Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Anfänger / Audiophiler Stereo Komponenten

+A -A
Autor
Beitrag
Khaooos
Neuling
#1 erstellt: 29. Mrz 2011, 23:34
Hallo Hifi Forum!

Ich wollte mal wissen was Ihr dazu meint, ich habe das ganze jetzt schon lange und reichlich überlegt.

Zuerst einmal bin ich ein Anfänger, bzw. wäre das jetzt ein gewaltiger Sprung zu meinem jetzigen Equipment.


Jetziges Equipment:

- 2 x Magnat Motion 88.

- Boxenkabel aus dem Baumarkt.

- Yamaha A-1020 / Überhitzt mittlerweile oft / Halb defekter Balance Poti / Schaltet teilweise die Endstufe nicht mehr an ( Relais hört man nicht mehr klicken ).

- Sony CDP 311 / CD-Player, Funktionstüchtig.

- Monacor Stage Line DJP-120 Plattenspieler / Gleichlauf ist sehr schlecht, Tonarm hat gelitten, macht ein fürchterliches Anlauf-Geräusch.
Eigentlich ein Fall für die Mülldeponie.

- 2 x 50cm Oehlbach Ice Blue Cinch-Kabel für Phono und CD Player (Die günstigsten Oehlbach Cinch Kabel).


Kurz eigentlich nur noch Schrott.


Ich selber habe allerdings mittlerweile eine CD Sammlung ca. +/- 300 Alben und ca. 150 Platten die ich über alles liebe, und somit auch wieder richtig geniessen möchte.
Darunter befinden sich auch einige Raritäten.

Musik geht von Black Metal über DubStep bis zu Post-Country.


Für einen Neukauf habe ich mir inzwischen einen ziemlichen Betrag angehäuft, den ich nun ausgeben möchte, dazu muss ich sagen dass ich seit 2 Jahren ab und zu in ner Audio und Stereoplay blättere, und natürlich das Hifi Forum öfters beobachte, allerdings jetzt das erste mal etwas poste.


Geplant wäre:


2 x nubert nuBox 681 + nuSpikes.

2 x 4m nuCable LS Silverline / 4,0 mm² Querschnitt.

1 x NAD C 356BEE / Vollverstärker + Phono Kit.

1 x YAMAHA CD-S 300. / CD-Player.

1 x Technics MKII SL-1210 MKII / Plattenspieler.

1 x Ortofon Pro S Tonabnehmer.

2 x 50cm Kimber Cinch Kabel "Gebraucht" von Ebay.


Alles Zusammen berechnet wäre das +/- 3100 Euro / evtl. kommt noch ein stabiles Hifi Möbel dazu. ( p.s Ich bin aus der Schweiz habe die Versandkosten von nubert einkalkuliert.)


Was meint Ihr zu dieser Zusammenstellung?

Ich bin dankbar für jede Anregung / Kritik / Verbesserungsvorschläge.




EDIT: Mir ist bewusst dass mein alter Yamaha mal ein ziemlich krasses Teil war, allerdings wurde der lang in einem Bandraum eingesetzt, und wurde dort auch misshandelt, der ist verloren denke ich.

Die nubert 681 habe ich schon öfters gehört allerdings an einer Eigenbau-Endstufe + Rotel Vorstufe, aber haben mich trotzdem weggehauen klanglich. Gewaltiger Bass und Druck, dazu fand ich Sie äusserst tolerant was versch. Musikstile angeht, zudem gaben Sie mancher eher rumpligen Aufnahme etwas warmes mit.

Mein Wohnzimmer in dem ich die Anlage einsetzen möchte ist ca. 34 m². Hörabstand ca. 4 m mittig.

Den MKII mag ich weil er derb robust ist, und auch mal eine "unsanfte" Behandlung "verzeiht".


