Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompletter Hifi Anfänger möchte sich ausrüsten , HILFE :)

+A -A
Autor
Beitrag
Chefkoch92
Neuling
#1 erstellt: 28. Okt 2013, 20:57
Guten Abend zusammen,
ich hoffe hier bin ich im richtigen Forum ?

Kurz zu meinem Wunsch :

Ich möchte gerne 2 Standlautsprecher die ich über meinen PC und als Tv-lautsprecher nutzen kann.
Wichtig ist mir dass der Klang sehr hochwertig wirkt und auch bei hohem Pegel "sauber" klingt.
Da ich die boxen ( raumbedingt) wandnah aufstellen muss, weis ich nicht ob ich auf viel wert auf bass legen muss ? Subwoofer kommt nicht in frage ( ebenfalls aus platzgründen)

Was für eine Empfehlung könnt ihr mir machen ? Ich besitze keine Verstärker.
Preislich waren für beide Lautsprecher + Verstärker maximal 950-1000€ angedacht.


Ich finde im Internet viel zu viele Informationen mit denen ich wenig anfange bzw nicht einschätzen kann,deswegen hoffe dass ihr mir helfen könnt und etwas für klarere verhältnisse sorgen könnt.

zu dem zimmer in dem die lautsprecher betrieben werden sollen :
( ca 25-30qm , dachschräge , hörabstand ca 2 meter )

Aufstellungsort
Die lautsprecher sollen links und rechts von dem klavier stehen.
das problem ist dass der rechte lautsprecher teilweise direkt den schreibtisch beschallen würde, ist das gravierend ?

Viele Fragen und wenig Licht bei mir.. bin momentan etwas ratlos.
hoffentlich nimmt sich jemand meiner an..
Liebe Grüße
Chefkoch
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 28. Okt 2013, 21:09

Chefkoch92 (Beitrag #1) schrieb:

das problem ist dass der rechte lautsprecher teilweise direkt den schreibtisch beschallen würde, ist das gravierend ?

Leider ja.

Viele Fragen und wenig Licht bei mir.. bin momentan etwas ratlos.

Das ist nicht schlimm, dagegen kann man etwas tun

Als erstes lesen:

http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192

Gruß Karl
Chefkoch92
Neuling
#3 erstellt: 28. Okt 2013, 21:39
mhm..
und wie lässt sich das problem bewerkstelligen mit dem schreibtisch ? wenn ich den lautsprecher evtl etwas schräg zum raum hinstelle bringt das was ?
Was für fabrikate und LS empfehlen sich denn in dieser preisklasse ??
grüße
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 28. Okt 2013, 21:58
Hallo,


Was für fabrikate und LS empfehlen sich denn in dieser preisklasse ??


Bevor es zu diesem Punkt geht, solltest Du die Problematik der Positionierung von Lautsprechern und Hörplatz und der Raumakustik (kahler Raum) klären.

Klatsch mal in dem Raum in die Hände und Du müsstest verstehen was ich meine. Du wirst durch Schallreflektionen so viel ungewollten Schall auf deine Ohren bekommen, dass sich gute Lautsprecher sicher nicht lohnen.

Also die Infos lesen und verstehen.

Derzeit wirkt der Raum auf mich, als wären zwei (nicht prickelnde) JBL-Control schon "Perlen vor die Säue" geworfen - wie bei uns so sagt.

VG


[Beitrag von Tywin am 28. Okt 2013, 22:01 bearbeitet]
Chefkoch92
Neuling
#5 erstellt: 28. Okt 2013, 22:42
mhm..
ehrlich gesagt bin ich über die nüchterne antwort bisel irritiert..?
was genau ist an der positionierung schlecht , bis auf dass der LS schräggestellt werden müsste..?
der raum ist gleicht einem quadrat und ist gut gefüllt mit gegenständen..
wenn ich in die hände klatsch,dann hallt es kurz..
bisher ist mir vom sound her ( pc lautsprecher logitech z523 ) nix negatives aufgefallen.
Reden wir hier von tatsächlich schlechtem sound ,oder sind das bereiche wo otto-normal-verbraucher gar keine probleme mit hat ?
viele grüße
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 28. Okt 2013, 23:04
Hallo Chefkoch92,


was genau ist an der positionierung schlecht , bis auf dass der LS schräggestellt werden müsste..?
der raum ist gleicht einem quadrat und ist gut gefüllt mit gegenständen..
wenn ich in die hände klatsch,dann hallt es kurz..


