Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher und Amp für 1000€ gesucht, Fragebogen + Skizze

+A -A
Autor
Beitrag
Lemalian
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Nov 2013, 23:25
Hallo zusammen,

ich überlege nun seit mehreren Jahren meine alte Jugendmöchtegernsurroundanlage zu ersetzen. Durch erste Beratungsgespräche in 3 verschiedenen Hifi-Läden in Freiburg ist mir klargeworden, dass ich nicht genügend Geld für ein Hifi-Surroundsystem habe und mich nun auf eine Stereogeschichte freue, die hoffentlich nicht nur aus schlechten Kompromissen bestehen würde.
Ich lese bereits seit längerem, Hifi-Zeitschriften verwirren mich nur (die Bewertungen von ner 200€-Box und ner 2000€-Box klingen für mich gleich) und so hoffe ich auf euch und eure Erfahrung!
Ich weiß, das Hören und der Geschmack ist sehr subjektiv. Ich nehme gern Ratschläge und Nachhilfeverweise an.

Vielen Dank im Voraus!!!


-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
-> 1000€

-Wie groß ist der Raum?
6x6m, unter Abzug von Balkon etc. eher 4,40x6m

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?
Skizze Wohnraum
Die Pfeile sollen die Neigung der Lautsprecher andeuten. Macht so etwas Sinn?

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
HBT 1,50x40x40

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung?
Nein.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Den suche ich auch noch. Sollte ich einen extra Thread erstellen?

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
70% Musik (viel Hip-Hop und elektronische Musik (Techno, House, Drum n Bass); des Weiteren Skapunk, Balkan, Swing, rockiges; etwas Jazz und Blues)
30% Fernsehen/Filme

-Wie laut soll es werden?
So laut, wie es meine empfindlichen Unternachbarn vertragen...
Also zwischen lauterer Zimmerlautstärke und aufgedrehtem Hörgenuss, kein Discofeeling von Nöten.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Gegenfrage: Was sagt eure Erfahrung bei meiner Verwendung?
Ich mag sowohl einen weichen, smoothen Waberbass bei Beats von z.B. Dr. Dre als auch druckvollen eher harten Bass von Techno.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Ich bin kein Schweizer. Das lässt mich nicht verstehen, was damit allgemein gemeint sein soll.
Die Musik soll so wie sie produziert wurde, wiedergegeben werden können.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Konnte mir die Bezeichnungen bisher nicht merken... Sry!

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Vernetzbarkeit der Systeme Smart-TV, PC, DVD-Player mit dem AVR.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
200km
Lemalian
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 17. Nov 2013, 19:29
Hi,

ich versuche mal meine etwas vage Anfrage zu präzisieren:

- Ich war im Hifi-Profi-Laden, sprich Media-Markt :cut, und habe einen einfachen AVR von Denon für ca. 350€ in Kombi mit 7-8 Standlautsprechern gehört. Die Lautsprecher haben 150-500€ das Stück gekostet. Nun bin ich mehr verwirrt und unsicherer denn je: Die einen (teuersten) hatten tolle, feine Höhen, schwache Mitten und detaillierten Bass. Die nächsten (billigen) hatten untergehende Höhen, dominante Mitten und einen drückenden, aber dröhnenden simpel klingenden Bass. Dazwischen viele andere Kombinationen. Keine, vollkommen unabhängig vom Preis, hat mir wirklich gefallen...
Vielleicht sollte ich die Eigenschaften der Lautsprecher meiner Vostellung etwas beschreiben:
-> Höhen mag ich sehr fein, klar. Sie sollten eine ordentliche Präsenz einnehmen.
-> Bass mag ich mit gewissem Druck, bei gleichzeitiger Feinheit. Mir ist es wichtig unterschiedliche Tiefen differenziert im Bassspiel hören können. Dröhnen oder ein dumpf klingender Bass sind das Gegenteil für mich.
-> Mitten runden mir den Klang ab. Fällt mir schwer zu beschreiben, was ich will: Füllen und Gleichgewicht vom Klangbild, Deutlichkeit in Sprache.

- Mir ist auch die Frage, ob Surround (5.0) doch Sinn macht. Im Sinne von 5.1-AVR mit Standlautsprechern für 1000€ kaufen und dann nachrüsten.
Könnt ihr in dem Preissegment so eine Lösung - generell und im Konkreten - empfehlen?
Eignet sich - generell gesehen - der Wohnraum dafür überhaupt?
Selbst das Stereo-Dreieck wird wohl kaum realisierbar sein...
Ich hänge mal das Bild an mit möglicher Aufstellung...
Skizze Surround

Was meint ihr?
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 17. Nov 2013, 19:48
Hallo Kai,


Selbst das Stereo-Dreieck wird wohl kaum realisierbar sein...


