Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denkanstoß zu Dynaudio DM 3/7 vs. Excite

+A -A
Autor
Beitrag
dktr_faust
Inventar
#1 erstellt: 21. Sep 2013, 19:25
Hallo zusammen,

nachdem ich auf der Suche nach neuen Lautsprechern bin, bin ich inzwischen an der Stelle angelangt wo nur noch die beiden oben genannten Lautsprecher zur Auswahl habe - nur frag ich mich, ob ein Lautsprecher zu groß für einen Raum sein kann. Die DM und die alte Excite X36 hab ich mir schon angehört, würde aber in jedem Fall auf die neue X38 warten und die auch noch testen wollen.

Vielen Dank!!

Grüße


-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Nachdem die Excite X38 ca. 3000€ kostet, ist dass die Schallgrenze

-Wie groß ist der Raum?
ca. 20m2 - ein gutes Stereodreieck werde ich nicht hinkriegen

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
In jedem Fall Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Die DM ist eigtl. ideal, die Excite krieg ich aber auch ins Zimmer

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein, ist auch nicht geplant

-Welcher Verstärker wird verwendet?
T+A E-Serie PowerPlant, wird zusammen mit den Lautsprechern gekauft

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
90% Klassik, ansonsten einmal durch die Musikwelt. Außerdem wird zukünftig mein Fernseher drüber laufen...aber das ist nicht entschiedend

-Wie laut soll es werden?
95% die berühmte Zimmerlautstärke

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
um 30 Hz wäre schön.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Ja

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
T+A Pulsar S350, T+A Pulsar TAR 600E (hab ich aktuell), B+W 804 Diamond und eine Dali Ikon 6 Mk 2 - dazu natürlich die Dynaudio. Die BW empfinde ich als zu dumpf, die T+A S350 gefallen mir eigtl. schon sehr gut aber die Dynaudio DM ist für mich brillanter. Die Dali trifft meinen Geschmack überhaupt nicht

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Händler hab ich schon, für große Reisen hab ich außerdem keine Zeit.


[Beitrag von dktr_faust am 21. Sep 2013, 19:35 bearbeitet]
Melf12
Stammgast
#2 erstellt: 21. Sep 2013, 20:24
hi,


ein gutes Stereodreieck werde ich nicht hinkriegen


imho machen x36/38 auf 20m² nicht so richtig Sinn, wenn du die nicht optimal stellen kannst. Ich kenne die x36 und die machen ordentlich Druck im Bass. "Irgendwie" in die Hütte gestellt werden die dröhnen ohne Ende - fürchte ich.

Die DM habe ich noch nie gehört, wenn sie deutlich schlanker daher kommt, könnte das eher gehen.

Der genannte T&A Verstärker ist sicher toll, allerdings viel zu teuer. Der macht nur Sinn, wenn du eine x36 oder 38 optimal stellst, die Hörposition dazu passt und der Hörraum akustisch optimiert ist. Nach deiner Aussage oben, scheint das nicht der Fall zu sein. Hier schlummert also ein enormes Sparpotential

Viele Grüße

edit: was ist an der pulsar 600 E denn schlecht?


[Beitrag von Melf12 am 21. Sep 2013, 20:41 bearbeitet]
dktr_faust
Inventar
#3 erstellt: 21. Sep 2013, 20:53
Danke für Deine Antwort.

Ja, sowas hab ich schon befürchtet - der Grundgedanke bei der Excite ist, dass ich ja nicht immer ein "kleines" Wohnzimmer haben werde....und ich definitiv keine Lust habe, mir in 3 Jahren oder so neue Lautsprecher zu holen weil der Raum zu groß wird.

Was den Verstärker angeht: Danke, aber der Drop ist gelutscht ;).

Grüße
Melf12
Stammgast
#4 erstellt: 21. Sep 2013, 21:07
OK, 3 Jahre +/- sind sicher zu verschmerzen. Grundsätzlich sind die Dynaudios auch tolle LS. Die x32 stand mal ganz oben auf meinem Einkaufszettel.
Falls möglich, höre die excite doch mal in den eigenen 4 Wänden Probe, dann weißt du, worauf du dich einlässt.

