Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


AVR - 300€ Budget

+A -A
Autor
Beitrag
Treble7
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Jun 2013, 10:32
Hallo liebe Hifi Gemeinde, ich sollte vorab sagen dass ich ein blutiger Anfänger bin was Hifi angeht.

Mein Anliegen:
Ich habe vor, mein Zimmer Soundtechnisch etwas aufzumöbeln, natürlich mit ordentlichen Geräten!
Da ich aber nicht so viel Geld auf einmal zur Verfügung habe, habe ich mich für eine Nach und Nach Aufrüstung entschieden.
Mit meiner Anlage möchte ich Hauptsächlich Musik hören und mir bei Zeiten auch mal geschmeidig ein paar Filme anschauen oder XBOX zocken.

Den Einkauf starten, wollte ich mit einem ordentlichen AVR.
Ich bin eigl. für alles offen ob gebraucht oder neu.


Nach etwas lesen und googlen, bin ich nun auf diesen AVR gestoßen:
Denon AVR-1713

Was haltet Ihr davon? Ist zwar nur 5.1 aber ich denke nicht, dass ich 7.1 wirklich brauche.
Sonst hat der alles was ich an Ansprüchen gestellt hätte, genug Eingänge für meine unterschiedlichen Quellen, HDMI output und er ist fähig die Videosignale zu decodieren und auf 1080p zu skalieren.

Meine Frage wäre, ist dieser AVR eine gute Entscheidung, oder hat Jemand unter Euch schon schlechte Erfahrungen damit gemacht?
Habt Ihr evtl. sogar bessere Alternativen dazu?


Danke schonmal für Eure Mühen!

Regards,
Treble


[Beitrag von Treble7 am 06. Jun 2013, 10:33 bearbeitet]
Fonzi2k
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Jun 2013, 10:50
Hallo,

ich selber war wie Du vor der Wahl gestanden und hab mir den Pioneer VSX-922 geholt ...
der liegt minimal über den was Du ausgeben möchtest aber für die Preisklasse findest
Du wahrscheinlich nix besseres auf dem Markt ...

Gruss
Treble7
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Jun 2013, 11:46
Okay, danke für deine Antwort! Werd mir den mal anschauen, vll. kann ich gebraucht ja was schießen.

Eine Frage hab ich noch: Undzwar habe ich meinen Rechner an mein Mischpult angeschlossen und meinen Mixer dann eben an meine z. Z. noch guffligen 5.1 Boxen.

Kann ich diese Konstellation in der Form beibehalten?
Nur dass ich dann eben mein Mischpult via Chinch an den Receiver anschließe und die Boxen(wenn ich dann neue habe) an den Receiver?


[Beitrag von Treble7 am 06. Jun 2013, 11:46 bearbeitet]
dawn
Inventar
#4 erstellt: 06. Jun 2013, 12:10

Undzwar habe ich meinen Rechner an mein Mischpult angeschlossen und meinen Mixer dann eben an meine z. Z. noch guffligen 5.1 Boxen.


Wie das, ohne Verstärker, oder ist das so ein Aktiv-Set?


Kann ich diese Konstellation in der Form beibehalten?
Nur dass ich dann eben mein Mischpult via Chinch an den Receiver anschließe und die Boxen(wenn ich dann neue habe) an den Receiver?


Man kann es so anschließen, wie Du beschrieben hast. Mir ist nur nicht klar, warum und welche Funktion das Mischpult dann überhaupt haben soll. Je nachdem, wie hochwertig (oder eben nicht) das Mischpult ist, kann sich das klanglich durchaus negativ auswirken. Mischpulte, vor allem in den unteren Preisklassen, neigen oft stark zum Rauschen. Warum schließt Du die Endgeräte nicht direkt am Receiver an? Sofern es sich um Mehrkanal-Quellen handelt, geht es ja sowieso nur sinnvoll über HDMI oder ggf. Toslink.
Treble7
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 06. Jun 2013, 12:27

dawn (Beitrag #4) schrieb:

Wie das, ohne Verstärker, oder ist das so ein Aktiv-Set?

