Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxen mit niedr. Wirkungsgrad - Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
FackingKolibri
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Okt 2004, 09:24
Hallo zusammen!

Ich suche einen Stereo Vollverstärker bzw. Receiver bis ca. 350 Euro. Er soll meine Quadral Taurin MKIII versorgen. Ich weiß, dass die Boxen einen niedrigen Wirkungsgrad haben (leider nicht den genauen) und der Verstärker deshalb entsprechend Leistung bringen sollte.
Jedoch habe ich mich bisher mit Verstärkern nicht beschäftigt und weiß deshalb nicht worauf ich achten muss bzw. kenne keine passenden Modelle.

Ich höre hauptsächlich Jazz und Hiphop/R&B, deshalb lege ich Wert auf einen klaren und deutlichen Bass. Selten mal soll läuft auch eine DVD über die Anlage, was wiederum für Bass sprechen würde.
Die Höhen sollten für die Boxen kein Problem sein und wenn ich das richtig sehe, wird die Leistung des Verstärkers hauptsächlich für die tiefen Frequenzen benötigt?!

Vielleicht könnt ihr mir ein paar mögliche, passende Modelle nennen, die ich dann bei einem Händler noch mal probehören kann.

Danke schon mal



EDIT:

Falls es noch was bringt, hier noch die Technischen Daten der Boxen:
Nennbelastbarkeit: 150 W
Impulsbelastbarkeit: 250 W
Übertragungsbereich: 28 - 22.000 Hz
Impendanz: 4..8 Ohm


[Beitrag von FackingKolibri am 03. Okt 2004, 09:35 bearbeitet]
ntfs
Stammgast
#2 erstellt: 03. Okt 2004, 09:40
Moin Moin,

ich empfehle Dir hier erstmal Marken
der unteren/mittleren Preisklasse
Rotel und NAD (eher warmer Klang)
oder
Parasound (eher kühl/dynamisch, aber kräftig)

Mit freundlichen Grüßen


[Beitrag von ntfs am 03. Okt 2004, 09:41 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Okt 2004, 09:43
Hallo,

im Budget 350.-€ ist meine ganz klar Empfehlung für die Quadral der Acoustic Research AR03-HP für rund 350.-€ bei www.liedmann.de

Markus
FackingKolibri
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Okt 2004, 11:49
Also ich muss noch mal betonen, dass es mir darum geht einen Verstärker zu finden, der trotz Boxen mit niedrigem Wirkungsgrad einen dynamischen, druckvollen und trotzdem klaren Sound erzeugt.

Hab mal drei Geräte rausgesucht, weiß aber nicht, ob ich mit denen richtig liege:
1. Harman/Kardon HK 3380
2. Harman/Kardon HK 3480
3. Yamaha AX-596

Die liegen in meinem Preisbereich und sehen zumindestens auf dem Papier ganz gut aus, was haltet ihr von denen, können die meiner Forderung gerecht werden?
Habt ihr noch mehr ideen, wenn möglich spezielle Modelle?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Okt 2004, 12:01
Hallo,

von den drei genannten würde ich mich persönlich bei deiner Anforderung mit den harmans eher anfreunden.
Alternativ, wenn es nur ein Verstärker sein sollte, könntest du dir z.B. einen Cambridge Audio 540A näher anhorchen.

Markus
ntfs
Stammgast
#6 erstellt: 03. Okt 2004, 12:15
Moin Moin,
tja, ich würde in diesem Fall eher zum Yamaha
tendieren. Mir kommt bei den Harmans die tonale
Abbildung eher etwas verschwommen vor.
Allerdings höre ich auch eher Klassik, die
Yamahas haben eher eine Stärke in der Präzision,
speziell im Hochtonbereich.
Aber wie dem auch sei, mit keinem der Geräte
machst Du einen Fehler. Hol Dir mal beide Geräte
(wenn's geht noch einen Parasound dazu )
und hör Sie Dir am besten zuhause an.
Ein vernünftiger HiFi händler sollte Dir zumindest
1 - 2 Geräte vor dem Kauf zum anhören mitgeben.

Mit freundlichen Grüßen
FackingKolibri
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Okt 2004, 13:29
Ich hab mich mal ein wenig über den Cambridge informiert und ich muss sagen, er beeindruckt mich bis jetzt sehr. Jedoch habe ich dann dieses Review zum Cambridge Audio Azur 640A, dem größeren Bruder des 540A gelesen...

Leider sagt der Tester im letzten Absatz:
"I also gave the amp a spin on a more challenging pair of speakers, the excellent ATC SCM35s just to see how far its 65 watts could go. While the result was perfectly open and engaging it didn't encourage high-level or extended listening and you'd be better off sticking with speakers offering easier loads. Look for sensitivity of 89dB or higher and avoid anything with a four-ohm impedance."

