Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie ist die Dynaudio DM 2/7 ?

+A -A
Autor
Beitrag
NADverstärker
Neuling
#1 erstellt: 02. Dez 2009, 10:35
Auf der Suche nach einem guten Kompaktlautsprecher in der Preisklasse von ca. € 600,00 pro Paar wollte ich die - vielfach hervorragend getestete - B & W 685 mit "neutral" abgestimmten Lautsprechern im Vergleich hören. Zufällig stieß ich dabei auf die Dynaudio DM 2/7, die nach Aussage des Verkäufers der Firma Wiesenhavern hier in Hamburg erst eine Woche zuvor angekommen war. Über den Stückpreis von € 325,00 war ich etwas überrascht, weil ich Dynaudio bislang nur in höheren Preislagen gesehen haben - zumal die Chassis der DM 2/7 keine anderen zu sein scheinen als in den Modellen der Focus-Reihe. Inzwischen habe ich, einmal allein, einmal mit einem Mitstreiter, den Lautsprecher zweimal je ca. 90 min. gehört.

Ich bin begeistert. Im Vergleich mit anderen gehörten Dynaudio (Excite X12, Excite X16, Focus 110, Focus 140) zeigt sich, dass die DM 2/7 von den Klangfarben nahezu identisch abgestimmt ist. Die Musik wird sehr detailliert und feinsinnig, geradezu analytisch wiedergegeben, die erzeugte Bühne ist zwar nicht besonders tief, aber sehr breit. Die Basswiedergabe ist recht beeindruckend. Sehr hohe Pegel machen die Wiedergabe nicht schlechter, sondern fast noch besser.

Die Excite X16 erschien mir in der Basswiedergabe besser, die Focus 110 baute eine tiefere, aber nicht so breite Bühne auf. Beide Lautsprecher wirkten auf mich jedoch klanglich weniger ausgeglichen. Die Excite X12 erschien mir in jeder Beziehung der DM 2/7 unterlegen, die Focus 140 allerdings auch eindeutig besser.

Die B & W 685 wirkte dagegegen nicht unbedingt schlecht. Sie gibt die Musik meines Erachtens sehr dreidimensional wieder und hat einen guten Bass. Aber im Vergleich zur Dynaudio hört sie sich an, als würde man die Musik durch ein Rohr hören. Der Klang ist recht hohl, es werden viel weniger Details hörbar. Außerdem finde ich die B & W in den Höhen zu brilliant abgestimmt.

Besonders hübsch ist die DM 2/7 mit ihrer metallicfarbenen Front und den laminatbeschichteten Seiten wohl nicht. Aber klanglich scheint sie mir - angesichts der Nähe zur Qualität der Focus 140 und des Umstands, dass sie meines Erachtens besser als die Focus 110, jedenfalls aber mindestens eine Klasse besser als die B & W 685 ist - so hervorragend zu sein, dass ich sie für den angebotenen Preis für einen Knüller halte.

Mich würde interessieren, wie andere den Lautsprecher einschätzen. Hatte schon jemand die Möglichkeit, die Dynaudio DM 2/7 im Vergleich mit einer Nubert, z.B. der nuline32 zu hören?
lorric
Inventar
#2 erstellt: 02. Dez 2009, 10:51

NADverstärker schrieb:
Aber im Vergleich zur Dynaudio hört sie sich an, als würde man die Musik durch ein Rohr hören. Der Klang ist recht hohl, es werden viel weniger Details hörbar. Außerdem finde ich die B & W in den Höhen zu brilliant abgestimmt.


Dies Aussage finde ich irgendwie "strange". Welche Elektronik war angeklemmt?

Gruß
lorric
Erik030474
Inventar
#3 erstellt: 02. Dez 2009, 11:01
Die DM-Reihe von Dynaudio ist so ein Mittelding zwischen der Professional-Audio- und der Home-Audio-Serie, da dir also der ehrliche Klang mehr zu behagen scheint, wäre es vielelicht überdenkenswert, sich in der Richtung noch etwas umzuhören.

Welche Elektronik besitzt du denn und was ist dein maximales Budget. Wie sieht dein "Hörraum" aus, wie groß ist der Hörabstand und wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?
NADverstärker
Neuling
#4 erstellt: 02. Dez 2009, 11:25
Gehört habe ich die Lautsprecher an der gleichen Elektronik, die ich auch zuhause habe: Verstärker NAD 355 BEE, CD-Spieler NAD 545 BEE.