Gute Nacht
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 22. Sep 2013, 02:09
Also ich würde am Verstärker sparen.Für Zimmerlautstärke braucht so einen leistungsfähigen, teuren Amp nicht . Denn bei Zimmerlautstärke und etwas drüber muss ein Amp keine 10Watt leisten auch nicht an einer Dynaudio. Etwas Stromlieferfähigkeit (Ampere) und die damit verbundene Laststabilität kann jedoch nichts schaden. Dafür reicht aber ein AMC XIA (450 Euro) oder ein NAD 326 dicke aus

Das gesparte Geld kann man dann in die Lautsprecher stecken.... das eröffnet den Weg zur Focus Reihe oder zu einer gebrauchten Contour S3.4 (welche die genannten Amps auch schaffen). Die Focus ist deutlich vollmundiger als die Excite und das beste, gerade für Klassik gebrauchte Auflösungsvermögen liefert die Contour.
dktr_faust
Inventar
#6 erstellt: 27. Sep 2013, 20:22
Hat etwas gedauert...trotzdem danke für eure Antworten.
Ich werde mir die Excite und auch die Focus einmal anhören und mich dann entscheiden...die Preisklasse sind zwar eigentlich meine Grenze, aber Grenzen sind ja bekanntlich da um diese auch zu überschreiten ;o).

Was den Verstärker angeht: Ich weiß eure Einwände zu schätzen, aber ich habe mich in meinen ursprünglichen Post evtl. etwas missverständlich ausgedrückt: Zwar werden sowohl Verstärker als auch Lautsprecher neu gekauft aber der "Kaufvertrag" zum Verstärker war bei meinem Post schon definitiv unterschrieben --> daran ändert sich nichts mehr.

@Melf12: Die Pulsar bekommen eine andere Aufgabe ;o)

Grüße
Melf12
Stammgast
#7 erstellt: 03. Okt 2013, 07:24
Na, da bin ich ja gespannt, für welchen LS du dich entscheidest. Du berichtest doch hoffentlich.

Letztlich ist der T&A schon ein sehr guter Verstärker. Ich hörte den mal an meinen Tempo. Der Klang der Kombi gefiel mir sehr gut.
Soviel Leistung braucht allerdings fast niemand. Das ist dann immer wie Porsche fahren in der 30 Zone...geht mir mit meinem Cambridge aber genauso

Hast du dir schon überlegt, ob du was an der Raumakustik in deiner neuen Behausung machen willst?
dktr_faust
Inventar
#8 erstellt: 03. Okt 2013, 12:38
Danke.


Melf12 (Beitrag #7) schrieb:

Hast du dir schon überlegt, ob du was an der Raumakustik in deiner neuen Behausung machen willst?


Einen Teppich wollte ich schon länger im Wohnzimmer, das ist jetzt vielleicht der Anstoß auch wirklich einen zu kaufen . Mehr wird aber definitiv ausfallen - dazu müsste ich mir nicht nur eine neue Wohnung suchen sondern egal in welcher Wohnung auch meine komplette Einrichtung ersetzen...dazu hab ich weder Zeit noch Lust.

Grüße
dktr_faust
Inventar
#9 erstellt: 26. Nov 2013, 20:18

Melf12 (Beitrag #7) schrieb:
Na, da bin ich ja gespannt, für welchen LS du dich entscheidest. Du berichtest doch hoffentlich.


Wie gewünscht der Abschlussbericht: Seit heute stehen zwei T+A Criterion 310 in meinem Wohnzimmer, angetrieben von einem T+A PowerPlant Balanced und einem T+A MusicPlayer Balanced. Ich bin begeistert!

Grüße
Melf12
Stammgast
#10 erstellt: 27. Nov 2013, 10:11
Hi,


Ich bin begeistert!


Das ist das Allerwichtigste! Dann mal herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Hören.

Viele Grüße,

Melf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio DM 3/7 vs. Nubert NuVero 4
civicep1 am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  3 Beiträge
Kaufberatung Nubox 381 vs. Dynaudio DM 2/7
timatorie am 09.06.2012  –  Letzte Antwort am 12.06.2012  –  24 Beiträge
nuline 34 vs dynaudio dm 2/7
niss9r am 19.05.2015  –  Letzte Antwort am 19.05.2015  –  6 Beiträge
NAD C316BEE mit DYNAUDIO DM 3/7
flesk am 09.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  4 Beiträge
verstärker für dynaudio dm 3/7 ?
elia77 am 19.04.2015  –  Letzte Antwort am 29.04.2015  –  24 Beiträge
Stereoreceiver für Dynaudio DM 2/7
Mathias_Jell am 16.03.2016  –  Letzte Antwort am 16.03.2016  –  11 Beiträge
Musical Fidelity M6i zu Dynaudio 3/7
monom am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.05.2013  –  29 Beiträge
dynaudio dm 2/7 und marantz cd receiver cr 502
klangspektrum am 17.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  2 Beiträge
Wie ist die Dynaudio DM 2/7 ?
NADverstärker am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  15 Beiträge
RX-V371 mit Dynaudio DM 2/7
frühstück am 15.05.2015  –  Letzte Antwort am 16.05.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Bowers&Wilkins
  • Dali
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 75 )
  • Neuestes MitgliedMORNLP
  • Gesamtzahl an Themen1.345.423
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.197