Kaufberatung Stereo Komponenten

+A -A
Autor
Beitrag
crxfraek
Stammgast
#1 erstellt: 20. Dez 2016, 21:46
hallo alle zusammen


nach dem ich ja schon jahrelang guten klang im auto genießen darf und kann hab ich mich jetzt dazu entschlossen auch zu hause ein wenig auf zu rüsten

leider bin ich was home HiFi angeht noch ein totaler Anfänger und brauche da noch ein bisschen Hilfe

momentan noch in betrieb
LS alte WIGO Regallautsprecher
Amp Pioneer A109
CD Player alter Philips

was mich daran besonders nervt ist das es keine Fernbedienung zu den Geräten gibt (jedes mal von der Couch auf stehen nervt)
vom klang mal ganz abgesehen

neue Lautsprecher liegen schon hier
hab da mal was kleines und seltenes ergattern können
JVC EX-A1 Wood cone Breitbänder 40W @4ohm
ich finde sie klanglich sehr lecker nur aufgrund der Größe etwas mager im bass Bereich

mein Gedank war es nun einen vernünftigen Stereo amp zu kaufen der auch über einen sub out verfügt um das LS untenrum durch einen aktiven sub zu unterstützen

Frage 1 macht das sin
Frage 2 wenn ja was für eine amp könnt ihr mir empfehlen (kann auch ruhig was älteres und gebraucht sein) ich stehe total auf das alte zeug

Frage 3 was für ein passenden CD Player würdet ihr mir noch empfehlen

preislich hhhhmmm gute frage ich sag jetzt einfach mal um 1000€

jetzt bin ich mal gespannt was ihr dazu schreibt oder andere Vorschläge habt

Gruss Olli
Master_J
Moderator
#2 erstellt: 20. Dez 2016, 22:13
1.000 Euro sind sehr viel, erst recht für Gebrauchtgeräte.
Oder ist da der Sub schon eingerechnet?

Subs im Home-HiFi haben üblicherweise High-Level-Eingänge und LPF.
Bessere auch einen (einfachen) HPF für die Satelliten.
Es braucht also nicht zwingend einen Cinch-Sub-Out am Amp.

Damit kommt so ziemlich jedes Markengerät in Frage.
Eine klangliche Verbesserung zum Pioneer solltest Du aber nicht erwarten.
Der Raum und die Aufstellung sind die größten Einflussfaktoren - hier wären ein paar Eckdaten gut zu wissen.

Muss denn ein CD-Player sein?
Musik kann man heutzutage auch bequem auf Festplatte lagern und per App auswählen.

Gruss
Jochen
Lars_1968
Inventar
#3 erstellt: 20. Dez 2016, 22:41
Moin Moin,

für € 1.000 bekommst Du auf jeden Fall was Anständiges auf die Beine gestellt. Den größten Betrag solltest Du für die Lautsprecher ausgeben, die machen schließlich den Klang. Falls Du Dich mit DIY anfreunden kannst, habe ich noch einen unschlagbaren Tip für Dich. Beim Amp kannst Du Dich bei ebay KA umgucken, hier wirst Du für € 100 oder auch deutlich weniger sicherlich was Adäquates finden,

Als Sub ist meine Empfehlung der Mivoc Hype G10, den es für € 139 gibt und der für den Preis unschlagbar ist. Für diesen brauchst Du auch keinen Vorverstärkerausgang.

Stell doch mal Photos des zu beschallenden Raumes ein, bzw. wie Du die LS stellen möchtest; wie der Kollege schon schrieb, das ist nämlich maßgeblich für den Klang verantwortlich.

Natürlich kannst Du statt des CD Players auch gleich einen Blu Ray Player nehmen, dann hast Du zwar etwas längere Ladezeiten, kannst aber auch gleich,, BD, DVD, CD.........schauen / hören.