Hörbedingungen zu Hause sind folgende: Raum ca. 5,5 x 3,5 m, Höhe 3,5 m, Holzfußboden, kein Teppich. Lautsprecher befinden sich an einer Längsseite im Regal im Abstand von ca. 3 m. Hörabstand ist etwa 2-2,5 m. Freier Aufstellen der Lautsprecher auf Ständern würde ich bevorzugen, lässt sich aber bei der Dame des Hauses nicht durchsetzen...

Zu meiner Beschreibung des Klangs der B & W: Der Vergleich mit dem "Rohr" ist mir während des Hörens in den Sinn gekommen. Man wird sich streiten können, ob man es besser mit einem Vorhang oder einer Tür vergleicht, die beim Umschalten auf die Dynaudio entfernt werden - nach meinem Eindruck "fehlte" jedenfalls im Vergleich bei der B&W ein Teil der Musik. Angesichts der zweifellos lauten Höhen der B & W werden es wohl die höheren Mittellagen gewesen sein.
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 02. Dez 2009, 12:08
Eines stimmt bedenklich. Die Focus 140 ist mit Sicherheit gegenüber der Excite und DM der bessere Lautsprecher, sprengt aber dein Budget aber bei weitem. Auch gebraucht bekommst Du die 140 eher selten für weniger als 700 Euro.

Alternative Lautsprecher bis 600 Euro Paarpreis
wäre z.B. die neue Monitor Audio Silver RX1 oder auch die ASW Cantius 204

http://www.monitoraudio.de/silver_rx1.html
http://www.asw-louds...precher.php?sprache=
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 02. Dez 2009, 12:28
Sehr schöne Lautsprecher für wandnahe Aufstellung:

DALI LEKTROR 3, mit 500 € auch unter dem Budget und somit ist noch Geld für Ständer übrig.
lorric
Inventar
#7 erstellt: 02. Dez 2009, 12:50

Erik030474 schrieb:
Sehr schöne Lautsprecher für wandnahe Aufstellung:

DALI LEKTROR 3, mit 500 € auch unter dem Budget und somit ist noch Geld für Ständer übrig.


Yep - zustimm.

Ein weiterer LS der sich nicht vor den Dynaudios verstecken muss.
Rega R1.

@TE
danke für die Erklärung.

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 02. Dez 2009, 12:51 bearbeitet]
NADverstärker
Neuling
#8 erstellt: 02. Dez 2009, 15:25
Vielen Dank für die bisherigen Antworten. Ich nehme auch gern die Vorschläge für andere Lautsprecher auf.

Aussagekräftig finde ich persönlich allerdings immer nur Hörvergleiche. Wenn ich mir eine ASW oder Monitor-Audio anhöre, weiß ich nicht mehr aus der Erinnerung, wie anders die Dynaudio eine Woche vorher geklungen hat. Möglichkeiten, eine ASW oder Monitor-Audio mit einer DM 2/7 im Vergleich zu hören, sehe ich für mich im Moment nicht. Daher meine Frage, ob jemand die DM 2/7 selbst schon mal im Vergleich (und womit?) gehört hat.

Und noch einmal zur Klarstellung: dass die Focus 140 besser ist als die DM 2/7, steht für mich außer Frage. Ich meinte auch, dass so formuliert zu haben. Aber € 1.600 wollte ich nicht ausgeben.

Gruß
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 02. Dez 2009, 15:34
Dynaudio und Monitor Audio kannst Du zusammen bei Grobi Nord in Jesteburg hören. Dein nächster ASW Händler sitzt in Geesthacht. Früher hatte auch Hifi am Fleth in Glückstadt ASW Lautsprecher und Dynaudio sowieso.....
happy75
Stammgast
#10 erstellt: 10. Dez 2009, 20:32
Ist die 2/7 nicht mehr oder weniger eine wiederbelebte Audience 52 mit Foliengehäuse zum kleineren Preis?

Bestückung und Daten sind ja im grunde wohl identisch.
misterZracer
Neuling
#11 erstellt: 15. Dez 2009, 05:41
Hallo,

ich habe seit ca. 4 Wochen ein Paar Dynaudio DM 2/7 bei mir zuhause. Nach vielen ausprobieren (arbeite seit 20 Jahren in der Branche) habe ich mich für diesen Preis/Leistungshammer entschieden. Kurz zu meiner Elektronik: Verstärker Jungson JA 88 E, CD-Player Onkyo DX-7555, LS-Kabel Ocos 2x3m, Selbstbau Netzfilter (der Jungson brummte wie Teufel).

