Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Subwoofer bis 500 Euro für bestehende Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
dozer5000
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Dez 2013, 18:21
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem passenden aktiven Subwoofer bis etwa 500 Euro für einen etwa 20m2 Raum.

Bisherige Anlage besteht aus einem AVR Pioneer VSX-923, Nubox 511 Stand-LS, Nubox CS 411 Center und Nubox 311 Rearboxen.

Hörgewohnheiten sind 70% Musik und 30% Film. Da ich hier sehr nette Nachbarn habe, lege ich weniger Wert auf max.Pegel, suche eher einen schnellen und trockenen Bass, der auch schön weit runter spielt. Sollte auch optisch etwas ansprechend sein. Der Fussboden besteht aus Parkett, weswegen ein Downfiresub wohl mal ausscheidet.

Würde mich über entsprechende Tipps freuen, kann auch was Gebrauchtes sein.


[Beitrag von dozer5000 am 15. Dez 2013, 18:37 bearbeitet]
Friwe
Stammgast
#2 erstellt: 15. Dez 2013, 18:55
Wie wäre es mit dem "passenden" Nubert Subwoofer 441 oder 443?
Ein Canton AS85.2sc sollte für deine Zwecke auch ausreichend sein und ist zudem günstiger.

Oder du gehst eine Stufe höher (schöpfst damit aus dem Vollen) und schaust dir einen SVS SB1000/evtl.SB12NSD, Jamo Sub600 oder aber auch einen XTZ 99W 10.16 an
dozer5000
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Dez 2013, 21:48
Den Nubert Sub 443 hatte ich bei bei Nubert im Hörraum schon Probe gehört. Ein guter Sub, der mich jetzt allerdings nicht unbedingt vom Hocker gehauen hat. Ausserdem hat der das Bassreflexrohr nach unten gerichtet, was ja wohl bei Parkettboden eher suboptimal sein soll.

Würde auch lieber in Richtung "höherwertig" gehen. Werde mir die anderen Empfehlungen mal anschauen. Gibt`s noch andere Vorschläge?
Grammy919
Inventar
#4 erstellt: 15. Dez 2013, 21:54
Je nach Raumgröße den XTZ 10.16 oder eben den 12.16.

Wobei bei Filmen der 12.16 schon ein muss ist..

Aber bei musik sind bei beide erstklassig ! Sehr schnell, Präzise und sau trocken der bass Macht richtig spass mit den. Vorallen sehr gut einzustellen was den Bass geschmack betrifft. ( kann geschlossen und offen betrieben werden)
dozer5000
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Dez 2013, 20:16
Schnell, präzise und trocken, das hört sich gut an. Ist auch genau das, was ich will.

Da mein Raum nicht ganz 18m2 hat, werd ich wohl den XTZ 10.16 mal ordern. Der 12.16 kommt mir etwas to much für den kleinen Raum vor, oder?
Grammy919
Inventar
#6 erstellt: 16. Dez 2013, 20:51
Wenn du ein wenig Spass bei Filmen haben willst ist der 12.16 schon ein Muss, dafür hat der 10.16 einfach nicht genug Leistung.

Und nein, ein Subwoofer ist nie "to much" Solange man den Stellen kann kann man ihn nutzen. Bei Lautsprechern sieht das aber schon wieder anders aus.
dozer5000
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Dez 2013, 23:22
Hab jetzt einen ganze Weile im Forum gelesen und recherchiert, im Moment kommen für mich folgende Subs in die nähere Auswahl, wobei ich mehrheitlich zwischen XTZ und SVS schwanke:

XTZ 99W12.16
Vorteil:
-in Hochglanz schwarz erhältlich (passend zu meinen Nubox 511)
-guite Anpassungsmöglichkeiten an den HR

SVS SB12-NSD
Vorteil:
-geringe Abmessungen

Nubox AW-993
Vorteil:
-in Hochglanz schwarz erhältlich (passend zu meinen Nubox 511)
-Fernbedienung
Nachteil:
-Downfire

Preislich liegen alle drei in der gleichen Liga; da ich den Nubert für 560 Euro bekommen würde.

Mich würden eure Argumente für oder wieder die ausgewählten Subs interessieren. wie gesagt, max. Pegel ist mir nicht so wichtig, da ich in einer Mietwohnung wohne.

Ich sag schon mal Danke im Voraus.


[Beitrag von dozer5000 am 24. Dez 2013, 23:43 bearbeitet]
Grammy919
Inventar
#8 erstellt: 25. Dez 2013, 18:30
Die Auswahl ist gut, in der Preisklasse ist da alles gutes dabei.

Aber welcher davon der beste für dich ist kann dir hier keiner sagen. Dafür spielt der Raum eine viel zu große rolle !

Ich persönlich würde wohl den XTZ nehmen, aber auch der SVS kann passend sein. Den Nubert würde ich in deinen fall nicht empfehlen, Downfire ist einfach zu nachbarschaftsunfreundlich und lohnt sich eigentlich nur bei "reinen" Filmsubwoofern.
Eine andere sache ist auch das die Nuberts relativ langsam sein sollen, (Schlammschieber) was bei Film Spass macht, bei Musik aber doch nervt wenn der bass nicht hinterherkommt.

Sonst aber heißt es kaufen, zuhause ausprobieren und wenn er nicht gefällt umtauschen...

Kleiner Tipp, der onlineshop "klanginlot" hat auch einen klasse Service Sprech mal mit den Jungs dort.
dozer5000
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Dez 2013, 21:51
Danke Grammy für deine Einschätzung.

