Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Verstärker für Teufel-Boxen mit Subwoofer ?

+A -A
Autor
Beitrag
Bauland
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Jun 2013, 12:22
Hallo zusammen,

nach kurzer Suche bin ich hier auf dieses Forum gestossen, weil ich bei einem kleinen Problem nicht weiterkomme...
Folgendes:

Ich hab 2 kleine "Teufel"-Boxen (2 Grundmodule) mit einem größeren Subwoofer (Tieftonmodul) dabei.
Die Boxen mit Subwoofer sollen mit dem PC verbunden werden, dafür benötige ich ja einen Verstärker.
Ich kenne mich leider mit den Anschlüssen und technischen Daten nicht aus und hoffe, dass mir hier ein paar erfahrene Leute Vorschläge für einen Verstärker-Kauf machen können.
Das Ganze soll nicht zu teuer werden, sondern einfach nur die Boxen voll auslasten können.
Ich meiner kleinen Wohnung kann ich die komplette Leistung wahrscheinlich eh nicht nutzen...

Kann mir jemand netterweise ein paar Beispiele (z.B. auf ebay o.Ä.) zeigen, was für mich passen würde..!?

DANKE schonmal!!

Hier noch alle nötigen Bilder:

IMG_8395


IMG_8396

zugehörige Kabel: 2x lang, 2x kurz mit jeweils einem Stecker dran

Foto 21.06.13 15 06 30


Foto 21.06.13 15 07 00


[Beitrag von Bauland am 22. Jun 2013, 12:23 bearbeitet]
Bauland
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 22. Jun 2013, 13:27
wäre das eine Lösung???

>>> Verstärker
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 23. Jun 2013, 07:22

Bauland (Beitrag #2) schrieb:
wäre das eine Lösung???
>>> Verstärker

Nein, das Teil ist Müll.

In dem Preisbereich würde ich auf Gebrauchtware mit Gewährleistung setzen z.B. KENWOOD KA-1030

Wieviel kannst du denn max. ausgeben ?

Hier noch eine Beschreibung wie das Teufel Teil angeschlossen wird http://daten.teufel.de/files/m80-800.pdf

Gruß Karl
Bauland
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 23. Jun 2013, 10:39
Danke für die Rückmeldung!

Ich wollte nicht viel dafür ausgeben, lediglich soviel wie nötig um die Boxen leistungstechnisch voll auszulasten. Ich lege die Obergrenze mal auf 100 Euro fest, darf aber gern billiger sein...

Warum ist der erste Verstärker Müll?

Auf was muss ich denn genau achten? Wieviel Watt haben meine Boxen insgesamt, welche Anforderungen muss der Verstärker mindestens erfüllen??

Vielen Dank schonmal!
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 23. Jun 2013, 14:00

Bauland (Beitrag #4) schrieb:

Warum ist der erste Verstärker Müll?

Was soll ich denn das sagen ? Das ist billiger Dreck, billige Bauteile, die Wattangaben sind von vorn bis hinten gelogen und das Teil taugt nichts, mehr fällt mir im Moment nicht ein

Wieviel Watt haben meine Boxen insgesamt

Genau 0 W, das sind passive Boxen.

Mein Tip, ich würde auf die Gewährleistung pfeifen, no Risk, no Fun und hier mal mitbieten, sollte für einen Hunni zu haben sein

Kenwood Verstärker KA 7020

Gruß Karl
Bauland
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 23. Jun 2013, 16:50
OK - ich werd mal mitbieten!
Auf welche Daten schaust du denn beim Verstärker?
Welche Werte sind denn ausschlaggebend?

Dankeschön!
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 23. Jun 2013, 17:57
Hallo,

ich sehe gerade, der wird wohl zu teuer werden, macht aber nichts, der hier Kenwood KA 4020 reicht auch locker,
einfach mitbieten.

Gruß Karl
Bauland
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 23. Jun 2013, 18:07
Jau, 140 Euro wurdens am Ende noch..

Ich biete beim nächsten mit!
Ich würde ja auch gern verstehen, woher du diese Vorschläge nimmst, also aufgrund welcher Daten.. Dann könnte ich produktiver "mithelfen"
Bauland
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 23. Jun 2013, 18:15
hab den Kenwood KA4020 leider nicht bekommen - 3 sek. vor Ende noch verloren...
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 23. Jun 2013, 18:41
Ok, ich versuche es mal, ist aber nicht ganz einfach, weil hier viel verschleiert wird, leider auch von namhaften Herstellern.