Diese Frage würdest Du nicht stellen, wenn Du die Infos zur Raumakustik und zur Positionierung gelesen hättest. Das hat auch mit HiFi-Esoterik nichts zu tun, das ist pure Physik/Wellenlehre/Akustik.

Und ja, man hört diese Unterschiede. Wenn man sie nicht hört, kann man sich auch gleich die billigsten Lautsprecher kaufen, da sich eine Mehrausgabe dann nicht lohnt.

Hier relevante Infos für HiFi-Einsteiger:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html

VG
Chefkoch92
Neuling
#7 erstellt: 28. Okt 2013, 23:14
ich hab die beiträge gelesen und ich denke auch verstanden.
Nur les ich keine wirkliche lösung daraus..
soll das bedeuten dass ich das vorhaben abblasen kann weil die räumlichkeiten nicht gegeben sind ?
oder gibt es eine möglichkeit ?
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 28. Okt 2013, 23:28
Na da sind ja einiges mehr an Infos bezüglich der Raumakustik zu finden ... viele gute Tips dazu wie man seinen Raum gestalten kann, um einen passablen Klang zu bekommen. Das kannst du gar nicht in der Zeit gelesen und verstanden haben. Ich mag es Dir aber hier nicht alles noch mal einzeln abschreiben.

Der Raum muss hergerichtet werden, es darf möglichst keinen Hall geben. Teppichboden, Wandteppiche, gefüllte Bücherregale, Polstermöbel können helfen. Absorber hinter den Lautsprechern, hinter dem Hörplatz, in Raumecken und an den Wänden sind eine Möglichkeit.

Die Lautsprecher müssen frei ins Stereodreieck. Dürfen nicht in Raumecken. Spikes und Absorber unter den Boxen helfen. Wandabstand nach hinten etwa 50cm, seitlich etwa 40cm freier Platz - mehr ist besser. Hinter dem Hörplatz sollte noch freier Raum sein.

Das dient alles dazu ungewollten Schall zu reduzieren, damit möglichst nur der gewollte Schall deine Ohren erreicht. Je weiter Du Dich von diesen Idealen entfernst, desto schlechter ist das erreichbare Klangergebnis.

Derzeit ist dein Raum unter HiFi-Gesichtspunkten - soweit ich es erkennen kann - eine akustische Katastrophe und ich kann Dir mit guten Gewissen keinen Lautsprecher dafür empfehlen. .... Das Klavier müsste doch auch grauenhaft in diesem Raum klingen?

VG

P.S.: Soweit ich es erkennen kann ist die niedrige kahle Decke zusätzlich problematisch. Wir hatten hier im Forum schon mal ein so niedrigen Raum, der war aber insgesamt größer und zum Ende der Beratung auch etwas optimiert worden. Wirklich gut hat da aber nie ein Lautsprecher geklungen.


[Beitrag von Tywin am 29. Okt 2013, 00:00 bearbeitet]
Chefkoch92
Neuling
#9 erstellt: 29. Okt 2013, 00:26
okay dann schau dir das bild bitte auch noch an.
das ist jetzt genau aus der perspektive der rechten box gemacht.
ist das immernoch nix ??
Zu der Decke noch :
Das ist normale deckenhöhe und mit laminat verkleidet..
Ich hab so ein Standlautsprecher noch nie "live" gehört und find es erstaunlich dass es da solche unterschiede gibt. Evtl bin ich ja für eure " verhältnis" komplett stumpf was meine ansprüche betrifft.
Andere Ansicht
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 29. Okt 2013, 06:34
Hallo Chefkoch,

ich sehe das ganze etwas entspannter. Natürlich wäre ein akustisch optimaler Raum toll, aber die meisten Leute habe ihre Anlage in einem normalen Raum stehen, ich auch

Das Bild vom Stellplatz der Box aus gesehen ist ja auch nicht mehr soooo schlimm, aber eine Frage hätte ich noch, der Hörplatz ist doch sicher die Couch, ist die nur 2 m von den Boxen entfernt, auf dem Bild sieht das weiter aus, insbesondere wenn der Raum 25-30 m² hat, dann müsste er ja fast 10 m breit sein, also bitte nochmal nachmessen, am besten das ganze Zimmer.