Das is son Aktiv-Set von Logitech, wo du die 5 Boxen eben direkt an den Sub anschließt und dann 3 Klinke-Stecker hast.
Habe mir so einen Adapter besorgt wo man auf der einen Seite die 3 Klinke-Stecker rein stöpselt und auf der anderen Seite ein Chinch Kabel und das dann eben an den Master von meinem Mixer.



dawn (Beitrag #4) schrieb:

Man kann es so anschließen, wie Du beschrieben hast. Mir ist nur nicht klar, warum und welche Funktion das Mischpult dann überhaupt haben soll. Je nachdem, wie hochwertig (oder eben nicht) das Mischpult ist, kann sich das klanglich durchaus negativ auswirken. Mischpulte, vor allem in den unteren Preisklassen, neigen oft stark zum Rauschen. Warum schließt Du die Endgeräte nicht direkt am Receiver an? Sofern es sich um Mehrkanal-Quellen handelt, geht es ja sowieso nur sinnvoll über HDMI oder ggf. Toslink.

Ich habe noch 2 CDJs bei mir stehen, da ich nebenbei immer auf kleineren Feiern auflege und so.
Und die Dinger sind eben an meinem Mischpult angeschlossen.
Und damit ich nicht jedes mal alles umstöpseln muss, hab ich eben den PC auch an meinen Mixer angeschlossen.
So kann ich einfach die Channel umschalten, je nachdem was ich vor habe. Wenn ich Musik hören möchte, wird der PC Channel aktiv geschaltet und wenn ich etwas auflegen möchte, schalte ich eben den Rechner stumm und lasse nur meine CDJ-Channel laufen.


Was das Mischpult angeht habe ich ein Pioneer DJM-500, aber nur leihweise bis mein Kumpel in 3 Monaten wieder da ist^^
Danach wirds denke ich nen Reloop rmx 40 oder nen gebrauchtes DJM-500 wenn ich günstig eins abgreifen kann.
dawn
Inventar
#6 erstellt: 06. Jun 2013, 13:07
OK, zum DJen braucht man nen Mixer Ich würde aber nur die Geräte über den Mixer laufen lassen, die ich auch wirklich mixen will. Den Adapter brauchst Du dann gar nicht mehr. Die AVRs haben aber i.d.R. diverse DSPs an Board, mit denen man Stereo-Quellen auf Mehrkanal hochmixen kann, wenn das gewünscht ist, ob das bei den genannten Denon und Pioneer der Fall ist, weiß ich nicht. Vielleicht auch mal bei Yamaha gucken: Wäre der RX-V475 nicht vielleicht auch ein Kandidat?
Treble7
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 06. Jun 2013, 13:19

dawn (Beitrag #6) schrieb:
OK, zum DJen braucht man nen Mixer ;)

War das jetzt Ironie?

Okay, sprich ich schließe meinen PC direkt an den AVR an und eben mein Mischpult auch an den AVR.


Was den Yamaha angeht, finde ich das Ding nicht so ansprechend. Ich kann leider nicht erklären wieso, Yamaha kann ich einfach nicht leiden
Aber Danke trotzdem für deinen Vorschlag!! (:
dawn
Inventar
#8 erstellt: 06. Jun 2013, 13:45

Okay, sprich ich schließe meinen PC direkt an den AVR an und eben mein Mischpult auch an den AVR.


So würde ich es machen.


War das jetzt Ironie?


Nein, mir war halt vorher nur nicht klar, warum unbedingt ein Mixer angeschlossen werden soll.


Was den Yamaha angeht, finde ich das Ding nicht so ansprechend.


