Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Standlautsprecher (?) bis 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
Mentx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Aug 2013, 20:41
Hallo, liebes Hifi-Forum

Suche, wie bereits das Thema erwähnt ein Paar Standlautsprecher für mein Wohnzimmer (mit offener Küche)

-Größe rund 40qm, kann einen Grundriss nachreichen, falls nötig
-Höhe bis 5 Meter (Mansarendach)
-Boden: Dielen
-3 Fenster

Benutzt werden sollten die guten Stücke haupsächlich & mit Fokus auf Musik. Anschluss an TV optional, aber falls die Musikqualität darunter leiden sollte, defenitiv nicht not.

Quelle: Größtenteils mein zukünftiger Plattenspieler (hab bereits sehr viele Platten), möchte jedoch gerne auch ab und an meinen Laptop/Mp3 Player anschließen können.

Sound sollte schon guten Bass hergeben können; Musik besteht zu 95% aus Drum & Bass, der Rest aus Trip-Hop (Massive Attack), ein klitze kleines bischen House und Industrial (NiN)

Wollte die Lautsprecher direkt links & rechts neben den TV aufstellen, sodass ein schönes Dreieck zur Couch entsteht, welche frontal zum TV liegt.

Nun siehts halt folgendermaßen aus:

-Wollte gerne auf einen Sub verzichten.
-Ist für den Anschluss an den TV zwingendermaßen ein Receiver notwendig? Leidet die Musikqualität, wenn ich einen Receiver, anstatt eines AMP verwende? -> Musikqualität = höchstes Gebot
-Welchen AMP? Bin auch gerne bereit 100-200€ mehr auszugeben, wenns heißt, dass ich für das Restgeld der Lautsprecher nur einen mittelmäßigen Amp bekomme, für 200€+ jedoch einen riesen Sprung mir erwarten kann.
-Bin bereits am liebäugeln mit den Klipsch RF-52 II. Was haltet ihr von denen? Genug Tiefgang, und trotzdem nicht brüllend in hohen Lagen? -> Welchen passenden Amp?

Hoffe auf Eure Hilfe!

So long,


[Beitrag von Mentx am 13. Aug 2013, 20:47 bearbeitet]
onkel_böckes
Inventar
#2 erstellt: 13. Aug 2013, 20:57
Nabend,

kommt für dich Gebraucht Kauf in Frage?
Mentx
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Aug 2013, 21:04
Hey!

Danke für die schnelle Antwort, aber wohl eher nicht. Bin mit gebraucht immer ein bischen vorsichtig. Kann nur unnötiger Krimskrams werden.

So long
onkel_böckes
Inventar
#4 erstellt: 13. Aug 2013, 21:11
Schade,

gebraucht wäre wesentlich besseres drin als neu zu dem Preis möglich ist.

Aber viel Erfolg.
yahoohu
Inventar
#5 erstellt: 14. Aug 2013, 06:05
Moin,

es gibt um 1000 Euro bestimmt gute Lautsprecher als Neuware.
Was Böckes ausdrücken will: Du kannst mit Gebrauchten / Vorführern u.U. um Klassen
höher liegen als mit Neuware.
Ist meistens etwas aufwendiger bei der Suche, aber im Endeffekt ist ja das Ergebnis wichtig.

Die Klipsch geht schon in Deine Richtung, die MK II Versionen sind im Höhenbereich etwas sanfter abgestimmt.

www.kleinanzeigen.eb...-172-1232?ref=search
www.kleinanzeigen.eb...-172-9443?ref=search

www.ebay.de/itm/Klip...&hash=item35ca9f5834

Zum Verstärker:
Im Stereobereich ist ein Receiver nichts anderes als ein Verstärker mit eingebautem Radio.
Was Du meinst, ist ein AV-Receiver (5.1, 7.1, etc.).
Nein, brauchst Du nicht. Ein guter Stereoverstärker reicht, da Du ja viel Platten hören willst, sollte das Gerät über einen brauchbaren Phonoeingang verfügen.

