Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


[Kaufberatung] Stereo-Hifi-Komponenten - Verstärker, CD-Player und Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
der_obi
Neuling
#1 erstellt: 30. Dez 2013, 15:05
Hallo liebes Hifi-Forum,

ich bin neu hier; mein Name ist Michael, ich bin 34 Jahre jung und komme aus dem Ruhrgebiet.


Vor knapp 10 Jahren ist ein Dual CS 512 als "Familienerbstück" an mich gefallen; darüber habe ich die Liebe zum Vinyl gefunden. In den folgenden Jahren hat sich dann eine kleine Sammlung Platten bei mir ergeben.

Angeschlossen wurde dieser Plattenspieler bis dato an einen ca. 15 Jahre alten Harman Kardon Reciever; da dieser über keinen Phono-Eingang verfügte, wurde zuletzt ein NAD PP2i genutzt. Desweiteren kam ein ca. 20 Jahre alter CD-Player von Sony zum Einsatz, als Boxen fungierten günstige Standlautsprecher von Magnat.

In den letzten Wochen und Monaten reihen sich nun "die Ausfälle" bei diesen - zugegebenermaßen nicht mehr ganz taufrischen - Komponenten aneinander; der CD-Player ist vollständig zum Erliegen gekommen, die Automatik des Dual ist hinüber, ebenso die Nadel (es ist wohl noch die erste), die Lautsprecher beginnen zu kratzen...


Es scheint die Zeit für etwas Neues gekommen zu sein.

Ich versuche mich im Folgenden an den Leitfäden und FAQs des Forums entlangzuhangeln.

Was ich will
Ich denke, dass ich diesmal eine reine "Stereo-Kette" haben möchte. Ein 5.1 oder gar 7.1 System ist für mich nicht interessant, da die Anlage ausschließlich zum Hören von Musik gedacht ist.

Welche Medien will ich hören
Wie bereits oben geschrieben sollen sowohl Platten als auch CDs gehört werden. Desweiteren soll eine Apple AirPort Express angeschlossen werden.

Ich erachte mich nicht/kaum als einen wirklichen Audiophilen, ich möchte jedoch auch keinen "völligen Ramsch" erwerben. Ich bin gerne bereit, ein paar Euro mehr auszugeben, sofern ich davon einen gewissen Mehrwert habe.

Nach dem Lesen des einen oder anderen Testberichtes habe ich die folgenden Kombinationen aus (Voll-)Verstärker und CD-Player für mich in die engere Wahl gezogen:

1.
Verstärker: Denon PMA 720 AE
CD-Player: Denon DCD 720 AE

Ich habe aus eigener und auch aus Erfahrungen im engeren Freundeskreis ein vertrauensvolles Verhältnis zur Firma Denon und deren Produkten. Die 720er Serie erscheint mir als ein günstiger und dennoch solider Einstieg in die Stereo-Hifi-Welt. Der Sprung zur nächsthöheren 1520er Serie ist mir preislich dann zu hoch; hier fehlt mir im Portfolio des Herstellers ein Serie im mittleren Preisbereich um ca. 500 Euro. Ich frage mich nun, ob ich mit einem Gerät in dieser (doch recht günstigen) Preisklasse - auch auf längere Hinsicht - glücklich werde, oder ob ich mein Budget ausreizen sollte.

2.
Verstärker: NAD C 326 BEE
CD-Player: NAD C 516 BEE

Mit dem NAD Phonovorverstärker bin ich sehr zufrieden, die Tests zu den genannten Geräten lesen sich nicht schlecht. Wie mir scheint wird das Geld hier nicht für die Verpackung, sondern für die Technik im Inneren verwendet; dies ist durchaus schön, jedoch ist das Äußere in meinen Augen wahrlich kein Augenschmaus.

