Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker unter 200 Euro für Nubert 481

+A -A
Autor
Beitrag
sweetpucker
Neuling
#1 erstellt: 08. Okt 2013, 08:49
Liebe Leute,
ich habe mir die LS 481 von Nubert zugelegt und benötige nun einen Verstärker für unter 200Euro, der das meiste aus den Boxen herausholt. Mir ist ein ausgewogenes und ehrliches Klangbild wichtig. Hat hier jemand wertvolle Tipps/Erfahrung, vllt sogar mit den gleichen Boxen.
Vielen Dank für Eure Hilfe
sweetpucker

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 08. Okt 2013, 11:32

benötige nun einen Verstärker für unter 200Euro, der das meiste aus den Boxen herausholt.


Ein Verstärker ist nur ein Verstärker, der hat mit dem Klangbild nichts zu tun wenn das Gerät für die Anforderungen der Lautsprecher ausreichend dimensioniert ist. Bekanntermaßen freuen sich die Lautsprecher von Nubert über "mehr" Leistung und über eine "bessere" Stromversorgung beim Amp.

Z.B.:

TECHNICS-DIGITAL-INTEGRATED-AMPLIFIER-SU-X980D

http://www.ebay.de/i...&hash=item4aca078e67

Philips-DFA-888

http://www.ebay.de/i...&hash=item2ecab9a40b

Pioneer-A-602

http://www.ebay.de/i...&hash=item19e3065def

AKAI-AM-47

http://www.ebay.de/i...&hash=item485acff88c

Sony-TA-F490

http://www.ebay.de/i...&hash=item20d908b042


[Beitrag von Tywin am 08. Okt 2013, 13:17 bearbeitet]
dawn
Inventar
#3 erstellt: 08. Okt 2013, 13:11
Wie Tywin schon sagte, klangtechnisch gibt es da keine besondere Herausforderung. Sofern nicht irgendwelche Pegelorgien gefeiert werden sollen, sehe ich nicht mal einen Grund, warum man einen besonders leistungsstarken Verstärker nehmen müßte. Ein Denon PMA 520 AE ist schon für 160,- Euro neu zu haben. Ein Gebrauchter in gutem Zustand tut´s natürlich genauso gut.
sweetpucker
Neuling
#4 erstellt: 08. Okt 2013, 20:31
Vielen Dank ihr habt mir sehr geholfen!!!
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 08. Okt 2013, 20:34
Und was ist es jetzt geworden?

Wir sind halt Neugierig.

Schönen Gruß
Georg
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 08. Okt 2013, 20:35
Genau, lass uns nicht dumm sterben
sweetpucker
Neuling
#7 erstellt: 09. Okt 2013, 00:30
;)... achso läuft die sache also!
also ich habe mich zwar nicht entschieden, hab aber gute anhaltspunkte. Da ich ein absoluter newbie im bereich hifi bin, hilft mir das gesagte bereits. Vllt könnt ihr mir noch tipps anderer hersteller: marantz, nad oder onkyo geben (sind mir irgendwie sympathischer), als die grossen multis (sony) geben. der kleine denon ist mir leistungstechnisch etwas zu schwach (falls ich mal grössere ls möchte) aber die anderen alternativen sind zum teil überpowered. so ein mittelding wäre nice.
über anregungen bin ich weiterhin dankbar!!!
sweetpucker
Neuling
#8 erstellt: 09. Okt 2013, 01:21
was haltet ihr von diesem modell hier?
http://www.ebay.de/i...&hash=item485acf2f15
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 09. Okt 2013, 08:21

der kleine denon ist mir leistungstechnisch etwas zu schwach (falls ich mal grössere ls möchte)

Meistens ist es umgekehrt, grössere LS haben einen besseren Wirkungsgrad und benötigen deshalb weniger Leistung für die gleiche Lautstärke.

sweetpucker (Beitrag #8) schrieb:
was haltet ihr von diesem modell hier?
http://www.ebay.de/i...&hash=item485acf2f15

Der hat weniger Leistung als der kleine Denon, aber das ist imho nicht das Problem, sondern ich finde ihn einfach zu teuer

Mein Tip für ein wertiges Gerät, das obendrein auch noch günstig ist SYSTEM FIDELITY SA-300SE

Gruß Karl
sweetpucker
Neuling
#10 erstellt: 09. Okt 2013, 08:40
Vielen Dank,
was haltet ihr von dem hier:
TEAC A-H380
sweetpucker
Neuling
#11 erstellt: 09. Okt 2013, 11:07
so hab nun den pioneer 602R ersteigert. Das wird schon alles top werden!
euch nochmals danke.
lg
dawn
Inventar
#12 erstellt: 09. Okt 2013, 14:44

der kleine denon ist mir leistungstechnisch etwas zu schwach


Sorry, aber das ist kompletter Unsinn. Du weißt, dass Du bei selbst bei erhöhter Zimmerlautstärke von den maximal möglichen 2 x 70 Watt nur so ungefähr 2 x 5 Watt (wenn überhaupt) brauchst?


so hab nun den pioneer 602R ersteigert


Für 169 Euro? Für nen 20 Jahre alten Amp? Dafür hättest Du ein gleichwertiges Gerät neu bekommen.

