Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dali Zensor 1 vs. Denon SC-M39

+A -A
Autor
Beitrag
mku
Neuling
#1 erstellt: 16. Sep 2013, 16:17
Hallo zusammen,

ich lese hier schon länger mit, ich brauche jetzt aber doch mal eine persönliche Beratung.
Ich habe mir nach dem Durchstöbern einiger Threads Anfang letzten Jahres die Dali Zensor 1 (in Kombination mit einem Onkyo A5-VL) gegönnt.
Sie standen im Wohnzimmer in einer Regalwand und ich war absolut zufrieden (auf Fachvokabular verzichte ich mal, sind meine ersten "richtigen" Boxen).
Umzugsbedingt sieht das Wohnzimmer jetzt leider völlig anders aus...

Die Dalis sollten eigentlich links und rechts hinter dem Fernseher (steht auf einem Lowboard) auf der Fensterbank stehen. Dahinter ist eine große Glasscheibe zum Balkon. Mittlerweile bin ich von der Idee abgerückt, da die Fensterbank beheizt ist, und das den Boxen wohl nicht besonders gut tut...
Also habe ich mir Boxenständer besorgt (stehen links und rechts neben dem Lowboard) und ... bin enttäuscht. Kein Bass mehr.

Meine Idee:
Die Denons fürs Wohnzimmer besorgen und die Dalis im Schlafzimmer an die Wand hängen. Bespielt würden sie da von einem Raspberry Pi + USB-Soundkarte + kleinem Verstärker (den ich noch besorgen müsste, SMSL SA-4S TA2024?)
Ein bisschen ärgerlich ist das Ganze schon, die Dalis waren ja schon einen Ticken teurer...

Irgendwelche Einwände oder Vorschläge?

Viele Grüße
mku


[Beitrag von mku am 16. Sep 2013, 16:18 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 16. Sep 2013, 16:29
Keine Einwände, alles richtig

Die Dali können nur an der Wand gut spielen und die Denon können an der Wand ihr Potential nicht ansatzweise ausspielen.

Wenn Du magst kannst Du ja die Denon SC-M39 und die vergleichbar gute Magnat Vector 203 im Vergleich ausprobieren.

Ich mag sie beide gleich gerne, obwohl sie unterschiedlich zu Werke gehen. Ich müsste eine Münze werfen um mich entscheiden zu können.


USB-Soundkarte + kleinem Verstärker (den ich noch besorgen müsste, SMSL SA-4S TA2024?)


Der TA2024 ist nmM für die Denon unzureichend!

Das wäre eine feine Sache:

2 X 50Watt Class D Audio Amplifier - TDA7492 +19V adapter

http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1438.l2649

Die Magnat funktioniert mit dem Tripath, profitiert aber auch von einem potenteren D-Amp.

Hier noch ein guter günstiger USB-DAC:

Behringer UCA 202 U-Control USB Audio Interface

http://www.musicstor...00?campaign=GBase/DE

P.S.: Wenn Du mehr willst als es die Denon und die Magnat können, dann ist die Dynavoice Definition DM-6 (260€) eine deutliche Steigerung dazu.


[Beitrag von Tywin am 16. Sep 2013, 16:55 bearbeitet]
mku
Neuling
#3 erstellt: 16. Sep 2013, 16:47
Super, danke!
Wollte gerade nach genau demselben Verstärker fragen. (Er wäre dann aber für die Dali gedacht)
Eine USB-Soundkarte habe ich noch hier rumfliegen: http://www.ebay.de/i...&hash=item257915054a


[Beitrag von mku am 16. Sep 2013, 16:48 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 16. Sep 2013, 16:54
Mich würde der analoge 3,5 Klinkenausgang stören. Solche Anschlüsse neigen nach meinen Erfahrungen zu Störungen. Ansonsten ist das ein sehr interessantes günstiges Gerät. Insbesondere um einen PC an einen Verstärker mit digitalem Eingang anzuschließen.

P.S.: Die Dali läuft an "jedem" Verstärker.


[Beitrag von Tywin am 16. Sep 2013, 16:54 bearbeitet]
mku
Neuling
#5 erstellt: 16. Sep 2013, 20:19
Was hältst du hiervon: http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649
Da spare ich mir ein Gerät.
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 16. Sep 2013, 20:37
Für die Zensor 1 gut, für die Vector 203 ausreichend und für die Denon SC-M39 ungenügend.