3.
Verstärker: Yamaha A-S700
CD-Player: Yamaha CD-S700

Die Yamaha-Kombi ist momentan mein Favorit. Sie liegt in meinem Budget, ist laut diverser Tests gut und entspricht auch optisch meinen Vorstellungen. Im Bekanntenkreis ist ein Yamaha A-S2000 in Benutzung; zwar ist dieser kaum als Vergleichsobjekt heranzuziehen, dennoch lässt dieser ein positives Bild von Yamaha und deren Produkten entstehen. Doch liefern mir die beiden genannten Geräte - auch perspektivisch - einen wirklichen Mehrwert im Vergleich zur nur halb so teuren Denon-Kombi?


Neben einem neuen (Voll-)Verstärker und einem neuen CD-Player möchte ich mir auch ein Paar neue Standlautsprecher zulegen. Hier bin ich mir bezüglich meiner Wahl besonders unsicher. Ich hangle mich am Lautsprecherfragebogen des Forums entlang.

Wieviel Geld kann ausgegeben werden
Es sollte 3-stellig bleiben für das Boxen-Paar.

Wie groß ist der Raum
Der Raum hat eine Grundfläche von ca. 6x4 Metern; es handelt sich bei meiner Wohnung um einen Altbau, die Deckenhöhe beträgt ca. 3,5 Meter.

Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden
Wie oben bereits geschrieben Standlautsprecher.

Wie groß dürfen die Lautsprecher werden
Egal.

Steht ein Subwoofer zur Verfügung
Nein, es ist auch keiner geplant.

Welcher Verstärker wird verwendet
Das steht noch zur Diskussion, siehe oben.

Was soll über die Lautsprecher gehört werden
Es wird Jazz, Soul, RnB, Hip Hop gehört aber auch gerne mal Klassik, vor allem Klavier.

Ich habe nun schon bei der einen oder anderen Gelegenheit Standlautsprecher von Canton gehört und war davon recht angetan. Allerdings waren das zuweilen doch Lautsprecher, die nicht in meiner Preisklasse liegen. Da ich vor Jahren auch schon einmal ein Paar Cantons - allerdings Regallautsprecher - hatte und mit diesen ebenfalls sehr zufrieden war, würde ich gerne wieder zu diesem Hersteller greifen.

Meine Auswahl ist daher auf die beiden folgenden Modelle gefallen:

1.
Canton Chrono 509 DC

2.
Canton Chrono SL 590 DC

Insbesondere das zweitgenannte Modell erscheint mir - aufgrund des erhältlichen Nachfolgermodells - preislich sehr attraktiv. Jedoch stellt sich auch hier - ähnlich wie bei den Verstärkern - für mich die Frage, ob der Aufpreis von ca. 120 Euro pro Lautsprecher eine lohnenswerte Investition für mich ist.


Den Kauf eines neuen Plattenspielers stelle ich zum momentanen Zeitpunkt ein wenig zurück; ein solcher soll aber in absehbarer Zeit ebenfalls wieder dazukommen.


Ich hoffe, mit diesem ellenlangen Beitrag nicht direkt eventuelle Leser und Helfer verschreckt zu haben und freue mich auf Beiträge von Euch, die hoffentlich zu meiner Erhellung beitragen werden.

Für Eure Unterstützung bedanke ich mich schon einmal ganz herzlich und verbleibe

mit einem freundlichen Gruß
Michael / der_obi
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 01. Jan 2014, 09:59
Hallo Michael,

ich versuche vorab deine Fragen an uns bezüglich einer Beratung aus deinem Text zu filtern:


Doch liefern mir die beiden genannten Geräte - auch perspektivisch - einen wirklichen Mehrwert im Vergleich zur nur halb so teuren Denon-Kombi?


Was ist für Dich ein Mehrwert? Für mich liegt z.B. der Mehrwert meines Luxman-Amps gegenüber meinem Dual-Amp, dass der Luxman auch "fordernde Lautsprecher" gut antreiben kann.

Wenn die Möglichkeit zur richtigen freien Aufstellung der LS - mit 50cm und mehr mehr Freiraum ringsum im Stereodreieck - besteht, rate ich Dir bezüglich Raumgröße (angenommener Hörentfernung), Budget und Musikgeschmack, zum Ausprobieren der Dynavoice Definition DF-8.