VG
Lars
crxfraek
Stammgast
#4 erstellt: 20. Dez 2016, 23:11
Um die genaue Aufstellung der ls hab ich mir noch keine Gedanken gemacht das hätte ich dann später ausprobiert und ausgemessen wenn alle Komponenten da sind

Ich höre ausschließlich nur CDs alles andere kommt auch im Moment nicht in frage
Die kleinen ls sollen auch erst mal bleiben aufrüsten kann man ja immer

Mir geht es im Moment erst mal darum ein vernünftiges fundament aus amp und cdp zu schaffen worauf man auch später noch aufbauen kann
Und dafür fand ich 1000€ schon echt knapp kalkuliert
Lars_1968
Inventar
#5 erstellt: 20. Dez 2016, 23:16
Dann zäumst Du das Pferd von hinten auf. Der Amp hat - sofern heile - keinen Einfluß auf den Klang. Den Klang entscheiden der Raum / die Aufstellung und eben die Lautsprecher. Nichts gegen Deine JVC aber da geht noch einiges.

€ 1.000 würde ich, wie folgt, aufteilen:

- 100 für den Verstärker
- 900 für LS

Bzw. ist Dein CDP defekt?
Master_J
Moderator
#6 erstellt: 21. Dez 2016, 00:07
Wie geschrieben: 1.000 Euro sind sehr ordentlich.
Du hast ja auch sehr gute und teure Sachen im Auto, Olli.
Es ist daher auch schön, für daheim gutes Geld in die Hand zu nehmen (leider selten anzutreffen, hier im Forum).
Wir wollen nur die Verhältnismäßigkeit kalibrieren, damit es am Ende was taugt.

Sinngemäß würdest Du uns hier zu Bitumen in den Türen raten, während wir die neueste "Power Bull"-Tube als Allheilmittel empfinden.
No offense!


Lars_1968 (Beitrag #5) schrieb:
Bzw. ist Dein CDP defekt?

Fernbedienbarkeit fehlt.
Würde mich auch nerven.

Ich bin bei der Budgetverteilung ganz bei Dir, Lars, und würde sogar über Aktivboxen nachdenken.
nuPro A-200 oder sowas.
Da braucht es akut auch keinen Sub dazu.

Falls Passivlösung bietet es sich an, Amp und CDP vom gleichen Hersteller zu nehmen.
Oftmals hat der Amp da eine System-FB, die die Grundfunktionen des CDPs steuern kann.

Sollte eine Laufzeitkorrektur gewünscht sein (haben Autoradios ja gerne), würde sich ein Surround-Verstärker auch für 2.0 oder 2.1 anbieten.
Halbwegs aktuelle Modelle haben auch eine automatisch Einmessung.

Nur um mal die Möglichkeiten aufzuzeigen.

Gruss
Jochen
Lars_1968
Inventar
#7 erstellt: 21. Dez 2016, 00:13
Hallo Jochen,

stimmt, die FB fehlt.....

Aktive sind sicher eine gute Alternative, hier könnte man bei dem Budget auch über Neumänner oder Genelec nachdenken. Oder....für deutlich weniger die JBL LSR 305 oder 308.

Für 200 € bekommt Olli schon den Denon X 1200 oder 1100 und hat dann immerhin schon Audyssey XT.

VG
Lars
tinnitusede
Inventar
#8 erstellt: 21. Dez 2016, 01:04

crxfraek (Beitrag #4) schrieb:

Ich höre ausschließlich nur CDs alles andere kommt auch im Moment nicht in frage
Die kleinen ls sollen auch erst mal bleiben aufrüsten kann man ja immer

Mir geht es im Moment erst mal darum ein vernünftiges fundament aus amp und cdp zu schaffen worauf man auch später noch aufbauen kann
Und dafür fand ich 1000€ schon echt knapp kalkuliert



also, damit ist doch eine Empfehlung bezüglich neuer Lautsprecher erstmal vom Tisch.