[Beitrag von Khaooos am 30. Mrz 2011, 00:33 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 30. Mrz 2011, 01:49

Alles Zusammen berechnet wäre das +/- 3100 Euro / ev


Was? DAFÜR?


azu muss ich sagen dass ich seit 2 Jahren ab und zu in ner Audio und Stereoplay blättere


Vermutlich möchtest du deswegen soviel für Kabel ausgeben und an anderen Dingen sparen. - Der Begriff "Voodoo" sollte dir ja bekannt sein wenn du häufiger hier ließt.
Die jetzigen Kabel brauchste aber nicht wegwerfen.

-Lautsprecher: Wenn du sie wirklich gehört hast spricht nix dagegen. Dann schon ein Problem weniger.

-CD Player
Der Sony 311 ist ein solides Gerät, besteht eigentlich keine Notwendigkeit den auszutauschen.

-Verstärker
Nad? Warum nicht? Power genug um die Nubox anzutreiben hat er sicher, aber ich würde gleich einen Verstärker nehmen mit eingebautem PhonoVorverstärker. - warum eigentlich CD Player Yamaha und Verstärker Nad?
Alternativen. Hm.
Der fette Onkyo 9755 ist preislich mittlerweile auch in der Reichweite. Wäre ein Brocken der an den alten Yamaha rankäme.
Warum kein A-S 700 oder 1000 zum CD Player?

Ansonsten.
Wenn der alte Yamaha noch spielt kann man ihn sicher auch überholen, wenn da schon jemand mit Gitarre oder Skateboard das Gehäuse halb eingeschlagen hat bekommt man nen den oder seine Nachfolger aber auch überholt in gutem Zustand.



-Plattenspieler, der alte Monacor ist wirklich ein Pseudeo-Technics-Plagiat der allerübelsten Sorte.
Der 1210 ist ein sehr guter Plattenspieler nach wie vor, ich würde aber zu den gewaltigen Preisen mittlerweile keinen mehr (neu) kaufen. 600€ und mehr sind die einfach nicht Wert. Falls du ein Neugerät möchtest mit besserem Preis/Leistungsverhältnis kann ich nur die Super-OEM empfehlen. Gibt den Spieler unter mehreren Namen, am preiswertesten ist Synq x-trm-1 mit 299€, Plastikhaube dazu die vom baugleichen aber teureren Reloop 6000. Sind mindestens so robust wie der 1210.

-Tonabnehmer. Ortofon Pro-S? Hörst du nur Techno/Electro auf Platte? Ein so teurer Plattenspieler wie der 1210 und dann so ein billiger spährischer DJ-Tonabnehmer? Falls es unbedingt ein Concorde-System sein soll nimm wenigstens ein Broadcast-E oder Nightclub-E mit elliptischer Nadel.
Falls Concorde nicht nötig ist würde ich eher ein Nagaoka MP-150 nehmen.
Der Tonabnehmer ist für den Klang des Plattenspielers das wichtigste überhaupt. Ein billiger Plastikdreher mit gutem Tonabnehmer klingt besser wie eine 10 000€ Bohrinsel mit nem AT-91. Oder ist viel Bass und Druck wichtiger als Auflösung? Da hat man mit "Audiophil" aber das Thema bisschen verfehlt.


[Beitrag von Detektordeibel am 30. Mrz 2011, 02:02 bearbeitet]
ctu_agent
Inventar
#3 erstellt: 30. Mrz 2011, 06:45

Detektordeibel schrieb:

Warum kein A-S 700 oder 1000 zum CD Player?


Das frage ich mich auch

Alternativ auch Marantz CD-6003 und PM 7004. Klanglich dürften bei CD-Playern keine großen hörbaren Unterschiede bestehen - daher kann der CD-Player auch passend zum Verstärker gewählt werden. Voreteil: eine FB und einheitliches Design
Chohy
Inventar
#4 erstellt: 30. Mrz 2011, 08:51
Hey

Wie gesagt wurd teure Kabel sollten's (wenn überhaupt :D) sein wenn du eine ansprechendere Optik ggüber der Standardware möchtest.



azu muss ich sagen dass ich seit 2 Jahren ab und zu in ner Audio und Stereoplay blättere


Vorsicht

Bei den Lautsprechern solltest du mal die Hifi-Studios in deiner Umgebung abklappern und nach evtl. Kandidaten ausschau halten, die du mit der Nubox vergleichen kannst. Bei 1 Lautsprecher alleine ohne Quervergleiche ist's relativ schwer zu sagen ob dieser dir letztendlich am meisten gefällt oder ob's fürs gleiche Geld bessere Alternativen für dich gibt.