Bilder können täuschen, aber das was ich da sehe sind doch höchstens 16m², oder ?

Aus dem Bauch heraus würde ich dan LS vorschlagen die recht unkompliziert in der Aufstellung sind, z.B. Phonar Ethos S 150G

Dazu ein Denon AVR-X1000

Gruß Karl
Indius
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Okt 2013, 06:55
Hallo,

betreffend Deiner Frage zur Anschaffung von Stereokomponenten ist es immer etwas schwierig dahingehend Empfehlungen wie Geräte und LSP aus zu sprechen, weil es dabei auch immer auf den pers. Geschmack und Höhrgewohnheiten wie zb. Musikrichtungen ankommt.

Daher kann man jemanden nur empfehlen sich in einem guten Geschäft beraten zu lassen. Ausserdem solltest Du Dir auch verschiedene LSP anhöhren mit deiner bevorzugten Musikrichtug. Wichtig dabei ist, dass beim Vergleich der LSP diese immer an der gleichen Elektronik sowie mit der gleichen Lautstärkestellung betrieben werden. Dabei wirst dann schon feststellen, in wie weit es Unterschiede beim Wirkungsgrad der jeweiligen LSP gibt. Weiterhin kannst dann dabei auch feststellen welche LSP DIr vom Höhreindruck am besten zusagen würden. Und was ebenfalls wichtg ist bei solchen Vergleichen, dass Du dir dafür entsprechend Zeit nimmst. Jedes gute Fachgeschäft ist in der Regel auch bereit, dass Du dir LSP ausleihen kannst um diese dann in deinen eigenen Räumlichkeiten zu testen.

Alles was man so als Testergebnisse in den bekannten Zeitschriften lesen kann, ist natürlicherweise auch vom jeweiligen pers. Eindruck des Testers beeinflusst. Und auch die Messergebnisse von LSP in Zusammenhang von kleinen Unterschieden sind in der Regel für den Otto Normalverbraucher nicht höhrbar.
Das gleiche gilt demnach auch für den Verstärker zumindestens für den Bereich welches in Deinem angedachtem Budget liegt.

Von der Raumakustik könnteste einmal überlegen ob DU da einige Möbel ggf umstellen könntest wie zb das Klavier und Schreibtisch gegenseitg vom Standort her tauschen. Natürlich gibt es auch Veränderungen des Klanges durch Abschattungen wie eben als Beispiel den Schreibtisch. Aber ich denke, dass man es nicht so gravierend höhren würde, so das man sagen müsste so geht es gar nicht.

Also wie Du sehen kannst liegt vieles im Bereich ausprobieren nach dem Motto Versuch und Irrtum. Und nach einiger Zeit wirst auch Du ein für Dich optimales Ergebnis erzielen können.

Die Ratschläge und Empfehlungen in diesem Foren können jemanden auch nur Grundsätzliche Hinweise geben wobei dann eben direkte Empfehlungen wie Marken der Geräte und LSP wiederum von perönlichen Geschmäckern beeinflusst sind.
Aber dieses liegt eben im menschlichen Bereich begründet und ist nicht zu ändern.

Was Du aber auf jedenfall vermeiden solltest, ist eine Überstürzte Entscheidung denn damit wirst Du auf Daer nicht glücklich werden.

Daher mein Tipp dazu, gehe in einem guten Laden ( nicht Saturn usw ) und lasse Dich beraten.. Dann schläfst da ein oder 2 Nächte drüber und triffst dann entweder eine Entscheidug oder sagst zu Dir selbst, so und nun teste ich noch weitere Geräte und LSP in einem anderem Laden.

Jedenfalls hoffe ich Dir etwas in Sachen Stereo weiter geholfen zu haben. Wünsche Dir bei Deiner pers. Entscheidung welche Geräte und LSP letztendlich in Dein Wohnzimmer einziehen viel Spass und Erfolg.

schönen Gruß
Gisbert

@ PS stehe demnächst auch vor einer solchen Entscheidung allerdings dann für mein Heimkino welches da gerade im Aufbau ist
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 29. Okt 2013, 08:47
Guten Morgen,


okay dann schau dir das bild bitte auch noch an.
das ist jetzt genau aus der perspektive der rechten box gemacht.
ist das immernoch nix ??


