Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


klipsch? unterschied regal- und standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
MLKart
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jan 2014, 19:55
hallo zusammen,

ich war heute das erste mal in einem hifi laden (in Willich) welcher klipsch Lautsprecher vertreibt. nach dem was ich so gelesen hatte wäre das vermutlich meine erste Wahl gewesen (klipsch rb 61/81 - heco metas - jamo 608).

nun denn.. der laden hatte u.a. die rb 61 mk2, rb 81 mk2 sowie die jamo 608 (in meinem Budget). natürlich waren auch noch andere standlautsprecher aufgebaut... nun zu meinem Problem. die regallautsprecher haben mich enttäuscht... ich weiß allerdings nicht genau ob das an der Position der regallautsprecher lag (sehr weit oben auf einem regal)..

ich habe zu erst die klipsch rb 61 anhören können im vergleich zu den jamo 608 sowie den klipsch rf 61 mk2. und die rb 61 haben mich echt enttäuscht, auch im vergleich zu den jamo 608. und damit mein ich nicht nur Grundton und bass sondern auch obere mittelton und Hochton... aber ist das horn z.b. nicht identisch mit dem des rf 61? der rf61 hingegen hat mich völlig überzeugt!

im anderen raum waren einige canton und Magnat Lautsprecher aufgebaut, sowie die rb 81 mk2 und die rf 81 mk2. auch hier eine ähnliche Situation ,aber bei weitem nicht so extrem wie der unterschied zw. rb 61 und rf 61. (die rf 81 waren natürlich der hammer für meinen Geschmack...)

eigentlich wollte ich die Lautsprecher auch dort im laden kaufen und habe mir von den rb 61 mehr erhofft, die dort für 380euro vorhanden sind. die konnten mich dort im raum aber ganz und gar nicht überzeugen. selbst die jamo 608 fand ich um ein vielfaches besser als die rb 61. auch wenn es eine 2 wege kompaktbox ist hab ich definitiv mehr erwartet. meint ihr zu viel oder trügte die postion des lautsperchers in dem raum?

kann dies wirklcih so ein? ich bin nun am überlegen die rb 81 mk1 im Internet zu kaufen weil die für 399 euro zu haben sind und der preisunterschied schon extrem ist...
ich habe den kollegen von dem hifi laden auch um Meinung gefragt und er meinte es würde ganz klar an der Bauweise des Lautsprechers liegen..

besetn dank vorab für eure Meinungen


[Beitrag von MLKart am 20. Jan 2014, 20:01 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 21. Jan 2014, 12:00

. ich weiß allerdings nicht genau ob das an der Position der regallautsprecher lag (sehr weit oben auf einem regal)..

Einen Lautsprecher komplett abseits der "Achse" zu hören ist immer schlecht. Der sollte schon einigermaßen auf dich ausgerichtet sein.
Bei Hörnern (wie sich Klipsch verbaut) verschärft sich dieses Problem noch, denn der Hochton ist stark gerichtet, während Tief- und Mittelton kugelförmig abstrahlen. Du kannst dir das vergleichsweise wie den Strahl einer Taschenlampe im Vergleich zu einer runden Glühbirne denken.

Die Klipsch hat also eine nochmals ungleichmäßigere Abstrahlung als übliche Lautsprecher mit Kalottenhochtönern. Daher muss man sie noch sorgfältiger auf den Hörer ausgerichtet werden.

Das gleich Problem wirst du übrigens zu Hause auch haben. Der ideale Hörplatz wird beschränkt sein und abseits des "sweet spot" klingt es verfärbt.
MLKart
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Jan 2014, 12:22
hi,
danke für deine antwort.
also bei mir zu hause habe ich soweit kein problem die lautsprecher recht optimal ausrichten zu können.

was ich mich frage und evtl. kann mir einer der klipsch erfahrenen dazu was sagen: wie und was ist der unterschied zw. den regal- sowie standlautsprechern der klipsch serie? ich hatte ehrlich gedacht dass zu 95% nur der bass bereich betroffen sein wird, dass war bei den hörproben gestern aber nicht der fall bzw nur nicht alleine sondern die ganze dynmaik hat auch gelitten :/

der unterschied zw. rb 61 und rb 81 war auch sehr groß (unabhängig vom bass). ich hatte immer gedacht dass ein ~400euro (paar preis) regallautsprecher (zumindest mit mind. einem 17cm TT/MT) theoretisch besser spielt als ein standlautsprecher für 200euro (paar preis).