Hier mal ein Beispiel vom Yamaha A-S 500
Minimum RMS Output Power (8 ohms, 20 Hz-20 kHz)
85 W + 85 W (0,019% THD)

Das bedeutet dieser Amp ist in der Lage mindestens 2x85W an 8 Ohm, über einen Frequenzbereich von 20-20000 Hz abzugeben und das bei einem THD von nur 0,019%

Erklärung THD gibt es hier Total Harmonic Distortion

Bei vielen Verstärkern gibt es einige von diesen Angaben eben nicht, dann bleibt nur noch die Erfahrung, natürlich auch von anderen

Wie auch immer, hier würde ich mal einen Preisvorschlag von € 80.- machen, der hat ja auch Gewährleistung.

KENWOOD KA-4020

Gruß Karl
Bauland
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 23. Jun 2013, 19:19
Auf den Boxen steht "Dauerbelastbarkeit" 100W und "Impulsbelastbarkeit" 200W -
was heisst das im Endeffekt für den AMP? Wieviel Watt sollte der mind. haben? Ist das überhaupt ausschlaggebend?

Hab 80 Euro als Vorschlag gesendet - sind 99 Euro überteuert?
Ich dachte eigentlich ich komme wesentlich billiger weg, vor allem bei einem Gebrauchten, aber das muss ich wohl locker rechnen oder...?


[Beitrag von Bauland am 23. Jun 2013, 19:19 bearbeitet]
Bauland
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 23. Jun 2013, 19:21
Hab hier einen gefunden, der preislich sehr OK ist...

Kenwood KA4020

Kaufen ??

Ansonsten hab ich jetz mal bei eBay-Kleinanzeigen nach Kenwood Verstärkern gesucht und eine Menge gefunden:

eBay Kleinanzeigen / Kenwood Verstärker

Ist da was dabei?


[Beitrag von Bauland am 23. Jun 2013, 19:26 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 23. Jun 2013, 20:23

Bauland (Beitrag #12) schrieb:
Hab hier einen gefunden, der preislich sehr OK ist...
Kenwood KA4020

Klar, den kannst du nehmen, der ist eben von privat und du hast das Risiko, deshalb sind die natürlich günstiger.

Der kann noch Jahre einwandfrei spielen, oder nächste Woche den Geist aufgeben, das kann dir niemand sagen.

Gruß Karl
Bauland
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 23. Jun 2013, 23:03
Hab jetz den Kenwood KA 4020 für 80 Euro gekauft - ich hoffe das passt dann alles..

Vielen Dank für die freundliche Hilfe!

Welche Kabel brauch ich denn für den Zusammenschluss mit dem PC? ein normales Klinke-Kabel?

Viele Grüße!
Lichtboxer
Inventar
#15 erstellt: 23. Jun 2013, 23:37
Erst einmal solltest Du mitteilen, welche Audioausgänge Dein PC bietet. Dann kann man Dir einen Verstärker und ein Kabel empfehlen. So hat Dir hier jetzt jemand Kenwood, Kenwood und Kenwood empfohlen, ohne überhaupt zu fragen, ob Du den auch anschließen kannst.

Am sinnvollsten wäre m.E. ja HDMI, da ich dem Analogwandler eines Verstärkers eher traue als dem einer Soundkarte im Rechner. Aber einen Verstärker mit HDMI-Eingang bekommt man ja nicht in Deiner Preisklasse - mal davon abgesehen, dass Du ja soeben eh schon einen Verstärker gekauft hast.

Die zweite Option ist Klinke auf Cinch. Damit kannst Du entweder an den Line-Ausgang oder an den Kopfhöreranschluss, je nachdem, was überhaupt am Rechner vorhanden ist. Das kleine Netbook, von dem ich gerade schreibe, hat nur noch einen Kopfhörerausgang, aber kein Line und kein HDMI. Beim Kophörerausgang muss man höllisch aufpassen, die Lautstärke am PC nicht zu laut einzustellen, denn dann verzerrt der Verstärker das Signal und die schönen Teufel-Boxen gehen kaputt (selbst wenn der Verstärker nur auf mäßige Lautstärke eingestellt ist).