650 Watt Leistungsaufnahme hast Du gelesen? Du zahlst Deine Stromrechnung selbst?
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 09. Okt 2013, 14:54

Für 169 Euro? Für nen 20 Jahre alten Amp? Dafür hättest Du ein gleichwertiges Gerät neu bekommen.


Auf gar keinen Fall!


650 Watt Leistungsaufnahme hast Du gelesen? Du zahlst Deine Stromrechnung selbst?


Die verbraucht das Gerät bei bei Volllast maximal.
dawn
Inventar
#14 erstellt: 09. Okt 2013, 16:06

Auf gar keinen Fall!


Abgesehen davon, dass die Pioneer 602 bei ebay regelmäßig schon für ca. 50-80 Euro weggehen, was versprichst Du Dir für Vorteile gegenüber z.B. dem Denon?


Die verbraucht das Gerät bei bei Volllast maximal.


Schon klar, dass der im Ruhezustand keine 650 Watt zieht. Letztendlich müßte man mal nen Messgerät dranhängen, und mal im Standby, eingeschaltet und unter Last messen. Sollte dennoch ganz gut was wegsaugen, wenn er unter Volllast tatsächlich auf 650 Watt kommt.
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 09. Okt 2013, 16:21

Abgesehen davon, dass die Pioneer 602 bei ebay regelmäßig schon für ca. 50-80 Euro weggehen


Ich kenne die Preise. Zeig mir ein solches Gerät - im einwandfreien Zustand - vom Händler mit Paypal, Rückgaberecht und Gewährleistung für unter 100 Euro.


, was versprichst Du Dir für Vorteile gegenüber z.B. dem Denon?


Der TE wollte Verstärker unter 200 Euro genannt bekommen, die das meiste aus den Boxen holen. Dazu habe ich ihm einige Beispiele mit kräftigen Endstufen und einer soliden Stromversorgung genannt.

Dazu gehört keinesfalls ein Einsteigerverstärker wie der Denon PMA 520, was einem schnell klar wird wenn am z.B. ein Bild von dem Innenleben eines stärkeren PMA 720 sieht:

http://gadgetzona.co...non-PMA-720AE-in.jpg

Gerade Lautsprecher von Nubert danken w/des vergleichsweise schlechten Wirkungsgrads einen kräftigen Verstärker, insbesondere wenn später noch ein ATM ins Spiel kommen sollte.

Der TE kann bei Lust und Laune den PMA520 zum Vergleich bestellen und das schlechtere Gerät zurück schicken, dafür ist das Fernabsatzgesetz ja gedacht.

VG


[Beitrag von Tywin am 09. Okt 2013, 16:31 bearbeitet]
dawn
Inventar
#16 erstellt: 09. Okt 2013, 16:56
Für 1 Jahr Gewährleistung weit mehr als das doppelte des normalen Strassenpreises zu zahlen, ist mal kompletter Unfug. Das Gerät wird nicht besser dadurch, dass es vom Händler kommt. Der Preis wäre allenfalls gerechfertigt, wenn das Gerät generalüberholt wäre. Das eine Jahr Gewährleistung übersteht selbst ein abgenudelter, mit Kontaktspray notdürftig wiederhergestellter Amp locker, und dann?


Gerade Lautsprecher von Nubert danken w/des vergleichsweise schlechten Wirkungsgrads einen kräftigen Verstärker,


Ebenfalls Unfug.


Der TE kann bei Lust und Laune den PMA520 zum Vergleich bestellen und das schlechtere Gerät zurück schicken


Da sind wir uns einig. Das würde ich auch vorschlagen.
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 09. Okt 2013, 17:30
Trenne Dich mal von dem Wort Unfug, auch wenn es Dir scheinbar gefällt. Du kannst gerne eine andere Meinung haben aber benimm Dich dabei.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#18 erstellt: 09. Okt 2013, 17:41

dawn (Beitrag #16) schrieb:
Für 1 Jahr Gewährleistung weit mehr als das doppelte des normalen Strassenpreises zu zahlen, ist mal kompletter Unfug. Das Gerät wird nicht besser dadurch, dass es vom Händler kommt.


Immerhin könnte er den Kauf jetzt noch widerrufen, falls ihm Deine Anmerkungen zu denken geben.

Bei einer Auktion ginge das nicht.
dawn
Inventar
#19 erstellt: 09. Okt 2013, 17:47

Trenne Dich mal von dem Wort Unfug, auch wenn es Dir scheinbar gefällt. Du kannst gerne eine andere Meinung haben aber benimm Dich dabei.