[Beitrag von MLKart am 21. Jan 2014, 12:23 bearbeitet]
SaschaMav
Inventar
#4 erstellt: 21. Jan 2014, 13:40
Zu allererst fände ich es unfair gegenüber dem Händler, dass du dort zwar die einzelnen LS testest, aber dann doch im Internet bestellen möchtest. Wenn es jeder so machen würde, dann würden diese Hifi-Läden einfach irgendwann dicht machen. Schließlich wollen die Mitarbeiter die dich beraten und der Rest auch bezahlt werden.

Vorab um Verwirrungen zu umgehen. Die Regalboxen sind RB-51, RB -61 und RB-81. Die Standlautsprecher sind RF-52, RF-62 und RF-82. Musste deinen Text zweimal lesen.

Normalerweise sollten die Höhen und zum Teil die Mitten der Regallautsprecher und der Standlautsprecher änhlich klingen. Wie Amperlite aber schon angemwerkt hat, kann man Boxen nicht einfach irgendwo hinstellen und dann auf ein Wunder warten. Besonders Hörner sind halt stark gebündelt, da kommt es wirklich auf die Aufstellung an. Daher gehe ich mal davon aus, dass anhand der Aufstellung diese Unterschiede aufkommen.

Ob eine 400,- € Regalbox besser oder schlechter als eine 200,- € Standbox kommt natürlich auf die zuhörende Person an. Viele mögen auch den Klang ihrer 50,- € Logitechböxchen. Selbst ich ware schon zufrieden mit dem Klang meiner ersten Standbox der Eltax-Concept 500, auch wenn jetzt hier die Augen verdrehen würden. Vom "Hören-Sagen" wird die RF-82 MK II in der unteren Preisklasse als die homogenste Box genannt. Also besser als die RF-82 MK I, wo der Bass etwas aufgedickt daher kam.

Um meine RF-62 im Surround besser zu unterstützen, hatte ich mir die RB-61 mal gekauft um meine RB-51 zu ersetzten. In meinen Ohren klang die RB-61 wie eine kleine RF-62, von daher so gewünscht. Dennoch gingen diese wider zurück, als Surround war sie für uns in unserem Wohnkino einfach überdimensioniert.

Meine Empfehlung. Hör dir die Boxen nochmal mit geeigneter Aufstellung an. Vielleicht ist Klipsch generell nicht so dein. Dann können auch Boxen für 50,- € besser klingen.
Klas126
Inventar
#5 erstellt: 21. Jan 2014, 14:06
Hey einfach mal probeweise mit nachhause nehmen! Fertig.

Und zum Preis nochmal was, also wenn dein Geld knappt ist du also zu den Gering verdienern gehörst, ist es nicht schlimm 200-300 Euro mit dem kauf im Netz zu sparen. Nur wenn du zur Mittelklasse gehörst hast du eine verpflichtung dazu diese Läden mit am leben zu halten. Genau wie irgentwelche Milliadäre die ihre geld in irgenteiner Bananen Republic anlegen damit sie nur wenig Steuern Zahlen müssen. Leider haben diese Menschen oft kein gewissen oder mitgefühl.
MLKart
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Jan 2014, 14:12
hi saschamav,

danke für deine anregung.

ich habe auch eigtl. nicht vor, die lautsprecher im internet zu bestellen. ich wollte mir speziell die rb61 anhören (da im budget) und diese mit anderen vergleichen. aber die rb61 gefielen mir iwie ganz und gar nicht und das war der grund, warum ich doch evtl richtung rb81 mk1 im internet gehen würde.

das problem ist, dass diese sich im vergleich zu den rf62 sowie den jamo 608 sehr mager in der dynamik angehört haben - und das hat mich verunsichert und konnte das nicht ganz nachvollziehen.