Ob Denon, Onkyo, Yamaha oder Pioneer, die vier sind mit den vergleichbaren AVRs in der gleichen Preisklasse an sich alle gut. Insofern kannst Du guten Gewissens den nehmen, den Du optisch am ansprechensten findest. Hab grad nochmal in der Feature-Liste der Geräte geschaut, Denon und Pioneer haben auch DSPs für Multikanal/Extended Stereo. Das ist ja das, was Du über den Cinch-Adapter an dem Aktiv-Set gemacht hast.


[Beitrag von dawn am 06. Jun 2013, 13:45 bearbeitet]
Treble7
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 06. Jun 2013, 13:53
Okay 1. Sahne. Und genug Power haben die ja auch für ein späteres größeres Boxen-Set.
Denke ich werde mich mal umschauen ob ich den Denon oder den Pioneer irgendwo günstig schießen kann.

Danke für Eure Vorschläge und Hilfe! (:


Eine Frage bzgl. meiner späteren Boxen hätte ich da doch noch. Was würdet Ihr grundsätzlich empfehlen, um eben viel Musik zu hören:
3-Wege Boxen oder doch lieber ein 5.1 System?

Ich finde die 5.1 Systeme sind alle mehr so auf Kinofeeling ausgelegt und nicht so wirklich für Musik bestimmt.
Hatte mich da schon bei Teufel umgeschaut aber da liest man auch oft, dass die Sourround Systeme mehr für Heimkino gedacht sind, weil wegen "Sorround" eben^^
Ich persönlich würde zu zwei schmucken 3-Wege boxen tendieren, wie steht Ihr dazu?


[Beitrag von Treble7 am 06. Jun 2013, 13:54 bearbeitet]
dawn
Inventar
#10 erstellt: 06. Jun 2013, 14:19

3-Wege Boxen oder doch lieber ein 5.1 System?


Das schließt sich ja nicht aus. Du meinst wahrscheinlich, ob Du Stand-/Kompakt-Lautsprecher oder ein Satelliten-System nehmen sollst?

Da lautet die Antwort für vorwiegenden Einsatz bei Musik natürlich eindeutig: Stand-/Kompakt-Lautsprecher. Ob nun 2-Wege, 2,5-Wege oder 3-Wege, sei mal noch dahingestellt.

Du kannst auch erstmal nur zwei Front-Speaker kaufen. Einen Center, einen Subwoofer und zwei Rear-Speaker kann man auch später noch nachrüsten. Wichtig dabei ist: Der Center MUSS aus der gleichen Serie sein wie die Frontspeaker, also mit den gleichen Chassis bestückt sein! Die Rear-Speaker sollten das möglichst auch sein, insbesondere wenn man darüber auch Musik hört, sei es Musik-DVDs oder Extended Stereo aus Stereo-Quellen. Man sollte also darauf achten, dass für die Front-Speaker, die man kauft, auch entsprechende Surround-Speaker zu haben sind.

Wie groß ist denn Dein Raum, wieviel möchtest Du für die Front-Speaker etwa ausgeben und welche Musik wird vorwiegend gehört?
Treble7
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 06. Jun 2013, 14:40

dawn (Beitrag #10) schrieb:

Das schließt sich ja nicht aus. Du meinst wahrscheinlich, ob Du Stand-/Kompakt-Lautsprecher oder ein Satelliten-System nehmen sollst?

Genau das meinte ich. Das trifft sich gut, ich find diese komischen kleinen Satelliten sowieso schäbig.


dawn (Beitrag #10) schrieb:

Wie groß ist denn Dein Raum, wieviel möchtest Du für die Front-Speaker etwa ausgeben und welche Musik wird vorwiegend gehört?

Größe:
Genaue Maße habe ich jetzt nicht, würde aber schätzen so 15-18 m².

Budget:
Ich weiß nicht wie viel man da in etwas ausgeben muss, für etwas brauchbares, würde aber schätzen dass das so ab 250,- pro Paar los geht.
Ich würde sagen, dass es nicht mehr als 200-300€ nur für vorne sein sollten.
Vll. kann man auch hier was gutes gebrauchtes irgendwo ergattern.

