Neuinstallation von 6 Lautsprechern in einer Wohnung

+A -A
Autor
Beitrag
yasmin123
Neuling
#1 erstellt: 20. Sep 2013, 07:51
Hallo Leute,

ich habe leider keine Ahnung von der Verkabelung von Lautsprechern, daher hoffe ich auf eure Unterstützung. Meine Lage ist die folgende:

Ich habe 4 Räume mit insgesamt 6 Lautsprechern. Die Kabel (2 Adern mit je 2,5mm) sind bereits hinter der Wand verlegt. Die 6 Kabel beginnen beim jeweiligen Lautsprecher und enden allesamt in einer Ecke im Wohnzimmer, dort sind also 6 Lautsprecherdosen installiert.

Aufteilung der Lautsprecher:

2 Wohnräume mit je einem Lautsprecherpaar
1 Badezimmer mit einem Lautsprecher
1 Küche mit einem Lautsprecher

Nun stelle ich mir noch vor, dass die Lautsprecher nicht immer alle gleichzeitig an sind, sondern ich das separat regeln kann. Hierbei wünsche ich mir mindestens die folgenden Einstellungsmöglichkeiten:

1. nur der Lautsprecher in der Küche ist an
2. nur der Lautsprecher im Bad ist an
3. nur die 4 Lautsprecher Lautsprecher in den beiden Wohnräumen sind an
4. alle 6 Lautsprecher sind gleichzeitig an

Alle 6 Lautsprecher sollen Unterputzlautsprecher werden, sodass sie lediglich für Hintergrundbeschallung sorgen sollen. Sie sollen dezent wirken, da mache ich auch gerne qualitativ Abstriche
Derzeit besitze ich weder die Lautsprecher, die Musikanlage oder Verstärker. Ich müsste mir alles beschaffen was ich für die Installation benötige. Nun stellen sich für mich die Fragen:

Wie schließe ich die Lautsprecher an? Mit einen oder mehrere Verstärkern?
Könnt ihr mir Empfehlungen für Geräte die ich brauche geben?

Wichtig könnte auch ein, dass die Anlage nicht im Dauerbetrieb ist, sondern nur ab und an mal eingeschaltet wird. Daher wäre mir eine kostengünstige Lösung lieb.



im voraus vielen Dank für eure Hilfe und Mühe

vielen lieben Dank

Yasmin
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Sep 2013, 10:19
Moin

Dir ist schon klar, das die Installation von nur einem 2-adrigen Kabel im Bad und in der Küche kein Stereo Signal zulässt, das heißt, es wird immer die Information eines Kanales fehlen.
Es wäre gut, wenn man noch ein 2-adriges Kabel in Küche und Bad nachziehen könnte, das wird aber nur funktionieren wenn der Monteur so clever war und ein Leerrohr verlegt hat.
Wenn nicht ist die Installation leider Laien bzw. fehlerhaft durchgeführt worden, also solltest Du zu aller erst herausfinden ob es doch noch möglich ist ein weiteres Kabel zu verlegen.

Zu der Elektronik, da gibt es zwei Möglichkeiten, wenn aber alle Lsp. auch mal zusammen in Betrieb sein sollen, kommt es bei den aller meisten Varianten zu einem Zeit Versatz des Tones.
Wenn Du das vermeiden willst, musst Du auf ein ausgereiftes Multiroomsystem wie z.B. Sonos zurück greifen, allerdings wird das nicht günstig, wenn Du aber auf Grund der Kosten mit der
Verzögerung des Tones leben willst und auch nur je einen Mono Lsp. in der Küche bzw. dem Bad nutzen musst, weil Du kein Kabel mehr nachrüsten kannst, wäre z.B. ein AV Receiver die
Alternative, es gibt auch noch einen Receiver von Sherwood mit dem man bis zu 8 Lsp. ansteuern kann, allerdings muss man da einige Dinge beachten und es ist nicht sonderlich komfortabel.

Das sind die mir bekannten Optionen, wenn man die Möglichkeit haben möchte die Lsp. unterschiedlich steuern zu können, wobei das bei den beiden letzten Varianten nur bedingt möglich ist.

Also, Du solltest erst einmal herausfinden ob sich je ein 2-adriges Kabel in Küche und Bad nachrüsten lässt und was Du bereit bist zu investieren, allerdings kann ich Dir jetzt schon
sagen, das Du mit Minimum 1000€ rechnen musst und das ist dann auch nur eine Kompromiss Lösung, aber da ich deine Ansprüche bzgl. Bedienung und Komfort nicht kenne, ist
es schwer zu beurteilen welches der Optionen dich auf Dauer zufrieden stellt, bei mir im Haus habe ich seit 6 Jahren Sonos verbaut, etwas anderes könnte ich mir nicht mehr vorstellen.

Saludos
Glenn
yasmin123
Neuling
#3 erstellt: 21. Sep 2013, 11:51
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort Glenn.

Ein zweites Kabel zum Bad und Küche verlegen würde eine Menge Arbeit und Kosten verursachen, da kein Leerrohr existiert. Von daher werde ich wohl mit je einem Lautsprecher in den beiden Räumen auskommen müssen.

Mit der Verzögerung des Tons könnte ich auch leben, daher würde also nichts gegen die Variante mit dem AV Receiver sprechen. Für die 6 Unterputz-Lautsprecher, den AV-Receiver und einer kleinen Musikanlage (zum Abspielen von CD, MP3 und Radio) hatte ich Ausgaben bis maximal 1500 € anvisiert. Gerne auch weniger, wenn die Lebenzzeit der Geräte dadurch nicht allzu sehr verringert wird. Falls das preislich machbar sein sollte, würde ich mich über eine Geräteempfehlung freuen.


vielen lieben Dank

Yasmin
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Sep 2013, 14:06
Moin

Also die Kompromiss Variante, hoffentlich ärgerst Du dich später nicht!