ich hatte leider nicht die möglichkeit bspw die rb61 mit den rb81 direkt vergleichen zu können. die rb81 (welche im gegenüberliegenden raum standen) waren mMn um ein vielfaches besser (wegen raum & position?! oder doch wegen des lautsprechers) aber doch nicht mehr in meinem budget. ich kann mir aber beim besten willen nicht vorstellen dass sich außerhalb des bass bereiches sehr viel zwischen den rb61 sowie den rb81 unterscheidet - oder doch? deswegen, weil ich diesbzgl. so verunsichert bin habe ich diesen thread aufgemacht.

und warum war der rb61 soooo viel (aus meiner sicht) anders gewesen als der rf62 (oder auch jamo 608 )? weil es eine kompaktbox ist? ich konnte mir das nicht vorstellen.

wenn ihr nun natürlich meint das der unterschied doch schon recht groß ist zwischen kompaktlautsprecher sowie standlautsprecher der gleichen firma... dann sind die kompaktlautsprecher evtl. doch nichts für mich.


[Beitrag von MLKart am 21. Jan 2014, 14:14 bearbeitet]
SaschaMav
Inventar
#7 erstellt: 21. Jan 2014, 14:32

Klas126 (Beitrag #5) schrieb:
Und zum Preis nochmal was, also wenn dein Geld knappt ist du also zu den Gering verdienern gehörst, ist es nicht schlimm 200-300 Euro mit dem kauf im Netz zu sparen.

Ist Ansichtssache. Beratung kostenlos und dann noch im Internet sparen wollen. Und später sich darüber beklagen, dass solche Läden entweder Dicht machen oder für ne Beratung einen Obulus zu verlangen. Soviel dazu.


@MLKart
Wie gesagt mir kam die RB-61 MK I weder Dynamiklos noch Basslos vor. Natürlich kann man keinen oder nur selten bzw. teuer einen Tiefbass einer Standbox erwarten. Aber eine RB-81 ist auch wieder besser, besonders im Bass. 5 cm Mittel-/Tieftönerdifferenz macht sich halt bemerkbar.
MLKart
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Jan 2014, 14:40
hi saschamav,

die ansicht bzgl. im internet bestellen kann ich teils nachvollziehen. ich habe den kollegen auch gefragt, ob ich gegen kaufpreis die rb 61 sowie 81 mitnehmen kann. dies hat er verneint. die einzige option wäre gewesen beide zu kaufen und später einer von den beiden abgeben zu können. das risiko war es mir aber nicht wert... da bestell ich dann lieber die auswahl im internet und kann dort wenn es hart auf hart kommt alles zurück schicken.

ich lasse den bass bereich extra außen vor. mehr membranfläche ist mehr bass, versteh ich. ich rede einfach mal vom mittelton und hochton. und für mich war der rf62 dem rb61 haushoch überlegen (also so ein unterschied der dynamik wie vom klipsch rf62 zur jamo 608 beispielsweise... man hat richtig einen unterschied gehört), was ich mir nicht vorstellen konnte... so wollte ich den rb61 nicht kaufen. ich habe extra 70% der probelieder elektronische musik gespielt, die nicht im electro house bereich spielen (also weniger bumm bumm). einiges von daft punk (tron legacy), yello, paul kalkbrenner und paar unbekannte interpreten

für den bass bereich hab ich zur not einen subwoofer den ich dazu schalten kann.

mein wunschdenken war es, dass die rb61 sich wie die rf62 anhören, nur mit weniger bass... und da war die frage ob es an der aufstellung lag oder wirklich an den treibern/volumen des lautsprechers.. :/
Amperlite
Inventar
#9 erstellt: 21. Jan 2014, 15:12

also so ein unterschied der dynamik wie vom klipsch rf62 zur jamo 608 beispielsweise... man hat richtig einen unterschied gehört),

Es ist nun zu klären, was du da gehört hast. Denn "Dynamik" kann es kaum sein, denn dieses Wort beschreibt den Unterschied zwischen lautester und leisester Stelle.



ich lasse den bass bereich extra außen vor. mehr membranfläche ist mehr bass, versteh ich. ich rede einfach mal vom mittelton und hochton.

