Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon SC-M39 vs Heco Victa 201/301

+A -A
Autor
Beitrag
hifibeats7
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Jan 2014, 13:12
Hallo miteinander,
ich habe mich jetzt schon eine ganze Weile halbwegs schlau gelesen, um passende Lautsprecher für mich zu finden.
Sie sollen in einem knapp 17m² großen Wohnzimmer für Musik (Laptop) und Film (über PS3) verwendet werden.
Zuerst habe ich an aktive Nahfeldmonitore gedacht, jedoch gibt es dafür ja keine Fernbedienungen.
Da ich Musik trotzdem noch überwiegend mit Kopfhörern hören werde, wollte ich auch nur wenig Geld dafür ausgeben, insgesamt bis etwa 250€.
Ich bin auch wirklich nur schrottige 2.1 Systeme gewohnt, also wär das für mich trotzdem noch ein deutlicher Aufstieg. ^^

Nach den Infos, die ich hier im Forum bekommen habe, sollen die Denon SC-M39 und die Heco Victa 201 und 301 ganz gut sein.
Könnte mir jemand sagen, wo genau die klanglichen Unterschiede bei denen sind und ob es vielleicht noch Alternativen gibt?
Der Klang sollte möglichst hochauflösend, in eine neutralere aber nicht extrem neutrale Richtung gehen und wenn es für den Preis irgendwie möglich ist, einen guten Tiefgang im Bass haben. ^^
Wenn ich den Klang in Kopfhörern beschreiben würde, wäre es ein Brainwavz M5 oder ein Soundmagic HP200.
Mit Lautsprechern kenne ich mich halt nicht so aus...
Was für einen Verstärker bräuchte ich für die Lautsprecher? Ich dachte z.B. an einen Denon PMA 520 AE. Würde das zusammen passen?
Kann ich alles problemlos anschließen und kann ich irgendwann später noch einen Subwoofer anschließen?

Vielen Dank schon mal für jeden Hilfe!
ATC
Inventar
#2 erstellt: 26. Jan 2014, 13:23

hifibeats7 (Beitrag #1) schrieb:
Zuerst habe ich an aktive Nahfeldmonitore gedacht, jedoch gibt es dafür ja keine Fernbedienungen.


Gibt es schon,
die neue Nubert NuPro Serie hat das,
liegt aber nicht in dem Preisbereich, aber du würdest dir so auch den Verstärker sparen,
vllt also doch ne Alternative.

Ansonsten bei den Anforderungen bezüglich Bass oder Tiefe,
eher ein Modell mit 17cm + Tiefmitteltöner wählen,
zaubern kann so ne kleine Denon halt doch nicht.

Gruß
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 26. Jan 2014, 14:54
Hallo,


Zuerst habe ich an aktive Nahfeldmonitore gedacht, jedoch gibt es dafür ja keine Fernbedienungen.


Das kann man nachrüsten:

Teufel ControlStation 2

http://www.teufel.de...station-2-p1895.html


Nach den Infos, die ich hier im Forum bekommen habe, sollen die Denon SC-M39 und die Heco Victa 201 und 301 ganz gut sein.
Könnte mir jemand sagen, wo genau die klanglichen Unterschiede bei denen sind und ob es vielleicht noch Alternativen gibt?


Z.B. mit den Denon SC-M39 oder SC-F109 kann man - bei richtiger Aufstellung auf Ständern - schon wirklich gut HiFi-Stereo hören und sie spielen weit besser als man es für den Kaufpreis von etwa 120€ erwarten sollte.

Die Victa spielen für mich unterhalb des Levels den ich fürs Musik-Hören anlege.


Der Klang sollte möglichst hochauflösend, in eine neutralere aber nicht extrem neutrale Richtung gehen und wenn es für den Preis irgendwie möglich ist, einen guten Tiefgang im Bass haben. ^^


Bei genügend freier Aufstellung könnten die Alesis Monitor One MKII etwas für Dich sein.


Was für einen Verstärker bräuchte ich für die Lautsprecher? Ich dachte z.B. an einen Denon PMA 520 AE. Würde das zusammen passen?


Ja. Mit einem gebrauchten Verstärker vom Händler - mit Gewährleistung und Rückgaberecht - könntest Du vielleicht etwas Geld sparen.


Kann ich alles problemlos anschließen und kann ich irgendwann später noch einen Subwoofer anschließen?


Subwoofer haben zumeist Hochpegeleingänge, der Anschluss ist somit problemlos möglich.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 26. Jan 2014, 14:56 bearbeitet]
hifibeats7
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Jan 2014, 17:29
Vielen Dank. Du hast mir sehr geholfen.
Ich habe grad gesehen, dass es von Denon aktuelle keine Subwoofer gibt`?
Sollten Subwoofer vom gleichen Hersteller sein wie die Lautsprecher oder ist das egal?
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 27. Jan 2014, 17:51

hifibeats7 (Beitrag #4) schrieb:

Sollten Subwoofer vom gleichen Hersteller sein wie die Lautsprecher oder ist das egal?

Der Sub muss nicht vom gleichen Hersteller sein.

LG Beyla
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dali Zensor 1 vs Heco Victa 201
haumti am 23.07.2014  –  Letzte Antwort am 24.07.2014  –  5 Beiträge
Heco Victa 201/301 für Kompaktanlage
odoggy am 20.05.2014  –  Letzte Antwort am 06.06.2014  –  22 Beiträge
Denon SC-M39 vs SC-M40 vs SC-F109.
constantineparas am 22.07.2016  –  Letzte Antwort am 23.07.2016  –  2 Beiträge
Heco Victa 301 vs Heco Metas 300
tety am 25.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  9 Beiträge
Yamaha NX-E 100 (gebr.) vs. Heco Victa 301 (neu)
sambucus am 02.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  8 Beiträge
Dali Zensor 1 vs. Denon SC-M39
mku am 16.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.10.2013  –  13 Beiträge
Heco Victa 201 oder 200?
ratrax am 07.06.2013  –  Letzte Antwort am 08.06.2013  –  3 Beiträge
Heco Victa 301 vs. B&W DM 601 S2
Basta91 am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 22.07.2011  –  15 Beiträge
Heco Victa 301 vs. Teufel Ultima 20 MK2
Submarine am 06.09.2014  –  Letzte Antwort am 07.09.2014  –  6 Beiträge
Denon PMA 520 AE für Heco Victa 301
schbeggi am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Denon
  • Brainwavz
  • SoundMagic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 107 )
  • Neuestes MitgliedHighjumper66
  • Gesamtzahl an Themen1.345.629
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.923