Nur damit wir nicht aneinander vorbei schreiben. HiFi-Stereo ist nicht das was Du möchtest? Du möchtest den Raum mit Musik beschallen und einen besseren Fernsehton?

Willst Du vielleicht mal ein Paar Duevel Planets probieren?

Wenn Du rings um die Lautsprecher etwa 50cm freien Platz frei schaufeln kannst, dann sind auch die Magnat Vector 207/208 oder besser ein Paar Dynavoice DF6/DF8 gute Möglichkeiten.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 17. Nov 2013, 20:21 bearbeitet]
Lemalian
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 18. Nov 2013, 00:43
Hi Tywin,


Nur damit wir nicht aneinander vorbei schreiben. HiFi-Stereo ist nicht das was Du möchtest? Du möchtest den Raum mit Musik beschallen und einen besseren Fernsehton?


Du stellst damit eine sehr gute Frage!
Ich möchte gerne, ja. ABER wenn ich an die Praxis denke, werde ich wohl kaum das Stereo-Dreieck einrichten können, geschweige denn exakt in diesem sitzen... Selbst wenn ich es aufgestellt bekomme, sitze ich wohl zu 90% nicht im Dreieck.
Von daher triffst du wohl den Nagel auf den Kopf und ich weiß jetzt, dass ich den Raum mit Musik und Filmton in guter Qualität beschallen möchte. Stereo-hören wirds wohl letztendlich nicht...


Willst Du vielleicht mal ein Paar Duevel Planets probieren?

So nett das Prinzip klingen mag und es vielleicht passen könnte, ich bin eher ein bodenständiger Mensch mit Euro-Paletten als Sofa und Tisch. Da passt die Optik mal gar nicht... Sry, ich weiß das is gut gemeint und wahrscheinlich auch passend gedacht!

Werde mir soweit es geht Platz freischaufeln. +/- 30-40cm dürften es werden.

Magnat Victor 207 und Dynavoice hören sich in Theorie gut an. Wenn ich nur wüsste wie sie klingen... Werde mal sehen, sie irgendwo probe zu hören!
Welche mir auch immer wieder in Preis-Leistungs-Fragen auffallen sind: Heco Metas 700/ XT 701 und Teufel Ultima 40 Mk2/T 500 Mk2. Kennt die jemand und weiß, ob sie zu meinen Vostellungen passen?

Was meint ihr zur Frage Stereo-Receiver oder AVR?
Macht es Sinn in meinem Raum über Surround nach zu denken?
"Erfreue" mich seit über 12 Jahren an etwas älterem Modell von dieser Technics Dolby Surround Compact Anlage
Verstärker: SA-EH 670
Kassettenteil: RS-DV 250
Equalizer: SH-EH 670
CD-Wechsler: SL-EH 570
2 große Boxen: SB-EH 670
2 Surround Boxen: SB-PS 95
1 Surround Box(mittlere): SB-PC 94
Eigentlich habe ich den (in dem Fall schlechten) Surround-Sound bei Filmen schätzen gelernt... Rein finazielle Gründe haben mich davon abgebracht...


[Beitrag von Lemalian am 18. Nov 2013, 00:54 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 18. Nov 2013, 10:07

Magnat Victor 207 und Dynavoice hören sich in Theorie gut an. Wenn ich nur wüsste wie sie klingen... Werde mal sehen, sie irgendwo probe zu hören!


Das ist immer eine gute Möglichkeit, wenn man heraus finden will wie etwas klingt. Ich rate Dir aber dringend zum Probehören und Vergleichen zu Hause ... vor dem endgültigen Kauf. Die Einflüsse von Raum und Positionierungen sind maßgeblich für das das Klang-Ergebnis


Welche mir auch immer wieder in Preis-Leistungs-Fragen auffallen sind: Heco Metas 700/ XT 701 und Teufel Ultima 40 Mk2/T 500 Mk2. Kennt die jemand und weiß, ob sie zu meinen Vostellungen passen?


Die Metas kenne ich, halte aber nichts davon. Die Teufel habe ich nie gehört. Ich habe aber bislang nur von blutigen Anfängern und Leuten die ohne zu vergleichen gekauft haben, positives gelesen. Meist hielt die Begeisterung auch nicht lange an.