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 30. Mrz 2011, 20:20 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Mrz 2011, 18:45
Hallo TE,

zu deinen Komponenten,

die Lautsprecher kennst du ja,sie gefallen dir,
es spricht nichts dagegen,auch der Raum ist gross genug dafür.
Falls du dir unsicher sein solltest einfach einen Vergleichslautsprecher anhören,
was bei dir aber nicht sehr einfach wird vermute ich.

Der CDP,
er kann eigentlich bleiben solange er funktioniert und optisch tragbar erscheint.
Klanglich wird der Yammi wohl kaum Veränderungen liefern.
Ansonsten wäre auch ein 545er oder 565er NAD opt. passend zum AMP.

Zum NAD,
das Phonoteil ist ja per € Aufschlag auch integriert,
den würd ich mir nicht madig machen lassen,
schon gar nicht von einem AS 700.
Weder klanglich,noch haptisch.

Wenn du nen stabilen Dreher willst bist du auch auf dem richtigen Weg,

zu den Kabeln,kauf dir was dir optisch gefällt,
aber sonst gibt es keinen Grund das Baumarktkabel zu tauschen.


Gruss
Khaooos
Neuling
#6 erstellt: 30. Mrz 2011, 23:48
Vielen Dank für die netten Antworten.

Also, die nuberts haben, finde ich zumindest auch einen gewissen schlichten Stil optisch, ich finde sogar etwas klassisch, und das gefällt mir, bzw. mag ich eher sehr grosse Lautsprecher.

Viele Lautsprecher sind ja relativ klein in dieser Preisklasse.


Ich bin heute noch die KEF Q500 probe hören gegangen, allerdings haben mir die überhaupt nicht zugesagt, die waren an einem Advance Acoustic Stereo Vollverstärker angschlossen, Modellnummer weiss ich grad nicht mehr evtl. MAP 110. Jedenfalls klangen die zur nubert wesentlich dünner und weniger räumlich, evtl. wars auch der improvisierte Raum vom Händler. CD-Player war ein Denon SACD / Multiplayer.


Ich hatte eh das Gefühl bei dem Händler, dass der sich bei mir als Einsteiger etwas komisch benham, und auf meine Fragen kaum interessante Antworten gab, vermutlich gefiel ihm meine Musik nicht die ich zum testen mitnahm.


Der alte Yamaha Amp von mir, bei dem glaube ich nicht dass es sich lohnt an dem noch irgendwas zu machen. Er hat auch optisch stark gelitten. Also ist der NAD quasi fix, ich habe auch von vielen gehört dass der genial sei in seiner Preisklasse, und ein anderer Händler mit dem ich mich unterhalten habe hat auch gemeint dass der in jedem Fall besser klingt als der Yamaha AS-700.


CD-Player werd ich also vorerst noch meinen Sony CDP weiterbenutzen, der ist eigentlich noch ganz gut in Schuss.



Falls du ein Neugerät möchtest mit besserem Preis/Leistungsverhältnis kann ich nur die Super-OEM empfehlen. Gibt den Spieler unter mehreren Namen, am preiswertesten ist Synq x-trm-1 mit 299€, Plastikhaube dazu die vom baugleichen aber teureren Reloop 6000. Sind mindestens so robust wie der 1210.


Kann mir nicht vorstellen dass sowas hält zu dem Preis, bzw. dass er dann auch noch als versch. Marken geführt wird. Zudem wenn ich mich recht entsinne hat mein Monacor vor ca. 10 Jahren damals unwesentlich weniger gekostet.


Die Nagaoka MP-150 werd ich mir vormerken, falls das klanglich der Ortofon PRO Svorzuziehen ist. Für die PRO S habe mich zuerst entschieden, da sie Musikstilmässig für alles geeignet schien so wie ich in Beschreibungen las.