Gruß Yahoohu
Mentx
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Aug 2013, 19:24
Hallo & danke erstmal für die nette Antwort!

Also ich persönlich hab halt immer die Paranoia, dass ich irgendein schwarzes Schaf beim gebrauchtkauf erwische, und im Endeffekt nur irgendein Produkt hier stehen hab, das entweder defekt ist, oder absolut nicht der Zustandsbeschreibung enstpricht. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Die drei Links schaun ja schon mal gar nicht so schlecht aus, würde wohl am ehesten zu den RF 7 tendieren, aber hätte halt doch auch gernen einen konkreten Vergleich Neuware<->Gebrauchtware. Auch ein Vorschlag bezüglich Amp, an dem ich sowohl meinen Plattenspieler & Laptop/Smartphone anschließen kann, würde mir sehr helfen.

Wie gesagt, wenns ein bissl über mein genanntes Budget drüber geht, hab ich kein Problem damit - wart ich halt nochn Monat mehr, wenns bedeutet, dass ich was besseres haben kann. Also rede jetzt nicht von +-1000€, sondern eher so im 500er Bereich +-

Danke schonmal für Eure Hilfe

Gruß
GokuSS4
Stammgast
#7 erstellt: 14. Aug 2013, 22:09

yahoohu (Beitrag #5) schrieb:
es gibt um 1000 Euro bestimmt gute Lautsprecher als Neuware.
[...]
www.kleinanzeigen.eb...-172-9443?ref=search
[...]



meine!
Diphthong
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Aug 2013, 09:55
Ich werfe mal die Monitor Audio RX8 in den Ring. Würden gebraucht perfekt in dein Budget passen. (Schließe mich also dem gebraucht-Vorschlag an)
yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 15. Aug 2013, 10:11
Moin,

schau mal, ob du Dir eine Klipsch anhören kannst.

Wenns nur Neuware sein soll:
Eine RF 82 II könnte bei Deiner Musik und Deiner Raumgröße durchaus ok sein.
Verstärker kein Problem, die Klipsch ist recht gutmütig, da halt die üblichen Verdächtigen wie
Rotel, NAD, Marantz, Yamaha, Denon.

Gebraucht:
Die angebotene RF 7 z.B. mit meinem XTZ A100 D3 plus passendes ATM-Modul von Nubert.

Gruß Yahoohu
Mentx
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Aug 2013, 21:17
Nabend!

Danke erstmal für die vielen Antworten.

Bezüglich Neuware: Was spricht gegen die RF52 II? Laut Testberichten, die ich mir durchgelesen hab, schneidet sie doch besser ab, als die 82 II.

Gebraucht: Also die RF7 Classic soll ja schon ziemlich fies in höheren Lagen sein. Nehme an, das ATM Modul, kann das kompensieren. Aber hab halt bedenken, dass diese Kombination leicht mein Budget sprengen wird.

Außerdem muss vielleicht bedacht werden, dass ich nur 1 Jahr in dieser Wohnung verbleibe, und dann zum Studium ein weiteres Mal wegziehen werde -> höchstwahrscheinlich kleinere Wohnung. Wenns nun heißt, die RF7 hören sich nur bei viel Raum gut an, während die 82/52 II auch bei wenig(er) Platz glänzen, dann fällt mir die Entscheidung nicht schwer.

Die Monitor Audio RX8 scheinen sehr wenig bei der Aufstellung zu verzeihen, was vorallem beim meinem Umzug dann, ohne dass ich weiß, wo ich lande, schnell mal sehr problematisch sein kann.

Also: -Funktionieren die RF7 Classic auch bei weniger Raum? Gebrauchte RF7 MKII, die ja, wie bereits erwähnt, im Höhenbereich etwas sanfter sein sollen, noch im Rahmen des Budgets? -> ATM Modul zwingendermaßen notwendig?
-RF52 vs RF82. Was der riesen Unterschied, abgesehn vom Preis?

