseres gönnen, jedoch ist der Raum hier zu bescheiden und hätte gedacht, dass man auch so etwas tun könnte, aber falls das nicht geht ist es natürlich nicht so gut.

In dieser "Nische" gibt es also keine sinnvolle Alternative?


[Beitrag von Stritch am 07. Apr 2013, 20:09 bearbeitet]
vanPeter
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Apr 2013, 20:56
Hallo Stritch,

das könnte für Dich passend sein, für Deine Situation im absoluten Nahfeld:

Klick doch mal hier!

Die sind gerade noch in Deinem Budget, klein, Du brauchst keinen eigenen Verstärker und Dein MacBook Air kannst Du mit Adapterkabel Miniklinke-Chinch ganz simpel anschließen.

Gruß, Peter
Observer01
Inventar
#13 erstellt: 07. Apr 2013, 21:16
Hallo,

du kannst an den Herkules Teilen den Bass rausdrehen.

Aber egal welche Lautsprecher du dir zulegst, versuche diese vom Schreibtisch zu entkoppeln und diese schräg, in Richtung deiner Ohren zu stellen.
Mit Hilfe von solchen Iso Pads dürfte das eine Verbesserung bringen: http://www.thomann.de/de/the_takustik_isopad.htm

Gruß
Andreas
Stritch
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Apr 2013, 21:31
Ich danke euch, könnte ich den Effekt der Schaumstoffmatten mit etwas anderem testen?
Zuhause hätte mein Vater bestimmt ähnliches Material, hier habe ich jedoch nichts vergleichbares, aber vielleicht gibt es ja was.

Ich habe an den Hercules den Bass runtergedreht, du musst doch an den Knobs vorne?, bei etwas lauterer Musik dröhnt es mir trotzdem zu sehr und in iTunes den Equalizer einstellen hat bisher nicht wirklich viel gebracht.

Was für ein Winkel ist schräg für dich?


[Beitrag von Stritch am 07. Apr 2013, 21:32 bearbeitet]
Observer01
Inventar
#15 erstellt: 07. Apr 2013, 21:50
Hallo,

bei dir dröhnt es wahrscheinlich bei einer Frequenz, wo der Bassregler nicht greift.

Vielleicht wird es mit "schräg stellen" deutlich, wenn du dir mal als Vergleich die Dynaudio DBM50 anschaust, die für den Desktop konstruiert wurde.

Soll jetzt keine Kaufempfehlung sein, sondern nur als Aufstellungs-Beispiel

http://dynaudioprofessional.com/bm-series/monitors/dbm50/

diese Schrägstellung kriegst du auch mit den Iso Pads hin. Sollte auf jeden Fall eine bessere Ortung geben.

Es wäre auch besser, wenn du das ganze "Geraffel" einen Schwung nach rechts schieben könntest.

Andere Möglichkeit wäre noch die Bassreflexöffnungen zu verschließen.


[Beitrag von Observer01 am 07. Apr 2013, 21:50 bearbeitet]
Stritch
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 07. Apr 2013, 21:58
Nach rechts heißt, dass es "freier" stehen soll?

Wegen der Betitelung "Geraffel" denkst du, es wäre gut in bessere Lautsprecher Geld zu investieren?
Observer01
Inventar
#17 erstellt: 07. Apr 2013, 22:07

Stritch (Beitrag #16) schrieb:
Nach rechts heißt, dass es "freier" stehen soll?

Ja.



Stritch (Beitrag #16) schrieb:
Wegen der Betitelung "Geraffel" denkst du, es wäre gut in bessere Lautsprecher Geld zu investieren?


nein, daß sollte nicht abwertend gemeint sein. Ich nenne meinen "Kram" auch gerne "Geraffel"

ich glaube aber egal welche Lautsprecher du nimmst, wenn du nicht grundsätzlich etwas an der Aufstellung verbesserst, wird es sich immer bescheiden anhören. Die Resonanz die du scheinbar hast, wird bleiben. Auch die hier so hochgelobte Dali Zensor 1 wird daran nichts ändern.

Versuche mal die Maßnahmen (vorallem nach rechts schieben und entkoppeln), die ich dir empfohlen habe und berichte.


[Beitrag von Observer01 am 07. Apr 2013, 22:09 bearbeitet]
Stritch
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Apr 2013, 22:12
Mache ich.

Werde morgen nach der Uni die Iso Pads bestellen und melde mich dann in einigen Tagen wieder!
Stritch
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 08. Apr 2013, 11:13
Ich habe mir eben im Baumarkt 2 Schaumstoffplatten geholt, die zwar relativ weich sind, jedoch 2cm hoch sind und habe dann 2 aufeinander gelegt, sprich 4cm sind sie nun dick.

Der Bass ist weniger geworden, trotzdem ist es mir zu viel, die Bassreflexöffnungen habe ich eben mit Taschentüchern zugestopft, dann hört sich alles aber etwas dumpf an.

Bleibt mir wohl oder übel nichts übrig auf eine bessere Situation zu warte oder mir andere Boxen zu kaufen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sind die Hercules XPS 2.0 60 gut?
adop am 09.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  6 Beiträge
2.0 Lautsprecher für Musik (Nahbereich)
Nieal am 13.01.2016  –  Letzte Antwort am 14.01.2016  –  7 Beiträge
.auf der Suche nach Lautsprechern
dirty_rotten am 24.09.2015  –  Letzte Antwort am 24.09.2015  –  3 Beiträge
Ich brauche mal Hilfe bei der Suche nach einem DAC
buschi_brown am 09.07.2012  –  Letzte Antwort am 11.07.2012  –  16 Beiträge
Verzerrung bei lauter Musik - Verstärkerupgrade?
Ausmister am 19.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2014  –  24 Beiträge
Auf der Suche nach passenden Lautsprechern
surfer1181 am 29.06.2016  –  Letzte Antwort am 15.07.2016  –  25 Beiträge
ich will zurück zu 2.0 (oder 2.1?)!
radiomir am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecher fürs Studentenwohnheim
[1337]ergo am 22.09.2011  –  Letzte Antwort am 25.09.2011  –  18 Beiträge
Ich muss was Neues kaufen.
get_the_hjk am 14.10.2013  –  Letzte Antwort am 20.10.2013  –  3 Beiträge
Lautsprecher für 2.0 gesucht
yabo0407 am 29.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  69 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedannabell2016
  • Gesamtzahl an Themen1.345.862
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.502