Tja, was soll ich sagen? Für mich ist dieser Lautsprecher perfekt (nachdem ich eine Wolldecke über den Plasmer-Fernseher gehängt habe, der genau zwischen den LS steht).

Ich habe mich in den letzten Jahren mit allerhand Verstärkern, CD-Playern und LS Kombinationen versucht. Mein Fazit: Ich habe für so wenig Geld noch nie so gut Musik gehört.

Da ich direkt an der Quelle sitze, hatte ich jede Menge LS zuhause (Canton Ref. 9.2, Onkyo D-TK 10, Focus 110, Focus 140, Swans M1, Quadral Pico u.s.w.). Natürlich hat mir die Onkyo D-TK 10 an einem T+A PowerPlant + MusikPlayer auch sehr gut gefallen aber der Preis (und die Vernunft) hat mich dann doch vom Kauf abgehalten.

Ich halte das Preis/Leistungsverhältniss für die DM 2/7 für überragend! Bei mir passt alles wie die Faust aufs Auge

Was allerdings nicht heißen soll, daß es bei Euch auch so sein muß. Raumakustik und Elektronik spielen da schon eine große Rolle... also, hilft alles nix... AUSPROBIEREN und selbst eine Meinung bilden!
lorric
Inventar
#12 erstellt: 15. Dez 2009, 08:13

misterZracer schrieb:
Selbstbau Netzfilter (der Jungson brummte wie Teufel).


Moin,

zwar off-topic, aber wieso hält ein Brachenprofi an einem brummenden Verstärker fest der ohne Netzfilter nicht zu betreiben ist? Ich stelle die Frage wirklich aus Interesse und würde gerne die Motivation dahinter wissen.

Gruß
lorric
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Feb 2010, 11:56

baerchen.aus.hl schrieb:
Eines stimmt bedenklich. Die Focus 140 ist mit Sicherheit gegenüber der Excite und DM der bessere Lautsprecher....


hallo volker,

hast du schon mal eine dm gehört ?

baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 04. Feb 2010, 12:44

premiumhifi schrieb:

baerchen.aus.hl schrieb:
Eines stimmt bedenklich. Die Focus 140 ist mit Sicherheit gegenüber der Excite und DM der bessere Lautsprecher....


hallo volker,

hast du schon mal eine dm gehört ?

:prost


Ja, und ich bleibe bei meiner Aussage....
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 04. Feb 2010, 13:29
das sei dir auch gern gegönnt

es sind halt die, die gehört haben nur dünn gesät. deshalb wollte ich es wissen


[Beitrag von premiumhifi am 04. Feb 2010, 13:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
nuline 34 vs dynaudio dm 2/7
niss9r am 19.05.2015  –  Letzte Antwort am 19.05.2015  –  6 Beiträge
RX-V371 mit Dynaudio DM 2/7
frühstück am 15.05.2015  –  Letzte Antwort am 16.05.2015  –  6 Beiträge
Kaufberatung Nubox 381 vs. Dynaudio DM 2/7
timatorie am 09.06.2012  –  Letzte Antwort am 12.06.2012  –  24 Beiträge
Stereoreceiver für Dynaudio DM 2/7
Mathias_Jell am 16.03.2016  –  Letzte Antwort am 16.03.2016  –  11 Beiträge
Denkanstoß zu Dynaudio DM 3/7 vs. Excite
dktr_faust am 21.09.2013  –  Letzte Antwort am 27.11.2013  –  10 Beiträge
verstärker für dynaudio dm 3/7 ?
elia77 am 19.04.2015  –  Letzte Antwort am 29.04.2015  –  24 Beiträge
dynaudio dm 2/7 und marantz cd receiver cr 502
klangspektrum am 17.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  2 Beiträge
Dynaudio DM 3/7 vs. Nubert NuVero 4
civicep1 am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  3 Beiträge
Dynaudio 2.0 Set
Tommy1986 am 12.01.2016  –  Letzte Antwort am 14.01.2016  –  9 Beiträge
Welcher Verstärker für Dynaudio DM2/7
chknet am 28.01.2016  –  Letzte Antwort am 30.01.2016  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2009
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Onkyo
  • Quadral
  • Monitor Audio
  • Caliber
  • Bowers&Wilkins
  • ASW

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 67 )
  • Neuestes Mitglieddadaniel86
  • Gesamtzahl an Themen1.345.261
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.060