-> Höhen mag ich sehr fein, klar. Sie sollten eine ordentliche Präsenz einnehmen.
-> Bass mag ich mit gewissem Druck, bei gleichzeitiger Feinheit. Mir ist es wichtig unterschiedliche Tiefen differenziert im Bassspiel hören können. Dröhnen oder ein dumpf klingender Bass sind das Gegenteil für mich.
-> Mitten runden mir den Klang ab. Fällt mir schwer zu beschreiben, was ich will: Füllen und Gleichgewicht vom Klangbild, Deutlichkeit in Sprache.


Die Vector und die Definition habe ich Dir auch im Hinblick auf deine genannten klanglichen Prämissen empfohlen. Die Metas empfinde ich in den höheren Tonlagen als verfärbt, daher fielen sie bei mir durch. Das können - um bei Heco/Magnat zu bleiben, die Vector, Music Style, Aleva und Celan besser. Oberhalb der Celan sehe/höre ich die Definition von Dynavoice. Mit den DF-8 würde bei mir auf 50qm der - sehr potente - Subwoofer vollkommen überflüssig.


Was meint ihr zur Frage Stereo-Receiver oder AVR?


Ein AVR hat viel Vorteile, insbesondere das Preis-Leistungs-Ausstattungs-Verhältnis.


Macht es Sinn in meinem Raum über Surround nach zu denken?


Wenn Du Dir Gedanken über eine brauchbare Positionierung der weiteren Lautsprecher machen willst. Dazu aber besser im Forenbereich für Surround nachfragen.

Auf Anhieb halte ich aber die Position des Hörplatzes an der Wand nicht für hilfreich bei Surround .... und auch bezüglich des direkt hinter deinen Ohren reflektierten Schalls der grundsätzlich ein akustisches Problem darstellen wird, wenn man gut Musik hören will.


[Beitrag von Tywin am 18. Nov 2013, 13:04 bearbeitet]
Lemalian
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 18. Nov 2013, 12:59

Ich rate Dir aber dringend zum Probehören und Vergleichen zu Hause ... vor dem endgültigen Kauf.

Geht das so einfach? Ich meine da kommt ein 50kg Paket, was ich kostenfrei zurücksenden kann? Das wär natürlich top!

Danke für die Tipps zu Metas und Teufel.
Und schade, dass man zu den Dynavoice so wenig findet. Scheinen ja Raritäten auf dem deutschen Markt zu sein...
Dennoch: Umso mehr ich mir DF8 anschaue, desto heißer werde ich auf die Dinger. 4-Wege mit dem Bändchen-HT. Brrr...

Ich denke, ich lasse die Überlegungen an einen AVR sein und investiere lieber mehr in gute LS. Dazu einen guten gebrauchten Amp. Fertig.

Momentan in der Überlegung sind:
Dynavoice DF6/DF8
Klipsch RF 82
Wharfedale Diamond 10.7
Heco Celan XT 501/701
Heco Aleva 400/500

Gibt es weitere, die ich mit in die Auswahl nehmen sollte oder weglassen kann?

Mit welchem Amp bespiele ich am besten solche LS?
Darüber soll folgendes laufen:
- PC
- Fernseher
- DVD
- (Internet)radio
- USB-Wiedergabe
- Super Nintendo (Puh, die armen LS, ob sie wohl mit dem Sound klarkommen? )

An Mod: Kann man den Thread-Namen ändern? AVR mit Amp ersetzen?
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 18. Nov 2013, 13:15

Geht das so einfach? Ich meine da kommt ein 50kg Paket, was ich kostenfrei zurücksenden kann? Das wär natürlich top!


Gem. deutschem Fernabsatzgesetz ist das problemlos möglich. Das kannst Du z.B. bei Wikipedia nachlesen.


Und schade, dass man zu den Dynavoice so wenig findet. Scheinen ja Raritäten auf dem deutschen Markt zu sein...
Dennoch: Umso mehr ich mir DF8 anschaue, desto heißer werde ich auf die Dinger. 4-Wege mit dem Bändchen-HT. Brrr...


Hier Forum gibt es ein DV-Thema und die Berichte auf ausländischen Webseiten lassen sich ja mit der Google Online-Übersetzungsfunktion lesen.


Ich denke, ich lasse die Überlegungen an einen AVR sein und investiere lieber mehr in gute LS. Dazu einen guten gebrauchten Amp. Fertig.


Auch ein AVR ist ein AMP, der hat halt zusätzliche Funktionen. Den DV und den Vector ist es z.B. vollkommen Wurst an was für einem Amp sie hängen.