[Beitrag von Tywin am 16. Sep 2013, 20:41 bearbeitet]
mku
Neuling
#7 erstellt: 23. Sep 2013, 15:20
Ein bisschen verspätet: Danke für die nette Hilfe!
Wird vom nächsten Gehalt angeschafft!
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 23. Sep 2013, 15:44
Danke für dein Feedback! Berichte hier bitte von deinen Erfahrungen.

VG
weissglut
Stammgast
#9 erstellt: 09. Okt 2013, 10:26

Tywin (Beitrag #2) schrieb:
Der TA2024 ist nmM für die Denon unzureichend!

Hi,
hast du das schon probiert? Ich wollte sie eventuell in meinem kleinen Badezimmer an einem Topping TP41 (Bild Innenleben) betreiben und damit mein Squeezebox Radio ersetzen.
Hatte bis jetzt eigentlich keine Probleme mit dem TP41 an verschiedenen Boxen. Der hat ja zumindest einen überdimensionierten Ringkerntrafo und nicht so ein 3 € Schaltnetzteil.

Grüße
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 09. Okt 2013, 10:53
Ja. Siehe mein Profil.

Natürlich funktioniert die SC-M39 an einem TA2024, aber sie kann bei höheren Lautstärken im Tiefton nicht das zeigen was sie wirklich kann. Viel wichtiger als der Verstärker ist aber die richtige wandferne Aufstellung auf Ständern mit den Hochtönern auf Ohrhöhe.

Für eine möglicherweise suboptimale Positionierung in einem Bad gibt es geeignete (Einbau-)Wandlautsprecher.

Ein guter Lautsprecher ist immer nur so gut wie der Raum und die Positionierung es zulassen:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html

Und die SC-M39 wird - wie fast alle HiFi-Lautsprecher - in einem halligen Bad - bei wandnaher Positionierung - einfach nur ganz grausam klingen.


[Beitrag von Tywin am 09. Okt 2013, 11:00 bearbeitet]
weissglut
Stammgast
#11 erstellt: 09. Okt 2013, 11:12
Nun, das ist mir alles klar, aber Einbau-Lautsprecher (egal ob Wand oder Decke) scheiden aus. Allerdings habe ich vergessen zu erwähnen, dass ich keine Badewanne habe, in der ich entspannt HiFi genießen will, sondern nur eine "rauschende" Dusche. Von daher ist eigentlich nur ein wenig Lautstärke gefragt. Und da macht eben der Squeezebox Radio Brüllwürfel einfach gar keinen Spaß mehr.
Ich werde das einfach mal mit meinen vorhandenen nuBox DS-301 (Dipol abschaltbar) austesten. Die sind mir nur zu teuer und zu schade als Krachmacher im Badezimmer
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 09. Okt 2013, 11:20
Du könntest mal die Denon SC-N05 (07/08) probieren. Die sind deutlich besser für den Zweck geeignet als die SC-M39.


[Beitrag von Tywin am 09. Okt 2013, 11:21 bearbeitet]
weissglut
Stammgast
#13 erstellt: 09. Okt 2013, 12:07
Danke für die Tipps.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon Sc-M39 oder Sc-N8? und Review SC-M39
ayran am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  14 Beiträge
NAD C 326BEE Verstärker & Kompaktboxen Nubox 311, Dali Zensor 1, Kennwood LS-K711, Denon SC-M39
Dj_GerarD am 02.03.2013  –  Letzte Antwort am 18.04.2013  –  41 Beiträge
Dali Zensor 1 vs Pico
Azarnoth am 19.09.2016  –  Letzte Antwort am 24.09.2016  –  5 Beiträge
Regalbox & Ständer oder Standbox? (z.B. Dali Zensor 1 vs. Denon SC-T33SG)
mute am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  3 Beiträge
Dali Zensor 1 vs Heco Victa 201
haumti am 23.07.2014  –  Letzte Antwort am 24.07.2014  –  5 Beiträge
Denon SC-M39 vs SC-M40 vs SC-F109.
constantineparas am 22.07.2016  –  Letzte Antwort am 23.07.2016  –  2 Beiträge
Dali Zensor 1 vs Magnat QUANTUM 655 calvados
Milkex am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.08.2013  –  4 Beiträge
Canton 430.2 vs. Dali Zensor 1 oder doch etwas anderes?
thomba67 am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 26.09.2013  –  6 Beiträge
Dali Zensor 1 vs. Heco Music Colors
dendoes am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  6 Beiträge
Dali Zensor 1 vs. psb AlphaB1
Peter.1997 am 28.11.2013  –  Letzte Antwort am 03.07.2014  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Dali
  • Nubert
  • Magnat
  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedTillin27
  • Gesamtzahl an Themen1.345.405
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.875