So long,


[Beitrag von Mentx am 15. Aug 2013, 21:18 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 16. Aug 2013, 06:35

Mentx (Beitrag #10) schrieb:

Bezüglich Neuware: Was spricht gegen die RF52 II? Laut Testberichten, die ich mir durchgelesen hab, schneidet sie doch besser ab, als die 82 II.

Was sollen denn das für Testberichte sein, fanden die im gleichen Raum und bei sonst gleichen Bedingungen statt ?

RF52 vs RF82. Was der riesen Unterschied, abgesehn vom Preis?

Da gibt es keinen Unterschied, du bist Klipsch auf die Schliche gekommen, es ist praktisch der gleiche LS.

Klipsch RF-52 II
FREQUENCY RESPONSE 36Hz-24KHz ± 3dB
POWER HANDLING 100W RMS / 400W Peak
SENSITIVITY 96dB @ 2.83V / 1m
NOMINAL IMPEDANCE 8 ohms compatible
HIGH FREQ CROSSOVER 1700Hz
HIGH FREQUENCY DRIVERS 1" (2.54cm) Titanium diaphragm compression driver mated to 90° x 60° square Tractrix® Horn
LOW FREQUENCY DRIVERS Dual 5.25" (13.3cm) Cerametallic™ cone woofers
ENCLOSURE TYPE Bass-reflex via rear-firing port
INPUTS Dual binding posts / bi-wire / bi-amp
HEIGHT 36.9" (93.8cm) with feet
WIDTH 6.8" (17.2cm)
DEPTH 14.4" (36.5cm) with grille
WEIGHT 38.5lbs (17.5kg)

Klipsch RF-82 II
FREQUENCY RESPONSE 33Hz-24KHz ± 3dB
POWER HANDLING 150W RMS / 600W Peak
SENSITIVITY 98dB @ 2.83V / 1m
NOMINAL IMPEDANCE 8 ohms compatible
HIGH FREQ CROSSOVER 1400Hz
HIGH FREQUENCY DRIVERS 1" (2.54cm) Titanium diaphragm compression driver mated to 90° x 60° square Tractrix® Horn
LOW FREQUENCY DRIVERS Dual 8" (20.3cm) Cerametallic™ cone woofers
ENCLOSURE TYPE Bass-reflex via dual rear-firing ports
INPUTS Dual binding posts / bi-wire / bi-amp
HEIGHT 43.9" (111.4cm) with feet
WIDTH 9.3" (23.5cm)
DEPTH 16.3" (41.4cm) with grille
WEIGHT 61.5lbs (32.2kg)

Wenn man etwas genauer hinschaut entdeckt man vielleicht doch klitzekleine Unterschiede.

Gruß Karl
yahoohu
Inventar
#12 erstellt: 16. Aug 2013, 06:47
Moin,

jaja, so ein paar kleine Unterschiede sind schon da.....

Mentx, aus welcher Ecke kommst du eigentlich?

Gruß Yahoohu
anakyra
Inventar
#13 erstellt: 16. Aug 2013, 07:49

Mentx (Beitrag #10) schrieb:
Bezüglich Neuware: Was spricht gegen die RF52 II? Laut Testberichten, die ich mir durchgelesen hab, schneidet sie doch besser ab, als die 82 II.


Der Name sagt es eigentlich schon Die Nomenklatur bei Klipsch sagt hier:

RF = Reference Serie, Standlautsprecher (RB = Reference Kompaktlautsprecher, RS = Reference Surroundlautsprecher (Dipole))

Die erste Zahl danach steht für die Größe der Tieftöner. Eine RF52 hat also 5 Zoll (= ca. 12,5 cm) Basschassis, die RF82 hat 8 Zoll ( = ca. 20 cm) Basschassis. Die zweite Zahl gibt die Anzahl der Woofer an. Beide haben also zwei davon. Eine RB-81 hingegen hätte nur einen. Die römische Ziffer unterscheidet dann zwischen Classic und überarbeitet, ist keine offizielle Zahl.