Das zweite Bild hat meine Vorstellung von deinem Raum verändert. Bislang hatte ich einen fast vollständig kahlen halligen Kellerraum vor Augen.

Die Positionierung von Lautsprechern links und rechts vom Klavier sind im Hinblick auf das - vermutlich - unglückliche Stereodreieck, den im Weg stehenden Schreibtisch, der engen Positionierung des rechten LS in einer Raumecke, der wandnahen (und nahe am Klavier) Positionierung des linken Lautsprechers suboptimal. Auch der Hörplatz direkt unter dem Fenster, direkt an der Wand und unter der Schräge ist suboptimal.

Es sollte halt klar sein, dass ein Klangergebnis w/der suboptimalen akustischen Rahmenbedingungen nicht sonderlich gut sein kann.

Ich schlage vor, es z.B. mit den gut einstellbaren:

ESI nEar08

http://www.thomann.de/de/esi_near_08_classic.htm

+ Ständer z.B.

http://www.thomann.de/de/millenium_bs500_set.htm

zu versuchen.

VG


[Beitrag von Tywin am 29. Okt 2013, 09:58 bearbeitet]
Chefkoch92
Neuling
#13 erstellt: 29. Okt 2013, 11:40
Guten Mittag,
Erstmal vielen Dank dass ihr euch soviele Mühe gebt und so ausführlich antwortet !

aber eine Frage hätte ich noch, der Hörplatz ist doch sicher die Couch, ist die nur 2 m von den Boxen entfernt

dazu ist zu sagen dass ich eigt eher auf dem schwarzen drehstuhl sitz und mich da auch frei im raum positionieren kann. ( die couch is eh nicht soo bequem^^)
Was die größe des raumes betrifft ,so sind es tatsächlich etwas mehr als 20 qm.
Sicht von linkem LS
Das ist jetzt das letzte bild ,aus der sicht des linken lautsprechers. Damit sollten die räumlichkeiten klar sein


ESI nEar08

[url]http://www.thomann.de/de/esi_near_08_classic.htm
[/url]

Solche würden nicht in Frage kommen ,da ich auf jeden fall Standlautsprecher möchte , da optisch einfach ansprechender und evtl auch in wenigen jahren in einem größeren raum betrieben werden sollen.
Ich hab mich eigt schon ein bisschen in die magnat vector 207 und die canton gle490.2 verguckt.
Sind die empfehlenswert ?
noch eine weitere frage ,
evtl kommt hier ja wer aus dem raum stuttgart , ich tu mir nämlich etwas schwer hier einen geeigneten hifi-laden zu finden... ausser mm, saturn und technoland ist mir in meiner region nichts bekannt in dieser richtung..
Liebe Grüße und nochmal danke für die ausführlichen antworten
Chefkoch


[Beitrag von Chefkoch92 am 29. Okt 2013, 11:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anfänger sucht HiFi Anlage
lars92 am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  104 Beiträge
Bad und WC mit HiFi ausrüsten (Wired + Wireless)
Stromgitarre am 25.04.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  4 Beiträge
Brauche Hilfe bei HiFI Zusammenstellung!
-=BlackBoXX=- am 26.07.2007  –  Letzte Antwort am 26.07.2007  –  2 Beiträge
Hifi - Anfänger sucht schönen Verstärker
MyDyingBride am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  7 Beiträge
Klassische Musik für Hifi-Anfänger
DarthRevan am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.10.2010  –  5 Beiträge
Blutiger-HIFI-Anfänger braucht Hilfe
Blutiger-HIFI-Anfänger am 12.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.02.2004  –  2 Beiträge
Home hifi Anfänger braucht hilfe ^^
Wallo18 am 07.08.2006  –  Letzte Antwort am 14.08.2006  –  21 Beiträge
Anfänger bräuchte Hilfe beim Kauf seiner 1. HiFi Anlage
divino67 am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  15 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe bei Zusammenstellen einer Anlage
DrMorphium am 02.08.2003  –  Letzte Antwort am 07.08.2003  –  9 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe/Tipps zum Verstärkerkauf !
Piaggio14 am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Denon
  • Logitech
  • Phonar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedDaRealFlaver
  • Gesamtzahl an Themen1.345.049
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.994