Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bi-wired oder Single-Wired ??

+A -A
Autor
Beitrag
dpa
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Okt 2004, 16:11
Hi,

Bin gerade auch am überlegen: ob es da grosse Unterschiede zwischen Bi-Wired und Single-Wired gibt.
Verstaerker an sich hat keinen Bi-Amping .. Wollte nur an meinen LS die Bruecke rausnehmen und den Kabel, der von meinem Verstaerker ankommt splitten und Bi-Wired an meione LS anschliessen ...
Weiss aber nicht ob diese Mehrausgabe fuer die Extra Bananas lohnt. Hat jemand vielleicht schon sowas getestet ?
Danke.

MfG,
dpa
Ungaro
Inventar
#2 erstellt: 17. Okt 2004, 20:57
Hallo DPA!

Im allgemeinen ist es schwer zu sagen, welche die bessere Lösung ist.Man müsste schon wissen welche LS und Verstarker Du zuhause hast.
Ich habe damals das gleiche versucht, allerdings an einem Jamo LS mit kleinen Onkyo VV, und konnte keinen grossen unterschied feststellen. Wenn Du die Bananen löten willst, und Du hörst keinen unterschied, dann ist es etwas aufwendig alles rückgangig zu machen.
Aber das ist bloss eine Meinung.

MFG
Ungaro
Koska
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Okt 2004, 21:16
Hi!

Verstehe jetzt grad nicht wie genau du das meinst also verstehe das so: Du möchtest mit einem kabel pro box (1xrot, 1xschwarz) splitten? Also im prinzip durch ein anschluss durchschleifen? Würde dir empfehlen das kabel an den unteren anschluss der terminals deiner box zu schließen (bananas) und das obere terminal mit kabelstücken also als ersatz für die brücken mit dem strom versorgen. Also die stückchen sind etwa 4cm hatte das auch mal war etwas besser als mit den standart brücken also einfach ein stück kabel abknipsen uns verschrauben ;-) Muss aber ehrlich sagen 2 kabel pro box mit bi-wiring finde ich lohnt nicht so wirklich hatte das auch mal bin nun auf bi-amping (2 endstufen) umgestiegen und bin damit sehr zufrieden.

Gruss Jens
dpa
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Okt 2004, 10:48
Hallo,

Mein LS Kabel ist 4-adrig pro Kanal ... Am Verstaerker wird dann alles mit 4 mit Bananas je 2 Adern angeschlossen und an meinen Boxen wird dann alles gesplittet in einzelne 8 Bananas pro Ader (pro Box 4 Bananas). Also Boxen werden Bi-Wired angesteuert.
Verstaerker Denon 3805.
Meine Frage war ob ich an meinem Denon Bi-Ambing aktivieren soll, dass heisst dann wuerde ich auch an meinem Verstaerker alles einzeln anschliessen wie auch an meinen Boxen.
Lohn sich der Aufwand ueberhaupt? Da die Bi-Amping von Denon's Seite nicht veroefentlicht ist.
Hat vielleicht jemand das mit Denon's schon ausprobiert?

MfG,
dpa
Mr.Stereo
Inventar
#5 erstellt: 21. Okt 2004, 10:59
Hallo?!,
bist du sicher, dass du einen 4-Kanal-Verstärker hast, oder ist es ein normaler Stereoverstärker mit 2 Paar Ausgängen?

Grüße
Boris
georgy
Inventar
#6 erstellt: 21. Okt 2004, 11:47
Bi-Wiring heißt, verkabeln der Box mit zwei Kabeln an einem Verstärkerzweig.

Bi-Amping bedeutet die beiden Zweige einer Box jeweils an einem eigenen Verstärker anschließen, dafür braucht man also insgesamt vier Mono oder zwei Stereoverstärker.

An deinem Receiver könntest du Bi-Amping machen, wenn die Boxen dafür ausgelegt sind, dann geht allerdings kein Surround mehr.

georgy


[Beitrag von georgy am 21. Okt 2004, 11:47 bearbeitet]
dpa
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Okt 2004, 11:52
Hi,

Boxen sind dafuer ausgelegt.
Surround will ich auch nicht ...
Die Frage ob da so ein grosser Unterschied geben wird ...
Wenn alles Bi- ...

MfG,
Dpa
Chris64
Stammgast
#8 erstellt: 21. Okt 2004, 12:03
Hallo,

ich denke, das klangliche Hauptproblem sind die Blechbücken am Lautsprecherterminal. Wenn ich richtig verstanden habe, geht es dir wohl vor allem um dieses Problem. Hast du schon einmal daran gedacht, spezielle Adapter zu verwenden, die auf dem Markt angeboten werden, z.B. von Phonosophie. Oder frage doch einfach deinen Händler, ob er dir hier eine Lösung anbieten kann. Nur wer seine Lautsprecher mal ohne Blechbrücken gehört hat, weiß, was er bisher an Klang verschenkt hat. Irgendwo stand übrigens mal zu lesen, dass man die Kabel länger abisolieren soll, dann durch den unteren (oder oberen Anschluss - ausprobieren) schieben und dann in den oberen (bzw. unteren) Anschluss stecken oder festklemmen.

Gruß

Chris
Koska
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Okt 2004, 12:19
Richtig hauptsache die billig standart kabelbrücken sind raus denn die taugen echt nix! Würde wie gesagt einfach mal ein stück kabel zwischenklemmen und mal probehören. Dein verstärker müsste ein normaler vollverstärker sein mit 2 anschließbaren lautsprecherpaaren also ist bi-wiring einfach möglich probier es mal aus. Evtl. kannst dir bei dem hifi-dealer deines vertrauens mal ein paar boxen-kabel ausleihen und es testen meiner macht das für mich ;-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bad und WC mit HiFi ausrüsten (Wired + Wireless)
Stromgitarre am 25.04.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  4 Beiträge
Wired Sound in Küche und Bad
sh0ne am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  3 Beiträge
Bi-Amping oder nicht?
Frogger am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  10 Beiträge
Deckenlautsprecher als Single-Stereo-System
fLaVa89 am 14.01.2013  –  Letzte Antwort am 30.01.2013  –  2 Beiträge
Mono-Blöcke oder Bi-Amping?
sudden am 23.05.2006  –  Letzte Antwort am 26.05.2006  –  24 Beiträge
Bi-Wiring / Kabel
DerHeinz am 08.09.2005  –  Letzte Antwort am 09.09.2005  –  4 Beiträge
Stereo Receiver oder AVR mit Bi-Amping
Knallkörper am 24.04.2014  –  Letzte Antwort am 25.04.2014  –  17 Beiträge
Stereo Verstärker oder HeimkinoVerstärker mit Bi-Amp?
Mine1003 am 02.02.2015  –  Letzte Antwort am 04.02.2015  –  18 Beiträge
Bi-Amping - welche(s) Kabel ?
ACamp am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  4 Beiträge
Rotel: Gebrückte Endstufen? Bi-Amp? oder einfach ne große Endstufe
hydro am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 13.04.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 98 )
  • Neuestes MitgliedSilvia111
  • Gesamtzahl an Themen1.345.787
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.961