Musikstil:
Da höre ich Hauptsächlich Hands Up. Schnelle, knallige Bässe und geile Melodien, das ist genau mein Stil^^
Ab und zu höre ich auch gern mal etwas Rap aber auch da am liebsten mit etwas härteren Kicks


[Beitrag von Treble7 am 06. Jun 2013, 14:41 bearbeitet]
dawn
Inventar
#12 erstellt: 06. Jun 2013, 15:18
Also mehr Spassorientiert. Klipsch RB-61 könnte Dir gefallen, hohe Dynamik, hoher Spassfaktor, knackige Bässe, guter Klang. Liegen neu aber bei 400,-. Gebraucht in der Bucht müßte aber klappen für 300,-, wenn mal welche da sind.

Ansonsten, vielleicht JBL ES30 oder Magnat Quantum 603 mal reinhören, neu schon für 200,- Euro, werden auch gern für sowas genommen. Besser geht immer, ist aber auch teurer. Wenn´s Standlautsprecher sein sollen, wird´s schwierig bei dem Budget, dann ginge es in die Richung Magnat Vector 205 oder Monitor Supreme 1000/2000. Ob Dir sowas klanglich reicht, kann nur Dein Gehör entscheiden.
Treble7
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 06. Jun 2013, 20:39
Okay.. danke schonmal!!
Ich werde mal schauen ob ich da irgendwas in die Richtung bekommen kann.

Worauf muss ich denn genau achten, wenn ich mir dazu noch 2 weitere Lautsprecher hole?
Oder, kann ich einfach das selbe paar nochmal kaufen. Also, dass ich zum Beispiel vier mal die Klipsch RB-61 bei mir stehen habe?
Oder ist das nicht so im Sinne des Erfinders?^^
dawn
Inventar
#14 erstellt: 06. Jun 2013, 21:34
Wenn Front- und Rear-Speaker identisch sind, ist das ideal, 4 x RB-61 II wäre also klasse, sofern sie Dir gefallen. Und als Center den die RC-62 II. Liegt natürlich dann deutlich über Deinem angegebenen Budget. Den Subwoofer kann man unabhängig davon aussuchen. Sollte dann aber auch auf dem Niveau spielen.

Aber erstmal solltest Du sie Dir anhören und ggf. auch was anderes im Vergleich hören. Woher kommst Du denn?
Treble7
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 07. Jun 2013, 07:44
Das war auch mehr als Beispiel gedacht.
Ich werde mal schauen, ich kaufe mir erstmal einen gescheiten Receiver und schaue dann mal, ob ich nach und nach 2 gebrauchte Boxen-Paare ergattern kann.
Ich komme aus der Nähe von Bielefeld. Hier im Umkreis gibts leider nicht so die großen Soundhäuser, in denen mal etwas Probehören könnte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker/AVR bis 300?
Alpha-Pinguin am 15.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  9 Beiträge
Lautsprecherpaar gesucht - Budget 300?
Lechace am 23.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  2 Beiträge
Subwoofer budget ca.300-350 ?
henningot2 am 20.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  5 Beiträge
budget 300?
dany7 am 30.06.2010  –  Letzte Antwort am 01.07.2010  –  4 Beiträge
Low Budget Lautsprecher + AVR
frontside0815 am 08.11.2012  –  Letzte Antwort am 29.11.2012  –  12 Beiträge
Suche ein AVR
kenzor am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 20.05.2009  –  6 Beiträge
Komplettsystem - Geringes Budget (~300?)
audiophilius am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.10.2009  –  6 Beiträge
Regalboxen gesucht (Budget 300?)
hifichr am 10.04.2012  –  Letzte Antwort am 11.04.2012  –  55 Beiträge
Lautsprecher bis 300?
tkler am 22.01.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2014  –  8 Beiträge
Standlautsprecher 250-300?/Paar
iTrip am 08.07.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • Denon
  • JBL
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitglied*Civer*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.003
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.209