Den kann man nicht so einfach außen vor lassen, denn ein stärkerer/tieferer Bass hat durchaus eine scheinbare Auswirkung auf den Mittel- und Hochton.


und da war die frage ob es an der aufstellung lag oder wirklich an den treibern/volumen des lautsprechers.. :/

Die Raumakustik (und damit die Aufstellung) hat einen extremen Einfluss auf den Klang. Unterschätze das nicht!
Für einen sinnvollen Vergleich muss man die Lautsprecher also penibel aufstellen/ausrichten.


. und für mich war der rf62 dem rb61 haushoch überlegen

Ein Unterschied springt ins Auge:
SENSITIVITY RF62: 97dB @ 2.83V / 1m
SENSITIVITY RB61: 95dB @ 2.83V / 1m

Wenn du die Lautsprecher also am gleichen Verstärker umschaltest, wird die RF 2 Dezibel lauter spielen. Dieses wird vom Gehör nicht als Lautstärkeunterschied erkannt, sondern mit "LAUTER = BESSER" interpretiert.
Das könnte natürlich auch deinen Eindruck erklären und würde IMHO zu deiner Beschreibung ("Dynamik") passen.
Um diese Lautsprecher fair miteinander zu vergleichen, bräuchte man also einen Pegelabgleich.
Sowas geht übrigens nicht per Gehör, sonder muss gemessen werden.


[Beitrag von Amperlite am 21. Jan 2014, 15:13 bearbeitet]
SaschaMav
Inventar
#10 erstellt: 21. Jan 2014, 19:25

MLKart (Beitrag #8) schrieb:
die ansicht bzgl. im internet bestellen kann ich teils nachvollziehen. ich habe den kollegen auch gefragt, ob ich gegen kaufpreis die rb 61 sowie 81 mitnehmen kann. dies hat er verneint. die einzige option wäre gewesen beide zu kaufen und später einer von den beiden abgeben zu können. das risiko war es mir aber nicht wert... da bestell ich dann lieber die auswahl im internet und kann dort wenn es hart auf hart kommt alles zurück schicken.

Aus der Sicht kann ich das nachvollziehen. Wenn der Händler dir dieses Recht nicht einräumt, dann muss er eben damit rechnen.

Im übrigen kann man zu Amperlite' s Beitrag nichts mehr hinzufügen. Besonders bei einem 2-Wege-System kann man den Bass wirklich nicht außen vor lassen. Einen Unterschied bei der Dynamik konnte ich (zu Hause) nicht vernehmen. Und auch bei den 2db Unterschied sollte kein "haushoch überlegen" dabei rauskommen.
Tricoboleros
Inventar
#11 erstellt: 21. Jan 2014, 19:30
Ich hatte bis vor kurzem noch die RF82 II, vorher die RB81 I. Die Rf82 II fand ich deutlich schlechter als die RBs. Es klang alles viel voluminöser, raumfüllender und livehaftiger mit der RB 81 I.

Die Jamo 608 kenne ich nicht, nur die kleineren 606. Die 606 ist gar nicht zu gebrauchen, kein bischen belastbar, kein Tiefbass, für mich ein unbrauchbarer Lautsprecher als Standlautsprecher, da pustet die RB 81 die kleinen Jamos einfach nur weg.

Ich würde keine RF 82II kaufen, da sie mir nicht gefallen (optisch schon!) Fürs Heimkino OK aber zum Mucke hören, würde ich nach anderen Herstellern schielen. Und ich hatte sie beide an der gleichen Elektronik und im gleichen Raum
MLKart
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Jan 2014, 09:45
hallo zusammen,

danke euch für eure meinungen.

@tricoboleros: deine meinung stimmt mich dann doch glücklicherweise wieder in die richtung, dass es vermutlich fast ausschließlich ein aufstellungsproblem war. ich habe morgen noch einen termin bei einem anderen hifi laden (mit termin). eventuell kann man es dort besser testen.

ich werde berichten.
anakyra
Inventar
#13 erstellt: 22. Jan 2014, 10:01

Tricoboleros (Beitrag #11) schrieb:
Ich hatte bis vor kurzem noch die RF82 II, vorher die RB81 I. Die Rf82 II fand ich deutlich schlechter als die RBs. Es klang alles viel voluminöser, raumfüllender und livehaftiger mit der RB 81 I.