Momentan in der Überlegung sind:
Dynavoice DF6/DF8
Klipsch RF 82
Wharfedale Diamond 10.7
Heco Celan XT 501/701
Heco Aleva 400/500

Gibt es weitere, die ich mit in die Auswahl nehmen sollte oder weglassen kann?


Die Diamond kannst Du bezüglich deinen klanglichen Vorgaben weglassen. Die Klipsch klingen eigen, man mag sie, oder man mag sie nicht. Die Magnat Vector 207/208 und Heco Music Style 500/800 würde ich nicht außer Acht lassen.


Mit welchem Amp bespiele ich am besten solche LS?


Für die Diamond, die Aleva und die Celan würde ich schon zu einem etwas schweren Kaliber greifen, wie z.B. den Stereo-Receiver Sherwood RX-772.

Die DV und die Klipsch sind nicht sehr wählerisch, wobei ich trotzdem lieber ein kräftigeres Gerät wähle, wenn ich die Wahl habe und die Mehrkosten sich in Grenzen halten.


[Beitrag von Tywin am 18. Nov 2013, 13:22 bearbeitet]
Lemalian
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 18. Nov 2013, 13:44
Wenn ich mich auf dem Gebrauchtmarkt umsehe, auf was sollte ich im Besonderen bei einem Amp achten?

Der genannte hat z.B. kein HDMI und USB. Aber das sind nur Zusätze. Ich meine eher die "inneren Werte"...

Werde mich denn mal umsehen...
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 18. Nov 2013, 14:01

Der genannte hat z.B. kein HDMI und USB. Aber das sind nur Zusätze. Ich meine eher die "inneren Werte"...


Es gibt kaum Stereogeräte mit HDMI und USB.


Wenn ich mich auf dem Gebrauchtmarkt umsehe, auf was sollte ich im Besonderen bei einem Amp achten?


Ich kann Dir schreiben was mir wichtig ist:

Paypal/Rückgaberecht/Gewährleistung
Hohes Gewicht
Großes Gehäuse
Guter Zustand
Hohe Stromaufnahme
Hoher inflationsbereinigter Neupreis
Hohe Leistung an niedrigen Impedanzen
Genügend Anschlussmöglichkeiten

Dazu kommen persönliche/subjektive Vorlieben und Abneigungen die auch entscheidend sind.


[Beitrag von Tywin am 18. Nov 2013, 14:02 bearbeitet]
Lemalian
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 01. Dez 2013, 17:30
Vielen Dank für die Hilfestellung!!

Habe mich entschieden und werde die DF-8 bestellen und ausprobieren.

Zum Thema Verstärker überlagern sich mir zwei Fragestellungen, wo ich nicht weiß, ob es zwei getrennte Fragen sind, die 2 Lösungen brauchen oder doch eine Frage mit einer Lösung. Komme da nicht weiter und mache deswegen einen neuen Fred auf...


[Beitrag von Lemalian am 01. Dez 2013, 17:31 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
standlautsprecher gesucht! paar für 1000?
runrunrun am 27.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  10 Beiträge
Standlautsprecher gesucht
tompana am 11.10.2016  –  Letzte Antwort am 18.11.2016  –  28 Beiträge
LS für Wohnzimmer gesucht! 1500? Budget, Fragebogen ausgefüllt, mit Skizze und Fotos
Yondaime82 am 23.11.2013  –  Letzte Antwort am 24.11.2013  –  22 Beiträge
LS + AMP (500-1000?) für 14qm gesucht!
eyeball am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  47 Beiträge
AVR 1000/1100 und 2 Standlautsprecher gesucht
OlliHSK am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 09.10.2014  –  10 Beiträge
Kaufberatung Musikanlage ungefähr 1000 Euro (Fragebogen ausgefüllt)
stefanbk am 13.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  20 Beiträge
Standlautsprecher für Wohnzimmer gesucht (bis 1000?, Fokus Musik)
basti02 am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 05.04.2016  –  34 Beiträge
Standlautsprecher bis 3000Euro gesucht
Nikoo am 13.07.2016  –  Letzte Antwort am 20.07.2016  –  25 Beiträge
Standlautsprecher für NAD C372 gesucht
Super-Sound am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.08.2010  –  20 Beiträge
Standlautsprecher um 1000 Euro gesucht.
Tommy601 am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Teufel
  • Heco
  • Sherwood
  • Klipsch
  • Wharfedale
  • Duevel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 103 )
  • Neuestes MitgliedHenny87
  • Gesamtzahl an Themen1.345.449
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.676