OK, ich korrigiere mich: Meiner Meinung nach ist das Unfug.
sweetpucker
Neuling
#20 erstellt: 10. Okt 2013, 02:04
Also Leute,

hier gehts ja heiss her. ich hol mal bissle die lust raus. Die sache mit der leistungsaufnahme habe ich tatsächlich übersehen/ignoriert. Die gibt mir tatsächlich zu bedenken. Der Preis über den ihr euch die ganze zeit gedanken macht, solltet ihr mir überlassen. Foren haben die tendenz in meinungshülsen abzudriften. Mein fazit:
ich hab den pioneer gecanceled und bin genauso ratlos wie zuvor. Den denon will ich mir gerade deshalb nicht holen, weil er neu ist. es gibt genügend gebrauchte ware, die sicherlich besser und zum gleichen preis vorhanden ist. ihr würdet mir tatsächlich helfen, wenn ihr mir noch ein paar alternativen zu den genannten nennen könntet. Vllt mit augenmerk auf die leistungsaufnahme.
Weiterhin Vielen für die rege Beteiligung!
sweetpucker
Neuling
#21 erstellt: 10. Okt 2013, 02:09
wie schauts mit dem hier aus?
http://www.ebay.de/i...&hash=item485aad83ba
Fanta4ever
Inventar
#22 erstellt: 10. Okt 2013, 06:43

hier gehts ja heiss her.

Bei Verstärkern eigentlich immer, warum würde mich auch mal interessieren

ich hol mal bissle die lust raus.

Ich weiss zwar nicht genau was das bedeutet, aber mach mal

Die sache mit der leistungsaufnahme habe ich tatsächlich übersehen/ignoriert.

Da würde ich mir jetzt mal nicht so den Kopf machen, die im Alltagsbetrieb verbrauchte Leistung ist deutlich geringer als die max. Leistungsaufnahme.
Bei neueren Geräten wird von den Herstellern auch durchaus beschönigt, man könnte auch gelogen schreiben

Der Preis über den ihr euch die ganze zeit gedanken macht, solltet ihr mir überlassen.

Das finde ich jetzt etwas merkwürdig, die Kollegen sind doch bemüht dir ein vernünftiges PLV zu verschaffen, ist das nicht gewünscht ?

Foren haben die tendenz in meinungshülsen abzudriften.



Mein fazit: ich hab den pioneer gecanceled und bin genauso ratlos wie zuvor.

Keine Panik, es gibt noch genug Geräte.

Den denon will ich mir gerade deshalb nicht holen, weil er neu ist.es gibt genügend gebrauchte ware, die sicherlich besser und zum gleichen preis vorhanden ist

Den Ansatz kann ich verstehen, finde ihn jedoch in dieser Preisklasse nicht zielführend. Wenn jemand einen frisch überholten Accuphase statt eines Neugerätes in der € 500.- bis € 800.- Klasse kauft, wird er seine Gründe haben und ich kann das nachvollziehen, auch wenn ich es persönlich nicht machen würde.

Einen 20 Jahre alten Brot und Butter Verstärker kaufen, warum nicht, dann aber von privat, für € 50.- bis € 100.- , je nach Gerät.

Die Händler geben keine Garantie, sondern gesetzliche Gewährleistung, die funktioniert 6 Monate, danach muss der Kunde beweisen das der Fehler schon beim Kauf vorlag, das wird ihm so gut wie nie gelingen.

Das kann man imho gar nicht oft genug schreiben, es wird nämlich nur zu gern vergessen

Mein Tip ist ein Neugerät, wenn du aber unbedingt ein gebrauchtes möchtest:

Hier würde ich nach der Rechnung von der Revision fragen:
NAD 314

Hier noch etwas handeln
NAD C325 BEE

Alles nur meine Meinung.

Gruß Karl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Nubert Nubox 481 unter 500 ?
Jack.Daniels.No7 am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2010  –  7 Beiträge
Verstärker für Nubert Nubox 481 ca. 300 ?
Dark_Thunder am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  2 Beiträge
Verstärker/Receiver für Nubert 481
VaPi am 04.08.2014  –  Letzte Antwort am 08.08.2014  –  12 Beiträge
Heco Victa 700 oder Nubert Nubox 481 !
Bartolomeus am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  8 Beiträge
Stereo-Verstärker für unter 200 Euro
Hifi-neuling112 am 30.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2004  –  19 Beiträge
Welchen Verstärker für Nubert - nuBox 481?
Mickes am 23.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.01.2011  –  3 Beiträge
Verstärker für nuBox 481
Siebenstein83 am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  3 Beiträge
verstärker für 200 euro
trillian78 am 24.07.2004  –  Letzte Antwort am 24.07.2004  –  5 Beiträge
Stereosystem unter 200 Euro gesucht nur AUX
FragerT am 21.10.2014  –  Letzte Antwort am 21.10.2014  –  3 Beiträge
Verstärker unter 200?
buscon am 04.04.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • NAD
  • Sigma
  • Denon
  • Sony
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.255 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitglied-Jimmy-
  • Gesamtzahl an Themen1.362.194
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.945.837