Der Verstärker spielt für diese Lautsprecher gar keine Rolle. Ich würde mir - wenn es kein schöner gebrauchter Klassiker sein soll - einen Sherwood RX-772 dazu kaufen.

Der Digitalplayer hat - nicht nur nach meinen reichlichen Erfahrungen - keinerlei relevanten Einfluss auf das Klangergebnis. Du kannst somit jedes Gerät (Smartphone, Tablet, PC, MP3-Player, Streamer, CD/DVD/BD-Player) kaufen/nutzen. Es gibt zum Sherwood aber auch einen passenden CD-Player.

Hier Infos für Anfänger:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Player

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Jan 2014, 14:53 bearbeitet]
Smoke_Screen
Stammgast
#3 erstellt: 01. Jan 2014, 11:10
Über den Daumen ein Budget von max. ~ 1800€ bei Neukauf deiner
Traumkombination Yamaha + Canton.

Gebraucht sähe das etwa so aus:

Boxen von Canton. Da würde ich Ergo RC-L nehmen. Die gibt es
in neuwertigem Zustand inkl. Entzerrerbox für etwa den Preis den
eine Chrono SL 590 DC kostet. Probehören und Selbstabholen ist
bei sowas obligatorisch. Also kommt evtl. noch ein Hunni an Sprit-
kosten drauf. Auf jeden ein paar Hunderter gespart.

Und ist dein Plattenspieler vielleicht ein 521 ? Ich kenne wohl 511
und 514,aber keinen 512. Auf jeden Fall säße dann auch noch locker
ein besseres System dafür drin.

Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 01. Jan 2014, 14:28
Wenn dann würde ich statt des AS-700 den RS-700 nehmen. Ist günstiger und hat noch einen Tuner mit dabei. habe irgendwo mal gelesen dass die Geräte technisch sonst zu 99% identisch seien.
arizo
Inventar
#5 erstellt: 01. Jan 2014, 14:38
Hallo!

Also mich würden von deiner Auswahl auch die Yamaha-Kombi anlachen.
Ich würde noch eventuell Elac als Lautsprecher vorschlagen.
Mir persönlich haben die Lautsprecher von Canton noch nie so richtig gefallen.
Bei Audiomarkt.de wird z.B. eine FS208 gebraucht für 800€ angeboten.
Sowas könnte ich mir ganz gut vorstellen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kaufberatung verstärker + cd-player
Kingofrog am 06.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  3 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker + CD, Radio
mookzz am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  4 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher+Verstärker
slowblues am 13.07.2013  –  Letzte Antwort am 18.07.2013  –  8 Beiträge
[Kaufberatung] CD-Player+Verstärker+Boxen
megalomaniac323 am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2012  –  6 Beiträge
Kaufberatung HiFi (Stereo)
Dreibuchstaben am 20.03.2016  –  Letzte Antwort am 28.03.2016  –  7 Beiträge
Kaufberatung CD-Player
kennedy999 am 02.07.2011  –  Letzte Antwort am 03.07.2011  –  7 Beiträge
Kaufberatung Anfänger / Audiophiler Stereo Komponenten
Khaooos am 30.03.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  8 Beiträge
Kaufberatung: Stereo CD-Player und Verstärker 200? - Utopie?
Wurtzinator am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.01.2013  –  20 Beiträge
Kaufberatung Anlage (Verstärker, CD Player und Internet-Tuner)
irre88 am 27.02.2014  –  Letzte Antwort am 27.02.2014  –  3 Beiträge
Kaufberatung gebrauchte Stereo-Komponenten
BoRn2FiGhT am 05.08.2013  –  Letzte Antwort am 11.08.2013  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2013
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Sherwood
  • Yamaha
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 123 )
  • Neuestes MitgliedRheingauner04
  • Gesamtzahl an Themen1.345.480
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.263