[Beitrag von Lichtboxer am 23. Jun 2013, 23:45 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 24. Jun 2013, 06:08

Lichtboxer (Beitrag #15) schrieb:
So hat Dir hier jetzt jemand Kenwood, Kenwood und Kenwood empfohlen, ohne überhaupt zu fragen, ob Du den auch anschließen kannst.

Nun mach aber mal halblang, es gibt doch für alles Adapter, natürlich kann er den anschließen, wenn er den entsprechenden Ausgang am PC hat eben noch ein DAC dazu FiiO D03K (Taishan), oder evtl. ein USB Audio Interface

In der Preisklasse etwas zu finden ist eben gar nicht so einfach, aber bei den Gegebenheiten von HDMI zu reden, sagt ja schon einiges.....

@TE, welche Ausgänge hat dein PC ?

Gruß Karl


[Beitrag von Fanta4ever am 24. Jun 2013, 06:16 bearbeitet]
Bauland
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 24. Jun 2013, 11:11
HDMI, normaler Audioausgang... hab keinen Mittelalter-PC, demnach brauch ich mir um die Anschlüsse eher keine Sorgen machen. Und HDMI interessiert mich eh recht wenig - ging mein Leben lang super mit Klinke und das wirds auch in Zukunft.

Danke euch !!
horr
Inventar
#18 erstellt: 24. Jun 2013, 13:33
Bauland hat ein 2.1 System und es wird ihm ein Stereo-Verstärker angedreht

so was wäre besser gewesen:
Teufel 2.1
Bauland
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 24. Jun 2013, 13:51
Hm, schade, dass erst jetzt verschiedene Antworten kommen..

Verstärker ist bereits bezahlt - ich schließ ihn an und guck, obs passt - zur Not krieg ich den für den gleichen Preis wieder weg...
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 24. Jun 2013, 14:09

horr (Beitrag #18) schrieb:
Bauland hat ein 2.1 System und es wird ihm ein Stereo-Verstärker angedreht

Hier wird überhaupt nichts angedreht, vielleicht schaust du erstmal wie das System von Bauland angeschlossen wird, bevor du hier dummes Zeug erzählst.

Das ist ein passives System und für Stereo Verstärker geeignet, ich habe sogar die Anschlussmöglichkeiten verlinkt.

So langsam verstehe ich die Kollegen, die hier die Lust verlieren.....

@Bauland, mach dir keine Sorgen, das passt.

Gruß Karl
Cogan_bc
Inventar
#21 erstellt: 24. Jun 2013, 14:12

Bauland hat ein 2.1 System und es wird ihm ein Stereo-Verstärker angedreht


was genau das richtige war
schau Dir mal das Anschlußschema an was "Der Karl" gleich mitgepostet hat
Der Kenny paßt schon und ich halte ihn für flexibler als die Teufel Kiste
horr
Inventar
#22 erstellt: 24. Jun 2013, 15:36

So langsam verstehe ich die Kollegen, die hier die Lust verlieren.....


Entschuldigung !

Hätte alles lesen sollen und die DIN Stecker beachten.
Ein Passiv-Sub mit eingebauter Sub-Weiche.

MFG

Christoph
Fanta4ever
Inventar
#23 erstellt: 24. Jun 2013, 15:57

Entschuldigung !

Kein Problem, ich hatte auch etwas überreagiert

Gruß Karl
Bauland
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 27. Jun 2013, 14:12
HELP - ich habe nun den erwähnten Kenwood-Verstärker bekommen, wollte nun voller Vorfreude alles anschließen und merke: Die Kabel passen nicht, bzw. die Anschlüsse...

ich hatte ja im Vorfeld nicht ganz unbewusst auch Bilder der Kabel gepostet, dachte das wäre mit berücksichtigt worden - leider nicht.

Hier also nochmal die Kabel und allen Boxenanschlüssen mit der Bitte um Hilfe wie ich das nun angeschlossen bekomme!