Wenn Du also die RF52 mit zwei 12,5 cm Chassis mit der RF82 mit zwei 20 cm Chassis vergleichst, ist das so ähnlich wie David gegen Goliath. Die RF52 hat insgesamt weniger Membranfläche als ein Chassis der RF82 und die hat bekanntlich auch noch ein zweites davon Das bedeutet i.A. dass die RF52 weder so tief herunterspielen kann wie die RF82 und auch nicht so druckvoll. Das ist physikalisch nicht möglich. Die RF82-II ist wirklich gut, haut hammerharte Kickbässe raus. Die RF62 fällt dagegen schon merklich ab, eine RF52 habe ich noch nicht gehört - will ich eigentlich auch gar nicht


Gebraucht: Also die RF7 Classic soll ja schon ziemlich fies in höheren Lagen sein. Nehme an, das ATM Modul, kann das kompensieren. Aber hab halt bedenken, dass diese Kombination leicht mein Budget sprengen wird.


Eine RF7 habe ich noch nicht gehört, bei den RFs finde ich die IIer erheblich angenehmer. Ob und wie eine R7 mit einem Nubert-ATM harmoniert kann ich Dir daher auch nicht sagen.


Außerdem muss vielleicht bedacht werden, dass ich nur 1 Jahr in dieser Wohnung verbleibe, und dann zum Studium ein weiteres Mal wegziehen werde -> höchstwahrscheinlich kleinere Wohnung. Wenns nun heißt, die RF7 hören sich nur bei viel Raum gut an, während die 82/52 II auch bei wenig(er) Platz glänzen, dann fällt mir die Entscheidung nicht schwer.


Meine RF82 stehen im Moment auf Grund der Wohnzimmerrenovierung im Arbeitszimmer, das hat so 22 qm. In einen viel kleineren Raum würde ich sie nicht stellen wollen, das ist m.A.n. so gerade noch ok. Im größeren Wohnzimmer (38 qm mit einer Seite offen) ist alles einfacher zu stellen.


Die Monitor Audio RX8 scheinen sehr wenig bei der Aufstellung zu verzeihen, was vorallem beim meinem Umzug dann, ohne dass ich weiß, wo ich lande, schnell mal sehr problematisch sein kann.


Hör sie Dir erstmal an und sieh dann weiter. In der Theorie klingt vieles gut, was in der Praxis dann weniger überzeugt. Ich habe bisher noch keinen LS probegehört, der mich so begeisterte wie die RF82-II. der Kickbass der RF82 ist dermassen gut, hammerhart und präzise, das hatte mir kein anderer LS unter 500€ Stückpreis geboten. Hier stehen noch, in den Zimmern meiner beiden ältesten, Canton GLE470 und Magnat Vector 203. Beide deutlich günstiger, für sich nicht schlecht, aber gar kein Vergleich zu den RF82. Eine RF7-II höre ich mir deswegen auch bewusst noch nicht an, sonst muss ich hinterher meiner Frau erklären, warum ich die jetzt schon wieder haben will


-RF52 vs RF82. Was der riesen Unterschied, abgesehn vom Preis?


s.o.

Edit: woher kommst Du?


[Beitrag von anakyra am 16. Aug 2013, 07:50 bearbeitet]
Mentx
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Aug 2013, 08:12
Huhu! Danke für die ausführlichen Antworten. Bin leider bist jetzt nicht dazu gekommen, zu antworten - hatte Geburtstag, und war dementsprechend leicht...verhindert

Also wenn ich mir das alles so durchlese, vor Allem den äußert hilfreichen Beitrag von anakyra, dann kristallisiert sich für mich wohl langsam heraus:

Neu: RF82II - denke fast, dass ich mich für diese hier entscheiden werde. Nach all dem, was ich mir bis jetzt durchgelesen habe, kann ich mit denen wohl kaum etwas falsch machen. Budgettechnisch auch noch im Bereich des machbaren, sodass sich ein Amp mit Sicherheit auch noch ausgehen sollte.