@crxfraek
und für 1000 € ein "vernünftiges Fundament" aus Amp u. CD-Player aufzubauen, ist in keiner Weise knapp kalkuliert, auch wenn Du dich für neue Geräte entscheiden solltest.
Da Du ja auch ein Fable für gebrauchte Geräte hast, könnte es sogar ein Fundament aus Kruppstahl werden, z. B. mit Geräten dieses Herstellers.

Amp:
https://www.ebay-kle.../536537807-172-19670
oder als Receiver:
https://www.ebay-kle...r/572395978-172-2414
CD:
https://www.ebay-kle.../572499200-172-17141

oder als weltbeste Midi-Anlage,(frei nach den Stereoplay Mannen), auch in Alu-Silber u. Schwarz:
https://www.ebay-kle...n/498580182-172-4605

oder alles in einem Gerät,
der K1:
https://www.ebay-kle...-/568981497-172-7084

der K5(mit Tape):
https://www.ebay-kle...e/399310688-172-1303

der K6: (der Preis ist der Hammer),
https://www.ebay-kle...g/571900879-172-4286

So, ich habe fertig,

Gute Nacht

Hans


[Beitrag von tinnitusede am 21. Dez 2016, 01:07 bearbeitet]
crxfraek
Stammgast
#9 erstellt: 21. Dez 2016, 20:15
danke euch schon mal für die ganzen tip´s

hatte heute durch Zufall ein nettes Gespräch mit jemanden der seine anlage auflöst und da konnte ich nicht anders und musste zuschlagen
kurz und knapp das fundament steht

cd Player ist ein Advance Acoustic MCD 203 Röhren CD Player geworden
der Amp ist ein Advance Acoustic MAP-305DA geworden
beide teile sind Hölle schwer und fassen sich echt super an und der klang ist fantastisch
auch der zustand ist absolut neuwertig von einem echten Liebhaber halt

die beiden zeihen diese Woche noch zu mir um

preislich lagen die beiden voll im budged und ich hätte sogar noch was über für einen aktiven sub

hat da noch jemand einen Vorschlag was man da kaufen kann

danke auch noch mal an Hans für die ganzen Vorschläge
Lars_1968
Inventar
#10 erstellt: 21. Dez 2016, 20:28
Nette Zappelzeiger Herzlichen Glückwunsch.

Dann brauchst Du noch ein Paar anständige LS, wie hoch ist denn Dein Budget dafür?
crxfraek
Stammgast
#11 erstellt: 22. Dez 2016, 07:41
Ich werde erst mal die woodys testen aber ich denke das es früher oder später darauf hinaus laufen wird das ich das ls auch noch aufrüsten werde

Das was ich jetzt noch suche wäre ein guter Aktiver sub hat da noch jemand einen geheim top
Lars_1968
Inventar
#12 erstellt: 22. Dez 2016, 11:15
Wenn Du die SuFu bemühst, wirst Du zig Threads mit zig Empfehlungen finden.

Du bekommst einen ganz guten Einsteiger Sub für € 140, was besseres für € 300, was Gutes für € 500..........etc etc etc.

Gebraucht natürlich noch günstiger.
crxfraek
Stammgast
#13 erstellt: 30. Dez 2016, 20:56
nun geht's doch weiter

nach dem ich jetzt gut eine Woche die kleinen woodys mit dem großen amp gequält habe bin ich leider nicht zu 100% zu frieden
die woodys klingen leise absolut fantastisch aber wenn man etwas lauter hören will kommen sie schnell an ihre grenzen es sind und bleiben halt keine 8ter Breitbänder

nun hab ich mich doch dazu entschlossen noch Mals auf zu rüsten kurz und knapp Große Stand Lautsprecher müssen her

leider ist die Auswahl einfach zu groß und es gibt so viele firmen von den ich noch nicht mal was gehört habe da brauche ich einfach Hilfe um eine Vorauswahl zu treffen

das LS sollte ehr warm (mit Gefühl) spielen und nicht zu technisch und trocken

Musik technisch höre ich eigentlich so ziemlich alles außer klassig

raum Größe ist ca 35qm
der hör abstand beträgt ca 3,50m der abstand unter den einzelnen ls beträgt gut 3,00m wand abstand ca:35cm

der Amp ist ein Advance Acoustic MAP 305DA
der CDP ist ein Advance Acoustic MCD 203 mit Röhren Vorstufe

preis limit setze ich mal bei um die 500-1000€ an gerne auch wieder gebraucht

ich weis das es immer besser ist sich das LS vorher an zu hören aber da es einfach zu viele gibt hoffe ich das mir jemand dabei helfen kann die suche in die richtige Richtung zu lenken