Wenn ich das richtig verstehe, bedeutet das genau das Gegenteil meines Suchkriteriums.

Was meint ihr?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Okt 2004, 16:16
Hallo,

ich glaube nicht das er nicht ausreicht. Woher kommst du denn?

Markus
FackingKolibri
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Okt 2004, 17:13
Ich werde jetzt erst mal einen persönlichen Vergleich machen zwischen meinem derzeitigen Receiver (Technics SA-GX180) und dem meines Bruders (Denon DRA-455), um zu sehen, ob sich die Investition in einen Receiver/Vollverstärker überhaupt lohnt. Und der Denon kommt ja meiner Preisklasse schon ziehmlich nahe.

Komme aus Berlin, kannst du mir da vielleicht einen guten Händler empfehlen? Ich kenne leider keinen, müsste mir also erst einen Suchen, bei dem ich beispielsweise ein Gerät auch zuhause testen kann.

Ich wäre für weitere Tips sehr dankbar.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Okt 2004, 19:35
FackingKolibri
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Okt 2004, 22:18
Also ich habe noch mal eine interessante und wichtige Information zu meinem Problem gefunden:
"Die durchschnittliche Impedanz und der Wirkungsgrad einer Box sind entscheidende Faktoren bei der Wahl eines dazu passenden Verstärkers. Je niedriger diese beiden Werte sind, desto stromstabiler sollte ein daran angeschlossener Verstärker sein."
(Quelle: http://www.hifiaktiv.at)

Jetzt ist also die Frage, welcher der Verstärker/Receiver bis 400,- EURO am stromstabilsten ist, also das üppigste, hochwertigste Netzteil enthält.

Wer kann mir da helfen?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Okt 2004, 22:21
Hallo,

dieser hier z.B.
www.nad.de/end_c320bee.htm

Markus
Roland04
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Okt 2004, 03:17
Hallo ,
wenn Du ein Gerät suchst das eine hohe Stromlieferfähigkeit hat,speziell an komplexen Lasten wie Deine Speaker,würde ich auf keine Fall Yamaha,Kenwood oder sonstiges nehmen!
Die Harman Geräte sind schon sehr gut dafür,lass Dich von den Angaben nicht täuschen auch wenn da steht 2 x 50 oder 60 Watt oder auch 5x40-65 watt,das ist nicht ausschlaggebend für die Leistung !
Harman hat unheimlich Laststabile Endstufen und Netzteile also die gehen !!!
Aber ich würde auch Rotel und vor allem NAD in Betracht ziehen,dort ist es genau das gleiche und die klingen schön rund,wenn es richtig krachen soll aber lieber den NAD.

Gruß cinema04
sakly
Inventar
#14 erstellt: 04. Okt 2004, 06:52
Die alten Pioneers und Yamahas haben mit solchen niedrigen Impedanzen keine Probleme. Da sind 200-300Watt je Kanal an 2 Ohm drin. Bei ebay gibt es solche Geräte schon für weit unter 200Euro und meiner Meinung nach sind die Geräte auch klanglich das Geld wert. Das Problem ist hier eben nur, dass du keinen Service bekommst...Probehören geht dabei eben nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Regallautsprecher mit gutem Wirkungsgrad
Skydiver82 am 13.11.2014  –  Letzte Antwort am 14.11.2014  –  5 Beiträge
midianlage mit genug leistung für boxen mit schlechtem wirkungsgrad?!?
sayrum am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 26.05.2008  –  7 Beiträge
Suche Verstärker mit Boxen
dizi1 am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 23.02.2005  –  2 Beiträge
Verstärker mit aktiven Boxen??
exxtreme1 am 24.08.2005  –  Letzte Antwort am 28.08.2005  –  10 Beiträge
Verstärker mit 10 Boxen
dummi86 am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 26.05.2006  –  8 Beiträge
Verstärker mit vier Boxen
finaljoker=) am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 31.10.2008  –  7 Beiträge
Verstärker+Boxen
der_mav am 13.05.2004  –  Letzte Antwort am 14.05.2004  –  7 Beiträge
Verstärker - Boxen
Terminator1 am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  23 Beiträge
Verstärker + Boxen
diprivan1 am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 26.06.2007  –  14 Beiträge
Yamaha verstärker mit magnat boxen !??????
Rechtschreibfehler am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Cambridge Audio
  • Quadral
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 114 )
  • Neuestes Mitgliedsharequest
  • Gesamtzahl an Themen1.345.646
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.129