Hm, das ist interessant. Habe ich so noch nie gehört, widerspricht auch meinen eigenen Erfahrungen. Natürlich gibts gewisse Klangunterschiede, weil die RF82 ja Mark II und die RB81 Mark I waren, aber die snid eigentlich nicht so drastisch und i.A. werden die eher als angenehm empfunden.


Die Jamo 608 kenne ich nicht, nur die kleineren 606. Die 606 ist gar nicht zu gebrauchen, kein bischen belastbar, kein Tiefbass, für mich ein unbrauchbarer Lautsprecher als Standlautsprecher, da pustet die RB 81 die kleinen Jamos einfach nur weg.


Noch dazu sind die mit ihren seitlichen Tieftönern kritischer in der Aufstellung, die 606er gefielen mir auch nicht wirklich.


Ich würde keine RF 82II kaufen, da sie mir nicht gefallen (optisch schon!) Fürs Heimkino OK aber zum Mucke hören, würde ich nach anderen Herstellern schielen. Und ich hatte sie beide an der gleichen Elektronik und im gleichen Raum


Sicher, dass die RF82er o.k. waren? Evtl. was beim einmessen geändert? Ansonsten kann ich mir das gar nicht vorstellen. Nach meiner Erfahrung sind die RF klanglich noch etwas runder und voller als die RB, wobei ich nur die RB61 kenne, die 81er noch nicht.
SaschaMav
Inventar
#14 erstellt: 22. Jan 2014, 12:35

anakyra (Beitrag #13) schrieb:
Hm, das ist interessant. Habe ich so noch nie gehört, widerspricht auch meinen eigenen Erfahrungen. Natürlich gibts gewisse Klangunterschiede, weil die RF82 ja Mark II und die RB81 Mark I waren, aber die snid eigentlich nicht so drastisch und i.A. werden die eher als angenehm empfunden.
[...]

Sicher, dass die RF82er o.k. waren? Evtl. was beim einmessen geändert? Ansonsten kann ich mir das gar nicht vorstellen. Nach meiner Erfahrung sind die RF klanglich noch etwas runder und voller als die RB, wobei ich nur die RB61 kenne, die 81er noch nicht.


Ich habe es schonmal gehört, allerdings bezog es sich um den Vergleich der MK I-Serie. Da hat einigen der etwas dominantere Oberbass der RF-82 gegenüber der RB-81 nicht so gefallen. Aber auch hier wieder, absolute Geschmacksache.

Gerade die RF-82 soll mit der neuen Version stimmiger, homogäner daher kommen.

Ich selber konnte auch keinen großen Unterschied zwischen der RB-61 und der RF-62 in der MK I-Version feststellen. Die MK II-Versionen konnte ich bisher noch nicht hören.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch Regal- oder Standlautsprecher Stereo
l3p am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  11 Beiträge
Klipsch Regal-/Standlautsprecher
Ernie-Ball am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 30.08.2006  –  4 Beiträge
Regal- oder Standlautsprecher
ZiggiHifi am 18.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  4 Beiträge
Regal oder Standlautsprecher?
Hellrider am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  5 Beiträge
Regal- oder Standlautsprecher?
buccaneer55 am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  14 Beiträge
Regal- oder Standlautsprecher?
DKP am 24.06.2012  –  Letzte Antwort am 15.07.2012  –  37 Beiträge
Mittelding zwischen Regal- und Standlautsprecher?
covington am 12.05.2008  –  Letzte Antwort am 14.05.2008  –  7 Beiträge
Kaufberatung Klipsch-Standlautsprecher
Tommy-180 am 30.07.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  44 Beiträge
Standlautsprecher???
CorsaB am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  4 Beiträge
Suche Regal- oder Standlautsprecher und AV-Receiver
Kattler am 30.09.2013  –  Letzte Antwort am 14.03.2014  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Eltax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 66 )
  • Neuestes Mitgliedralfbar
  • Gesamtzahl an Themen1.344.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.142