Sollte ich mich nun doch für einen Gebrauchtkauf entscheiden, wird die Wahl wohl auf die RF7 (vorzugsweise MKII - falls die selbst gebraucht noch in mein Budget passt) fallen. Hier ist halt wieder die Frage mit dem Amp so eine Sache. Lieber einen etwas "schlechteren" LS (dicke Anführungszeichen!) d.h. RF82II & einen etwas teureren Amp, oder etwas "bessere" LS d.h. RF7 (MKII) & einen etwas billigeren Amp?

Ich persönlich tendiere, wie bereits erwähnt, schon dicke zum RF82II. Richtig guter LS mit dem man praktisch nix falsch machen kann, kann mir noch einen schönen Amp dazu besorgen & er passt als Neuware auch in mein Budget -> wenn ich nach 2 Wochen sage:"Oh mein Gott, meine Ohren bluten!!!" (Was wohl äußerst unwahrscheinlich ist), hab ich wahrscheinlich noch immer die Möglichkeit ihn schlicht & ergreifend zurückzugeben, was bei gebraucht wohl nicht ganz so einfach sein wird. +volle Garantie ein paar Jahre.

So long,

P.S.: Bin jetzt seit meiner Matura vor fast 3 Jahren jobbedingt hier in NRW. Sept 2014 kratz ich hier aber die Kurve & bin dann zum Studium in Baden-Württemberg.
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 18. Aug 2013, 08:22

Mentx (Beitrag #14) schrieb:
hatte Geburtstag, und war dementsprechend leicht...verhindert

Herzlichen Glückwunsch

Gruß Karl
yahoohu
Inventar
#16 erstellt: 18. Aug 2013, 08:25
Moin,

in welcher Ecke NRW?

Gruß Yahoohu
anakyra
Inventar
#17 erstellt: 18. Aug 2013, 10:09
Glückwunsch, wirst bestimmt Spaß mit der Kombi haben
Mentx
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Aug 2013, 08:43

yahoohu (Beitrag #16) schrieb:
Moin,

in welcher Ecke NRW?

Gruß Yahoohu


Mönchengladbach, um genau zu sein!

Also mit einem passenden Amp für meine RF82 II bin ich noch leicht überfordert, muss ich ganz ehrlich zugeben.

Hab mir jetzt mal hier den Rotel RA 10 angeschaut, mir ist aber noch nicht ganz klar, ob ein Verstärker die Hörqualität wesentlich beeinflussen kann, bzw. ob ein Verstärker für ein bestimmtes Genre von Musik besonders geeignet ist.

Zur Erinnerung: Fokus auf meinen Plattenspieler (brauchts nen Phono-Eingang wahrscheinlich) bzw. möchte auch MP3/Laptop anschließen können (geht das über Adapter Chinch<->Klinker?). TV nur sekundär.

Was haltet ihr vom Rotel? Andere Vorschläge? Sollte nicht mehr als 400€ +-100€ kosten.

Danke!

So long,
anakyra
Inventar
#19 erstellt: 19. Aug 2013, 08:55

Mentx (Beitrag #18) schrieb:
Also mit einem passenden Amp für meine RF82 II bin ich noch leicht überfordert, muss ich ganz ehrlich zugeben.


Ist eigentlich gar nicht so schwer


Hab mir jetzt mal hier den Rotel RA 10 angeschaut, mir ist aber noch nicht ganz klar, ob ein Verstärker die Hörqualität wesentlich beeinflussen kann, bzw. ob ein Verstärker für ein bestimmtes Genre von Musik besonders geeignet ist.


Da wirst Du hier unterschiedliche Antworten bekommen. Die wohl meisten sagen: nein (dazu gehöre ich auch).


Zur Erinnerung: Fokus auf meinen Plattenspieler (brauchts nen Phono-Eingang wahrscheinlich) bzw. möchte auch MP3/Laptop anschließen können (geht das über Adapter Chinch<->Klinker?). TV nur sekundär.