Kabel spielen also in dem Fall echt keine Rolle, oder hat dass dann eher etwas mit noch viel teurerem Stereo Equipment zu tun?

Ich habe gesehen dass es teilweise so High End Kabel auf Ebay teilweise richtig günstig gibt.


Vielen Dank nochmal an alle für die Hilfe.


[Beitrag von Khaooos am 30. Mrz 2011, 23:54 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 31. Mrz 2011, 00:36

Kabel spielen also in dem Fall echt keine Rolle, oder hat dass dann eher etwas mit noch viel teurerem Stereo Equipment zu tun?


Es gibt Leute die glauben Dinge klingen automatisch besser je mehr sie dafür bezahlen. Vielen Leuten schmeckt sogar der Landwein aus dem Tetrapack wenn sie ihn in einem Glas für 12€ angedreht bekommen. Zauberei. ^^


Zudem wenn ich mich recht entsinne hat mein Monacor vor ca. 10 Jahren damals unwesentlich weniger gekostet.


Du hast für das Ding 300€ bezahlt? Da hat dich aber einer gewaltig über den Tisch gezogen damit.

Damals hat der Technics 1210 MKII auch nur 399-450€ neu gekostet. - jetzt kosten sie halt mehr, und wenn sie 10 jahre lang im Lager nur rumgestanden sind.



Vermutlich gefiel ihm meine Musik nicht die ich zum testen mitnahm.


Was war das denn?



Kann mir nicht vorstellen dass sowas hält zu dem Preis


Anfänger-Vorurteil, die Super-OEM sind sogar schwerer wie der MK2.

Du kannst den Synq falls du mehr Geld ausgeben willst ist auch als Stanton 150 für 500€ kaufen - steht halt was anderes drauf und du hast weniger Geld das dir ein Loch in die Tasche brennt.
Oder noch besser als Denon DPA-100 für 2500€ da bekommste ein MC System und ne ne schönere Zarge dazu. Technisch derselbe Tonarm und vom Laufwerk auch kein echter Unterschied, aber der hält dann sicher noch viel viel länger weil er 2 Riesen mehr kostet.

Was? Der muss schlecht sein wenn da nur ein 299€ Dreher drunter ist?
Du kannst dir ja die "Tests" und Lobhudeleien in den Zeitschriften vom Denon durchlesen. Andere Zarge und ein 30 jahre altes MC System dran und schon passieren angebliche Wunder beim Klang. Absolute Ober-Spitzenklasse.

Oder du wartest einfach bis der Preis für diese Dreher steigt, das wird er sowieso aufgrund der Inflation und wenn die alten Technics ganz vom Markt verschwunden sind.


Für die PRO S habe mich zuerst entschieden, da sie Musikstilmässig für alles geeignet schien so wie ich in Beschreibungen las.


Da stand sicher nicht drin das es nicht gerade plattenschonend ist eine sphärische Nadel mit 4 Gramm Auflagegewicht zu fahren.

Wenn es unbedingt ein Concorde werden soll wäre das auch kein Problem, denn für die Teile passen viele Nadeln die besser als die Standard S sind, es passen sogar die Nadeleinschübe der OM Serie angeblich so das du sogar eine OM40 Nadel benutzen könntest theoretisch.

Wenn du aber wirklich nur irgendwelche Tanztempel-Musik auf dem Dreher hörst wo Feinauflösung nicht gefragt ist (weil es nix zum auflösen gibt) dann reicht sicher ein Concorde mit einer Broadcast/Nightclub-E Nadel.
Später aufrüsten kann man immernoch.

Ist auch nicht unwahrscheinlich, wärst nicht der erste dessen Musikgeschmack sich durch besseres Hifi-Equipment Radikal verändert.