Gruss Olli


[Beitrag von crxfraek am 30. Dez 2016, 21:00 bearbeitet]
crxfraek
Stammgast
#14 erstellt: 07. Jan 2017, 12:46
so hab schon ein bisschen was Probe hören dürfen
mittlerweile sind 3 LS in der engeren Auswahl

Dali Zensor 7
Heco celan xt 901
B&W cm 9

sie klingen alle auf ihre art gut bin aber im moment noch unentschlossen welche es nun werden soll
hat einer von euch Langzeit Erfahrungen mit eine von den ls
black_lancelot
Stammgast
#15 erstellt: 07. Jan 2017, 18:02
Laut deiner Angabe sollten die Boxen eher warm klingen und dann sind die Dali Zensor 7 in der engeren Auswahl?!
Die Dalis sind vieles, aber sicher nicht warm abgestimmt. ... und auch wenn ich sie selbst besitze, hilft dir meine Meinung zu den Zensoren nur sehr
bedingt, da deine Ohren und dein Raum den Klang maßgeblich bestimmen.
Bei mir klingen die Zensoren schlicht gut, haben ein super Bassfundament und passen hervorragend zu meinem Musikgeschmack und zu Filmen.
Einzige Einschränkung bei den Zensoren ist ihre relative höhenlastigkeit und damit ist sie bei hohen Frauenstimmen und Musikinstrumenten nur bedingt
für längere Hörsessions geeignet.
Zu den anderen beiden Boxen kann ich leider nichts sagen, da ich sie nicht kenne.
crxfraek
Stammgast
#16 erstellt: 08. Jan 2017, 20:14
naja ich fand die dali nicht zu aufdringlich ehr schön klar
da hab ich schon ganz andere brüllende und kreischende Hochtöner gehört

am ende sind es jetzt doch die Heco´s geworden die fand ich jetzt klanglich am besten und angenehmsten
wenn man will kann man auch noch richtig Spaß haben mit den zwei dank den je 2 8ter Tieftöner

ich bin erst mal glücklich und meine suche ist zu ende
jetzt heist es Musik genießen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vinyl genießen - für Anfänger
VinylDonut* am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  8 Beiträge
Kaufberatung Anfänger / Audiophiler Stereo Komponenten
Khaooos am 30.03.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  8 Beiträge
Totaler Anfänger braucht Hilfe
Tobi2710 am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  5 Beiträge
Home Hi-Fi Zusammenstellung - brauche Hilfe!
Galdan am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  37 Beiträge
Kaufberatung gebrauchte Stereo-Komponenten
BoRn2FiGhT am 05.08.2013  –  Letzte Antwort am 11.08.2013  –  17 Beiträge
Home hifi Anfänger braucht hilfe ^^
Wallo18 am 07.08.2006  –  Letzte Antwort am 14.08.2006  –  21 Beiträge
Pioneer A109
Nif4n am 31.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.06.2005  –  3 Beiträge
Kaufberatung: Regallautsprecher für Direct Stereo-Betrieb
snrck am 15.11.2018  –  Letzte Antwort am 15.11.2018  –  4 Beiträge
Kaufberatung: Stereo Amp (guter Klang ohne Schnickschnack)
_Lukas_ am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.02.2011  –  56 Beiträge
Kaufberatung - Phono + LS + Amp
beelzeboss am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.10.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2016
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.308 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedGodvaser666
  • Gesamtzahl an Themen1.426.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.142.892