Kenwood Verstärker Rückseite
Foto 27.06.13 15 55 23


Subwoofer Rückseite
Foto 27.06.13 15 55 32


beide Boxen Rückseite
Foto 27.06.13 15 55 41


2x lange Kabel; zu sehen sind beide Anschlüsse EINES Kabels
Foto 21.06.13 15 06 30


2x kurze Kabel; zu sehen sind beide Anschlüsse EINES Kabels

Foto 21.06.13 15 07 06


Folgende Probleme:

1. Ich weiß nicht, welches Kabel wo angeschlossen wird, bzw. finde auch irgendwie keine Möglichkeit den Verstärker "dazwischen zu schalten", wegen der Anzahl der vorhandenen Anschlüssse an Boxen / Subwoofer.
2. Die Stecker der beiden kurzen Kabel passen nirgends rein, kann also auch nicht richtig sein.
3. Wie finde ich heraus, wo wie gepolt ist, oder ist es egal ob rot und schwarz "verwechsle" ?



Fragen über Fragen, wäre nett wenn mir das jemand einigermaßen idiotensicher erklären könnte, mir dabei hilft das problem zu lösen!

DANKE!!
Lichtboxer
Inventar
#25 erstellt: 27. Jun 2013, 14:22
Erst mal die Stecker ab und alle fransigen Drahtenden neu abisolieren.

Du musst rausfinden, ob der Subwoofer eine Weiche hat und die Satelliten daran angeschlossen werden oder ob Satelliten und Sub parallel angeschlossen werden. Letzteres ginge sowohl über den Sub als auch über den Verstärker.

Falls der Sub aber einen eigenen passiven Boxenausgang benötigt, hast Du evtl. den falschen Verstärker. Ich nehme an, die Boxen waren Teil eines Komplettsystems und, ja, es gibt von Firmen wie Teufel derartige Systeme, bei dem der Sub passiv angeschlossen wird.

Falls die Klemmen am Sub nicht gebrückt sind, könntest Du es aber mit

Satelliten an Speaker A
Sub an Speaker B

versuchen.
horr
Inventar
#26 erstellt: 27. Jun 2013, 14:25
Die alten DIN-Stecker müssen wohl ab (Messer, Zange, abknipsen, abisolieren)

Dann schwarz auf schwarz (sind die dickeren Drehköpfe mit Öffnungen für Kabel) und gelb (ohne schwarzen streifen) in Rot.
Fertig.

zuerst ganz leise drehen - Quelle anschliesen (CD-Player ) und testen.

MFG

Christoph

Ist ein passiv Sub mit Weiche

Hier noch eine Beschreibung wie das Teufel Teil angeschlossen wird http://daten.teufel.de/files/m80-800.pdf


[Beitrag von horr am 27. Jun 2013, 14:27 bearbeitet]
Bauland
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 27. Jun 2013, 14:29
Ich glaube ich weiß jetzt, wie ich alles anschließen muss:

Anschluss

Das Problem stellen eigentlich nur noch die beiden schwarzen Kabel-STECKER dar - ich denke ich muss die abschneiden, damit ich wieder + und - als Einzelkabel habe... ODER ?
Fanta4ever
Inventar
#28 erstellt: 27. Jun 2013, 14:57

Bauland (Beitrag #27) schrieb:

Das Problem stellen eigentlich nur noch die beiden schwarzen Kabel-STECKER dar - ich denke ich muss die abschneiden, damit ich wieder + und - als Einzelkabel habe... ODER ?

Du hast es erfasst, Glückwunsch.

ich hatte ja im Vorfeld nicht ganz unbewusst auch Bilder der Kabel gepostet, dachte das wäre mit berücksichtigt worden - leider nicht.

Ich bin wirklich ein übler Typ, dreh dir einfach den verdammten Kenwood an, berücksichtige nicht deine Bilder, ich schäme mich in Grund und Boden.

Gruß Karl
horr
Inventar
#29 erstellt: 27. Jun 2013, 15:09
Falscher Verstärker
Hab ich doch gleich gesagt.
Mit Din-Anschluss
Fanta4ever
Inventar
#30 erstellt: 27. Jun 2013, 15:14
Da hast du wohl recht, den hättest du mal früher posten sollen

Gruß Karl
Bauland
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 27. Jun 2013, 15:28

Der_Karl (Beitrag #28) schrieb:

Ich bin wirklich ein übler Typ, dreh dir einfach den verdammten Kenwood an, berücksichtige nicht deine Bilder, ich schäme mich in Grund und Boden.