[Beitrag von Detektordeibel am 31. Mrz 2011, 01:07 bearbeitet]
mackimessa
Stammgast
#8 erstellt: 31. Mrz 2011, 02:47

weimaraner schrieb:
Hallo TE,

zu deinen Komponenten,

die Lautsprecher kennst du ja,sie gefallen dir,
es spricht nichts dagegen,auch der Raum ist gross genug dafür.
Falls du dir unsicher sein solltest einfach einen Vergleichslautsprecher anhören,
was bei dir aber nicht sehr einfach wird vermute ich.

Der CDP,
er kann eigentlich bleiben solange er funktioniert und optisch tragbar erscheint.
Klanglich wird der Yammi wohl kaum Veränderungen liefern.
Ansonsten wäre auch ein 545er oder 565er NAD opt. passend zum AMP.

Zum NAD,
das Phonoteil ist ja per € Aufschlag auch integriert,
den würd ich mir nicht madig machen lassen,
schon gar nicht von einem AS 700.
Weder klanglich,noch haptisch.

Wenn du nen stabilen Dreher willst bist du auch auf dem richtigen Weg,

zu den Kabeln,kauf dir was dir optisch gefällt,
aber sonst gibt es keinen Grund das Baumarktkabel zu tauschen.


Gruss



Schliesse mich inhaltlich voll an, kenne den 355 und AS 700. Nimm den NAD, der macht mehr Freude.. Der CDP ist aber von Yamaha sicher untern Strich besser, der 515 BEE mag etwas besser klingen vom handling her ist er aber eher durchwachsen, ziert sich bei selnstgebrannten und stottert gerne ausserdem geht das blaue LED so was von gar nicht. Nee da dann doch lieber nen Japaner, Block oder Telefunken-
Yamaha ist solide !
For den Musik Style ist ein 1210 von Technics unschlagbar,nur nimm ne ellyptische Nadel oder kauf dir ein gutes MM oder MC System z.B das Ortofon M2 Bronze Denon 103 oder Sumiko BPS EVO III. Das bringt echten Klang Gewinn für überschaubares Geld.
Bleib bei den Kabeln die sind voll im Rahmen eher zu knapp bemessen als übertrieben. Ich habe die Silverline Cinchs und fur 15 Euro sind die jeden Cent drei mal wert optisch praktisch und akustisch !, Das Zubehör macht m-E- ab ner gewissen Quali schon den kleinen aber feinen Unterschied zwischen ziemlich gut zu nahezu perfekt.
Raum akustik und LS aufstellung sind ebenso wichtig wie ne solide Strom Zufuhr.
Nimm zumindest ne Oehlback Schutzleiste für 24 Euro, besser ne POPP SUN oder Fisch Leiste. POPP baut die Grund Konstruktion für Fisch für ein viertel des Preises. check mal www.dienadel.de
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Kaufberatung für Anfänger
still81 am 03.08.2012  –  Letzte Antwort am 04.08.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Setup (Anfänger)
KrazyMark am 10.07.2015  –  Letzte Antwort am 18.07.2015  –  23 Beiträge
Anfänger Kaufberatung
-MrMoe- am 30.06.2010  –  Letzte Antwort am 01.07.2010  –  5 Beiträge
Kaufberatung gebrauchte Stereo-Komponenten
BoRn2FiGhT am 05.08.2013  –  Letzte Antwort am 11.08.2013  –  17 Beiträge
Kaufberatung für ein anfänger/stereo-vollverstärker
Mithrandil am 05.01.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2006  –  6 Beiträge
Stereo Kaufberatung
Computermaus75 am 18.11.2015  –  Letzte Antwort am 18.11.2015  –  15 Beiträge
Kaufberatung Anfänger Lautsprecher 550? insg.
cidow am 28.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  17 Beiträge
Kaufberatung Stereo Komplett System
Mirco1887 am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  12 Beiträge
Stereo-Kaufberatung Receiver
yzf1006 am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 20.11.2015  –  22 Beiträge
Kaufberatung Für Stereo verstärker
lutsei am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Nubert
  • Marantz
  • Sony
  • KEF
  • Conrad
  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 113 )
  • Neuestes MitgliedDirhardy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.916
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.850