Ich glaube Du weist gar nicht wie schrecklich es klingt wenn die Musik zeitlich versetzt wieder gegeben wird.
Aber gut, dann will ich mal schauen welche Varianten für dein Budget machbar und auch empfehlenswert sind!


Variante 1

Zentrale:

http://www.idealo.de...-nr1603-marantz.html

Zuspieler:

http://www.idealo.de...-cd5003-marantz.html

Lautsprecher:

Wohnzimmer 4 Stück: http://www.idealo.de...or-ic-82-magnat.html

Bad und Küche 2 Stück: http://www.idealo.de...or-ic-62-magnat.html

So kommst Du auf etwa 1000€ für das gesamte Equipment, bei der Bedienung und dem Anschluss gilt es allerdings einiges zu beachten, damit
auch alles technisch und von den gewünschten Betriebsmodi so funktioniert wie gedacht, daher biete mache ich Dir noch eine zweite Empfehlung.


Variante 2

Zentrale:

2 Stück (1x WZ und 1x Bad sowie Küche): http://www.idealo.de...nnect-amp-sonos.html

Zuspieler:

http://www.idealo.de...-av2-cd509-auna.html

oder

http://www.idealo.de...-dcd-f109-denon.html

Hier kommen die gleichen Lsp. zur Anwendung, sofern diese sich in eine abgehängte Decke oder ähnliches einbauen lassen, preislich liegt die
zweite Variante bei etwa 1200€, ist also noch im Budget und nicht wesentlich teurer als die zu erst genannte!

Auch hier gilt es einige Punkte zu beachten, aber mit Sonos bist Du flexibler, auch in der Zukunft und die Bedienung ist mMn deutlich komfortabler,
ich gehe mal davon aus, das Du im Besitz eines Smartphones, Tablets bzw. PC bist, welche auch für die erste Variante von Vorteil sind!
Du kannst natürlich auch die beiden Zuspieler (CDP) aus der Variante 2 mit der Variante 1 kombinieren, ich habe da nur den relativ teuren Marantz
empfohlen, weil er optisch perfekt zum AVR passt, rein technisch ist es völlig egal für welches Gerät Du dich letztendlich entscheidest.

Eine Frage noch, ist eigentlich Internet bzw. Netzwerk vorhanden, wenn ja, wo steht der Router bzw. ist ein Netzwerkanschluss im WZ da wo die Zentrale
steht und alle Kabel ankommen schon vorhanden, ansonsten kann man dieses ohne großen Aufwand noch nachrüsten.

Saludos
Glenn
yasmin123
Neuling
#5 erstellt: 22. Sep 2013, 18:08
Der Router steht im Flur. Ich würde sagen mit moderaten Aufwand könnte ein Netzwerkanschluss fürs Wohnzimmer installiert werden. Von daher überlege ich mir mal beide Varianten. Preislich sind die Geräte auch völlig im Rahmen meiner Vorstellungen.



vielen lieben Dank


Yasmin
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Sep 2013, 18:53
Netzwerk ins WZ geht auch ganz ohne Aufwand sowie sichtbare Kabel und ist für beide Varianten eigentlich absolute Pflicht!

Das Zauberwort heißt Power LAN:

http://de.wikipedia.org/wiki/PowerLAN

http://www.idealo.de/preisvergleich/ProductCategory/3813.html

Wenn Du später dann spezifische Fragen wegen dem Anschluss usw. hast, kannst du dich gerne nochmal melden, damit sowas
wie mit dem Lsp. Kabel nicht mehr passiert, solche Dinge sind ärgerlich und müssen nicht sein wenn man sich im Vorfeld informiert!

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musikerlebniss in einer Wohnung
11-88-0 am 06.09.2007  –  Letzte Antwort am 09.09.2007  –  4 Beiträge
Kauf einer Stereoanlae für neue Wohnung
xrayy1 am 22.07.2014  –  Letzte Antwort am 22.07.2014  –  4 Beiträge
ganze wohnung aus einer Quelle beschallen
google419 am 25.04.2010  –  Letzte Antwort am 25.04.2010  –  5 Beiträge
Beschallung Wohnung im Neubau
Yogi_65 am 12.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  2 Beiträge
Neue Wohnung, neue Anlage . maximal 1500 Euro
kalti am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  6 Beiträge
TED IQ4 zu gross für neue Wohnung, gibts was vergleichbares in einer kleineren Ausführung ?
bangles am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 05.07.2010  –  2 Beiträge
Dynavoice Definition DM-6 in meinem Kinderzimmer?
Lenny_Lannister am 26.12.2015  –  Letzte Antwort am 29.12.2015  –  16 Beiträge
Lautsprecherkauf für die erste große Wohnung
beoriginal am 30.01.2017  –  Letzte Antwort am 04.02.2017  –  16 Beiträge
Erste eigene Wohnung, erste Anlage ~750?
DipZet am 23.06.2013  –  Letzte Antwort am 09.07.2013  –  6 Beiträge
Erweiterungen zu 2 Lautsprechern
AtmFlndr am 28.11.2016  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedRaviorMetal
  • Gesamtzahl an Themen1.389.742
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.759

Hersteller in diesem Thread Widget schließen