Habe mich doch etliche Male für die Hilfe bedankt, also nicht gleich beleidigt sein, man wird ja noch was sagen dürfen


Mittlerweile läuft alles, richtig angeschlossen. Leider habe ich noch ein ekelhaftes Brummen drauf, verzerrte Musik - wird aber wohl am Audio-Kabel (roter+weißer Stecker) liegen, da das 5-7 Meter lang ist und dadurch der Sound so schlecht wird..?!
Werde mir einfach mal ein kürzeres Kabel kaufen... Alternativen habe ich ja keine oder?
horr
Inventar
#32 erstellt: 27. Jun 2013, 15:34
Hoffentlich nicht am Phono-Eingang angeschlossen?

Line in CD wäre richtigt.
Welche Quelle hängt denn dran?
Probiere mal alle Line-In Anschlüsse durch.

Gebrauchte Verstärker können nach dem Transport natürlich aus eine Macke haben.

MFG

Christoph
Lichtboxer
Inventar
#33 erstellt: 27. Jun 2013, 17:26

Bauland (Beitrag #31) schrieb:
Mittlerweile läuft alles, richtig angeschlossen. Leider habe ich noch ein ekelhaftes Brummen drauf, verzerrte Musik - wird aber wohl am Audio-Kabel (roter+weißer Stecker) liegen, da das 5-7 Meter lang ist und dadurch der Sound so schlecht wird..?!
Werde mir einfach mal ein kürzeres Kabel kaufen... Alternativen habe ich ja keine oder?


Hört sich nach einem Masseproblem an.

Wo hast Du es denn angeschlossen, Kopfhörerausgang oder Line-Ausgang am Rechner? Klinke kann am Rechner beides sein, die sind dann entsprechend gekennzeichnet. Falls Kopfhörer, dann siehe oben.
Bauland
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 30. Jun 2013, 09:03
Moin..

Hat jetz ein wenig gedauert, aber nach stundenlangem Rumprobieren und austesten bin ich mir nun sicher, dass der rechte Kanal am Verstärker kaputt ist.
Beide Boxen + Subwoofer kriegt man damit gleichzeitig nicht zum laufen - momentan habe ich beide Boxen auf den linken Kanal gelegt, um wenigstens Sound zu haben.

Werde den Verstärker wieder zurückschicken, alles schon geklärt.

Allerdings brauche ich dann wieder einen neuen Verstärker - welchen nehme ich denn nun? Der Kenwood scheint mir ganz gut und für zwei Boxen mit einem Subwoofer auch genau geeignet gewesen zu sein...?!

Sonst haben sich bisher alle Probleme geklärt, VIELEN DANK schonmal an euch!
Fanta4ever
Inventar
#35 erstellt: 30. Jun 2013, 09:30
Hallo,

das ist natürlich ärgerlich, zeigt aber, das es doch nicht so schlecht ist von einem Gewerblichen zu kaufen, auch wenn da der Preis natürlich etwas höher liegt.

Falls der noch im Budget ist PIONEER A-447

Gruß Karl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welchen Verstärker für Teufel Ultima 60?
maso82 am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  5 Beiträge
Welchen Verstärker/AVR für Teufel Ultima 40/T 500 Mk2
h1ghSk1ll3d am 11.07.2013  –  Letzte Antwort am 11.07.2013  –  6 Beiträge
Welchen Verstärker für Subwoofer
Player1607 am 22.12.2011  –  Letzte Antwort am 22.12.2011  –  2 Beiträge
Kaufberatung Teufel Boxen + Verstärker
Honkytonkwomen am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 17.11.2014  –  12 Beiträge
Welchen Verstärker für meine Boxen?
Toby79 am 21.06.2003  –  Letzte Antwort am 22.06.2003  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker für welche Boxen?
Flow_1 am 31.12.2012  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  2 Beiträge
Welchen Stereo-Verstärker für Teufel Ultima 30?
ChrischiO am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  4 Beiträge
Welchen Verstärker für Teufel T300 mk2?
Cicero# am 15.12.2013  –  Letzte Antwort am 16.12.2013  –  6 Beiträge
Welchen Subwoofer?
Joey6 am 08.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker mit welche Boxen?
Rippwood am 19.05.2014  –  Letzte Antwort am 21.05.2014  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedSchinkenspucker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.378
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.349