Ja, Phono-Eingang wäre gut, sonst brauchst Du noch einen Phono-Pre-Amp. Mp3-Player geht per Klinke-Cinch-Kabel, Laptop auch. Wenn Dein Laptop auch SPDIF per Toslink anbietet (Macbooks z.B.) wäre ein entsprechender Eingang am Verstärker auch nicht verkehrt.
yahoohu
Inventar
#20 erstellt: 19. Aug 2013, 09:39
Moin,

da die RF82 II recht "gutmütig" ist was Verstärker betrifft, paßt der Rotel schon ganz gut.
Insgesamt schon eine recht nette Kombi.

RF 7II gebraucht: Das wird dauern, bis es in Dein Budget paßt. Preis momentan ca. 2800 Euro pro Paar.

Beispiel RF 7 gebraucht +- 1000,00 Euro z.B. mein XTZ (450,00) gebraucht sowie ein Nubert ATM - Modul (250,00 Euro).
Laut Nubert gehen ATM 102 und ATM 122. Die Hoch/Mitteltonregelung (das wichtige für die Klipsch) ist bei beiden ATM gleich.
Die Bassregelung ist beim 102 spektakulärer (weil höher angesetzt wird) beim 122er "seriöser"
Da bist Du allerdings schon in einer anderen Liga, manchen dürfte das schon zu heftig werden.
Für +- 1700 Euro allerdings ein Wahnsinns Preis/Leistungs Verhältnis.

Gruß Yahoohu
Fanta4ever
Inventar
#21 erstellt: 19. Aug 2013, 14:23
Hallo,

ich würde die den Onkyo A-9050 empfehlen.

Gruß Karl
Mentx
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Aug 2013, 15:04

anakyra (Beitrag #19) schrieb:
Ja, Phono-Eingang wäre gut, sonst brauchst Du noch einen Phono-Pre-Amp. Mp3-Player geht per Klinke-Cinch-Kabel, Laptop auch. Wenn Dein Laptop auch SPDIF per Toslink anbietet (Macbooks z.B.) wäre ein entsprechender Eingang am Verstärker auch nicht verkehrt.


Tag!

Jut, also Phono Eingang ist wohl Pflichtveranstaltung. Hab tatsächlich ein Macbook, sodass SPDIF vielleicht nicht so verkehrt gedacht ist, wenns halt nicht so wäre, dass der Laptop nur im absoluten Ausnahmefall dort angeschlossen werden würde. Der steht eig. immer auf meinem Schreibtisch, also da muss schon ein spezieller, spontaner Heißhunger auf ein bestimmtes Lied kommen, das NUR auf meinem Laptop ist, damit ich den ins Wohnzimmer schleppe, dort anschließe & dann am Boden oder was weiß ich stehen lasse. Also kein absolutes Muss.

Der Rotel RA-10 gefällt mir eigentlich noch immer recht gut. Der hat auch eigentlich alles, was ich brauche. Ist, wie ich finde, auch optisch sehr ansprechend.

Der Onkyo A-9050 sieht verflixt verführerisch aus, muss ich schon sagen. Aber ist der nicht ein wenig übertrieben für meine Bedürfnisse?

Hab mir dann auch noch den AMC XIA angelächelt. Spricht was gegen den? Sollte ja so von der Ausstattung her eigentlich auch passen sein. Preistechnisch auch noch im Bereich des Möglichen.

Haben alle 3, soweit ich das sehe, auch einen Kopfhörer Eingang an der Vorderseite, was meine HD 558 mit über 2 Metern Kabellänge, vor Allem Sonntags sehr freuen wird

Nun stell ich mir persönlich halt wie üblich die Frage: Ich hab hier 3 hübsche Amp stehen, und hab im Wesentlichen keine Ahnung, was nun der essentielle Unterschied zwischen diesen drei Modellen ist. Natürlich abgesehen vom Aussehen & vielleicht der Herstellungsqualität, die ich persönlich nicht beurteilen kann.


yahoohu (Beitrag #20) schrieb:
RF 7II gebraucht: Das wird dauern, bis es in Dein Budget paßt. Preis momentan ca. 2800 Euro pro Paar.