Im Moment ist für mich auch der XTZ vorn, vor allem wegen der vielfältigen Einstellmöglichkeiten.

Mich würde mal interessieren, ob jemand schon mal beide miteinander vergleichen konnte und welche Vor- und Nachteile beide im direkten Vergleich haben.
dozer5000
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Dez 2013, 18:21
Hat denn niemand beide direkt vergleichen können?

Bin mir jetzt sicher, das es entweder der SB12-NSD oder der 99W12.16 werden wird.
phx92
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Dez 2013, 18:29
Ich werf mal den Jamo Sub 660 in Raum. Benutze ihn für Musik und bin vollkommen zufrieden (18qm)
Grammy919
Inventar
#12 erstellt: 26. Dez 2013, 20:38

dozer5000 (Beitrag #10) schrieb:
Hat denn niemand beide direkt vergleichen können?

Bin mir jetzt sicher, das es entweder der SB12-NSD oder der 99W12.16 werden wird.


Anscheind nicht

Es gibt einige Subwoofer kompinationen die anscheind noch keiner in direkt vergleich gehört hat. Die gehört dazu. Ich musste damals auch richtig viel suchen bis ich einige vergleiche gefunden habe womit ich meinen auswahl eingrenzen konnte.

Ich habe mich z.b aus Platzgründen für den XTZ 10.16 entschieden, was aber als fast reiner Filmsubwoofer ein Reinfall war weil mir einfach der Tiefgang fehlte.
Bei Musik aber fand ich den Bass einfach erstklassig, richtig knackig und schnell. Klasse !

Bin dann aber auf den SVS PB1000 gestoßen, der dann genau das geliefert hat was ich suchte, tiefgang Und das macht er für die Preisklasse einfach verdammt gut ! Dafür fehlt mir jetzt ein wenig dieser sehr knackiger Bass eines XTZ.


Aber wie gesagt, ohne den selber zu hause stehen zu haben wirst du nicht den passenden Subwoofer finden.


PS: Der Jamo soll von P/L auf erstklassig sein, habe ich aber live noch nie erlerbt.
Pfettracher
Neuling
#13 erstellt: 26. Dez 2013, 22:50
Wird zwar jetzt nicht weiter helfen, weil auch ich nicht mit einem Vergleich mit dem XTZ helfen kann..aber...ich hatte 2 Monate den SB12-NSD als Bass unterstützung für meine Focal Electra im Einsatz (90% Musik / 10% Film). Absolut Klasse, knackig und schnell, kann es also sehr empfehlen vor allem bei der Raumgröße... Die >50qm Fläche bei mir war letztlich aber zu viel Volumen für die Kleine. Habe es zwischendurch kurz auch in einem 18qm Raum angeschlossen, war Top...

Die SB12NSD steht übrigens zum Verkauf, bei Interesse PN. In einem Moment des Irrsinns habe ich mir nämlich eine Focal Utopia Sub angehört, war leider eine andere Welt und es gab für mich kein zurück mehr :-)...ist aber eine ganz andere Preisklasse...Wenn ich aber so um die 500€ anlegen wollte, würde ich bei Musik>>Film Nutzung wieder die SB12 nehmen..
dozer5000
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Jan 2014, 11:50
Hab jetzt mal den SB12-NSD bei Alberto bestellt. Ich denke, der wird von den Daten und der geschlossenen Bauweise am besten für mich passen wird. Letzte Zweifel werd ich dann ausräumen können, wenn er erst in meinem Wohnzimmer steht.

Bin schon gespannt wie ein Flitzebogen Werde berichten.
Grammy919
Inventar
#15 erstellt: 01. Jan 2014, 15:51
Berichte mal wenn er da ist, denke er wird dir sehr gefallen Soll teilweise sogar besser bei Filmen sein als einige Offene Subwoofer
titan_kahn1
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 27. Jan 2014, 15:06
Wie bist du jetzt zufrienden mit dem SB12-NSD?
stehe momentan vor der selben entscheidung zwischen SVS SB12-NSD und XTZ 99W12.16
dozer5000
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 28. Jan 2014, 17:34
Bin vollauf zufrieden. Gute Bassunterstützung bei Musik und beim Film geht echt die Post ab. Ist mein suubjektiver Endruck, hab halt keinen Vergleich. Würde ihn sofort wieder kaufen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Kompaktboxen bis 500?
MuziL7a am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2014  –  5 Beiträge
Kaufberatung: Passende Kompaktboxen bis 500 Euro
spawnsen am 12.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  12 Beiträge
Kaufberatung Kompakt-Anlage bis max. 500 Euro
Tylon am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 09.02.2006  –  4 Beiträge
Kompaktanlage - bis 500 Euro
Jazzmatazz40 am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  8 Beiträge
Kaufberatung günstiger Subwoofer bis 150 Euro
zabadag am 04.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  6 Beiträge
Kaufberatung für Erstanlage ~500 euro
zeppster am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  5 Beiträge
Brauche Kaufberatung für Anlage bis 500?
PlayXN am 07.12.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2005  –  9 Beiträge
Kaufberatung für Stereo-Anlage bis 500?
Bicstrem am 12.03.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  40 Beiträge
Kaufberatung für erste eigene Anlage bis 500?
Wherethelostboysmeet am 12.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  5 Beiträge
Anlage für rund 400 bis 500 Euro für einen Einsteiger
Mader am 16.11.2015  –  Letzte Antwort am 18.11.2015  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2013
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SVS
  • Jamo
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedboston222
  • Gesamtzahl an Themen1.345.738
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.101