Beispiel RF 7 gebraucht +- 1000,00 Euro z.B. mein XTZ (450,00) gebraucht sowie ein Nubert ATM - Modul (250,00 Euro).
Laut Nubert gehen ATM 102 und ATM 122. Die Hoch/Mitteltonregelung (das wichtige für die Klipsch) ist bei beiden ATM gleich.
Die Bassregelung ist beim 102 spektakulärer (weil höher angesetzt wird) beim 122er "seriöser"
Da bist Du allerdings schon in einer anderen Liga, manchen dürfte das schon zu heftig werden.
Für +- 1700 Euro allerdings ein Wahnsinns Preis/Leistungs Verhältnis.

Gruß Yahoohu
Also das klingt ja alles sehr, sehr verführerisch, aber es sprengt halt mein Budget um ein Vielfaches
Aber das Setup kann man sich ja defenitiv für ein eventuelles Upgrade in ein paar Jahren im Hinterkopf behalten.

So, und dann noch eine Sache, die mich beschäftigt. Ewig leidiges Thema Kabelage: Sind nun die Standardlautsprecherkabel für 1,99€ aus dem Baummarkt völlig OK, oder sollte es bei einer solchen, doch schon recht anständigen Anlage, ein wenig "fundierter" sein?

Danke schonmal,

So long,
Diphthong
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 19. Aug 2013, 15:24
Der Preisunterschied zwischen Rotel und Onkyo ist ja nun nicht so gewaltig, würde auf jeden Fall den Onkyo empfehlen.

Ich höre seit Jahren glücklich mit Baumarktkabeln. Das gesparte Geld würde ich an deiner Stelle in den Onkyo investieren.
Fanta4ever
Inventar
#24 erstellt: 19. Aug 2013, 15:51
Hallo,

ich besitze ja selbst den Rotel RA-12 und habe dir trotzdem den Onkyo empfohlen, weil ich ihn dem RA-10 für Überlegen halte und das bei gleichem Preis.

Gruß Karl
Mentx
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 20. Aug 2013, 11:46
Tag zusammen!

Also somit stehts fest. Wird wohl, nach einigem Hin & Her

2x Klipsch RF82 II
1x Onkyo A 9050


werden! Dazu noch ein paar nette Bananenstecker, und ein bisschen Lausprecherkabel.

Ich freu mich schon drauf! Glaub, wird eine recht gute & anständige Anlage werden. Möchte mich echt bei allen Beteiligten bedanken. Ist echt toll, wie hier einem geholfen wird.

So long,
anakyra
Inventar
#26 erstellt: 20. Aug 2013, 12:07
Glückwunsch, das wird Dir sicher viel Spaß machen.
Fanta4ever
Inventar
#27 erstellt: 20. Aug 2013, 13:58

Mentx (Beitrag #25) schrieb:
Glaub, wird eine recht gute & anständige Anlage werden

Das glaube ich auch und wünsche dir viel Spaß damit.

Gruß Karl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Standlautsprecher bis 1000 Euro/Stk.
karlheinzrumgedisse am 12.08.2013  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  16 Beiträge
Kaufberatung bis 1000?
StephanRed am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  9 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher
Grisu1965 am 09.01.2016  –  Letzte Antwort am 24.01.2016  –  79 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher (bis 600 Euro)
OrtAeonFluxx am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 20.02.2012  –  11 Beiträge
[Kaufberatung] Regallautsprecher/SW bis 1000?
HUe am 13.09.2015  –  Letzte Antwort am 14.09.2015  –  11 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher 500-1000?
katovik am 04.10.2012  –  Letzte Antwort am 15.10.2012  –  27 Beiträge
Kaufberatung: Standlautsprecher(Rock)
#Ivo# am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 31.10.2013  –  5 Beiträge
Standlautsprecher bis +/- 1000? Paar
born2drive am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 16.09.2008  –  15 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000?
thxthx am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  22 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis 1000?
bossaboom am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Klipsch
  • Sennheiser
  • Magnat
  • Onkyo
  • JBL
  • AMC
  • SEG
  • Chess

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedDuka7672
  • Gesamtzahl an Themen1.344.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.928